Schauspieler/in

Peter Arens

* 18.02.1928 - Freiburg im Breisgau

Über Peter Arens

Peter Arens

Peter Arens (* 18. Februar 1928 in Freiburg im Breisgau) ist ein Schweizer Schauspieler und Theaterregisseur.

Der Sohn der Schauspielerin Charlotte Arens besuchte die Schule in Bern und absolvierte eine Theaterausbildung. 1947 gab er sein Debüt am Stadttheater Bern. 1950 wechselte er an das Deutsche Theater Göttingen unter Heinz Hilpert und 1953 an das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg. 1958 wurde er an die Münchner Kammerspiele engagiert, später spielte er am Residenztheater München, am Wiener Burgtheater, Berliner Schillertheater, Düsseldorfer Schauspielhaus und wieder in München.

Seit 1963 arbeitete er am Schauspielhaus Zürich, wo er nicht nur zahlreiche Rollen übernahm, sondern erstmals auch Regie führte. An verschiedenen anderen Bühnen trat er als Gast auf. Er inszenierte auch weiterhin Stücke, darunter Der zerbrochne Krug am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg.

Seit den 50er Jahren wirkte er auch in Spielfilmen mit und verkörperte unter anderem den Komponisten Carl Maria von Weber in der Romanze Durch die Wälder, durch die Auen. Im Fernsehen sah man ihn 1960 in Ein Weihnachtslied in Prosa oder Eine Geistergeschichte zum Christfest als Schriftsteller Charles Dickens. Seine bekannteste Rolle dürfte die des Vaters von Gaylord in der erfolgreichen Malpass-Verfilmung Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung aus dem Jahr 1968 sein.

Arens, der 1989 beim Film Dr. M ausnahmsweise die Aufnahmeleitung übernahm, trat auch bei Lesungen und Rezitationsabenden vor die Öffentlichkeit. Dazu schrieb und inszenierte er Hörspiele. Er ist mit der Schauspielerin Margrit Ensinger verheiratet. Seine Kinder sind der Kunstmaler Valentin Arens und die Schauspielerin Babett Arens (* 1959). Er lebt in Stäfa.

Filmografie

  • 1954: Der letzte Sommer
  • 1955: Verrat an Deutschland
  • 1955: Parole Heimat
  • 1955: Das Schweigen im Walde
  • 1955: Uli der Pächter
  • 1956: Regine
  • 1956: Durch die Wälder durch die Auen
  • 1956: Zwischen uns die Berge
  • 1958: Androklus und der Löwe
  • 1959: Dame Kobold
  • 1960: Anne Bäbi Jowäger, I. Teil: Wie Jakobli zu einer Frau kommt
  • 1960: Ein Weihnachtslied in Prosa oder Eine Geistergeschichte zum Christfest
  • 1961: Die Sendung der Lysistrata
  • 1962: Anne Bäbi Jowäger, II. Teil: Jakobli und Meyeli
  • 1962: Disneyland (Serie, 2 Folgen)
  • 1962: Die große Szene
  • 1963: Der Sittlichkeitsverbrecher
  • 1964: Geld und Geist
  • 1964: Der Gefangene der Botschaft
  • 1964: General Frédéric
  • 1965: Das Leben des Horace A.W. Tabor
  • 1966: Adrian der Tulpendieb (Serie)
  • 1966: Robert und Elisabeth
  • 1967: Der Fall Schurzheim (Serie Die fünfte Kolonne)
  • 1967: Die Mission
  • 1968: Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung
  • 1970: Jedermann
  • 1970: Recht oder Unrecht (Serie)
  • 1972: Der Angestellte
  • 1973: Die Reise nach Mallorca (Mehrteiler)
  • 1974: Das Unglück
  • 1975: Konfrontation
  • 1979: Der Handkuß – Ein Märchen aus der Schweiz
  • 1983: Ein Fall für zwei – Tödliches Viereck (Serie)
  • 1983: Wagner (Serie)
  • 1990: Tatort – Howalds Fall (Serie)
  • 2001: Studers erster Fall
  • 2004: Lücken im Gesetz
  • 2004: Im Nordwind
  • 2005: Villa Amalia

Literatur

Weblinks

  • Filmografie mit Fotos bei filmportal.de
  • Biografie mit Foto

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. Dezember 2012, 09:12 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Paebi, Frank Sonnenkind, PeeCee, Domspatz, Don Magnifico, Randolph33, AndreasPraefcke, Oberlaender, Soli, Andim, Kubrick, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Peter Arens hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Kurt Hoffmann
Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Archibald Eser, Gerlinde Locker, Peter Arens, Werner Hinz, Agnes Windeck, Maria Körber, Diana Körner, Herbert Bötticher, Gerd Vespermann, Rolf Zacher, Eva Lissa, Gerd Lohmeyer, Wolfgang Petry, Lu Säuberlich, Charles Hans Vogt, Dinah Hinz, Dirk Reichert
Der Sittlichkeitsverbrecher

Regie: Franz Schnyder
Der Sittlichkeitsverbrecher Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Peter Arens, Franz Matter, Ellen Widmann, Fred Tanner, Margrit Winter, Hans Gaugler, Beat Mayer

Regie: Franz Schnyder
Anne Bäbi Jowäger Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Margrit Winter, Ruedi Walter, Margrit Rainer, Peter Brogle, Kathrin Schmid, Annemarie Düringer, Peter Arens, Heinrich Gretler, Max Haufler, Schaggi Streuli, Ellen Widmann, Linda Geiser, Erwin Kohlund, Fred Tanner, Anneliese Egger, Franz Matter, Hedda Koppé
FSK 6
Regie: Helmut Weiß
Das Schweigen im Walde Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Rudolf Lenz, Sonja Sutter, Angelika Hauff, Paul Richter, Ulrich Beiger, Käthe Haack, Heinz Christian, Gustl Gstettenbaur, Peter Arens, Ruth Kappelsberger, Rolf Pinegger
Uli der Pächter

Regie: Franz Schnyder
Uli der Pächter Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Hannes Schmidhauser, Liselotte Pulver, Emil Hegetschweiler, Hedda Koppé, Leopold Biberti, Marianne Matti, Alfred Rasser, Erwin Kohlund, Stephanie Glaser, Peter Arens, Fredy Scheim, Hans Gaugler

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!