Schauspieler/in

Ruth Baldor

* 01.11.1899 - Grasleben
† 16.11.1988 Bad Sooden-Allendorf

Über Ruth Baldor

Ruth Baldor

Ruth Baldor (* 1. November 1899 in Grasleben; † 16. November 1988 in Bad Sooden-Allendorf; eigentlich Hedwig Emma Meta Heinrich) war eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Leben

Nach ihrer Schauspielausbildung am Landestheater in Braunschweig, folgten Engagements in Halberstadt, Königsberg, Breslau, Gera, Zürich, Gera, Magdeburg und Hamburg. Nach 1945 war Baldor in Freiburg als freischaffende Schauspieler in tätig, als sie 1951 von Theaterintendant Wolfgang Langhoff für das Deutsche Theater in Ost-Berlin verpflichtet wurde.

Neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit auf der Bühne, wirkte sie auch in diversen DEFA und DFF Filmen mit. Ihr damaliger Ehemann, der Schauspieler und DEFA-Regisseur Martin Hellberg führte in einigen ihrer Filme auch die Regie, wie in Die Millionen der Yvette von 1956. Mit dem Bau der Berliner Mauer wurde ihr der Zugang zu den ostdeutschen Filmproduktionsstätten unmöglich gemacht, so dass sich die Darstellerin wieder auf ihre Theatertätigkeit konzentrierte.

Filmografie (Auswahl)

  • 1951: Stacheltier 023: Die Weintraube
  • 1952: Das verurteilte Dorf
  • 1956: Thomas Müntzer – Ein Film deutscher Geschichte
  • 1956: Die Millionen der Yvette
  • 1956: Der Hauptmann von Köln
  • 1957: Die Leute auf Dangaard
  • 1958: Nur eine Frau
  • 1959: Weißes Blut
  • 1960: Das Stacheltier: Die Frau seiner Träume
  • 1960: Fernsehpitaval: Der Fall Annemarie Haller
  • 1960: Moral
  • 1963: Der Parasit

Literatur

  • Frank-Burkhard Habel, Volker Wachter: Das große Lexikon der DDR-Stars. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2002, ISBN 3-89602-391-8.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 25. Juni 2012, 14:06 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: AndreasPraefcke, Paulae, Soenke Rahn, Farbenpracht, Kriddl, Marcus Cyron, ADwarf. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Ruth Baldor hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der Hauptmann von Köln
FSK 6
Regie: Slátan Dudow
Der Hauptmann von Köln Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Rolf Ludwig, Erwin Geschonneck, Else Wolz, Christel Bodenstein, Manfred Borges, Kurt Steingraf, Ruth Baldor, Marie-Luise Etzel, Johannes Arpe, Hans W. Hamacher, Horst Koch, Herbert Körbs, Heinrich Gies, Johannes Curth, Peter Kiwitt, Ingo Osterloh, Peter Marx
FSK 6
Regie: Martin Hellberg
Thomas Müntzer – Ein Film deutscher Geschichte Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Wolfgang Stumpf, Margarete Taudte, Aribert Grimmer, Wolf Kaiser, Martin Flörchinger, Wolfgang Kaehler, Heinz Giese, Ruth-Maria Kubitschek, Albert Garbe, Maly Delschaft, Jochen Diestelmann, Hans W. Hamacher, Doris Thalmer, Hans Ehmerich, Ulrich Thein, Rudolf Fleck, Horst Giese

Regie: Martin Hellberg
Das verurteilte Dorf Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Helga Göring, Günther Simon, Eduard von Winterstein, Albert Garbe, Marga Legal, Albert Doerner, Charlotte Crusius, Otto Eduard Stübler, Friedrich Gnaß, Ulrich von der Trenck, Aribert Grimmer, Wolf Kaiser, Helmuth Hinzelmann, Paul Paulsen, Heinz Dhein, Hermann Stövesand, Karl Heinz Deickert, Ruth Baldor

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!