Schauspieler/in

Mathilde Danegger

* 02.08.1903 - Wien
† 27.07.1988 Berlin

Über Mathilde Danegger

Mathilde Danegger

Mathilde Danegger (* 2. August 1903 in Wien; † 27. Juli 1988 in Berlin) war eine österreichische Schauspielerin.

Leben und Werk

Mathilde Danegger war die Tochter des österreichischen Charakterdarstellers und Regisseurs Josef Danegger (1866–1933), der später als Regisseur am Zürcher Stadttheater wirkte. Sie entschied sich schon früh für eine künstlerische Laufbahn und absolvierte, wie ihr älterer Bruder Theodor Danegger, eine Schauspielausbildung, ehe sie 1912 am Deutschen Theater in Berlin debütierte. Jener Spielstätte blieb sie zeitlebens verbunden, obwohl sie ab 1919 am Wiener Burgtheater sowie an einer Bühne in Brünn engagiert war und 1933 sogar in die Schweiz flüchtete, wo sie am Zürcher Schauspielhaus unter Wolfgang Langhoff sowie beim Kabarett arbeitete.

In der Schweiz war sie unter den Gründungsmitgliedern der Bewegung Freies Deutschland.

Im Jahr 1947 verließ die engagierte Kommunistin mit ihrer Tochter die Schweiz und übersiedelte nach Ost-Berlin, wo sie von 1951 bis 1953 am Berliner Ensemble beschäftigt war und ab 1953 wieder dem Schauspielensemble des Deutschen Theaters in Ostberlin angehörte. Parallel zu ihrer Theatertätigkeit, wirkte sie ab 1960 verstärkt auch in Film- und Fernsehproduktionen der DEFA und des Fernsehen der DDR mit, nachdem sie zuvor schon in der Schweiz vor der Kamera stand. Bekanntheit erlangte sie unter anderem für ihre Darstellung der Frau Holle in der gleichnamigen Märchenverfilmung von Gottfried Kolditz aus dem Jahr 1963 oder dem Fernsehfilm Mutter Jantschowa aus dem Jahr 1968.

Aus ihrer Ehe mit Walter Lesch entstammt die gemeinsame Tochter Karin Lesch, die ebenfalls als Schauspielerin arbeitete. Später war sie mit dem Dozenten Herbert Crüger verheiratet, der 1958 wegen schweren Staatsverrats zu 8 Jahren Zuchthaus verurteilt, nach dreijähriger Haft im Stasigefängnis Bautzen II begnadigt und erst 1990 rehabilitiert wurde.

Filmografie (Auswahl)

Spielfilme

  • 1921: Wege des Schreckens – Regie: Mihály Kertész
  • 1933: Wie d’Warret würkt – Regie: Walter Lesch und Richard Schweizer
  • 1935: Jä – sooo! – Regie: Walter Lesch und Leopold Lindtberg
  • 1940: Die missbrauchten Liebesbriefe – Regie: Leopold Lindtberg
  • 1944: Marie-Louise – Regie: Leopold Lindtberg
  • 1946: Matto regiert – Regie: Leopold Lindtberg
  • 1956: Lissy – Regie: Konrad Wolf
  • 1959: Ehesache Lorenz – Regie: Joachim Kunert
  • 1960: Leute mit Flügeln – Regie: Konrad Wolf
  • 1962: Das verhexte Fischerdorf
  • 1962: Ach, du fröhliche … – Regie: Günter Reisch
  • 1963: Die Glatzkopfbande – Regie: Richard Groschopp
  • 1963: Frau Holle – Regie: Gottfried Kolditz
  • 1964: Geliebte weiße Maus – Regie: Gottfried Kolditz
  • 1965: Solange Leben in mir ist
  • 1965: Wenn du groß bist, lieber Adam
  • 1968: Abschied
  • 1969: Zeit zu leben – Regie: Horst Seemann
  • 1969: Seine Hoheit – Genosse Prinz – Regie: Werner W. Wallroth
  • 1986: Wie die Alten sungen… – Regie: Günter Reisch

Fernsehfilme

  • 1960: Steine im Weg – Regie: Wilhelm Gröhl
  • 1967: Kleiner Mann - was nun? – Regie: Hans-Joachim Kasprzik
  • 1970: Anlauf – Regie: Egon Günther
  • 1977: Polizeiruf 110: Ein unbequemer Zeuge (TV-Reihe)
  • 1978: Polizeiruf 110: Die letzte Chance (TV-Reihe)
  • 1979: Polizeiruf 110: Am Abgrund (TV-Reihe) – Regie: Hans Werner

Dokumentarfilme (Sprecherin)

  • 1954–1956: Du und mancher Kamerad – Regie: Annelie und Andrew Thorndike
  • 1962: Unbändiges Spanien – Regie: Kurt und Jeanne Stern

Auszeichnungen

  • 1960: Kunstpreis der DDR

Literatur

Weblinks

  • Mathilde Danegger bei DEFA-Sternstunden

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 07. Januar 2013, 21:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: B.A.Enz, Nuuk, Jesi, Grey Geezer, AndreasPraefcke, Witib Bolte, MAY, Sysaranne, Paulae, Rosemarie Seehofer, Oberlaender, Hyperdieter, PDD, APPERbot, APPER, Rybak, Rita2008, Scialfa, Homer9913, ADwarf, Stilfehler, Marcus Cyron, Popie, Stefan Kühn, Levin, Dolos. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Mathilde Danegger hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Seine Hoheit – Genosse Prinz

Regie: Werner W. Wallroth
Seine Hoheit – Genosse Prinz Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Rolf Ludwig, Regina Beyer, Jutta Wachowiak, Ilse Voigt, Mathilde Danegger, Klaus Piontek, Rolf Herricht, Wilhelm Gröhl, Gisela Bestehorn, Ursula Werner, Axel Triebel, Peter Dommisch, Peter Biele, Rudolf Ulrich, Gerd E. Schäfer, Herwart Grosse, Paul Berndt
Abschied
Biographie FSK 12
Regie: Egon Günther
Abschied Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Jan Spitzer, Rolf Ludwig, Katharina Lind, Mathilde Danegger, Doris Thalmer, Heidemarie Wenzel, Bodo Krämer, Wilfried Mattukat, Klaus Hecke, Jürgen Heinrich, Manfred Krug, Annekathrin Bürger, Carl Heinz Choynski, Rolf Römer, Fred Delmare, Martin Flörchinger, Wolfgang Greese
Biographie FSK 12
Regie: Günter Reisch
Solange Leben in mir ist Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Horst Schulze, Ludmila Kasjanowa, Rita Krips, Michail Uljanow, Albert Hetterle, Erika Dunkelmann, Jutta Hoffmann, Stefan Lisewski, Albert Garbe, Fred Delmare, Wolfgang Ostberg, Hans Hardt-Hardtloff, Mathilde Danegger, Horst-Tanu Margraf, Zofia Rysiówna, Erich Mirek, Siegfried Weiß
FSK 6
Regie: Egon Günther
Wenn du groß bist, lieber Adam Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Stephan Jahnke, Gerry Wolff, Manfred Krug, Daisy Granados, Rolf Römer, Hanns Anselm Perten, Wolfgang Greese, Günther Simon, Mathilde Danegger, Fred Delmare, Günter Junghans, Christel Bodenstein, Walter E. Fuß, Arthur Jopp, Marita Böhme, Hans-Joachim Preil

Regie: Gottfried Kolditz
Geliebte weiße Maus Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Rolf Herricht, Karin Schröder, Marianne Wünscher, Gerd Ehlers, Jochen Thomas, Mathilde Danegger, Werner Lierck, Carola Braunbock, Peter Dommisch, Siegfried Göhler, Rudolf Donath, Ingeborg Krabbe, Axel Triebel
Die Glatzkopfbande
FSK 12
Regie: Richard Groschopp
Die Glatzkopfbande Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Ulrich Thein, Erik S. Klein, Thomas Weisgerber, Rolf Römer, Arno Wyzniewski, Jürgen Rothert, Karl-Richard Schmidt, Jürgen Pörschmann, Günter Meier, Peter Pollatschek, Herbert Graedtke, Paul Berndt, Brigitte Krause, Erika Dunkelmann, Jutta Wachowiak, Klaus Gendries, Hans Knötzsch, Mathilde Danegger
Frau Holle
Märchenfilm
Regie: Gottfried Kolditz
Frau Holle Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Mathilde Danegger, Karin Ugowski, Katharina Lind, Elfriede Florin, Herbert Graedtke, Jürgen Pörschemann
FSK 12
Regie: Günter Reisch
Ach, du fröhliche … Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Erwin Geschonneck, Mathilde Danegger, Karin Schröder, Arno Wyzniewski, Günter Junghans, Rosemarie Schelenz, Herwart Grosse, Walter Jupé, Marianne Wünscher, Karla Runkehl, Hans Bussenius, Fred Delmare, Gerd Ehlers, Johannes Frenzel, Walter E. Fuß, Klaus Gehrke, Horst Giese
FSK 12
Regie: Siegfried Hartmann
Das verhexte Fischerdorf Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Horst Drinda, Brigitte Krause, Lutz Jahoda, Gerlind Ahnert, Mathilde Danegger, Gustav Müller, Erika Dunkelmann, Gerd E. Schäfer, Elsa Grube-Deister, Monika Hildebrand, Werner Lierck, Horst Kube, Agnes Kraus, Kurt Rackelmann, Ingeborg Reiche, Willi Neuenhahn, Alwin Brosch

Regie:
Marie-Louise Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Josiane Hegg, Heinrich Gretler, Anne-Marie Blanc, Margrit Winter, Armin Schweizer, Mathilde Danegger, Fred Tanner, Emil Gerber, Pauline Carton, Germaine Tournier, Jean Host

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!