Schauspieler/in

Robby Benson

* 21.01.1956 - Dallas, Texas, Vereinigte Staaten

Über Robby Benson

Robby Benson

Robby Benson (* 21. Januar 1956 in Dallas, Texas als Robin David Segal) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Sänger.

Leben und Karriere

Robin David Segal wurde als Sohn einer jüdischen Familie in Dallas geboren. Seine Mutter Ann war eine Sängerin und sein Vater Jerry Segal ein Autor. Er hat eine Schwester namens Shelli Segal. Er wuchs in New York City auf und fing bereits in seiner Kindheit auf der Bühne an; dafür nahm er den Geburtsnamen seiner Mutter Benson an.

Sein Broadway-Debüt auf der Theaterbühne machte er mit dem Musical The Rothschilds. Bald darauf spielte er auch in der Serie Search for Tomorrow (1972) eine Rolle. Als Filmdarsteller konnte er mit dem Western Jory (1973) sein Debüt feiern. Bald darauf war er auch in weiteren Filmen wie Jeremy und Ode to Billy Joe in Teenierollen zu sehen.

Bereits 1976 war er in der Liste der zwölf vielversprechensten neuen Schauspieler von John Willis Screen World vermerkt. Er war auch einer der Kandidaten für die Rolle des Luke Skywalker aus Krieg der Sterne, welche aber letztlich an Mark Hamill ging. Stattdessen war er in diversen anderen Filmprojekten, oft TV-Filme zu sehen, wie Eisfieber (1978) oder Harry & Sohn (1984). 1983 spielte er in dem Doku-Film Running Brave'' die Rolle des Billy Mills.

Auch als Synchronsprecher ist Benson tätig, nachdem er 1991 in dem Disneyfilm Die Schöne und das Biest dem Biest seine Stimme lieh und synchronisierte folgend auch in diversen anderen Zeichentrickproduktionen sowie Videospielen Figuren mit seiner Stimme. Als Regisseur war Benson für über 100 Episoden von vielen verschiedenen Sitcoms verantwortlich, wie z.b. Friends, Sabrina – total verhext! und Ellen.

Privates

Benson ist Zeitweise als Professor an der Tisch School of the Arts von der New York University tätig, nachdem er diesen Status an der Appalachian State University erworben hat. Seit 1982 ist er mit der Schauspielerin Karla DeVito verheiratet, mit der er zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter, hat. Seit seiner Geburt leidet er zudem an einem ernsten Herzfehler.

Weblinks

  • Offizielle Website von Robby Benson

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 14:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Lómelinde, Anstecknadel, Aka, Serienfan2010, Silewe, DerGraueWolf, Eingangskontrolle. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Robby Benson hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Peter Levin
Kaltblütig geopfert Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Park Overall, Robby Benson, Frederic Forrest, Brion James, Tim Grimm, Cliff DeYoung, Robyn Lively, Richard Thomas
Rent-a-Cop
FSK 16
Regie: Jerry London
Rent-a-Cop Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Burt Reynolds, Liza Minnelli, James Remar, Richard Masur, Dionne Warwick, Bernie Casey, Robby Benson, John Stanton, John P. Ryan, Larry Dolgin, Roslyn Alexander, Cyrus Elias
FSK 6
Regie: Paul Newman
Harry & Sohn Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Paul Newman, Robby Benson, Ellen Barkin, Wilford Brimley, Judith Ivey, Ossie Davis, Morgan Freeman, Joanne Woodward, Katherine Borowitz, Maury Chaykin, Michael Brockman, Cathy Cahill, Robert Goodman, Tom Nowicki, Claudia Robinson
FSK 6
Regie: Donald Wrye
Eisfieber Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Lynn-Holly Johnson, Robby Benson, Tom Skerritt, Colleen Dewhurst, Jennifer Warren
FSK 16
Regie: Stanley Donen
Abenteurer auf der Lucky Lady Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Gene Hackman, Liza Minnelli, Burt Reynolds, Geoffrey Lewis, John Hillerman, Robby Benson, Michael Hordern, Anthony Holland, John McLiam, Val Avery, Louis Guss, William Bassett
Liebesfilm FSK 12
Regie: Arthur Barron
Jeremy Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Robby Benson, Glynnis O'Connor, Len Bari, Leonardo Cimino, Ned Wilson, Chris Bohn, Pat Wheel, Ted Sorel, Bruce Freidman, Eunice Anderson

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!