Schauspieler/in

Max Baer

* 11.02.1909 - Omaha, Nebraska
† 21.11.1959 Hollywood, Kalifornien

Über Max Baer

Max Baer

Max Baer (* 11. Februar 1909 in Omaha, Nebraska; † 21. November 1959 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Boxweltmeister im Schwergewicht. Max Baer kämpfte von 1929 bis 1941 und war für seine Schlagkraft und recht guten Nehmerfähigkeiten bekannt, weniger für Technik und Trainingsfleiß.

Baer war beim Publikum beliebt und bekannt für seinen eigenwilligen Humor. Sein Bruder Buddy Baer war ebenfalls Boxer und scheiterte Anfang der 1940er Jahre zweimal bei Weltmeisterschaftskämpfen an Joe Louis.

Baer spielte auch in einigen Hollywood-Filmen mit, unter anderem in Der Boxer und die Lady und Schmutziger Lorbeer.

Leben

In einem Kampf am 25. August 1930 in San Francisco kam der junge Boxer Frankie Campbell durch einen Schlaghagel Baers in der fünften Runde ums Leben. Der Ringrichter hatte den Kampf nicht rechtzeitig abgebrochen, selbst als Campbell bereits bewusstlos in den Seilen hing. Baer war über diesen Unfall sehr geschockt und dachte daran, mit dem professionellen Boxen aufzuhören. Durch großzügige Spenden ermöglichte er den Kindern des Verstorbenen den College-Besuch. Nach eigenen Aussagen hatte er sein Leben lang Albträume aufgrund dieses Kampfes.

Seit seinem Aufeinandertreffen mit Max Schmeling am 8. Juni 1933 in New York trug er bei seinen Kämpfen immer einen großen Davidstern auf der Hose, sein Vater war jüdisch und er wollte nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland Flagge zeigen. Er schlug Schmeling, der in diesem Kampf nicht voll austrainiert wirkte, durch technischen KO in der zehnten Runde.

Er gewann den Schwergewichtstitel gegen den Italiener Primo Carnera am 14. Juni 1934 durch technischen KO in der elften Runde, nachdem Carnera elfmal am Boden war. Bereits in seiner ersten Titelverteidigung am 13. Juni 1935 verlor er den Titel jedoch an den großen Außenseiter Jim Braddock durch eine Punktniederlage nach einem planlosen Kampf über 15 Runden.

Anschließend verlor er in seinem nächsten Kampf durch KO in der vierten Runde gegen den aufstrebenden und ungeschlagenen Joe Louis. 1941 beendete Baer schließlich nach einer vorzeitigen Niederlage gegen Lou Nova seine Karriere.

Nachdem er bei einer Boxveranstaltung in Phoenix als Schiedsrichter fungiert hatte, reiste Baer nach Los Angeles und checkte im Roosevelt Hotel in Hollywood ein. Am Morgen erlitt er beim Rasieren einen Herzinfarkt und rief einen Arzt. Er starb kurze Zeit darauf im Krankenhaus. Er wurde in Saint Mary's Mausoleum in Sacramento beerdigt.

1995 fand Baer Aufnahme in die International Boxing Hall of Fame und im Jahr 2010 in die International Jewish Sports Hall of Fame.[1]

Verfilmung

Der WM-Kampf zwischen Weltmeister Max Baer und seinem Herausforderer Jim „Cinderella Man“ Braddock wurde 2004 in dem Spielfilm Das Comeback (Original: Cinderella Man) mit Russell Crowe und Renée Zellweger thematisiert. Max Baer wurde von Craig Bierko dargestellt. Der Film zeigt das überraschende Comeback des in den 1920er Jahren erfolgreichen, aber zwischenzeitlich heruntergekommenen Braddock, dessen Höhepunkt der Weltmeisterschaftskampf gegen Baer ist. Max Baer wird in dem Film aus dramaturgischen Gründen - Außenseiter Braddock gegen den wesentlich kampfstärkeren WM-Titelhalter Baer - als gefährlicher Schläger dargestellt, den es wenig berührt, wenn er seine Gegner im Ring tot schlägt. Vor dem WM-Kampf kündigt Baer in diesem Film Braddocks Frau in einem hitzigen Wortgefecht sogar an, sie zur Witwe zu machen. Jim Braddock rät er im selben Wortgefecht vom Titelkampf gegen ihn ernsthaft ab.

Liste der Profikämpfe

67 Siege (51 K.o.-Siege), 13 Niederlagen (3 K.o.-Niederlagen), 0 Unentschieden>
Jahr Tag Ort Gegner Ergebnis für Baer
1929 16. Mai Oak Park Arena, Stockton, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
6. Juni Stockton, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
4. Juli Stockton, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
18. Juli Oak Park Arena, Stockton, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
24. Juli East Bay A.C., Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktsieg / 4 Runden
31. Juli Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktsieg / 4 Runden
28. August Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
4. September Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Disqualifikation / 3. Runde
25. September Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 3. Runde
2. Oktober Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
16. Oktober East Bay A.C., Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
30. Oktober East Bay A.C., Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
6. November East Bay A.C., Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktsieg / 6 Runden
20. November East Bay A.C., Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
4. Dezember Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
30. Dezember Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
1930 15. Januar Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Disqualifikation / 3. Runde
29. Januar Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 6. Runde
9. April Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
22. April Olympic Auditorium, Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktsieg / 10 Runden
7. Mai Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 6. Runde
28. Mai Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
11. Juni Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
25. Juni Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 5. Runde
15. Juli Olympic Auditorium, Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktniederlage / 10 Runden
11. August Oaks Ballpark, Emeryville, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
25. August Recreation Park, San Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 5. Runde
19. Dezember Madison Square Garden, New York, New York, Vereinigte Staaten Niederlage nach Punkten (einstimmig) / 10 Runden
1931 16. Januar Madison Square Garden, New York, New York, Vereinigte Staaten Sieg / KO 3. Runde
6. Februar Madison Square Garden, New York, New York, Vereinigte Staaten Niederlage nach Punkten (einstimmig) / 10 Runden
7. April Auditorium, Portland, Oregon, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
5. Mai Public Hall, Cleveland, Ohio, Vereinigte Staaten Punktniederlage / 10 Runden
4. Juli Race Track Arena, Reno, Nevada, Vereinigte Staaten Punktniederlage / 20 Runden
23. September Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 8. Runde
21. Oktober Arcadia Pavilion, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 10. Runde
9. November Seals Stadium, San Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktsieg / 10 Runden
23. November Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / KO 3. Runde
30. Dezember Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktsieg / 10 Runden
1932 29. Januar Madison Square Garden, New York, New York, Vereinigte Staaten Punktsieg / 10 Runden
22. Februar Seals Stadium, San Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten Punktsieg / 10 Runden
26. April Olympic Auditorium, Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 6. Runde
11. Mai Auditorium, Oakland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 4. Runde
4. Juli Dempsey's Bowl, Reno, Nevada, Vereinigte Staaten Punktsieg / 20 Runden
31. August Chicago Stadium, Chicago, Illinois, Vereinigte Staaten Sieg / 10 Runden
26. September Chicago Stadium, Chicago, Illinois, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 7. Runde
1933 8. Juni Yankee Stadium, Bronx, New York, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 10. Runde
1934 14. Juni Madison Square Garden Bowl, Long Island City, Queens, New York, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 11. Runde
1935 13. Juni Madison Square Garden Bowl, Long Island City, Queens, New York, Vereinigte Staaten Niederlage nach Punkten (einstimmig) / 15 Runden
24. September Yankee Stadium, Bronx, New York, Vereinigte Staaten Niederlage / KO 4. Runde
1936 15. Juni McCullough's Arena, Salt Lake City, Utah, Vereinigte Staaten Punktsieg / 6 Runden
17. Juni Ada Co. Fairgrounds, Boise, Idaho, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 2. Runde
19. Juni Armory, Pocatello, Idaho, Vereinigte Staaten Punktsieg / 6 Runden
23. Juni Tyler, Texas, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 4. Runde
24. Juni Tech Field, San Antonio, Texas, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 3. Runde
2. Juli Sportatorium, Dallas, Texas, Vereinigte Staaten Sieg / KO 3. Runde
13. Juli Oklahoma City, Oklahoma, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
16. Juli Coliseum, Tulsa, Oklahoma, Vereinigte Staaten Sieg / KO 5. Runde
17. Juli Convention Hall, Ada, Oklahoma, Vereinigte Staaten Punktsieg / 4 Runden
24. Juli Ogden Stadium, Ogden, Utah, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
25. August Multnomah Stadium, Portland, Oregon, Vereinigte Staaten Punktsieg / 6 Runden
26. August Marshfield, Oregon, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 2. Runde
29. August Recreation Park, Lewiston, Idaho, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
31. August Memorial Ball Park, Coeur d'Alene, Idaho, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
2. September Lincoln Field, Twin Falls, Idaho, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
4. September Rock Springs, Wyoming, Vereinigte Staaten Sieg / KO 3. Runde
7. September Casper, Wyoming, Vereinigte Staaten Sieg / KO 4. Runde
14. September Des Moines, Iowa, Vereinigte Staaten Sieg / / NWS / 6 Runden
6. Oktober Evansville, Illinois, Vereinigte Staaten Sieg / KO 4. Runde
8. Oktober Platteville, Wisconsin, Vereinigte Staaten Punktniederlage / 6 Runden
19. Oktober Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario, Kanada Sieg / KO 2. Runde
1937 15. April Harringay Arena, Harringay, London, Vereinigtes Königreich Punktniederlage / 12 Runden
27. Mai Harringay Arena, Harringay, London, Vereinigtes Königreich Sieg / KO 9. Runde
1938 11. März Madison Square Garden, New York, New York, Vereinigte Staaten Punktsieg (einstimmig) / 15 Runden
26. Oktober Honolulu, Hawaii, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
1939 1. Juni Yankee Stadium, Bronx, New York, Vereinigte Staaten Niederlage / TKO 11. Runde
4. September Silver Peak, Nevada, Vereinigte Staaten Sieg / KO 1. Runde
18. September Fair Park Stadium, Lubbock, Texas, Vereinigte Staaten Sieg / KO 2. Runde
1940 2. Juli Roosevelt Stadium, Jersey City, New Jersey, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 8. Runde
26. September Roosevelt Stadium, Jersey City, New Jersey, Vereinigte Staaten Sieg / TKO 1. Runde
1941 4. April Madison Square Garden, New York, New York, Vereinigte Staaten Niederlage / TKO 8. Runde
(Quelle: BoxRec-Datenbank)

Siehe auch

  • Liste der Boxweltmeister im Schwergewicht''

Einzelnachweise

  1. Profil in der IJSHOF

Literatur

  • Nat Fleischer: Max Baer: the glamour boy of the ring, New York 1970.

Weblinks

  • Lebenslauf und Bild
  • Alle Kämpfe
  • San Francisco Chronicle
  • Max Schmeling
  • Greatest Punchers #22
  • The Battle of the Maxes – Baer gegen Schmeling am 8. Juni 1933, und was TeBe damit zu tun hatte

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 26. März 2013, 22:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Mad Max 3, RobertLechner, Jesi, Hencespites, Jivee Blau, Rita2008, Kam Solusar, WikijunkieBot, Antonsusi, Werbeeinblendung, Wirama, NiTenIchiRyu, Ignazwrobel, BKLuis, Knowinecki, Nobart, Lipstar, Hubertl, Otrfan, Gamsbart, Andim, Varina, Hüning, La Corona, Johnny Controletti, Engie, Bennsenson, Ricky59, César, Worobiew, Orwlska, High Contrast, WAH, Rolz-reus, Slawekczaja, Galtun, Neo.Holger.Germany, Ephraim33, Turnbeutel, Asdf01, Zahnstein, Kubrick, Haloxis, ERWEH. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Max Baer hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Schmutziger Lorbeer
Drama FSK 6
Regie: Mark Robson
Schmutziger Lorbeer Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Humphrey Bogart, Rod Steiger, Jan Sterling, Mike Lane, Max Baer, Jersey Joe Walcott, Edward Andrews, Harold J. Stone, Carlos Montalbán, Nehemiah Persoff, Felice Orlandi, Herbie Faye, Rusty Lane, Jack Albertson, Val Avery
FSK 12
Regie: Charles Barton
Verrücktes Afrika Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Bud Abbott, Lou Costello, Clyde Beatty, Frank Buck, Max Baer, Buddy Bear, Hillary Brooke, Shemp Howard, Joe Besser, Martin Wilkins

Regie: Howard Hawks
Der Boxer und die Lady Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Max Baer, Myrna Loy, Walter Huston, Otto Kruger, Robert McWade, Jack Dempsey, Primo Carnera, Jackie Fields, James J. Jeffries, Ed Lewis, Jess Willard

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!