Schauspieler/in

Mary Astor

* 03.05.1906 - Quincy, Illinois
† 25.09.1987 Woodland Hills, Kalifornien

Über Mary Astor

Mary Astor

Mary Astor (eigentlich: Lucile Vasconcellos Langhanke; * 3. Mai 1906 in Quincy, Illinois; † 25. September 1987 in Woodland Hills, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Karriere

Sie wurde als Tochter des deutschen Einwanderers Otto Ludwig Langhanke geboren. Besonders ihr Vater förderte die Tochter und Mary Astor gewann schon als Kind zahlreiche Schönheitswettbewerbe. Bereits mit 15 Jahren unterschrieben ihre Eltern für sie einen Filmvertrag in Hollywood. Ihr Durchbruch erfolgte nach 1924 mit dem Film Beau Brummel an der Seite von John Barrymore. Schon damals war Astor bekannt für ihr turbulentes Privatleben und sie begann während der Dreharbeiten eine heftige Affäre mit Barrymore, die viele Schlagzeilen nach sich zog. 1926 wurde sie unter die WAMPAS Baby Stars des Jahres gewählt.

Mary Astor schaffte den Sprung zum Tonfilm relativ gut. Sie spielte eine Vielzahl von Nebenrollen und bekam gelegentlich auch die weibliche Hauptrolle. Meist beschränkte sich ihre Mitwirkung jedoch auf Auftritte in B-Filmen. Zu den wenigen Ausnahmen gehörte die Rolle der sympathischen Freundin des Helden in Zeit der Liebe, Zeit des Abschieds unter der Regie von William Wyler.

Erst mit dem Wechsel zu Warner Brothers Anfang der 1940er erhielt ihre Karriere Auftrieb. Bette Davis persönlich sorgte dafür, dass Astors Part in Vertauschtes Glück 1941 ausgebaut wurde. Die Schauspielerin gewann für ihre Darstellung den Oscar als beste Nebendarstellerin. Im selben Jahr spielte sie neben Humphrey Bogart in John Hustons Dashiell Hammett-Adaption Die Spur des Falken die undurchsichtige Mrs. O'Shaughnessy.

Mit dem Wechsel zu MGM und der Rolle der verständnisvollen Mutter von Judy Garland in Meet Me in St. Louis 1944 wurde Astor fast automatisch auf die Darstellung liebevoller Ehefrauen und netter Mütter festgelegt. Mit der Ausnahme von Akt der Gewalt, in dem sie 1948 eine verbitterte, hartherzige Prostituierte darstellte, war Astor mit den angebotenen Rollen unzufrieden. Sie wurde zur Alkoholikerin und kehrte erst Mitte der 1950er in einigen Charakterrollen wieder auf die Leinwand zurück.

Ein Herzleiden zwang sie, sich nach 1965 und einer kleinen Rolle in Wiegenlied für eine Leiche von der Leinwand zurückzuziehen. Astor verbrachte die restlichen Jahre als Schriftstellerin und schrieb unter anderem zwei umfangreiche Biografien: My Story und Life on Film, in denen sie offen und schonungslos über ihre zahlreichen Affären und den Kampf gegen ihre Trunksucht berichtete.

Mary Astor wurde auf dem Friedhof „Holy Cross Cemetery“ in Culver City begraben.

Privatleben

Mary Astor war viermal verheiratet. Ihre erste Ehe mit dem jungen Regisseur Kenneth Hawks, dem Bruder von Howard Hawks, endete mit Hawks tödlichem Flugzeugabsturz 1930. Ihre zweite Ehe endete 1936 in einem der größten Skandale der 1930er, als im Rahmen eines Sorgerechtsprozesses ihr Ehemann Auszüge aus Astors Tagebüchern veröffentlichen ließ. Darin äußerte sie sich mehr als explizit über ihre Affäre mit dem bekannten Autor George S. Kaufman und ihre Bemerkung Oh diese Wüstennacht! wurde zu einem geflügelten Ausdruck für eine ausschweifende Liebesbeziehung.

Filmografie (Auswahl)

  • 1924: Beau Brummel – Glück und Ende des englischen Casanova (Beau Brummel)
  • 1925: Der Mann mit der Peitsche (Don Q Son of Zorro)
  • 1926: Don Juan – Der große Liebhaber (Don Juan)
  • 1927: Die Schlachtenbummler (Two Arabian Knights)
  • 1930: Holiday
  • 1931: Behind Office Doors
  • 1931: Smart Woman
  • 1932: Die letzten Vier (The Lost Squadron)
  • 1932: Dschungel im Sturm (Red Dust)
  • 1933: Der kleine Gangsterkönig (The Little Giant)
  • 1935: Page Miss Glory
  • 1936: Zeit der Liebe, Zeit des Abschieds (Dodsworth)
  • 1937: Der Gefangene von Zenda (The Prisoner of Zenda)
  • 1937: … dann kam der Orkan (The Hurricane)
  • 1938: Drei Männer im Paradies (Paradise for Three)
  • 1938: There’s Always a Woman
  • 1939: Midnight – Enthüllung um Mitternacht (Midnight)
  • 1940: Treck nach Utah (Brigham Young – Frontiersman)
  • 1941: Vertauschtes Glück (The Great Lie)
  • 1941: Die Spur des Falken (The Maltese Falcon)
  • 1942: Abenteuer in Panama (Across The Pacific)
  • 1942: Atemlos nach Florida (The Palm Beach Story)
  • 1944: Meet Me in St. Louis
  • 1946: Claudia and David
  • 1947: Mexikanische Nächte (Fiesta)
  • 1947: Desert Fury – Liebe gewinnt (Desert Fury)
  • 1947: Cynthia (Cynthia)
  • 1947: Liebe in Fesseln (Cass Timberlane)
  • 1948: Akt der Gewalt (Act of Violence)
  • 1949: Kleine tapfere Jo (Little Women)
  • 1949: Hoher Einsatz (Any Number Can Play)
  • 1956: Ein Kuß vor dem Tode (A Kiss Before Dying)
  • 1956: The Power and the Prize
  • 1958: Männer über Vierzig (This Happy Feeling)
  • 1959: Ein Fremder in meinen Armen (A Stranger in my Arms)
  • 1961: Rückkehr nach Peyton Place (Return to Peyton Place)
  • 1964: Ein Mann kam nach New York (Youngblood Hawke)
  • 1964: Wiegenlied für eine Leiche (Hush… Hush, Sweet Charlotte)

Auszeichnungen

  • 1942 – Oscar für ihre Nebenrolle in The Great Lie
  • Sie hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 26. März 2013, 16:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Josy24, L. aus W., Hopsee, Frut, Anstecknadel, Schatten.1, Gary Dee, Tilla, Umherirrender, SeptemberWoman, Stilfehler, Noebse, Benzen, FredericII, WerstenerJung, Brisanzbremse, Sabata, ChikagoDeCuba, Tobias1983, Saint-Simon, Heinte, Sebbot, Xquenda, César, Konrad Lackerbeck, Klaeusli, JCS, Voyager, Carlo Cravallo, Duh Svemira, Jackalope, Henning.Schröder, Jed, Ellywa, Flominator, RedBot, Popie, MisterMad, Robert Kropf, Waelder, Hki, Sk-Bot, Rufinus, Tim Simms, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Mary Astor hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Wiegenlied für eine Leiche
Thriller FSK 16
Regie: Robert Aldrich
Wiegenlied für eine Leiche Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Bette Davis, Olivia de Havilland, Joseph Cotten, Agnes Moorehead, Cecil Kellaway, Victor Buono, Bruce Dern, Mary Astor
Kleine tapfere Jo

Regie: Mervyn LeRoy
Kleine tapfere Jo Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: June Allyson, Peter Lawford, Margaret O’Brien, Elizabeth Taylor, Janet Leigh, Rossano Brazzi, Mary Astor, Lucile Watson, C. Aubrey Smith, Leon Ames
Thriller
Regie: Fred Zinnemann
Akt der Gewalt Userwertung:

Produktionsjahr: 1948
Schauspieler/innen: Van Heflin, Robert Ryan, Janet Leigh, Phyllis Thaxter, Mary Astor, Barry Kroeger, Leslie Holt, Harry Antrim, Berry Kroeger, Taylor Holmes, Connie Gilchrist, Howard Mitchell, Will Wright

Regie: Robert Z. Leonard
Cynthia Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Elizabeth Taylor, George Murphy, Mary Astor, Szöke Szakall, Gene Lockhart, Spring Byington, Jimmy Lydon, Harlan Briggs, Carol Brannon, Shirley Johns
FSK 12
Regie: Richard Thorpe
Mexikanische Nächte Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Esther Williams, Ricardo Montalbán, Cyd Charisse, Mary Astor, Akim Tamiroff, John Carroll, Fortunio Bonanova, Hugo Haas, Jean Van, Joey Preston, Frank Puglio, Alan Napier, Los Bocheros
Meet Me in St. Louis
Liebesfilm
Regie: Vincente Minnelli
Meet Me in St. Louis Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Judy Garland, Margaret O'Brien, Mary Astor, Lucille Bremer, Leon Ames, Tom Drake, Marjorie Main, Harry Davenport, June Lockhart
FSK 12
Regie: Vincent Sherman, John Huston
Abenteuer in Panama Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Humphrey Bogart, Mary Astor, Sydney Greenstreet, Charles Halton, Victor Sen Yung, Paul Stanton, Lester Matthews, Monte Blue, Frank Wilcox

Regie: Preston Sturges
Atemlos nach Florida Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Claudette Colbert, Joel McCrea, Mary Astor, Rudy Vallee, Robert Warwick
Die Spur des Falken
Krimi FSK 12
Regie: John Huston
Die Spur des Falken Userwertung:

Produktionsjahr: 1941
Schauspieler/innen: Humphrey Bogart, Mary Astor, Gladys George, Peter Lorre, Sydney Greenstreet, Barton MacLane, Lee Patrick, Ward Bond, Jerome Cowan, Elisha Cook jr., James Burke, Murray Alper, John Hamilton, Walter Huston
Vertauschtes Glück

Regie: Edmund Goulding
Vertauschtes Glück Userwertung:

Produktionsjahr: 1941
Schauspieler/innen: Bette Davis, George Brent, Mary Astor, Lucile Watson, Hattie McDaniel, Grant Mitchell, Jerome Cowan, Charles Trowbridge, Thurston Hall, Russell Hicks, Virginia Brissac, J. Farrell Macdonald, Addison Richards, Sam McDaniel, Doris Lloyd

Regie: Henry Hathaway
Treck nach Utah Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Tyrone Power, Linda Darnell, Dean Jagger, Brian Donlevy, Jane Darwell, John Carradine, Mary Astor, Vincent Price, Jean Rogers, Ann Todd, Tully Marshall, Marc Lawrence, Moroni Olsen
Liebesfilm
Regie: Mitchell Leisen
Midnight – Enthüllung um Mitternacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Claudette Colbert, Don Ameche, John Barrymore, Franz Lederer, Mary Astor

Regie: Edward Buzzell
Drei Männer im Paradies Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Frank Morgan, Robert Young, Mary Astor, Florence Rice, Edna May Oliver, Reginald Owen, Herman Bing, Henry Hull, Sig Ruman, Walter Kingsford

Regie: Alexander Hall
There’s Always a Woman Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Joan Blondell, Melvyn Douglas, Mary Astor, Frances Drake, Jerome Cowan, Robert Paige, Thurston Hall, Pierre Watkin, Walter Kingsford, Lester Matthews, Rita Hayworth
Actionfilm
Regie: John Ford
… dann kam der Orkan Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Jon Hall, Dorothy Lamour, Mary Astor, Raymond Massey, C. Aubrey Smith, Thomas Mitchell, Jerome Cowan, Al Kikume, Kuulei DeClercq, John Carradine
FSK 12
Regie: W. S. Van Dyke, John Cromwell
Der Gefangene von Zenda Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Ronald Colman, Madeleine Carroll, C. Aubrey Smith, Raymond Massey, Mary Astor, Lewis Stone, David Niven, Douglas Fairbanks junior, Montagu Love, Philip Sleeman, Eleanor Wesselhoeft, Torben Meyer

Regie: William Wyler
Zeit der Liebe, Zeit des Abschieds Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Walter Huston, Ruth Chatterton, Paul Lukas, Mary Astor, David Niven, Maria Ouspenskaya

Regie: Victor Fleming
Dschungel im Sturm Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Clark Gable, Jean Harlow, Gene Raymond, Mary Astor, Donald Crisp, Tully Marshall, Forrester Harvey
Drama
Regie: George Archainbaud
Die letzten Vier Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Richard Dix, Mary Astor, Joel McCrea, Robert Armstrong, Hugh Herbert, Erich von Stroheim, Dorothy Jordan

Regie: Edward H. Griffith
Holiday Userwertung:

Produktionsjahr: 1930
Schauspieler/innen: Ann Harding, Mary Astor, Edward Everett Horton, Robert Ames, Hedda Hopper

Regie: Lewis Milestone
Die Schlachtenbummler Userwertung:

Produktionsjahr: 1927
Schauspieler/innen: William Boyd, Louis Wolheim, Mary Astor, Ian Keith, Michael Vavitch, Michael Visaroff, Boris Karloff, DeWitt Jennings

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!