Schauspieler/in

Nastja Arcel

* 03.10.1963 - Kopenhagen

Über Nastja Arcel

Nastja Arcel

Nastja Maria Arcel (* 3. Oktober 1963[1] in Kopenhagen[1]) ist eine dänische Schauspielerin, Dokumentarfilmregisseurin und Buchautorin.

Familie

Arcels Mutter, die Psychologin Libby Arcel, ist eine geborene Griechin, die auf einer Fähre den Dänen Arne Arcel[2] kennenlernte, der Arcels Vater werden sollte.[2] Arne Arcel ist Architekt.[3] Nastja Arcel wuchs in Kopenhagen auf.[1] Ihren späteren Mann, Mikael Fock, lernte sie auf der Schauspielschule des Odense Teater kennen, wo sie Studentin und er Dozent im Fach Fernsehen war. Sie lebt mit ihrem Mann in Christianshavn.[4] Gemeinsam haben sie zwei Töchter,[5] die jüngere von beiden, Mathilde Arcel Fock, ist ebenfalls Schauspielerin.[6] Sie ist die ältere Schwester des Regisseurs und Drehbuchautors Nikolaj Arcel, in dessen Filmen sie bisweilen mitwirkt.

Karriere

Von 1982 bis 1983 besuchte sie die Schauspielschule des Nationaltheaters in Athen. Im Jahr 1987 beendete sie nach drei Jahren ihre Ausbildung an der Schauspielschule des Odense Teater.[7] Sie spricht neben Dänisch fließend Englisch sowie Griechisch. 2006 hat sie ihr Diplom in Journalistik und Kommunikation von Danmarks Journalisthøjskole bekommen.[8] 1989 wurde sie fest an Det Kongelige Teater engagiert und spielte dort im selben Jahr im Musical Esther mit.[9] Seitdem spielte sie immer wieder Musicalrollen wie z. B. in der dänischen Fassung von Chicago und Mamma Mia! Außerdem trat sie in verschiedenen Fernsehserien, wie Bryggeren und Der Adler – Die Spur des Verbrechens, auf und wirkte an einigen Filmen mit. Für ihre Rolle in dem Film Königspatience – Intrige im Parlament (Kongekabale) wurde sie 2005 für den Bodil-Preis als Beste Nebendarstellerin nominiert.

Neben ihrer Karriere als Theater-, Fernseh- und Filmschauspielerin hat sie auch leitende Posten in der Branche übernommen. So ist sie seit 2003 Vorstandsmitglied des Dansk Skuespillerforbund sowie seit 2005 selbiges in Københavns Teater.[8] Aufgrund dieser Doppelrolle gab es 2006[10] und 2007 Proteste seitens anderer Vorstandsmitglieder des Schauspielerverbandes, da sie dadurch sowohl die Interessen der Arbeitgeber als auch die der Arbeitnehmer vertrete. Sie ist seitdem jedoch mehrmals in beide Vorstände gewählt worden.[11]

Gemeinsam mit der Pfarrerin Anna Mejlhede veröffentlichte sie 2006 den Lebensratgeber Kys dit Kaos – livet er alligevel noget rod. Vier Jahre später veröffentlichte sie einen weiteren Ratgeber mit dem Titel Tag magten over dig selv.

Filmografie (Auswahl)

  • 1999: Forført af Afrodite für DR als Regisseurin[12]
  • 2001: Woyzecks sidste symfoni als Schauspielerin
  • 2002: Octopus Club für DR als Regisseurin[12]
  • 2002: Kletter-Ida (Klatretøsen) als Schauspielerin
  • 2004: Kleiner Papa (Lille far) als Schauspielerin
  • 2004: Königspatience – Intrige im Parlament (Kongekabale) als Schauspielerin
  • 2004: Familien Gregersen als Schauspielerin
  • 2004: Der Adler – Die Spur des Verbrechens (Ørnen: En krimi-odyssé)
  • 2005: Der Richter (Dommeren) als Schauspielerin
  • 2010: Die Wahrheit über Männer (Sandheden om mænd) als Schauspielerin
  • 2012: Kommissarin Lund III (Forbrydelsen III) als Schauspielerin
  • Under samme himmel für DR als Regisseurin[12]
  • Den store kærlighed für TV2 als Regisseurin[12]

Schriften

  • Gemeinsam mit Anna Mejlhede: Kys dit Kaos – livet er alligevel noget rod, Aschehoug, Kopenhagen 2006. ISBN 9788711300299
  • Tag magten over dig selv, Politikens Forlag, Kopenhagen 2010. ISBN 9788756793797

Einzelnachweise

  1. Eintrag Arcels auf der Det-Danske-Filminstitut-Website
  2. Eintrag Arcels auf danskefilm.dk
  3. Lotte Thorsen: Filminstruktør: Livet skylder mig en ny ungdom hvert tredje år, 10. Oktober 2010 auf politiken.dk.
  4. Britta Bjerre: Nastja Arcel: Min mand var kærlighed ved første blik, 6. August 2012, auf bt.dk
  5. Jens Rebensdorff: Mænd ka da også multitaske'', 23. Juli 2006, auf business.dk.
  6. Petruskja Jeiner: Nastja Arcel om den første dans med livets kærlighed, 6. August 2012, auf søndag.dk
  7. Lebenslauf Arcels auf teamplayers.dk
  8. Eintrag Arcels auf kvinfo.dk.
  9. Eintrag Arcels als Vorstandsmitglied auf der Website von Det Københavnske Teatersamarbejde.
  10. Nina Cederberg: Skuespiller Nastja Arcel opfordres til orlov, 17. November 2006, auf politiken.dk.
  11. Nina Cederberg: Nastja Arcel bliver i bestyrelsen, 7. Mai 2007, auf politiken.dk.
  12. Offizieller Lebenslauf Arcels.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 17:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Aka, Onkelkoeln, Coffins, Catfisheye. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Nastja Arcel hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Zweite Chance
Drama FSK 12
Regie: Susanne Bier
Zweite Chance Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Nikolaj Coster-Waldau, Nikolaj Lie Kaas, Ulrich Thomsen, Maria Bonnevie, Thomas Bo Larsen, May Andersen, Molly Blixt Egelind, Peter Haber, Bodil Jørgensen, Ewa Fröling, Mille Lehfeldt, Sarah Juel Werner, Roland Møller, Frederik Meldal Nørgaard, Charlotte Fich, Ole Dupont, Ida Dwinger, Nastja Arcel
Die Wahrheit über Männer
Komödie FSK 12
Regie: Nikolaj Arcel
Die Wahrheit über Männer Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Thure Lindhardt, Tuva Novotny, Rosalinde Mynster, Signe Egholm Olsen, Henning Valin Jakobsen, Karen-Lise Mynster, Hans-Henrik Voetmann, Nastja Arcel, Emma Leth, Julie Zangenberg, Rasmus Botoft, Lars Mikkelsen, Kim Bodnia, Nicolas Bro, Jens Albinus, Nicolaj Kopernikus, Peter Gantzler
Kletter-Ida
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Hans Fabian Wullenweber
Kletter-Ida Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Julie Zangenberg, Stefan Pagels Andersen, Mads Ravn, Lars Bom, Nastja Arcel, William Haugaard Petersen, Casper Jexlev Fomsgaard, Jens Brygmann, Anders W. Berthelsen

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!