Schauspieler/in

Marie Colbin

* 18.11.1957 - Gmunden, Österreich

Über Marie Colbin

Marie Colbin

Marie Colbin (* 18. November 1957 in Gmunden) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben und Wirken

Marie Colbin besuchte drei Jahre die Schauspielschule des Mozarteums in Salzburg und schloss ihre Ausbildung mit einem Diplom ab. 1977 gab sie ihr Debüt in Turrinis Rozznjogd. In den achtziger Jahren war sie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. 1984 erhielt sie für ihre darstellerische Leistung in Der Fall Bachmeier das Filmband in Gold und einen Darstellerpreis beim Internationalen Filmfestival Karlovy Vary. Als am 30. Oktober 2006 das Literaturhaus Salzburg die Schriftstellerin Ilse Aichinger feierte, las aus diesem Anlass u. a. Colbin aus Ilse Aichingers neustem Werk Subtexte. 2009 las sie im Rahmen der Festwochen Gmunden in sieben Stunden den Text Siddhartha von Hermann Hesse.[1]

Colbin lebt als Fotografin und Autorin in Berlin und Salzburg.

Filmografie

  • 1978: Der Schneider von Ulm
  • 1980: Auf halbem Weg (Fernsehen)
  • 1980: Reinheit des Herzens
  • 1981: Malou
  • 1982: Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull (Mini-Serie)
  • 1982: Sei zärtlich, Pinguin
  • 1982: Miras Haus (Fernsehen)
  • 1983: Karambolage
  • 1983: Das Gold der Liebe
  • 1983: Frühlingssinfonie
  • 1984: Der Fall Bachmeier – Keine Zeit für Tränen
  • 1985: Das Mal des Todes
  • 1986: Die Walsche (Fernsehen)
  • 2004: Augenleuchten
  • 2006: Die Zeit, die man Leben nennt

Auszeichnungen

  • 1984: Deutscher Filmpreis als beste Hauptdarstellerin in Der Fall Bachmeier – Keine Zeit für Tränen

Einzelnachweise

  1. Marie Colbin: Sieben Stunden Sinnlichkeit, nachrichten.at

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 08. April 2013, 18:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: FA2010, TeesJ, Silewe, Lómelinde, XenonX3, Pittimann, Crazy1880, Spuk968, Peter200, Felix König, Neozoon, Don-kun, Cologinux, Farbenpracht, Pandarine, Engie, Otto Normalverbraucher, Waslawska, Stefan64, Nikkis, Gentry, Xquenda, Rybak, Konrad Lackerbeck, ADwarf, Leyo, Ricky59. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Marie Colbin hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die Zeit, die man Leben nennt

Regie: Sharon von Wietersheim
Die Zeit, die man Leben nennt Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Kostja Ullmann, Hinnerk Schönemann, Cheyenne Rushing, Katja Weitzenböck, Fritz Karl, Marie Colbin, Jan Niklas

Regie: Werner Masten
Die Walsche Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Lino Capolicchio, Marie Colbin
FSK 12
Regie: Hark Bohm
Der Fall Bachmeier – Keine Zeit für Tränen Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Marie Colbin, Michael Gwisdek, Christine Limbach, Angela Schmid, Werner Rehm, Eugeniusz Priwiezienziew, Sven Dahlem, Jan Fedder, Knut Hinz, Uwe Dallmeier, Uwe Enkelmann
Frühlingssinfonie
Drama FSK 6
Regie: Peter Schamoni
Frühlingssinfonie Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Nastassja Kinski, Rolf Hoppe, Herbert Grönemeyer, Anja-Christine Preussler, Edda Seippel, André Heller, Gidon Kremer, Inge Marschall, Bernhard Wicki, Gisela Rimpler, Sonja Tuchmann, Margit Geissler, Wolfgang Greese, Kitty Mattern, Peter Schamoni, Friedrich W. Bauschulte, Gerd Holtenau, Marie Colbin

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!