Schauspieler/in

Ricardo Cortez

* 19.09.1899 - New York City, New York, Vereinigte Staaten
† 28.04.1977 New York City, New York, Vereinigte Staaten

Über Ricardo Cortez

Ricardo Cortez

Ricardo Cortez (* 19. September 1899 in New York als Jacob Krantz; † 28. April 1977 ebenda) war ein US-amerikanischer Schauspieler der Stummfilm- und frühen Tonfilm-Ära. Er war der Bruder des Kameramanns Stanley Cortez.

Leben und Wirken

Ricardo Cortez wurde als Jacob Krantz in New York geboren, wie ein Schreiben der Stadt New York im Jahr 2000 bestätigte.[1] Als sein Geburtsort wurde zumeist und wird nach wie vor häufig Wien angegeben, da seine Familie vermutlich aus Österreich ausgewandert war.[2]

Er arbeitete in seiner Jugend in den verschiedensten Jobs, so verkaufte er Zeitungen und war an der Wall Street als Bürobote tätig. Nach einigen Jahren beim Theater schaffte er in den frühen 1920er Jahren den Sprung nach Hollywood, wo er einen Vertrag bei Paramount Pictures bekam. Dort legte sich Krantz den Künstlernamen Ricardo Cortez zu. Das Studio baute ihn als Ersatz-Rudolph Valentino auf und setzte ihn meist in billig produzierter Dutzendware ein. Zu seinen bekanntesten Filmen gehört der Auftritt neben Greta Garbo in deren US-Debüt Fluten der Leidenschaft. Mit dem Aufkommen des Tonfilms wechselte Cortez zu Warner Brothers und war 1931 als Sam Spade in der ersten Verfilmung des Romans Der Malteser Falke neben Bebe Daniels zu sehen. Seine Rollen nahmen rasch an Bedeutung ab und meist wurde Cortez, der fast ausschließlich als Gangster oder zwielichtiger Geselle auf der Leinwand erschien, kurz nach Beginn bereits erschossen. So war er viermal Partner von Kay Francis und fand in jedem der Filme einen gewaltsamen Tod.

Ab 1939 drehte er als Regisseur einige B-Filme. Cortez zog sich kurz nach 1950 aus dem Filmgeschäft zurück und arbeitete als Börsenmakler.

Ricardo Cortez war kurzzeitig mit dem Stummfilmstar Alma Rubens verheiratet.

Filmografie (Auswahl)

  • 1926: Fluten der Leidenschaft (The Torrent)
  • 1927: Das Liebesleben der schönen Helena (The Private Life of Helen of Troy)
  • 1930: Montana Moon
  • 1931: Illicit
  • 1931: The Maltese Falcon
  • 1931: Transgression
  • 1932: Symphony of Six Million
  • 1932: Thirteen Women
  • 1933: The House on 56th Street
  • 1934: Mandalay
  • 1934: Wonder Bar

Einzelnachweise

  1. Erwähnung eines entsprechendes Schreibens des Departement of Health, City of New York, 8. Oktober 2000. In: Rudolf Ulrich (Hrsg.): Österreicher in Hollywood. Neuauflage, Verlag Filmarchiv Austria, Wien 2004, ISBN 3-901932-29-1, S. 597
  2. Ulrich, S. 597

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 18:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: APPER, Griot, Paulae, Merlissimo, Färber, Frut, Rybak, Otto Normalverbraucher, Peter200, Sascha-Wagner, Xocolatl, Saint-Simon. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Ricardo Cortez hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Michael Curtiz
Mandalay Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Kay Francis, Ricardo Cortez, Lyle Talbot, Warner Oland

Regie: Lloyd Bacon
Wonder Bar Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Al Jolson, Kay Francis, Dolores del Rio, Ricardo Cortez, Dick Powell, Guy Kibbee, Ruth Donnelly, Hugh Herbert, Robert Barrat, Louise Fazenda, Hal Le Roy, Fifi D'Orsay, Merna Kennedy, Henry O'Neill, Henry Kolker, Spencer Charters

Regie: Robert Florey
The House on 56th Street Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Kay Francis, Ricardo Cortez, Gene Raymond, William Boyd, Margaret Lindsay, Frank McHugh, John Halliday

Regie: William A. Wellman
Midnight Mary Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Loretta Young, Ricardo Cortez, Franchot Tone, Una Merkel, Andy Devine, Frank Conroy, Warren Hymer, Ivan F. Simpson, Harold Huber

Regie: John Ford
Ring frei für die Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Wallace Beery, Ricardo Cortez, Karen Morley, Jean Hersholt, John Miljan, Herman Bing, Vince Barnett, Greta Meyer

Regie: Gregory La Cava
Symphonie of Six Million Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Ricardo Cortez, Irene Dunne, Gregory Ratoff

Regie: George Archainbaud
Thirteen Women Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Irene Dunne, Ricardo Cortez, Jill Esmond, Myrna Loy, Florence Eldrige, Peg Entwistle, Kay Johnson, C. Henry Gordon

Regie: Archie Mayo
Illicit Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Barbara Stanwyck, James Rennie, Ricardo Cortez, Natalie Moorehead, Claude Gillingwater, Charles Butterworth, Joan Blondell

Regie: Herbert Brenon
Transgression Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Kay Francis, Ricardo Cortez, Robert Cavanagh, Adrienne D'Ambricour

Regie: Malcolm St. Clair
Montana Moon Userwertung:

Produktionsjahr: 1930
Schauspieler/innen: Joan Crawford, John Mack Brown, Dorothy Sebastian, Ricardo Cortez, Cliff Edwards

Regie: Alexander Korda
Das Liebesleben der schönen Helena Userwertung:

Produktionsjahr: 1927
Schauspieler/innen: Maria Korda, Lewis Stone, Ricardo Cortez, George Fawcett, Alice White, Bill Elliott, Tom O’Brien, Bert Sprotte, Mario Carillo, Charles Puffy, George Kotsonaros, Emilio Borgato, Konstantin Romanoff, Alice Adair, Helen Fairweather

Regie: Monta Bell
Fluten der Leidenschaft Userwertung:

Produktionsjahr: 1926
Schauspieler/innen: Ricardo Cortez, Greta Garbo, Gertrude Olmsted

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!