Schauspieler/in

Mylène Demongeot

* 29.09.1935 - Nizza

Über Mylène Demongeot

Mylène Demongeot

Mylène Demongeot (* 29. September 1935 in Nizza; eigentlich Marie-Hélène Demongeot) ist eine französische Schauspielerin.

Biografie

Mylène Demongeot wurde 1935 als Marie-Hélène Demongeot in Nizza geboren. Die Tochter einer Ukrainerin zog im Alter von 13 Jahren mit ihren Eltern nach Paris, wo sie die Ausbildung an der renommierten Schauspielschule Cours Simon abbrach und Unterricht bei der Schauspielerin Marie Ventura nahm. Demongeot feierte ihr Filmdebüt mit Léonide Moguys Drama Kinder der Liebe (1953), während sie durch die Beziehung zu dem Fotografen Henri Coste als Fotomodell die Titelblätter diverser europäischer Magazine zierte. Zum Durchbruch verhalf ihr der belgische Filmregisseur Raymond Rouleau, der sie 1957 neben Simone Signoret und Yves Montand für seinen Spielfilm Die Hexen von Salem verpflichtete, einer Adaption Jean-Paul Sartres nach Arthur Millers drama Hexenjagd. Die Rolle der Abigail macht sie einem weltweiten Publikum bekannt und brachte ihr 1958 eine Nominierung als beste Nachwuchsdarstellerin für den British Film Academy Award sowie gemeinsam mit Filmpartnerin Simone Signoret den Darstellerpreis auf dem Internationalen Filmfestival von Karlovy Vary ein.

Nach diesem Erfolg avancierte Demongeot zum Sexsymbol der 1950er, 1960er und 1970er Jahre mit Rollenangeboten im internationalen Kino. Sie war unter anderem als Verführerin David Nivens in der Françoise-Sagan-Verfilmung Bonjour Tristesse (1958) zu sehen und mimte die skrupellose Milady de Winter neben Gérard Barray in einem Zweiteiler um Die drei Musketiere (1961). Im selben Jahr drehte sie auch mit Roger Moore und Jean Marais den Abenteuerfilm Der Raub der Sabinerinnen. Enorme Popularität brachte ihr der Part der Fotografin Hélène in der Fantomas-Trilogie neben Jean Marais und Louis de Funès ein. Mitte der 1980er Jahre, nach Bertrand Bliers Komödie Abendanzug (1986), stagnierte die Karriere der 1,65 Meter großen Schauspielerin und sie arbeitete vorwiegend für das italienische Fernsehen, wo sie in der Big Man-Reihe von Stefano „Steno“ Vanzina neben Bud Spencer erschien. Erst 1994 kehrte sie mit Liliane de Kermadec' Spielfilm La Piste du télégraphe wieder ins französische Kino zurück, in dem Jelena Safonowa in die Rolle der russischen Immigrantin Lisa Alling schlüpft, die im Jahr 1928 aus Geldnot die Heimreise aus den USA allein über die Beringstraße antrat.

Von 1958 bis 1968 war Demongeot mit dem Pariser Fotografen Henri Coste, von 1968 bis zu seinem Tod mit dem französischen Regisseur und Drehbuchautor Marc Simenon (1939–1999), dem Sohn des bekannten Kriminalschriftstellers Georges Simenon, verheiratet. Das Paar gründete die Filmproduktionsfirma Kangourou, die in den 1970er Jahren unter anderem die gemeinsamen Filmprojekte Lexplosion (1971), J'ai mon voyage! (1973), Der Rücksichtslose (1974) oder Dennis Berrys Die große Ekstase (1975) verwirklichte. 2001 veröffentlichte Demongeot unter dem Titel Tiroirs secrets (dt.: Schubladen-Geheimnisse'') ihre Autobiografie.

Zuletzt agierte die Schauspielerin, die in über 80 Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera stand, neben Gérard Depardieu und Daniel Auteuil in 36 – Tödliche Rivalen, für den sie 2005 für den renommierten französischen Filmpreis César nominiert wurde. Ein Jahr später, am 14. Juli 2006, wurde Demongeot vom französischen Kulturministerium zum Commandeur des arts et des lettres ernannt. 2007 folgte mit der Nebenrolle der Katia in Jacques Fieschis Literaturverfilmung La Californie mit Nathalie Baye erneut eine César-Nominierung.

Filmografie (Auswahl)

  • 1957: Die Hexen von Salem (Les Sorcières de Salem) (BRD-Titel: Hexenjagd)
  • 1957: Im Rausch der Sinne (Une manche et la belle)
  • 1958: Bonjour Tristesse
  • 1958: Sei schön und halt den Mund (Sois belle et tais-toi)
  • 1958: Die Nacht und ihr Preis (Cette nuit-là)
  • 1959: Der Sturm bricht los (Le vent se lève)
  • 1959: Mal diese – mal jene (Faibles femmes)
  • 1959: Die Schlacht von Marathon (La Battaglia di Maratona )
  • 1959: Treppauf – treppab (Upstairs and Downstairs)
  • 1959: Wir von der Straße (La notte brava)
  • 1960: Unter zehn Flaggen (Sotto dieci bandiere)
  • 1960: Liebesnächte in Rom (Un amore a Roma)
  • 1961: Sommer der Verfluchten (The Singer Not the Song)
  • 1961: Die drei Musketiere
  • 1961: Der Raub der Sabinerinnen (Il ratto delle Sabine)
  • 1962: Das Gold der Cäsaren (Oro per i cesari)
  • 1963: Alles wegen dieser Frauen (À cause, à cause dune femme)''
  • 1964: Gangster, Gold und flotte Mädchen (LAppartement des filles'')
  • 1964: Fantômas
  • 1964: Onkel Toms Hütte
  • 1965: OSS 117 – Pulverfaß Bahia (Furia à Bahia pour OSS 117)
  • 1965: Fantômas gegen Interpol (Fantômas se déchaîne)
  • 1966: Bel Ami 2000 oder Wie verführt man einen Playboy
  • 1966: Geliebter Schuft (Tendre voyou)
  • 1967: Fantômas bedroht die Welt (Fantômas contre Scotland Yard)
  • 1968: Wo, bitte, gibt's Bier an der Front? (The Private Navy of Sgt. OFarrell'')
  • 1969: Zwölf plus eins (Una su 13)
  • 1970: Pilzgift (Lassassin frappe à l'aube'')
  • 1972: Die Rebellen (Quelques arpents de neige)
  • 1974: Der Rücksichtslose (Par le sang des autres)
  • 1975: Gefährlich lebt sich's besser (Il faut vivre dangereusement)
  • 1983: Blut auf dem Asphalt (Flics de choc)
  • 1984: Ich habe die Ehre (Série noire: Jai bien l'honneur'', TV)
  • 1984: Die Prinzessin und der Fotograf (Princess and the Photographer )
  • 1986: Abendanzug (Tenue de soirée)
  • 1988: Big Man – Der große Coup (Il professore – 395000 dollar loncia'', TV)
  • 1989: Big Man – Der Clan der Fälscher (Il professore – Fanciulla che ride, TV)
  • 1989: Big Man – Strahlen des Todes (Il professore – Boomerang, TV)
  • 1989: Big Man – Im Netz der Drogenmafia (Il professore – Polizza droga, TV)
  • 1992: Ferien im Fegefeuer (Vacances au purgatoire, TV)
  • 2004: Nächtliche Irrfahrt (Feux rouges)
  • 2004: 36 – Tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)
  • 2006: Camping
  • 2006: La Californie
  • 2013: Elle s’en va

Auszeichnungen

César

  • 2005: nominiert als Beste Nebendarstellerin für 36 – Tödliche Rivalen
  • 2007: nominiert als Beste Nebendarstellerin für La Californie

Weitere

Internationales Filmfestival Karlovy Vary

  • 1957: Beste Darstellerin für Die Hexen von Salem

British Film Academy Award

  • 1958: nominiert als Beste Nachwuchsdarstellerin für Die Hexen von Salem

Literatur

  • Demongeot, Mylène: Tiroirs secrets. Paris : Pocket, 2003. – ISBN 2-266-13666-6

Weblinks

  • Biografie und Fotogalerie bei cinema.aliceadsl.fr (französisch)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 09. April 2013, 13:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Torrolone, Anstecknadel, E-Kartoffel, Silewe, Paulae, Pirulinmäuschen, D, NordhornerII, Materialscientist, Si! SWamP, Pelz, Rybak, Gödeke, Gaudio, Hopsee, Meister-Mini, Nimro, Hotcha2, Old Man, APPERbot, Geher, ADK, AN, FredericII, Albrecht 2, Konrad Lackerbeck, Philipendula, Gummischnauze, Désirée2, Voyager, Kirschglocke, Jpp, César, Zinnmann, Asthma, Lorem ipsum. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Mylène Demongeot hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der Kuss von Béatrice
Drama
Regie: Martin Provost
Der Kuss von Béatrice Userwertung:

Produktionsjahr: 2017
Schauspieler/innen: Catherine Frot, Catherine Deneuve, Olivier Gourmet, Quentin Dolmaire, Mylène Demongeot, Pauline Étienne, Pauline Parigot, Marie Gili-Pierre, Audrey Dana, Jeanne Rosa, Élise Oppong, Ingrid Heiderscheidt, Jacques Mechelany, Ana Rodriguez, Karidja Touré, Jisca Kalvanda, Fayçal Safi
Madame empfiehlt sich
Drama FSK 6
Regie: Emmanuelle Bercot
Madame empfiehlt sich Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Catherine Deneuve, Nemo Schiffmann, Gérard Garouste, Claude Gensac, Paul Hamy, Mylène Demongeot, Hafsia Herzi
36 – Tödliche Rivalen
FSK 16
Regie: Olivier Marchal
36 – Tödliche Rivalen Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Daniel Auteuil, Gérard Depardieu, André Dussollier, Roschdy Zem, Valeria Golino, Daniel Duval, Francis Renaud, Mylène Demongeot, Catherine Marchal, Guy Lecluyse, Alain Figlarz, Vincent Moscato, Anne Consigny, Stéphane Metzger
Tragikomödie FSK 18
Regie: Bertrand Blier
Abendanzug Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Gérard Depardieu, Michel Blanc, Miou-Miou, Michel Creton, Jean-Yves Berteloot, Bruno Cremer, Jean-Pierre Marielle, Mylène Demongeot
FSK 12
Regie: Luciano Lucignani, Nicolas Gessner
Zwölf plus eins (12+1) Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Sharon Tate, Vittorio Gassman, Orson Welles, Vittorio de Sica, Terry-Thomas, Grégoire Aslan, Mylène Demongeot, John Steiner, Tim Brooke-Taylor, William Rushton, Lionel Jeffries, Ottavia Piccolo
Fantomas bedroht die Welt
FSK 12
Regie: André Hunebelle
Fantomas bedroht die Welt Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot, Jacques Dynam, Françoise Christophe, Jean-Roger Caussimon, Henri Serre
Fantomas gegen Interpol
Krimi FSK 12
Regie: Haroun Tazieff, André Hunebelle
Fantomas gegen Interpol Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot, Jacques Dynam, Arturo Dominici, Olivier de Funès
FSK 12
Regie: Géza von Radványi
Onkel Toms Hütte Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: John Kitzmiller, O. W. Fischer, Michaela May, Herbert Lom, Mylène Demongeot, Thomas Fritsch, Olive Moorefield, Juliette Gréco, Eleonora Rossi-Drago, Charles Fawcett, Vilma Degischer, Catana Cayetano, Erika von Thellmann, Bibi Jelinek, George Goodman, Harold Bradley, Aziz Saad
Fantomas
Fantasy FSK 12
Regie: Haroun Tazieff, André Hunebelle
Fantomas Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot, Marie-Hélène Arnaud, Robert Dalban, Jacques Dynam, Pierre Collet
FSK 12
Regie: Bernard Borderie
Die drei Musketiere Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Gérard Barray, Mylène Demongeot, Perrette Pradier, Georges Descrières, Bernard Woringer, Jacques Toja, Jean Carmet, Guy Delorme, Daniel Sorano, Françoise Christoph, Robert Berri, Henri Nassiet, Guy Tréjan, Jacques Berthier
FSK 6
Regie: Richard Pottier
Der Raub der Sabinerinnen Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Roger Moore, Mylène Demongeot, Jean Marais, Francis Blanche, Luisa Mattioli, Scilla Gabel, Folco Lulli, Marino Masè, Nietta Zocchi, Giorgia Moll, Rosanna Schiaffino, Dina de Santis, Claude Conty, Walter Barnes, Dada Gallotti
Bonjour Tristesse
Literaturverfilmung FSK 18
Regie: Otto Preminger
Bonjour Tristesse Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Deborah Kerr, David Niven, Jean Seberg, Mylène Demongeot, Geoffrey Horne, Juliette Gréco, Walter Chiari, Elga Andersen
Drama FSK 16
Regie: Raymond Rouleau
Die Hexen von Salem Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Simone Signoret, Yves Montand, Mylène Demongeot, Pascale Petit, Jean Debucourt, Sabine Thalbach, Ursula Körbs, Michel Piccoli, Alfred Adam, Françoise Lugagne, Darling Légitimus, Pierre Larquey, Aribert Grimmer, Jeanne Fusier-Gir, Hans Klering, Werner Segtrop, Gerd Michael Henneberg

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!