Schauspieler/in

Theodore Bikel

* 02.05.1924 - Wien

Über Theodore Bikel

Theodore Bikel

Theodore Bikel (* 2. Mai 1924 in Wien, Österreich) ist ein Folksänger und Schauspieler. Bikels Karriere begann 1951 mit einer Nebenrolle in dem Filmklassiker African Queen. Er trat 1960 beim „Newport Folk Festival“ auf. Im Jahr 1977[1] wurde er ins National Council for the Arts aufgenommen. In Österreich geboren, lebte er in Israel, England und den USA und spricht sechs Sprachen. Bikel war Vizepräsident des American Jewish Congress.

Leben

Theodore Bikel musste mit seinem Vater Joseph und seiner Mutter Miriam (geb. Riegler) 1938 nach dem „Anschluss“ Österreichs nach Palästina fliehen, wo sie britische Staatsbürger wurden. Bikel wollte Sprachen studieren und Lehrer werden und verdiente sich die Finanzierung dafür durch Arbeit auf einer Kommunalen Farm. Jedoch fühlte er sich immer zum Theater gezogen und verließ darum die Farm 1943, um am Habimah Theater in Tel Aviv zu studieren. Später bildeten Bikel und vier weitere Schauspieler das „Tel Aviv Chamber Theater“. 1946 verließ er Palästina, um an der Royal Academy of Dramatic Art in London zu studieren. In England entwickelte er ernsthaftes Interesse an Folk Music und dem Gitarrenspiel. 1947 wurde Sir Laurence Olivier auf Bikels schauspielerische Qualitäten aufmerksam, was ihm eine Rolle in der Londoner Produktion von Endstation Sehnsucht (A Streetcar Named Desire) einbrachte.

In den frühen 1950er Jahren begann Bikel in englischen und amerikanischen Spielfilmen russische Offiziere und deutsche Seemänner zu spielen. Seine Karriere begann mit einer Nebenrolle als deutscher Marineoffizier in John Hustons Filmklassiker African Queen (1951). 1955 zog er nach New York, der Beginn seiner Karriere in der Folk Music. Mitte der 1950er Jahre erhielt er einen Vertrag von Elektra Records und nahm 1955 jiddische, hebräische und russische Volkslieder auf. Er wurde mit Pete Seeger zum Mitbegründer des Newport Folk Festivals und trat 1960 dort selbst auf. Bikels Repertoire umfasste Songs aus Russland, Osteuropa und Israel. Er hatte in den USA hunderte von Auftritten, vom Rainbow & Stars in New York bis zum Boarding House in San Francisco, bereiste die Welt und trat in Neuseeland und ganz Europa auf.

Theodore Bikel führte all die Jahre seine Doppel-Karriere in Film und Folk Music fort. Er erhielt Film-Rollen in Die Russen kommen! Die Russen kommen! (1966), Zweites Glück (1989) und Die Verschwörung im Schatten (1997). 1967 nahm er Songs of the Earth auf, A New Day für Reprise (1970) und A Taste of Passover (1998). Bikel spielte für die Plattenfirmen Elektra Records, Columbia Records, Reprise Records und Rounder Records. 1963 wurde er für die Rolle des Auric Goldfinger im James Bond Film Goldfinger gecastet, letztlich erhielt aber Gert Froebe die Rolle.

Auch auf politischem Gebiet wurde Bikel tätig. 1977[2] nahm Präsident Jimmy Carter Bikel ins National Council for the Arts auf, eine Position, die er bis 1982 beibehielt. Er wurde ebenfalls tätig für Associated Actors und Artistes of America, Americans for the Arts und den American Jewish Congress, dessen Vizepräsident er war.

Bikel spielte allerlei Schurken; er verlieh den Figuren Tiefe, Charakter und bisweilen sympathische Eigenschaften. Er spielte den serbischen König in Moulin Rouge (1952) und einen deutschen U-Boot-Offizier in Duell im Atlantik (1957). Für seine Rolle in Stanley Kramers Flucht in Ketten (1958) wurde er für den Oscar nominiert.

Auf der Bühne spielte Bikel beispielsweise in der Original-Broadway-Besetzung von The Sound of Music neben Mary Martin. Weitere Rollen hatte er in Tonight in Samarkand, The Lark und The Rope Dancers.

Theodore Bikel ist ein Meister der Sprachen, Dialekte und Akzente: Er spricht sechs Sprachen, singt Folk-Songs in fast 20 Sprachen und begleitet sich dabei auf der Gitarre, Mandoline, Balalaika und Mundharmonika. Er trat regelmäßig in der 1960er-Folk-Music-TV-Show Hootenanny auf.

1995 erschien seine Autobiographie Theo, eine ergänzte Neuauflage folgte 2002.

Filmografie

  • 1951: African Queen (The African Queen)
  • 1952: Moulin Rouge
  • 1953: Besiegter Haß (The Kidnappers)
  • 1953: Es begann in Moskau (Never Let Me Go)
  • 1954: Das geteilte Herz (The Divided Heart)
  • 1954: Verbotene Fracht (Forbidden Cargo)
  • 1954: Die jungen Liebenden (The Young Lovers)
  • 1955: X-Boote greifen an (Above Us the Waves)
  • 1956: Flight from Vienna
  • 1957: Duell im Atlantik (The Enemy Below)
  • 1957: Stolz und Leidenschaft (The Pride and the Passion)
  • 1957: Unter glühender Sonne (The Vintage)
  • 1958: Flucht in Ketten (The Defiant Ones)
  • 1958: Fräulein
  • 1958: I Bury the Living
  • 1958: Laßt mich leben (I Want to Live!)
  • 1959: Hügel des Schreckens (The Angry Hills)
  • 1959: Der Blaue Engel (The Blue Angel)
  • 1959: Ungebändigt (Woman Obsessed)
  • 1959: Patrasche, mein kleiner Freund (A Dog of Flanders)
  • 1964: My Fair Lady
  • 1965: Die Verdammten der Kalahari (Sands of the Kalahari)
  • 1966: Die Russen kommen! Die Russen kommen! (The Russians Are Coming the Russians Are Coming)
  • 1968: Adieu, geliebter November (Sweet November)
  • 1969: Ein Jahr als Robinson (My Side of the Mountain)
  • 1970: McGee, der Tiger (Darker Than Amber)
  • 1971: 200 Motels
  • 1977: Columbo (Fernsehserie, Folge 6x03 Todessymphonie)
  • 1982–1983: Another World (Fernsehserie)
  • 1989: Hochhaus des Schreckens (Dark Tower)
  • 1989: Zweites Glück (See You in the Morning)
  • 1990: Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (Star Trek: The Next Generation, Fernsehserie, Folge 4x02 Family)
  • 1991: Tod im Spiegel (Shattered)
  • 1991: Im Schatten der Macht (Memories of Midnight, Fernsehfilm)
  • 1992: Crisis in the Kremlin
  • 1993: Das Erbe der Zarentochter (My Family Treasure)
  • 1993: Im Bann des Zweifels (Benefit of the Doubt)
  • 1994: Babylon 5 (Fernsehserie, Folge 1x14 TKO)
  • 1997: Die Verschwörung im Schatten (Shadow Conspiracy)
  • 1998: Trickle
  • 1998: Babylon 5: Der erste Schritt (Babylon 5: In the Beginning, Fernsehfilm)
  • 2002: Crime and Punishment – Du sollst nicht töten (Crime and Punishment)

Interview

  • „In der Mariahilferstraße hatten wir Nachbarn, die waren sehr nette und anständige Menschen“. In: Christian Cargnelli und Michael Omasta (Hrsg.): Aufbruch ins Ungewisse. Österreichische Filmschaffende in der Emigration vor 1945. Wespennest, Wien 1993, (Band 1) S. 163–173.

Auszeichnungen und Ehrungen

  • 1959 Oscar-Nominierung für The Defiant Ones (Flucht in Ketten)[3]
  • 1992 Ehrendoktorat der Universität Hartford für Kunst
  • 1997 Lifetime Achievement Award der National Foundation for Jewish Culture
  • 2008 Goldener Rathausmann der Stadt Wien (27. November)[4]

  • 2009 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse (15. November)[5]

Literatur

  • Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Hrsg.: Österreichische Nationalbibliothek, Wien. K. G. Saur, München 2002, ISBN 3-598-11545-8 (Band 1) S. 938.

Einzelnachweise

  1. All Music Guide
  2. http://www.imdb.com/name/nm0000942/awards
  3. Mailath überreicht Goldenen Rathausmann an Theodore Bikel Rathauskorrespondenz vom 27. November 2008 (Abgerufen am 18. Juni 2010)
  4. Nationalratspräsidentin Prammer ehrt Theodore Bikel mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst in New York (Abgerufen am 18. Juni 2010)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 02. April 2013, 10:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: NeverDoING, Sly37, Aka, SeptemberWoman, Sebbot, Jonesey, Noop1958, GT1976, Walter Anton, Pelz, HaSee, Marzahn, J.-H. Janßen, Firefox13, Otto Normalverbraucher, Vexillum, TroubadixForYou, Louis Wu, Geher, Rewen, César, Rybak, Dr. Andreas Mirecki, Diwas, KnopfBot, Loth, Nicole-Kidman-Fan, Drew-Barrymore-Fan, Priwo, Uwaga budowa, Florian Adler, Hansele, He3nry, Mahatma, Johnny T, Ephraim33, Jpp, Gozah, Leppus, Hei ber, Cuchullain, Chrisfrenzel, Wfbyankee. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Theodore Bikel hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Michael Vejar
Babylon 5: Der erste Schritt Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Bruce Boxleitner, Richard Biggs, Mira Furlan, Andreas Katsulas, Peter Jurasik, Theodore Bikel, Reiner Schöne, Michael O’Hare, Robin Atkine Downes, J. Patrick McCormack, Tricia O’Neil, Robin Sachs
Die Verschwörung im Schatten
Polit-Thriller FSK 12
Regie: George P. Cosmatos
Die Verschwörung im Schatten Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Charlie Sheen, Donald Sutherland, Linda Hamilton, Stephen Lang, Ben Gazzara, Nicholas Turturro, Stanley Anderson, Theodore Bikel, Charles Cioffi, Paul Gleason, Terry O'Quinn, Sam Waterston, Gore Vidal, Henry Strozier, Dey Young
Tod im Spiegel
Thriller FSK 16
Regie: Wolfgang Petersen
Tod im Spiegel Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Tom Berenger, Bob Hoskins, Greta Scacchi, Joanne Whalley, Corbin Bernsen, Debi A. Monahan, Bert Rosario, Theodore Bikel

Regie: Alan J. Pakula
Zweites Glück Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Jeff Bridges, Alice Krige, Farrah Fawcett, Drew Barrymore, Lukas Haas, David Dukes, Frances Sternhagen, George Hearn, Theodore Bikel, Linda Lavin, Heather Lilly, Macaulay Culkin

Regie: Larry Elikann
Gebot des Schweigens Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Theodore Bikel, Maureen Mueller, Ken Olin, Ron Perlman, Jill Eikenberry, Brad Pitt, Noble Willingham, Olivia Burnette

Regie: Arthur Rankin Jr., Jules Bass, Arthur Rankin
The Return of the King Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Orson Bean, Theodore Bikel, William Conrad, John Huston, Roddy McDowall, Brother Theodore, Paul Frees, Don Messick, John Stephenson, Casey Kasem, Sonny Melendrez, Nellie Bellflower, Glenn Yarbrough
Komödie FSK 18
Regie: Frank Zappa, Tony Palmer
200 Motels Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Theodore Bikel, Ringo Starr, Keith Moon, Jimmy Carl Black, Dick Barber, Don Preston, Pamela Des Barres, Ruth Underwood

Regie: Robert Clouse
McGee, der Tiger Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Rod Taylor, Theodore Bikel, William Smith, Suzy Kendall, Jane Russell
Die Russen kommen! Die Russen kommen!
Kriegsfilm FSK 6
Regie: Norman Jewison
Die Russen kommen! Die Russen kommen! Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Alan Arkin, Carl Reiner, Eva Marie Saint, Brian Keith, Theodore Bikel, Jonathan Winters, John Phillip Law, Andrea Dromm, Paul Ford
My Fair Lady
Musikfilm FSK 12
Regie: George Cukor
My Fair Lady Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Audrey Hepburn, Rex Harrison, Stanley Holloway, Wilfrid Hyde-White, Gladys Cooper, Jeremy Brett, Theodore Bikel, Mona Washbourne, Isobel Elsom
Flucht in Ketten
Drama FSK 12
Regie: Stanley Kramer
Flucht in Ketten Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Tony Curtis, Sidney Poitier, Theodore Bikel, Charles McGraw, Lon Chaney junior, King Donovan, Claude Akins, Lawrence Dobkin, Whit Bissell, Carl Switzer, Kevin Coughlin, Cara Williams, Nedrick Young
Laßt mich leben
FSK 12
Regie: Robert Wise
Laßt mich leben Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Susan Hayward, Simon Oakland, Virginia Vincent, Theodore Bikel, Wesley Lau
Duell im Atlantik
Actionfilm FSK 12
Regie: Dick Powell
Duell im Atlantik Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Robert Mitchum, Curd Jürgens, David Hedison, Theodore Bikel, Russell Collins, Kurt Krüger, Frank Albertson, Biff Elliot
Stolz und Leidenschaft
FSK 12
Regie: Stanley Kramer
Stolz und Leidenschaft Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Cary Grant, Frank Sinatra, Sophia Loren, Theodore Bikel, John Wengraf, Jay Novello, Jose Nieto, Carlos Larrañaga, Philip Van Zandt, Paco El Laberinto, Julián Ugarte, Félix de Pomés, Carlos Casaravilla, Juan Olaguivel, Nana DeHerrera, Carlos De Mendoza, Luis Guedes
FSK 12
Regie: Delmer Daves
Es begann in Moskau Userwertung:

Produktionsjahr: 1953
Schauspieler/innen: Clark Gable, Gene Tierney, Bernard Miles, Richard Haydn, Belita, Kenneth More, Karl Stepanek, Theodore Bikel, Anna Valentina, Frederick Valk, Peter Illing, Robert Henderson, Stanley Maxted, Meinhart Maur, Alexis Chesnakov
African Queen
Abenteuer FSK 12
Regie: John Huston
African Queen Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Humphrey Bogart, Katharine Hepburn, Robert Morley, Peter Bull, Theodore Bikel, Walter Gotell

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!