Schauspieler/in

Meray Ülgen

* 30.11.1940 - Akşehir

Über Meray Ülgen

Meray Ülgen

Meray Ülgen (* 1941 in Akşehir) ist ein in Deutschland arbeitender Theatermacher und Karikaturist türkischer Herkunft. Der Schauspieler, Regisseur, Autor und Gründer mehrerer Spielgruppen und -stätten war für die Entwicklung der deutsch-türkischen Theaterszene in der Bundesrepublik Deutschland von zentraler Bedeutung.

Leben

Ülgen verbrachte Kindheit und Jugend in Istanbul. Beim dortigen Kurzfilmfestival gewann er 1970 den 1. Preis. Seit 1972 lebt der Schauspieler in Deutschland. Als Karikaturist hatte er seit dieser Zeit u.a. Ausstellungen in Berlin und Köln. Daneben er war an nahezu allen bedeutenden deutsch-türkischen Theater- und Ensemblegründungen der Republik beteiligt, z. B. den Berlin Oyuncuları (dt.: Berliner Darsteller, 1976), dem Türkischen Ensemble der Schaubühne Berlin (wo er auch als Schauspieler in der gleichsam mit ihm verfilmten Uraufführung von Botho Strauß Groß und Klein zu sehen war) oder in jüngerer Zeit dem Wuppertheater (1991), das nicht mehr nur deutsch-türkisches, sondern "interkulturelles" Theater zeigt. Ülgen reformierte als Theaterleiter auch das Tiyatrom (dt.: Mein Theater), das, 1983 gegründet, die erste feste türkische Theaterbühne im deutschsprachigen Raum war.

Als Theaterautor schrieb der von Brecht inspirierte Ülgen zahlreiche Stücke sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. In den Kindertheaterarbeiten, die oft als "Mitmach-Stücke" konzipiert sind, ist die deutsche Sprache vorherrschend, für Erwachsene schreibt Ülgen in erster Linie auf Türkisch. Der Autor inszenierte seine Schauspiele zu einem großen Teil auch selbst, z. B. Courage (1981), Es war einmal, es war keinmal (1987), Der Wolf, die Lämmer und die sieben Geißlein (1991), Nasrettin Hoca und sein Esel (letzte Fassung 1996), oder Keloglan / Der Taugenichts (letzte Fassung 1996).

Als Schauspieler trat Meray Ülgen neben der Theaterarbeit in einigen Spielfilmen und Fernsehproduktionen in Nebenrollen auf, unter anderen in der Komödie Süperseks unter der Regie von Torsten Wacker und dem "Schimanski" Tatort Duisburg Ruhrort 1981, unter der Regie von Hajo Gies. Gastauftritte hatt Ülgen in den Comedy-Serien Hausmeister Krause und Alles Atze. In der auf der Berlinale 2007 mit dem FIPRESCI-Preis ausgezeichneten deutsch-türkischen Kinoproduktion Takva – Gottesfurcht (2006) spielte Ülgen eine der Hauptrollen. Bereits 1979 hatte er mit Herbert Grönemeyer in Zuhaus unter Fremden, einer Gemeinschaftsproduktion von SFB und ORF, eine großangelegte TV-Rolle. 2008 ist er in Evet, ich will! zu sehen.

Als Karikaturist zeichnete Ülgen in jüngerer Zeit u. A. für die deutsch-türkische Humorzeitschrift Don Quichotte. Aber auch das Magazin Titanic veröffentlichte in ihrer Februar-Ausgabe 2007 vier seiner Karikaturen. Auch illustrierte Ülgen diverse Bücher.

Bibliografie

  • Alle meine Lieblinge (1986)
  • Nesin, Aziz: Ein Schiff namens Demokratie (Zeichnungen, 1984)
  • Yabancilar için Oturma Hukuku / Das Aufenthaltsrecht für Ausländer (Zeichnungen, 1982)

Siehe auch

  • Türkisches Ensemble
  • Deutsch-türkische Literatur
  • Liste deutschtürkischer Schriftsteller

Literatur

  • Erol Boran: Geschichte des türkisch-deutschen Theaters (Dissertation Ohio State Univ. 2004)

Weblinks

  • Homepage Meray Ülgen

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 21. Juni 2012, 08:06 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Silewe, Lómelinde, IG-100, Umherirrender, Pelz, Foerdi, Projekt-Till, Shikeishu, Schlesinger, D-TR1, °, ErikDunsing, Hubertl, Evilboy, Roda Moda, Hydro, Der Marquis von Prosa, Aka, He3nry, Jackalope, Uka, Apodemus. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Meray Ülgen hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Madimak: Carinas Tagebuch
Drama
Regie: Ulas Bahadir
Madimak: Carinas Tagebuch Userwertung:

Produktionsjahr: 2015
Schauspieler/innen: Meray Ülgen, Mustafa Alabora, Altan Erkekli, Erdal Tosun, Umut Kurt, Riza Akin, Füsun Demirel, Denise Ankel
Evet, ich will!
Episodenfilm FSK 0
Regie: Sinan Akkuş
Evet, ich will! Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Oliver Korittke, Heinrich Schafmeister, Ingeborg Westphal, Lale Yavas, Jale Arikan, Meray Ülgen, Lilay Huser, Nuri Sezer, Emine Sevgi Özdamar, Mickey Hardt, Eralp Uzun, Nizam Namidar, Meral Perin, Demir Gökgöl, Pinar Erincin, Tayfun Kalenda, Sema Meray
Takva – Gottesfurcht
Drama FSK 12
Regie: Özer Kızıltan
Takva – Gottesfurcht Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Erkan Can, Meray Ülgen, Güven Kıraç, Erman Saban, Settar Tanrıöğen, Engin Günaydin
Süperseks
Komödie FSK 6
Regie: Torsten Wacker
Süperseks Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Denis Moschitto, Marie Zielcke, Hilmi Sözer, Meral Perin, Jenny Ostermann, Emine Sevgi Özdamar, Meray Ülgen, Martin Glade, Laura Maire, Hülya Duyar, Buket Yeni, Nezâ Selbuz, Belhe Zaimoğlu, Aykut Kayacık, Naci Özarslan, Yaşar Çetin, Kerim Pamuk
Herz
Drama FSK 12
Regie: Horst Sczerba
Herz Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Camilla Renschke, Michael Roll, Werner Wölbern, Johanna Gastdorf, Uwe Enkelmann, Mehmet Kurtuluş, Meray Ülgen, Ilknur Boyraz, Florian Fitz, Laura Tonke, Pamela Knaack, Sólveig Arnarsdóttir

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!