Schauspieler/in

Traugott Buhre

* 21.06.1929 - Insterburg
† 26.07.2009 Dortmund

Über Traugott Buhre

Traugott Buhre

Traugott Buhre (* 21. Juni 1929 in Insterburg, Ostpreußen; † 26. Juli 2009 in Dortmund [1]) war ein deutscher Schauspieler. Buhre war einer der großen Charakterdarsteller des deutschsprachigen Theaters.

Leben und Werk

Buhre war der Sohn eines Pastors, seine Eltern ließen sich scheiden, als er noch ein Kind war.[2] Nach dem 2. Weltkrieg floh er mit seiner Mutter nach Niedersachsen in die Lüneburger Heide, dort arbeitete er als Knecht auf einem Bauernhof. Zur Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover lernte er seine Texte auf dem Traktor, während er das Feld bestellte.[2] Er wurde unter 120 Bewerbern angenommen [3] und absolvierte dort seine Schauspielausbildung. Seine Laufbahn begann er am Fränkischen Theater, das damals noch in Wetzhausen angesiedelt war. Er war Ensemblemitglied am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Staatstheater Stuttgart, am Schauspielhaus Bochum, am Thalia-Theater Hamburg, dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg, der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin, dem Wiener Burgtheater und dem Berliner Ensemble.

Seine großen Theatererfolge feierte er vor allem mit den Regisseuren Claus Peymann und Andrea Breth. Vor allem in Erinnerung bleibt die Uraufführung unter Peymann von Thomas Bernhards Stück Der Theatermacher bei den Salzburger Festspielen, wo Buhre in seiner Paraderolle des „zürnenden, grollenden, liebenden, stundenlang dahinschimpfenden, durch und durch größenwahnsinnigen Bühnenenthusiasten“ Bruscon brillierte.[2] Die Inszenierung wurde von Peymann an das Schauspielhaus Bochum übernommen, später an das Burgtheater. Die letzte und 151. Vorstellung fand im Januar 2005 am Berliner Ensemble statt.

In Bochum spielte Buhre den Newton in Friedrich Dürrenmatts Die Physiker. Unter Breths Regie verkörperte er die Hauptrolle in Maxim Gorkis Die Letzten. Mit diesem Stück war er auch zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Am Zürcher Schauspielhaus spielte er 2009 den Admiral im Stück Immanuel Kant von Thomas Bernhard in der Inszenierung von Matthias Hartmann.

Dem Fernsehpublikum ist er unter anderem durch zahlreiche Gastauftritte in der Krimiserie Derrick und der Reihe Tatort bekannt. Im Tatort-Fall Drei Schlingen spielte er 1977 Hans-Jörg Felmys Gegenspieler, den düsteren Essener Geldtransportfahrer und Hamburger Ex-Polizisten Schiesser. Für die Hauptrolle in Gütt – ein Journalist wurde er bei den Baden-Badener Tagen des Fernsehspiels 1992 mit einem Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ausgezeichnet. In seiner letzten Filmrolle 2009 verkörperte er neben Heino Ferch und Nadja Uhl den Editor und Mythenkenner Grünwald im Fernsehthriller Die Toten vom Schwarzwald.

Traugott Buhre war in zweiter Ehe seit 1971 mit der Schauspielerin Brigitte Buhre (geborene Graf) verheiratet; er wurde Vater von sieben Kindern.[3]

Buhre starb am 26. Juli 2009 im Alter von 80 Jahren in Dortmund. Er wurde auf dem Friedhof Lichterfelde in Berlin-Steglitz beigesetzt.[4]

Filmografie (Auswahl)

  • 1972: Tatort – Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer
  • 1975: Der Kommissar – Das goldene Pflaster
  • 1977: Derrick – Eine Nacht im Oktober
  • 1977: Tatort – Drei Schlingen
  • 1979: Ein Kapitel für sich
  • 1982: Derrick – Eine Falle für Derrick
  • 1986: Mit meinen heißen Tränen
  • 1986: Derrick – Geheimnis im Hochhaus
  • 1990: Winckelmanns Reisen
  • 1991: Gütt – ein Journalist
  • 1994: Ein starkes Team – Gemischtes Doppel
  • 1995: Die Versuchung – Der Priester und das Mädchen
  • 1995: Derrick – Derricks toter Freund
  • 1996: Der Trip – Die nackte Gitarre 0,5
  • 1997: Dumm gelaufen
  • 1998: Tatort – Bildersturm
  • 1998: Rosa Roth – Jerusalem oder die Reise in den Tod
  • 2000: Anatomie
  • 2001: Ritas Welt
  • 2001: Blumen für Polt
  • 2002: Vaya con Dios – Und führe uns in Versuchung
  • 2003: Schöne Witwen küssen besser
  • 2003: Sophiiiie!
  • 2007: Tatort – Sterben für die Erben
  • 2008: Tatort – Krumme Hunde
  • 2009: Die Toten vom Schwarzwald

Einzelnachweise

  1. „Theater: Schauspieler Traugott Buhre gestorben“, Focus, 27. Juli 2009
  2. Christine Dössel: „Zartes Schwergewicht“, Süddeutsche Zeitung, 28. Juli 2009
  3. „Charakter-Schauspieler Traugott Buhre ist tot“, Die Presse, 27. Juli 2009
  4. knerger.de: Das Grab von Traugott Buhre

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 11. April 2013, 00:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Goldmull, Kraxler, Friedrichheinz, Kaisehr74, Crazy1880, Krassdaniel, Ignazwrobel, Soenke Rahn, Knoerz, Matthiasb, Neißehai, ADwarf, Aloop, Brunswyk, Andim, Frankee 67, Qualcuno, Bonzo*, Umherirrender, ThoR, Sitacuisses, Wiegels, Aspiriniks, Snotty, Meister-Lampe, Polemos, Ghoraidh, Xayal, Omerzu, Darev, KnopfBot, Gledhill, Buckie, Karl Gruber, McField, Peter200, Sk-Bot, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Traugott Buhre hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Sophiiiie!
Drama FSK 16
Regie: Michael Hofmann
Sophiiiie! Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Katharina Schüttler, Alexander Beyer, Martin Brambach, Ercan Durmaz, Josef Ostendorf, Gerd Wameling, Robert Stadlober, Traugott Buhre, Wilfried Müller, Thomas Schüler, Orazio Zambelletti, Holger Mahlich, Antje Westermann, Boris Aljinovic, Luis Kablitz, Claus Tannhoff, Axel Olsson
FSK 6
Regie: Zoltan Spirandelli
Vaya con Dios – Und führe uns in Versuchung Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Daniel Brühl, Chiara Schoras, Michael Gwisdek, Matthias Brenner, Heinz Trixner, Traugott Buhre, Christel Peters, Zoltan Spirandelli, David Gravenhorst, Tobias Gravenhorst, Susanne Scholl

Regie: Julian Pölsler
Blumen für Polt Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Erwin Steinhauer, Monica Bleibtreu, Klaus Ofczarek, Nicholas Ofczarek, Andre Settembrini, Otto Anton Eder, Fritz Egger, Michou Friesz, Karin Kienzer, Heinz Frölich, Peter Simonischek, Julia Gschitzer, Traugott Buhre, Hans-Michael Rehberg, Udo Samel, Gerhard Dorfer, Georg Friedrich
Anatomie
Horrorfilm FSK 16
Regie: Stefan Ruzowitzky
Anatomie Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Franka Potente, Benno Fürmann, Rüdiger Vogler, Anna Loos, Sebastian Blomberg, Holger Speckhahn, Traugott Buhre, Arndt Schwering-Sohnrey

Regie: Udo Witte
Die Versuchung – Der Priester und das Mädchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Muriel Baumeister, Johannes Brandrup, Benedict Freitag, Traugott Buhre, Eva-Maria Bauer, Barbara Werz, Dirk Martens, Günter Lüdke, Helmut Gauß, Robert Zimmerling
Drama FSK 6
Regie: Jan Schütte
Winckelmanns Reisen Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: Wolf-Dietrich Sprenger, Susanne Lothar, Traugott Buhre, Udo Samel, Mine-Marei Wiegandt, Mathias Gnädinger, Fritz Lichtenhahn
Drama
Regie: Fritz Lehner
Mit meinen heißen Tränen Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Udo Samel, Daniel Olbrychski, Wojciech Pszoniak, Traugott Buhre, Maja Komorowska, Gabriel Barylli, Florentin Groll, Vitus Zeplichal, Wolf-Dietrich Sprenger, Therese Affolter, Erni Mangold, Dorothea Neff, Christian Altenburger, Michaela Widhalm, Monica Bleibtreu, Despina Pajanou, Jessica Kosmalla

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!