Schauspieler/in

Tsilla Chelton

* 21.06.1919 - Jerusalem
† 15.07.2012 Brüssel

Über Tsilla Chelton

Tsilla Chelton

Tsilla Chelton (* 21. Juni 1919 in Jerusalem; † 15. Juli 2012 in Brüssel[1]) war eine französische Schauspielerin.

Leben

Tsilla Chelton begann ihre Schauspielkarriere spät. 1962 debütierte sie in einer winzigen Rolle in Yves Roberts Krieg der Knöpfe. Robert gab ihr 1967 eine etwas größere Rolle in Alexandre mit Philippe Noiret, ehe ihr Pierre Richard einen kleinen Part in Der Zerstreute gab. Im selben Jahr absolvierte sie einen Kurzauftritt als Magierin neben Claude Jade in Sheherazade. 1969 hatte sie eine der Hauptrollen, als Mme Martin, an der Seite von Jean Richard in "Les enquêtes du commissaire Maigret", 8. Episode, "L'ombre chinoise", nach dem gleichnamigen Roman von Georges Simenon. In den 70er und 80er Jahren folgten ebenso kurze Auftritte (u. a. auch ein größerer Part in der Krimi-Reihe Kommissar Moulin), bis Étienne Chatiliez ihr 1990 die Titelrolle in Tante Daniele anvertraute, in dem sie eine einsame alte und nicht zuletzt gehässige Frau spielt, die ihre Haushälterin in den Tod und die Familie an den Rand des Wahnsinns treibt. Für diese Leistung wurde Tsilla Chelton 1991 für den französischen Filmpreis César als beste Hauptdarstellerin nominiert. Drei Jahre später erhielt sie für ihre Darbietung in Eugène Ionescos Les chaises den französischen Theaterpreis Molière als beste Hauptdarstellerin zugesprochen. Auch im internationalen Kino trat Chelton von Zeit zu Zeit in Erscheinung. Nach dem Part der Mrs. Barton in William Castles amerikanischem Horrorfilm Shanks (1974) und einer kleinen Nebenrolle in Peter Hyams’ Historienfilm The Musketeer (2001) war der 90-jährigen Schauspielerin mit Yeşim Ustaoğlus türkischem Familiendrama Die Büchse der Pandora wieder Erfolg beschieden. Die Rolle einer alten an Alzheimer erkrankten Frau, die aus ihrem Heimatdorf am Schwarzen Meer spurlos verschwindet, brachte ihr 2008 auf dem spanischen Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián gemeinsam mit der Amerikanerin Melissa Leo (Frozen River) den Preis für die beste Darstellerin ein.[2]

Filmografie (Auswahl)

  • 1962: Krieg der Knöpfe (La Guerre des boutons)
  • 1963: Wie der Vater, so der Sohn (Bébert et l’Omnibus)
  • 1968: Alexander, der Lebenskünstler (Alexandre le Bienheureux)
  • 1969: Kommissar Maigret (Lombre chinoise'')
  • 1970: Der Zerstreute (Le Distrait)
  • 1977: Kommissar Moulin (Commissaire Moulin) (TV-Serie, eine Folge)
  • 1977: Die kleinen Pariserinnen (Diabolo menthe)
  • 1989: Die große Kapriole (La Grande cabriole)
  • 1990: Tante Daniele (Tatie Danielle)
  • 1992: Stille Wasser (Les Eaux dormantes)
  • 2001: The Musketeer
  • 2004: Was Frauen wirklich wollen (Tout le plaisir est pour moi)
  • 2008: Die Büchse der Pandora (Pandoranin kutusu)
  • 2009: Soeur Sourire – Die singende Nonne (Soeur Sourire)

Einzelnachweise

  1. Magazine Le Point 16. Juli 2012
  2. vgl. „Goldene Muschel“ für türkisches Familiendrama Pandora’s Box bei derstandard.at, 27. September 2008 (aufgerufen am 28. September 2008)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 20:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Lucaschulte, Giftmischer, SeptemberWoman, Tobias1983, Ittoqqortoormiit, Ute Erb, Sisal13, Lucanus, Randolph33, Peter200, Bitzer, Gbunsen, Guffi, AN, César, Hitch, Maria H, Marcus Cyron. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Tsilla Chelton hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Was Frauen wirklich wollen
FSK 12
Regie: Isabelle Broué
Was Frauen wirklich wollen Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Marie Gillain, Julien Boisselier, Garance Clavel, Brigitte Roüan, Tsilla Chelton, Lionel Abelanski, Idit Cebula, François Marthouret, Agathe Teyssier, Patrick Catalifo, Laurent Bateau, Emilie Lafarge, Aurélien Wiik, Catherine Ferran, James Campbell
Tante Daniele
FSK 12
Regie: Étienne Chatiliez
Tante Daniele Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: Tsilla Chelton, Isabelle Nanty, Neige Dolsky, Catherine Jacob, Éric Prat, Laurence Février

Regie: Nina Companéez
Die große Kapriole Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Fanny Ardant, Robin Renucci, Francis Huster, Bernard Giraudeau, Philippe Laudenbach, Raphaëlle Spencer, Vanessa Dane, Jacques Alric, Jacqueline Jehanneuf, Christian Alers, Dominique Paturel, Tsilla Chelton, Véronique Silver, Marc Dudicourt, Valérie Dréville, Ludmila Mikaël, Jean Davy
FSK 6
Regie: Yves Robert
Alexander, der Lebenskünstler Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Philippe Noiret, Marlène Jobert, Françoise Brion, Paul le Person, Tsilla Chelton, Jean Saudray, Léonce Corne, Bernard Charlan, Jean Carmet, Pierre Richard

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!