Schauspieler/in

Rolf Castell

* 28.05.1921 - München, Bayern, Deutschland
† 03.08.2012

Über Rolf Castell

Rolf Castell

Rolf Castell (* 28. Mai 1921 in München; † 3. August 2012) war ein deutscher Volks- und Theaterschauspieler und Regisseur. Zudem war er künstlerischer Sprecher und Fernsehautor für Dokumentationen beim Bayerischen Rundfunk.

Leben

Aufgrund des Zweiten Weltkriegs musste Castell sein Schauspiel- und Theaterwissenschaftsstudium abbrechen und wurde zum Kriegsdienst eingezogen. Seit Ende der 1940er Jahre war Castell an deutschen Bühnen engagiert, in Kinofilmen zu sehen und später bereits an Versuchssendungen des Fernsehens beteiligt.

Castell war der Petrus im Brandner Kaspar. Der vielseitige Schauspieler sprach die Rolle des Tegernseer Schlossers Kaspar Brandner, der den Tod überlistet, in mehreren Hörspielen.

Bekannt wurde Rolf Castell als Kriminalrat Schubert an der Seite von Helmut Fischer in der Krimireihe Tatort und in vielen Stücken des Komödienstadels. 1983 verlieh ihm der Bayerische Rundfunk die Verdienstmedaille und 2002 wurde er von der Stadt München mit der Medaille München leuchtet in Silber ausgezeichnet.

Castell starb am 3. August 2012 im Alter von 91 Jahren.[1] Posthum wurde er am 10. Oktober 2012 mit dem Bayerischen Verdienstorden geehrt.[2]

Theater (Auszug)

  • 1950 Münchner Kammerspiele
  • 1954 Bayerisches Staatsschauspiel
  • Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel

Filmografie (Auszug)

  • 1955: Der Frontgockel
  • 1958: Die Bernauerin
  • 1962: Lieder klingen am Lago Maggiore
  • 1963: Das Kriminalmuseum (Fernsehserie) – Folge: Fünf Fotos
  • 1963: Ferien vom Ich
  • 1964: Wenn man baden geht auf Teneriffa
  • 1965: Die fünfte Kolonne (Fernsehserie) – Folge: Ein Mann namens Pavlow
  • 1967: Das Kriminalmuseum (Fernsehserie) – Folge: Die Kamera
  • 1972: Tatort – Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer
  • 1974: Schulmädchen-Report. 8. Teil: Was Eltern nie erfahren dürfen
  • 1977: Sachrang
  • 1977: Die Jugendstreiche des Knaben Karl
  • 1979: Anton Sittinger
  • 1979: Der Ruepp (Fernsehfilm)
  • 1980: Der Alte (Episode: Der Neue) (Fernsehserie)
  • 1980–1987: Tatort (Fernsehserie)
  • 1986: Irgendwie und Sowieso (Fernsehserie)
  • 1992-1998: Der Bergdoktor (Fernsehserie)
  • 1995–2000: Alle meine Töchter'' (Fernsehserie)

Castell hatte zudem Gastauftritte unter anderem in Café Meineid, Zur Freiheit, Königlich Bayerisches Amtsgericht, Löwengrube, Die Wiesingers, Derrick, Der Alte, SOKO 5113, Forsthaus Falkenau, Polizeiruf 110 sowie verschiedene Auftritte im Komödienstadel.

Einzelnachweise

  1. http://www.oe24.at/kultur/Universaltalent-Rolf-Castell-ist-tot/74738053
  2. "Die Welt" vom 10. Oktober 2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 13. April 2013, 21:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Adippold, Goldmull, Adalbertriehl, ET17, Codc, Unwucht, Ittoqqortoormiit, Qaswa, Bodhi-Baum, LSDSL, Laibwächter, MAY, Ottomanisch, Nobart, Oderfing, Polarlys, Darev, Make my day Wiki, Randolph33, Paulae, Gudrun Meyer, SDB, Don Magnifico, APPER, Rybak, Peng, Loyola, FordPrefect42, Wiki-Hypo, Tegernbach. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Rolf Castell hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 18
Regie: Ernst Hofbauer
Schulmädchen-Report. 11. Teil: Probieren geht über Studieren Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Sandra Atia, Helga Anders, Ulrich Beiger, Alexandra Bogojevic, Astrid Boner, Peter Böhlke, Kurt Bülau, Linda Caroll, Rolf Castell, Elke Deuringer, Marianne Dupont, Angelique Duvier, Josef Fröhlich, Karine Gambier, Hellmuth Haupt, Jane Iwanoff, Rolf Kochenhofer
Komödie FSK 12
Regie: Alfred Vohrer
Drei Männer im Schnee Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Klaus Schwarzkopf, Roberto Blanco, Thomas Fritsch, Susanne Beck, Grit Boettcher, Lina Carstens, Elisabeth Volkmann, Herbert Fleischmann, Ingrid Steeger, Fritz Tillmann, Gisela Uhlen, Klaus Grünberg, Franz Muxeneder, Rainer Basedow, Dieter Augustin, Max Strecker, Ursula Reit, Rolf Castell
FSK 18
Regie: Ernst Hofbauer
Schulmädchen-Report. 8. Teil: Was Eltern nie erfahren dürfen Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Wolf Ackva, Puppa Armbruster, Sandra Atia, Astrid Boner, Rolf Castell, Elke Deuringer, Marianne Dupont, Yvonne Dwyer, Jürgen Feindt, Marisa Feldy, Roswitha Geuther, Joachim Hackethal, Carlamaria Heim, Carina Kreisch, Carl-Heinz Kühn, Eduard Meisel, Jörg Nagel
FSK 18
Regie: Ernst Hofbauer
Der neue Schulmädchen-Report. 2. Teil: Was Eltern den Schlaf raubt Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Friedrich von Thun, Rena Bergen, Kurt Bülau, Rolf Castell, Günter Clemens, Jürgen Emanuel, Karin Götz, Willi Harlander, Hellmuth Haupt, Elfi Helfrich, Dietrich Kerky, Astrid Kilian, Walter Kraus, Rosl Mayr, Josef Moosholzer, Jörg Nagel, Felicitas Peters
Drama FSK 18
Regie: Michael Verhoeven
o.k. Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Gustl Bayrhammer, Hartmut Becker, Hanna Burgwitz, Rolf Castell, Wolfgang Fischer, Eva Mattes, Ewald Prechtl, Friedrich von Thun, Michael Verhoeven, Rolf Zacher
Lieder klingen am Lago Maggiore
FSK 6
Regie: Hans Grimm
Lieder klingen am Lago Maggiore Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Fred Bertelmann, Antje Geerk, Oliver Grimm, Franz-Otto Krüger, Helga Schlack, Wolfgang Wahl, Grethe Weiser, Rolf Castell

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!