Schauspieler/in

Raymond Cordy

* 09.12.1898 - Vitry-sur-Seine
† 23.04.1956 Paris

Über Raymond Cordy

Raymond Cordy

Raymond Cordy (* 9. Dezember 1898 in Vitry-sur-Seine; † 23. April 1956 in Paris) war ein französischer Schauspieler.

Leben und Wirken

Cordy wirkte zu Beginn seiner Karriere als Bühnenschauspieler besonders in Boulevardstücken und auf Vaudeville-Bühnen mit. Seit 1930 beim Film, war seine Arbeit bald eng mit dem Wirken des Regisseurs und Produzenten René Clair verbunden.

Sein Rollentypus war der des Durchschnittsfranzosen, ob als Gauner oder als Charmeur. In Es lebe die Freiheit spielte Cordy den Gefängnisausbrecher Louis, der dank seiner Schlitzohrigkeit bis zum Fabrikbesitzer aufsteigt. Meist blieben ihm jedoch nur wenig profilierte Nebenrollen in wenig bekannten Filmen.

Filmografie (Auswahl)

  • 1930: Die kleine Lise (La Petite Lise)
  • 1931: Jedem seine Chance (Chacun sa chance)
  • 1931: Die Million (Le Million)
  • 1931: Es lebe die Freiheit (À nous la Liberté)
  • 1933: 14. Juli (Quatorze Juillet)
  • 1934: Der letzte Milliardär (Le Dernier milliardaire)
  • 1935: Spiel in Monte Carlo (Pension Mimosas)
  • 1935: Blutsbrüder 1918 (L’Équipage)
  • 1936: Zünftige Bande (La Belle équipe)
  • 1942: Das unheimliche Haus (Les Inconnus dans la Maison)
  • 1943: Walzer in Weiß (La Valse blanche)
  • 1945: Ich zahle nie! (Le Roi des resquilleurs)
  • 1947: Schweigen ist Gold (Le Silence est d’or)
  • 1949: Perrucha, die Tochter der Nacht (L’Épave)
  • 1950: Der Pakt mit dem Teufel (La Beauté du diable)
  • 1951: Frauen, Liebe, Legionäre (Capitaine Ardant)
  • 1952: Die Schönen der Nacht (Les Belles de nuit)
  • 1952: Anna und der Henker (Il boia di Lilla)
  • 1952: Sommernächte mit Manina (Manina, la Fille sans voiles)
  • 1953: Kinder der Liebe (Les Enfants de l’Amour)
  • 1955: Callaghan schlägt zu (À toi de jouer)
  • 1955: Das große Manöver (Les Grandes manoeuvres)
  • 1956: Der Widerspenstigen Zähmung (La fierecilla domada)

Literatur

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Zweiter Band. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 20:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, Derschueler, Tröte, SeptemberWoman, Pelz, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Raymond Cordy hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: René Clair
Die Schönen der Nacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Gérard Philipe, Martine Carol, Gina Lollobrigida, Magali Vendeuil, Marilyn Buferd, Raymond Bussières, Raymond Cordy, Bernard La Jarrige, Albert Michel, Palau, Jean Parédès, Paolo Stoppa, Henri Marchand
Der Pakt mit dem Teufel
Fantasy FSK 6
Regie: René Clair
Der Pakt mit dem Teufel Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Michel Simon, Gérard Philipe, Nicole Besnard, Simone Valère, Carlo Ninchi, Raymond Cordy, Tullio Carminati, Paolo Stoppa, Gaston Modot
FSK 12
Regie: René Clair
Es lebe die Freiheit Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Henri Marchand, Raymond Cordy, Rolla France, Paul Ollivier, Jacques Shelly, André Michaud, Germaine Aussey

Regie: René Clair
Die Million Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Annabella, René Lefèvre, Jean-Louis Allibert, Paul Ollivier, Constantin Siroesco, Raymond Cordy, Vanda Gréville, Odette Talazac, Pedro Elviro, Jane Pierson, André Michaud, Eugène Stuber, Pierre Alcover, Armand Bernard

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!