Schauspieler/in

Sonny Bono

* 16.02.1935 - Detroit, Michigan
† 05.01.1998 South Lake Tahoe, Kalifornien

Über Sonny Bono

Sonny Bono

Salvatore Phillip „Sonny“ Bono (* 16. Februar 1935 in Detroit, Michigan; † 5. Januar 1998 in South Lake Tahoe, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Politiker.

Bono begann seine musikalische Karriere Ende der 1950er-Jahre, als er sich als Songwriter, Produzent und A&R-Manager bei Specialty Records um deren aktuellen Star Larry Williams kümmerte. Zu Beginn der 1960er arbeitete er dann mit dem Produzenten Phil Spector zusammen.

Kommerziell erfolgreich wurde er ab 1965 mit seiner damaligen Ehefrau Cher im Duo Sonny and Cher. Bono schrieb, arrangierte und produzierte eine Reihe von Hits, darunter I Got You, Babe und The Beat Goes On. Sonny and Cher hatten zwischen 1971 und 1974 ihre eigene, populäre Fernsehshow, The Sonny and Cher Comedy Hour.

Die beiden haben ein als Tochter geborenes transsexuelles Kind, Chastity Sun Bono. 1974 trennten sich die beiden und lieferten sich einen öffentlichen Scheidungskrieg. Am 26. Juni 1975 wurden die beiden dann endgültig geschieden.[1]

Sonny setzte seine Karriere als Schauspieler fort. Er war noch zweimal verheiratet, zunächst mit Susie Coelho und ab 1986 mit Mary Whitaker, mit der er zwei Kinder hatte, Chesare Elan Bono und Chianna Marie Bono.

Nach Schwierigkeiten mit den lokalen Behörden, als er versuchte, ein Restaurant zu eröffnen, betrat Bono die politische Bühne. Er wurde Bürgermeister von Palm Springs in Kalifornien. Während seiner Amtszeit begründete er das Nortel Palm Springs International Film Festival, das jährlich stattfindet.

Als Republikaner bewarb Bono sich 1992 erfolglos für den US-Senat, gewann jedoch 1994 einen Sitz im Repräsentantenhaus. Ein von ihm unterstütztes Gesetz zur Verlängerung des Urheberrechtsschutzes in den USA wurde postum nach ihm benannt (Sonny Bono Copyright Term Extension Act).

Sonny Bono starb 1998 an den Folgen eines Skiunfalls. Seine Witwe Mary nahm seinen Platz im Kongress ein und übte das Mandat bis 2013 aus; sie heiratete später den Kongressabgeordneten Connie Mack aus Florida. Bono wurde in Cathedral City bestattet, wo wenig später auch Frank Sinatra seine letzte Ruhe fand. Dort hielt auch Cher eine Trauerrede.[2] Auf seinem Grabstein ist zu lesen: „And The Beat Goes On“.

Nach Aussage seiner ehemaligen Ehefrau Cher soll Sonny Bono Scientologe gewesen sein.[3]

Einzelnachweise

  1. , 2. Dezember 2010.
  2. Eulogy for Sonny BonoCher, abgerufen am: 16.02.2011
  3. , 9. September 2010.

Literatur

  • Sonny Bono: And the beat goes on. Pocket Books, New York 1991, ISBN 0-671-69366-2

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 20. April 2013, 12:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schotterebene, Kh80, Mai-Sachme, Ts85, DamienDarko, Tim.landscheidt, Joli Tambour, Scooter, TheIgel69, WeiterWeg, Liberaler Humanist, Toter Alter Mann, Dealerofsalvation, Rybak, Irmgard, Krächz, A.M.A., Dandelo, Don Magnifico, Tamtamtamtam, DasBee, Fossa, Leppus, Robodoc, Cecil, Nilsf, Rax, Peter200, Ilion, Longbow4u, Bjs, Altakraz, Berglyra, Bhuck, Karl-Henner, Mikano, Ollinaie, Lichtkind, Ikescs, RedBot. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Sonny Bono hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: David M. Evans
Mr. Präsident Junior Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Sinbad, Brock Pierce, James Naughton, Timothy Busfield, Art LaFleur, Robert Guillaume, Lisa Eichhorn, Blake Boyd, Erin Williby, Zachery Ty Bryan, Tomas Arana, Bill Cobbs, Sonny Bono
Hairspray
FSK 6
Regie: John Waters
Hairspray Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Sonny Bono, Ruth Brown, Divine, Deborah Harry, Ricki Lake, Jerry Stiller, Colleen Fitzpatrick, Leslie Ann Powers, Michael St. Gerard, Pia Zadora, Josh Charles, Holter Graham
Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff
Komödie FSK 6
Regie: Ken Finkleman
Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Robert Hays, Julie Hagerty, Lloyd Bridges, Chad Everett, Peter Graves, William Shatner, Chuck Connors, Raymond Burr, John Vernon, Rip Torn, Sonny Bono, Stephen Stucker
FSK 12
Regie: George P. Cosmatos
Flucht nach Athena Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Roger Moore, Telly Savalas, David Niven, Stefanie Powers, Claudia Cardinale, Richard Roundtree, Sonny Bono, Elliott Gould, Anthony Valentine, Siegfried Rauch, Michael Sheard, Richard Wren, Philip Locke, Paul Picerni, William Holden

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!