Schauspieler/in

Ursula Buchfellner

* 08.06.1961 - München

Über Ursula Buchfellner

Ursula Buchfellner

Ursula Buchfellner (* 8. Juni 1961 in München) ist ein deutsches Fotomodell und eine Schauspielerin, die vor allem durch ihre Mitwirkung in zahlreichen Erotikfilmen der Lisa Film Bekanntheit erlangte. Sie trat auch unter den Namen Uschi Buchfellner, Ursula Fellner, Ulla Maris und Ursula Maris auf. Ursula Buchfellner war das erste deutsche Playmate im US-amerikanischen Playboy; sie war dort 1979 „Miss Oktober“.

Leben

Frühe Jahre

Ursula Buchfellner wurde als eines von zehn Kindern eines dem Alkohol zugewandten Vaters und ihrer Mutter in Hasenbergl, einer Trabantensiedlung am Rande Münchens geboren. Ihre Familie bewohnte in einem Obdachlosenasyl[1] eine kleine 60 m² große Wohnung, wo sie sich mit drei anderen Familien ein Badezimmer teilen mussten. Um mit diesen einfachen, bescheidenen Verhältnissen besser zurechtzukommen, erlernten die Geschwister, auf Wunsch der Mutter, oftmals handwerkliche Lehrberufe, die dem allgemeinen Wohl der Familie dienten. Einige ihrer Geschwister arbeiteten so früh in einer Metzgerei; Ursula Buchfellner selbst begann mit 15 Jahren eine Ausbildung zur Backwarenfachverkäuferin.

1977 wurde Buchfellner in einem Münchner Biergarten von einem Playboy-Redakteur entdeckt und für ein Fotoshooting zum „Playmate“ eingeladen. Die damals 16-jährige bedurfte noch der Zustimmung ihrer Eltern, deren Einwilligung sie schließlich unter einem Vorwand bekam. Lediglich ihrem Onkel vertraute sie sich zu jener Zeit an, der sie zu den Aufnahmen, der „Chance ihres Lebens“, ermutigte.

Wirkung der Aktaufnahmen

Nachdem sie die Aufnahmen für den Playboy beendete, für die sie seinerzeit rund 4000 DM erhielt, erschien das Herrenmagazin im Dezember 1977 (in der deutschen Ausgabe) mit einer Fotostrecke Buchfellners unter dem Titel „Ursulas süße Sachen“. Erst später stellte sich heraus, dass sie zum Zeitpunkt der Aufnahmen lediglich 16 Jahre alt war. Die Wirkung dieser Aufnahmen war ziemlich kontrovers. Privat galt sie in der Nachbarschaft als geächtete Person und wurde von ihrem Umfeld beschimpft und beleidigt; selbst die eigene Oma, die bei Buchfellners in der kleinen Wohnung lebte, wandte sich von ihr ab. Ihre Tätigkeit in der Bäckerei musste sie ebenfalls aufgeben, nachdem es zu Unstimmigkeiten mit dem Bäcker gekommen war.

In der Folgezeit kamen weitere Fotoshootings für Herrenmagazine hinzu, darunter für internationale Ausgaben der Magazine, Lui, High Society und Playboy. Als ein gefragtes Fotomodell ihrer Zeit folgte auch ein Angebot des Männermagazins Penthouse, welches sie 1979 ablehnte, da trotz einer Gage von 80.000 Dollar ihr die Art der Aufnahmen nicht zusagten.

Seit Ende der 1970er Jahre spielte sie auch in deutschen Erotikfilmen mit, die von der erfolgreichen Filmreihe Schulmädchen-Report inspiriert wurden, wie 1978 Popcorn und Himbeereis, Drei kesse Bienen auf den Philippinen und diversen europäischen B-Filmen. So war sie zum Beispiel in Der letzte Harem und einige Filmen des spanischen Exploitation-Regisseurs Jesus Franco zu sehen, der sie teilweise unter einem Pseudonym besetzte.

Wendepunkt/Karriereende

Mitte der 1980er Jahre beendete Buchfellner – nach eigener Aussage – ihre Karriere als Fotomodell und Schauspielerin für erotische Filme; fortan trat sie nur noch gelegentlich als Schauspielerin in Erscheinung, wie in Peter Steiners Theaterstadl und den Serien Zum Stanglwirt und Die Wicherts von nebenan. Anders als ihre Kollegin Sibylle Rauch, mit der sie auch gemeinsam vor der Kamera stand, schaffte die Darstellerin einen Imagewechsel und ein bodenständiges Leben.

Die Geschichte hat … vorläufig ein Happy-End. ‚Ich habe in meinem Leben unwahrscheinlich Glück gehabt‘, sagt Ursula … Dankbarkeit ist gar kein Ausdruck für das, was ich empfinde. Dankbarkeit? Ist man denn dem Sumpf dankbar, nur weil man nicht in ihm versunken ist? … Nicht jeder kann sich in dieser Welt den Boden aussuchen, auf dem ein bißchen Glück gedeiht

Abseits ihrer Karriere absolvierte Buchfellner eine Kosmetikerausbildung, wurde Kindersportlehrerin und schließlich psychologische Astrologin, nachdem sie Seminare in Psychologie belegte. Ursula Buchfellner war sieben Jahre lang mit dem Berliner Geschäftsmann und ehemaligen Nachtclub-Besitzer Rolf Eden liiert, aber nicht verheiratet. Sie blieb kinderlos und lebt zurzeit in der Schweiz.

Filmografie

  • 1978: Popcorn und Himbeereis
  • 1979: Drei kesse Bienen auf den Philippinen (Cola, Candy, Chocolate)
  • 1979: Hot Dogs auf Ibiza
  • 1980: Kreuzberger Liebesnächte
  • 1980: Heiße Kartoffeln (Himbeereis und heiße Mädchen)
  • 1980: Der Kurpfuscher und seine fixen Töchter
  • 1980: Jungfrau unter Kannibalen
  • 1980: Drei Lederhosen in St. Tropez
  • 1981: Sadomania – Hölle der Lust
  • 1981: Die nackten Superhexen vom Rio Amore
  • 1981: Der letzte Harem
  • 1982: Salut la puce (in Deutschland nicht aufgeführt)
  • 1983: Der Trotzkopf (Fernsehserie)
  • 1983: Reisgeld In Natura (Kurzfilm; in Deutschland nicht aufgeführt)
  • 1984: Heiße Wickel kalte Güsse (Fernsehserie)
  • 1984: Ausgeträumt
  • 1984: Die Wicherts von nebenan (Fernsehserie)
  • 1987: Derrick - Die Nacht des Jaguars
  • 1987: Derrick - Nur Ärger mit dem Mann aus Rom
  • 1994–1997: Zum Stanglwirt (Fernsehserie)
  • 1994–1998: Peter Steiners Theaterstadl
  • 1995: Tierärztin Christine – Teil 2 (TV-Film)
  • 2012: Dahoam is dahoam (Fernsehserie)

Einzelnachweise

  1. siehe: http://medien.lpm.uni-sb.de/AV-Medien/Med_Data.ASP?AbfrageOption=ist+gleich&Suchbegriff=4200544
  2. siehe: Das Playmate vom Hasenbergl – In: Süddeutsche Zeitung Nr. 11 vom 14./15. Januar 1984, S. 147.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 23:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Trigonomie, NonstopReplace, RoBri, CineAmigo, Teekox, Ittoqqortoormiit, Kero, Rio Caipira, Der.Traeumer, WeiterWeg, Ephraim33, Jón, Andim, Gerhardvalentin, Bavaricus, D, WikiJourney, Herr Th., FatmanDan, ADwarf, Konrad Lackerbeck, Bahnmoeller. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Ursula Buchfellner hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 18
Regie: Jess Franco
Die nackten Superhexen vom Rio Amore Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
Schauspieler/innen: Ursula Buchfellner, Katja Bienert, Antonio Mayans, Raquel Evans
FSK 18
Regie: Jess Franco
Jungfrau unter Kannibalen Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Ursula Buchfellner, Al Cliver, Antonio Mayans, Antonio de Cabo, Melo Costa, Werner Pochath, Gisela Hahn, Muriel Montossé, Burt Altman
Sadomania – Hölle der Lust

Regie: Jess Franco
Sadomania – Hölle der Lust Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Uta Koepke, Ángel Caballero, Ajita Wilson, Antonio Mayans, Gina Janssen, Andrea Guzzon, Ursula Buchfellner

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!