Schauspieler/in

Nicolau Breyner

* 30.07.1940 - Serpa

Über Nicolau Breyner

Nicolau Breyner

João Nicolau de Melo Breyner Moreira Lopes (* 30. Juli 1940 in Serpa) ist ein portugiesischer Schauspieler.

Leben

Er schrieb sich 1959 am Lissabonner Nationalkonservatorium ein, um Tenor zu werden, doch wechselte er bald in das Schauspielfach. Noch als Schüler spielte er erste Rollen am Theater (Teatro Nacional Popular). 1962 bekam er ein Engagement am Teatro Monumental, womit seine erfolgreiche Laufbahn als Schauspieler des Revuetheaters begann. Neben ersten Filmrollen engagierte er sich dann zunehmend im Fernsehen, wo die RTP ihm neben Fernsehfilmrollen auch erste eigene Shows gab. 1982 schrieb er das Drehbuch zu der ersten portugiesischen Telenovela, Vila Faia, in der er auch selbst mitspielte.

Er wurde in vielen verschiedenen Bereichen der Fernseh- und Kinoproduktion tätig. So führte er Regie bei Fernsehserien, Kino- und Fernsehfilmen, schrieb Drehbücher für TV-Serien und produzierte Fernsehserien und Filme. Während seiner Laufbahn trat er auch als Entertainer und Moderator auf, sowohl im Fernsehen als auch auf Galas, in Casinos und anderen gesellschaftlichen Veranstaltungen. In den 1960er und 70er Jahren war er auch als Pop- und Rock-Sänger aufgetreten und hatte Schallplattenaufnahmen veröffentlicht. [1]

Breyner ist einer der meistbeschäftigten Schauspieler des Landes, sowohl im Fernsehens als auch im Portugiesischen Film.[2] Er erhielt den Globo de Ouro zu drei verschiedenen Anlässen als Bester Schauspieler (Kiss me 2004, O Milagre segundo Salomé 2004 und Os Imortais 2003).

2009 überstand er eine Prostata-Krebserkrankung.[3] Nachdem er seine Produktionsfirma NBP verkauft hatte, die die produktivste Fernsehproduktionsfirma in Portugal geworden war, erschien 2010 die in Zusammenarbeit mit Breyner selbst entstandene Biografie Nicolau Breyner – É melhor ser alegre que ser triste ("Nicolau Breyner – Es ist besser fröhlich als traurig zu sein"). Auf Seite 48 des Buches kündigte er an, sich wieder dem Theater als seiner eigentlichen Berufung zuzuwenden, nachdem er lange Zeit nur vor Fernseh- und Filmkameras gestanden hatte, und zunehmend nur mit der Führung seiner Produktionsfirma beschäftigt war.[4]

Filmografie

Kino

  • 1961: Raça; R: Augosto Fraga
  • 1962: O Elixir do Diabo; R: Thor L. Brooks
  • 1962: Dom Roberto; R: Ernesto de Sousa
  • 1962: O Milionário; R: Perdigão Queiroga
  • 1963: O Parque das Ilusões; R: Perdigão Queiroga
  • 1964: A Canção da Saudade; R: Henrique Campos
  • 1964: Pão, Amor e... Totobola; R: Henrique Campos
  • 1965: In den Fängen der schwarzen Spinne ("The Secret of My Success"); R: Andrew L. Stone
  • 1967: Operação Dinamite; R: Pedro Martins
  • 1967: Sarilhos de Fraldas; R: Constantino Esteves
  • 1968: Um Campista em Apuros; R: Herlander Peyroteo
  • 1969: Bonança & C.a; R: Pedro Martins
  • 1969: O Diabo era Outro; R: Constantino Esteves
  • 1970: O Destino Marca a Hora; R: Henrique Campos
  • 1974: Derrapagem; R: Constantino Esteves
  • 1974: Malteses, burgueses e às vezes...; R: Artur Semedo
  • 1975: O Princípio da Sabedoria; R: António de Macedo
  • |width="33%" valign="top"|

    • 1977: Liebesbriefe einer portugiesischen Nonne; R: Jesus Franco
    • 1982: A Vida É Bela?!, R: Luís Galvão Teles
    • 1984: Crónica dos Bons Malandros; R: Fernando Lopes
    • 1986: O Barão de Altamira; R: Artur Semedo
    • 1992: Ladrão Que Rouba a Anão Tem Cem Anos de Prisão (Kurzfilm); R: Jorge Paixão da Costa
    • 1992: Auf Wiedersehen, Prinzessin ("Adeus Princesa"); R: Jorge Paixão da Costa
    • 1993: Encontros Imperfeitos; R: Jorge Marecos Duarte
    • 1993: Fluchtpunkt ("O Fio do Horizonte"); R: Fernando Lopes
    • 1995: Erklärt Pereira; R: Roberto Faenza
    • 1999: Jaime; R: António-Pedro Vasconcelos
    • 1999: Inferno; R: Joaquim Leitão
    • 2003: Os Imortais; R: António-Pedro Vasconcelos
    • 2004: O Outro Lado do Acro-Íris; R: Gonçalo Galvão Teles
    • 2004: O Milgare segundo Salomé; R: Mário Barroso
    • 2004: Kiss Me; R: António da Cunha Telles

    |width="33%" valign="top"|

    • 2005: O Crime do Padre Amaro; R: Carlos Coelho da Silva
    • 2007: Antes de Amanhã: R: Gonçalo Galvão Teles
    • 2007: O Mistério da Estrada de Sintra; R: Jorge Paixão da Costa
    • 2007: A Escritora Italiana; R: André Badalo
    • 2007: Atrás das Nuvens; R: Jorge Queiroga
    • 2007: Corrupção (R: João Botelho, nicht von ihm gezeichnet)
    • 2007: Call Girl; R: António-Pedro Vasconcelos
    • 2008: Arte de Roubar; R: Leonel Vieira
    • 2009: Contrato (auch Regie)
    • 2009: Second Life; R: Miguel Gaudêncio, Alexandre Valente
    • 2009: O Último Condendado à Morte; R: Francisco Manso
    • 2009: Budapest; R: Walter Carvalho
    • 2009: Duas Mulheres; R: João Mário Grilo
    • 2010: A Bela e o Paparazzo; R: António-Pedro Vasconcelos
    • 2012: País do Desejo; R: Paulo Caldas
    • 2012: A Teia de Gelo (auch Regie)
    • 2013: Nachtzug nach Lissabon; R: Bille August>

    Fernsehen (Auswahl)

  • 1965: A Menina Feia
  • 1965: Cruzeiro de Férias
  • 1969: Trilogia das Barcas
  • 1971: O Anfitrião ou Júpiter e Alcmena
  • 1975: "Sr. Feliz E Sr. Contente" (TV-Serie)
  • 1975: "Nicolau no País das Maravilhas" (TV-Serie)
  • 1977: "A Feira" (TV-Serie)
  • 1978: O Príncipe Azul
  • 1979: "O Espelho dos Acácios" (TV-Serie)
  • 1981: "Gervásio não Vai ao Ginásio" (TV-Serie)
  • 1982: "Vila Faia" (TV-Serie)
  • 1982: "Gente Fina É Outra Coisa" (TV-Serie)
  • 1983-1984: "Origens" (TV-Serie, auch Regie)
  • 1986: "Palavras Cruzadas" (TV-Serie)
  • 1988: "Passerelle" (TV-Serie)
  • 1988: Daqui Fala o Morto (auch Produzent und Regie)
  • 1988: "Eu Show Nico" (TV-Serie)
  • 1990: "Euronico" (TV-Serie)
  • 1990: "O Cacilheiro do Amor" (TV-Serie, auch Regie)
  • 1990: "O Posto" (TV-Serie)
  • |width="33%" valign="top"|

    • 1991: "Napoléon et l'Europe" (TV-Serie)
    • 1991: Maxime et Wanda: Une révolution clé en main
    • 1992-1993: "Cinzas" (TV-Serie, auch Regie)
    • 1993-1994: "Verão Quente" (TV-Serie, auch Regie)
    • 1993-1996: "Nico d'Obra" (TV-Serie)
    • 1995-1996: "Primeiro Amor" (TV-Serie)
    • 1996: "Vidas de Sal" (TV-Serie, auch Produzent)
    • 1996-1997: "Reformado e Mal Pago" (TV-Serie)
    • 1996-1997: "Polícias" (TV-Serie)
    • 1998-199: "Uma Casa em Fanicos" (TV-Serie)
    • 2000: "Con(s)certos na Cave" (TV-Serie, auch Regie)
    • 2000: "Conde de Abranhos" (TV-serie)
    • 2001: Bernadette von Lourdes ("Lourdes")
    • 2001: Odisseia na Tenda
    • 2002: "Fúria de Viver" (TV-Serie)
    • 2003: O Meu Sósia E Eu
    • 2003: "O Jogo" (TV-Serie)
    • 2003-2004: "Santos da Casa" (TV-Serie, auch Regie)
    • 2004: "A Ferreirinha" (TV-Serie)

    |width="33%" valign="top"|

    • 2005: "João Semana" (TV-Serie)
    • 2005: "Pedro e Inês" (TV-Serie)
    • 2006: "Quando os Lobos Uivam" (TV-Serie)
    • 2006: Regresso a Casa (2006)
    • 2006-2008: "Aqui Não Há Quem Viva" (TV-Serie, auch Regie)
    • 2007: "Vingança" (TV-Serie)
    • 2007-2008: "Resistirei" (TV-Serie)
    • 2008: "Floribella" (TV-Serie, 1 Folge)
    • 2008: "Flor do Mar" (TV-Serie)
    • 2009: "Equador" (TV-Serie)
    • 2009: "Morangos Com Açúcar" (TV-Serie)
    • 2009-2010: "Meu Amor" (TV-Serie)
    • 2011: "Barcelona, ciutat neutral" (TV-Serie)
    • 2012: "A Casa é Minha" (TV-Serie)
    • 2011-2012: "Compadres" (TV-Serie)
    • 2012: Orfã do Passado (TV)
    • 2012: "Louco Amor" (TV-Serie)
    • 2012: "Família Açoreana" (TV-Serie, auch Regie)>

    Drehbuch

  • 1975: "Sr.Feliz e Sr.Contente" (TV-Serie)
  • 1982: A Vida É Bela?! (Co-Autor)
  • 1982: "Vila Faia" (TV-Serie)
  • 1982: "Gente Fina É Outra Coisa" (TV-Serie)
  • 1983: Um Fantasma Chamado Isabel (TV, auch Produzent)
  • 1983-1984: "Origens" (TV-Serie)
  • 1988: Daqui Fala o Morto (TV)
  • 1990: "Nem o Pai Morre Nem a Gente Almoça" (TV-Serie)
  • |valign="top"|

    • 1990: "Eureonico" (TV-Serie)
    • 1994: "Com Peso e Medida" (TV-Serie)
    • 1995: "Malta Gira" (TV-Serie)
    • 1995: "Falhas e Fífias" (TV-Serie)
    • 2000: "João Nicolau Breyner" (TV-Serie)
    • 2011: "Compadres" (TV-Serie)
    • 2012: A Teia de Gelo (auch Regie)
    • 2012: "Família Açoreana" (TV-Serie)>

    Literatur

    • Sarah Adamopoulos: Nicolau Breyner – É melhor ser alegre que ser triste. Editorial Planeta, Lissabon 2010, ISBN 978-989-657-106-1.
    • Jorge Leitão Ramos: Dicionário do Cinema Português 1962 – 1988. Editorial Caminho, Lissabon 1989 ISBN 972-21-0446-2.
    • Jorge Leitão Ramos: Dicionário do Cinema Português 1989 – 2003. Editorial Caminho, Lissabon 2005, ISBN 972-21-1763-7.
    • A. Murtinheira, I. Metzeltin: Geschichte des portugiesischen Kinos. Praesens Verlag, Wien 2010, ISBN 978-3-7069-0590-9.

    Siehe auch

    • Portugiesischer Film

    Einzelnachweise

    1. Jorge Leitão Ramos: Dicionário do Cinema Português 1962 – 1988. 1. Auflage, Editorial Caminho, Lissabon 1989, seite 64f. und Jorge Leitão Ramos: Dicionário do Cinema Português 1989 – 2003. 1. Auflage, Editorial Caminho, Lissabon 2005, Seite 102. oder cinema.sapo.pt (Biografie)
    2. A. Murtinheira, I. Metzeltin: Geschichte des portugiesischen Kinos. 1. Auflage, Praesens Verlag, Wien 2010, Seite 116.
    3. dn.pt
    4. destak.pt

    Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 11:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Silewe, Lómelinde, Josy24, RonaldH, LIU, Joehawkins. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

    Nicolau Breyner hat mitgespielt in

    Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
    Abenteuer
    Regie: Jorge António
    The Island of the Dogs Userwertung:

    Produktionsjahr: 2017
    Schauspieler/innen: Nicolau Breyner, Miguel Hurst, Angelo Torres
    Vor der Morgenröte
    Drama FSK 0
    Regie: Maria Schrader
    Vor der Morgenröte Userwertung:

    Produktionsjahr: 2015
    Schauspieler/innen: Barbara Sukowa, Tómas Lemarquis, Lenn Kudrjawizki, Charly Hübner, Nicolau Breyner, Josef Hader, Harvey Friedman, Ivan Shvedoff, Nahuel Pérez Biscayart, André Szymanski, Matthias Brandt, Vincent Nemeth, Nathalie Lucia Hahnen, Oscar Ortega Sánchez, Naomi Krauss, Márcia Breia, João Cabral

    Regie: António-Pedro Vasconcelos
    A Bela e o Paparazzo Userwertung:

    Produktionsjahr: 2010
    Schauspieler/innen: Soraia Chaves, Marco D´Almeida, Nuno Markl, Pedro Laginha, Virgílio Castelo, Maria João Falcão, Maria João Luís, Ivo Canelas, Nicolau Breyner

    Regie: António-Pedro Vasconcelos
    Call Girl Userwertung:

    Produktionsjahr: 2007
    Schauspieler/innen: Soraia Chaves, Nicolau Breyner, Ivo Canelas, José Raposo, Joaquim de Almeida, Ana Padrão, Virgílio Castelo, Raul Solnado, Joaquim Leitão

    Regie: António-Pedro Vasconcelos
    Os Imortais Userwertung:

    Produktionsjahr: 2003
    Schauspieler/innen: Joaquim de Almeida, Emmanuelle Seigner, Nicolau Breyner, Rogério Samora, Rui Unas, Filipe Duarte, Joaquim Nicolau, Paula Mora, Alexandra Lencastre, Maria Rueff, Ana Padrão, André Jung, Mafalda Arnauth

    Regie: Pedro Martins
    Bonança & C.a Userwertung:

    Produktionsjahr: 1969
    Schauspieler/innen: Eugénio Salvador, Nicolau Breyner, Mariema, Manuela Maria, Orlando Fernandes, Vítor Mendes

    Einloggen
    Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

    Facebook Login
    Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


    Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


    Passwort vergessen
    Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

    Neu registrieren
    Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!