Schauspieler/in

Matthias Bundschuh

* 30.11.1965 - Gütersloh

Über Matthias Bundschuh

Matthias Bundschuh

Matthias Bundschuh (* 1966 in Gütersloh) ist ein deutscher Schauspieler, Drehbuchautor und Theaterautor.

Leben

Bundschuh verbrachte seine Schulzeit in Bonn. Er studierte 1987/1988 mit einem Stipendium Schauspiel und Theaterwissenschaften am Royal Holloway College der Universität London. Es folgte eine Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien (1988/1989) und von 1990 bis 1994 ein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Sein Diplom als Bühnenschauspieler bestand er mit Auszeichnung.

Bundschuh hatte mehrere feste Theaterengagements, zunächst von 1994 bis 1996 am Staatstheater Cottbus. Es folgte ein Engagement am Hebbel-Theater in Berlin, wo er in Robert Wilsons Inszenierung von Dr. Faustus lights the lights auftrat. An der Schaubühne am Lehniner Platz spielte er in dem Theaterstück Die Stunde, da wir nichts voneinander wußten von Peter Handke (Regie: Luc Bondy). Von 1998 bis 2000 war er am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg engagiert. Dort trat er unter anderem als Sir Galahed in Merlin von Tankred Dorst unter der Regie von Jossi Wieler auf. Außerdem spielte er den Raimond, einer der Freier der Jeanne d’Arc, in Schillers Trauerspiel Die Jungfrau von Orléans, Regie: Matthias Hartmann''.

2000 hatte er Engagements bei den Bad Hersfelder Festspielen (Mortimer in Maria Stuart) und am Theater Bremen (Kaiser und Euphorion in Faust II). 2000/2001 spielte er in Berlin in den Sophiensaelen den Monolog Ippolit hat sein Sterben auf übermorgen verschoben, um sich mit Ihnen zu treffen nach Motiven von Dostojewski, den er gemeinsam mit dem Regisseur Boris von Poser geschrieben hatte. Er gastierte damit auch am Schauspielhaus Zürich und am Schauspiel Hannover.

Von 2001 bis 2006 war er festes Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen. Er trat dort unter anderem als Komponist Zamrjaki in Der Marquis von Keith von Frank Wedekind (Regie: Peter Kastenmüller, Spielzeit 2001/2002), als Malcolm in Macbeth (Regie: Calixto Bieito, Spielzeit 2001/2002), als Legendre in Dantons Tod (Regie: Lars-Ole Walburg, 2001–2003), als Prinzessin von Eboli sic! in Don Karlos (Regie: Sebastian Nübling, Spielzeit 2003/2004) und als Pjotr Sergejewitsch Trofimow in Der Kirschgarten (Regie: Lars-Ole Walburg, Spielzeit 2005/2006) auf. Außerdem spielte er seit 2001 den Monolog Ippolit auch an den Münchner Kammerspielen. Mit der Inszenierung von Macbeth gastierte Bundschuh 2001 auch bei den Salzburger Festspielen.

Von 2006 bis 2009 gehörte Bundschuh zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin, wo er unter anderen in Ein Sommernachtstraum (als Peter Squenz und als Elfe, 2007), in Was ihr wollt (als Maria sic!, Regie: Michael Thalheimer, 2006)), in Ein Traumspiel (2008) und 2008 in dem Theaterstück Groß und klein von Botho Strauß spielte. Im Februar 2009 übernahm er die Sprechrolle des Haushofmeisters in der Oper Ariadne auf Naxos an der Deutschen Oper Berlin in einer Inszenierung von Robert Carsen. Im September/Oktober 2009 spielte er am Schauspielhaus Zürich die Titelrolle des Iwan Alexandrowitsch Chlestakow in der Komödie Der Revisor von Nikolai Gogol; in der Spielzeit 2010/2011 übernimmt er dort den Antonio in Shakespeares Komödie Viel Lärm um nichts. Für das Deutsche Theater Berlin schrieb und spielte er auch den Theatermonolog Jakob von Gunten (Uraufführung 2006) nach dem Roman von Robert Walser. Sein Debüt als Filmschauspieler gab Bundschuh 1992 in dem Fernsehfilm Lenz, wo er unter der Regie von Egon Günther die Rolle von Maximilian Klinger spielte. In dem Kinofilm Shoppen verkörperte er 2006 die Rolle des karriereorientierten Controllers Ralf, der beim Speeddating versucht, eine Partnerin zu finden.[1]

Er wirkte in einer kleinen Rolle in dem Mehrteiler Die Affäre Semmeling von Dieter Wedel mit. Außerdem hatte er die Rolle eines BND-Beamten in dem Fernsehfilm Mogadischu von Roland Suso Richter. Einen „bemerkenswerten Auftritt“ hatte er 2007 an der Seite von Hannelore Hoger in der Bella Block-Episode Reise nach China, in der er den skurrilen Ex-Ehemann einer ermordeten Frau spielte.[2] In der Tatort-Episode Salzleiche, mit Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm, verkörperte Bundschuh 2008 den Dorfpolizisten Jakob Halder, den er als „freundlichen, aber undurchsichtigen“ Charakter anlegte.[3] Seit 2007 hat Bundschuh außerdem eine durchgehende Rolle in der ZDF-Fernsehreihe Unsere Farm in Irland. Es spielt den schüchternen, schrulligen Patrick Sinclair, den Inhaber eines Teeladens.

Neben seiner Arbeit als Schauspieler ist Bundschuh in verschiedenen Funktionen im Bereich des Puppenspiels und des Marionettenspiels künstlerisch tätig. Er war Gründungsmitglied des Michaelis Puppentheaters in Cottbus. Er entwarf dort Bühnenbilder und Kostüme, zeichnete Vorlagen für Marionettenköpfe und war für Regie und Licht verantwortlich.[4][5] 2010 realisierte er den Marionetten-Kurzfilm Wohin ist, der ich war und bin nach einer Erzählung von Franz Werfel, bei dem er neben der Regie auch für das Drehbuch und das Filmdesign verantwortlich war.

Bundschuh lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)

  • 1992: Lenz
  • 1996–1997: Alle zusammen – jeder für sich
  • 2000: Alphateam – Die Lebensretter im OP – Väter und Söhne
  • 2000: Die Affäre Semmeling
  • 2006: Shoppen
  • 2007: Mogadischu
  • 2007: Bella Block – Reise nach China
  • 2007–2010: Unsere Farm in Irland
  • 2008: Tatort – Salzleiche
  • 2009: Die Pfefferkörner – Tiere in Not
  • 2009: Großstadtrevier – Echt falsch
  • 2010: Wohin ist, der ich war und bin (Kurzfilm, Regie)
  • 2010: Lüg weiter, Liebling
  • 2010: SOKO Köln – Entführt
  • 2010: Mein Leben im Off
  • 2012: Ein Drilling kommt selten allein
  • 2012: SOKO 5113 – Bergab
  • 2012: Ein Jahr nach morgen

Einzelnachweise

  1. Matthias Bundschuh: «Ich vermute, dass mancher sich in dem Film wiederfinden wird.» (Interview mit Matthias Bundschuh bei cineman.de)
  2. Bella Block: Reise nach China www.kino.de
  3. "Das Private und das Politische liegen nah beieinander" (Interview mit Matthias Bundschuh bei tatort-fundus.de)
  4. Mathias Bundschuh Kurzporträt Michaelis Puppentheater
  5. Biographie Matthias Bundschuh Ginger Foot Films

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 13. Dezember 2012, 13:12 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Anstecknadel, Ausgangskontrolle, SeptemberWoman, AndreasPraefcke, GabrieleKS73, CHensel, Brodkey65. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Matthias Bundschuh hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
So viel Zeit
Drama FSK 6
Regie: Philipp Kadelbach
So viel Zeit Userwertung:

Produktionsjahr: 2017
Schauspieler/innen: Jan-Josef Liefers, Matthias Bundschuh, Laura Tonke, Armin Rohde, Jürgen Vogel, Richy Müller
Hedi Schneider steckt fest
Drama FSK 12
Regie: Sonja Heiss
Hedi Schneider steckt fest Userwertung:

Produktionsjahr: 2015
Schauspieler/innen: Laura Tonke, Hans Löw, Leander Nitsche, Jakob Bieber, Alex Brendemühl, Margarita Broich, Matthias Bundschuh, Rosa Enskat, Robert Hofmann, Urs Jucker, Mario Mentrup, Kathleen Morgeneyer, Oliver Nitsche, Christine Rollar, Fritz Roth, Simon Schwarz, Melanie Straub
Freiland
FSK 12
Regie: Moritz Laube
Freiland Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Aljoscha Stadelmann, Stephan Grossmann, Thomas Morris, Christian Ahlers, Lilly Anders, Eric Bouwer, Matthias Bundschuh, Bruno Cathomas, Angelina Geisler, Klaas Heufer-Umlauf, Eric Klotzsch, Andreas Leupold, Philipp Mauritz, Marian Meder, Sascha Quade, Silvia Juliane Reichert, Rainer Reiners

Regie: Dietmar Klein
Ein Drilling kommt selten allein Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Thekla Carola Wied, Günther Maria Halmer, Julia Brendler, Jens Atzorn, Robert Giggenbach, Matthias Bundschuh, Martin Feifel, Lisa Wagner, Nicola Tiggeler
FSK 12
Regie: Aelrun Goette
Ein Jahr nach morgen Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Margarita Broich, Rainer Bock, Gloria Endres de Oliveira, Jannis Niewöhner, Felix Voertler, Isolda Dychauk, Matthias Bundschuh, Maurizio Magno, Ben Unterkofler

Regie: Gabriela Zerhau
Lüg weiter, Liebling Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Hannelore Elsner, Götz George, Ludger Pistor, Oliver Wnuk, Bibiane Zeller, Eva Löbau, Matthias Bundschuh, Markus H. Eberhard, Christian Hoening, Friederike Lohrer, Toni Netzle, Barbara Rudnik, Johannes Silberschneider, Helmfried von Lüttichau, Rudolf Wessely
Shoppen
Komödie FSK 0
Regie: Ralf Westhoff
Shoppen Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Sebastian Weber, Anna Böger, Felix Hellmann, Katharina Schubert, David Baalcke, Julia Koschitz, Martin Butzke, Kathrin von Steinburg, Matthias Bundschuh, Mediha Cetin, Thomas Limpinsel, Lisa Wagner, Oliver Bürgin, Julia Heinze, Stephan Zinner, Anja Klawun, Christian Pfeil

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!