Schauspieler/in

Mady Christians

* 19.01.1896 - Wien, Österreich-Ungarn
† 28.10.1951 Norwalk, Connecticut, Vereinigte Staaten

Über Mady Christians

Mady Christians

Mady Christians; gebürtig Margarethe Maria Christians (* 19. Januar 1896[1]) in Wien, Österreich-Ungarn; † 28. Oktober 1951 in Norwalk, Connecticut) war eine österreichische Schauspielerin.

Leben

Die Tochter des Schauspielers Rudolf Christians und seiner Frau Bertha geb. Klein, einer ehemaligen Opernsängerin, zog 1902 mit der Familie nach Berlin. Sie besuchte die Handelsschule und erhielt Schauspielunterricht bei Frank Reicher. Einen erheblichen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie in New York, wo ihr Vater das deutschsprachiges Irving Place Theatre leitete.

Bald spielte sie erste Kinderrollen am Theater. Ihren ersten Filmauftritt absolvierte sie in einem amerikanischen Film, doch nach dem Kriegseintritt der USA 1917 kehrte sie nach Deutschland zurück. Sie übernahm Bühnenrollen an Berliner Theatern und konnte ihre Karriere als Stummfilmschauspielerin fortsetzen. Aufmerksamkeit erlangte sie erstmals 1920/21 in dem Sechsteiler Der Mann ohne Namen an der Seite von Harry Liedtke. Weitere Erfolge hatte sie vor allem 1925 in Ein Walzertraum und in der zweiteiligen Verfilmung Königin Luise (1927).

Mady Christians war seit Anfang der 1920er Jahre mit dem Journalisten und Schriftsteller Dr. Sven von Müller verheiratet. 1928 gründete sie mit Regisseur Ludwig Berger die „Länder-Film GmbH“ in Berlin, die aber bereits nach 1931 ihre Tätigkeit wieder einstellte.

Nach dem Machtantritt der Nazis emigrierte sie in die Vereinigten Staaten. Dort wirkte sie in mehreren Film- und Theaterrollen. 1945 wurde sie Schauspiellehrerin an der Columbia-Universität und gehörte dem Vorstand der amerikanischen Bühnengenossenschaft an. 1950 bezichtigte das FBI sie der Verbindung zur Kommunistischen Partei.

Filme (Auswahl)

  • 1916: Audrey
  • 1917: Die Krone von Kerkyra
  • 1917: Das verlorene Paradies
  • 1918: Die Dreizehn
  • 1918: Die Verteidigerin
  • 1918: Eine junge Dame von Welt
  • 1919: Die Gesunkenen
  • 1919: Die Nacht des Grauens
  • 1920: Der Mann ohne Namen
  • 1921: Der Schicksalstag
  • 1923: Buddenbrooks
  • 1923: Ein Glas Wasser
  • 1924: Die Finanzen des Großherzogs
  • 1924: Soll und Haben
  • 1925: Der Abenteurer
  • 1925: Ein Walzertraum
  • 1926: Nanette macht alles
  • 1926: Die geschiedene Frau
  • 1927: Der Sohn der Hagar
  • 1927: Heimweh
  • 1927: Königin Luise, 2 Teile
  • 1929: Meine Schwester und ich
  • 1929: Dich hab’ ich geliebt
  • 1930: Das Schicksal der Renate
  • 1932: Der schwarze Husar
  • 1932: Friederike
  • 1933: Ich und die Kaiserin
  • 1933: Manolescu, der Fürst der Diebe
  • 1934: Wicked Woman
  • 1935: Ship Cafe
  • 1936: Nimm, was du kriegen kannst
  • 1937: The Woman I Love
  • 1937: Heidi
  • 1943: Tender Comrade
  • 1944: Adress Unknown
  • 1948: All My Sons
  • 1948: Brief einer Unbekannten

Einzelnachweise

  1. Geburtsdatum verifiziert und veröffentlicht in Kay Weniger: 'Es wird im Leben dir mehr genommen als gegeben …'. Lexikon der aus Deutschland und Österreich emigrierten Filmschaffenden 1933 bis 1945. Eine Gesamtübersicht. S. 123, ACABUS-Verlag, Hamburg 2011

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 25. März 2013, 19:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Invisigoth67, Pirulinmäuschen, Nobart, Geraer, Janericloebe, Paulae, Brunswyk, Contessa, Färber, Ticketautomat, Surthur, Arno Matthias, Aka, Tresckow, Amurtiger, WerstenerJung, X-Weinzar, Sinn, Darev, Xquenda, Ri st, Peter200, Harro von Wuff, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Mady Christians hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Brief einer Unbekannten
FSK 12
Regie: Max Ophüls
Brief einer Unbekannten Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Joan Fontaine, Louis Jourdan, Mady Christians, Marcel Journet, Art Smith, Carol Yorke, Howard freeman, John Good, Leo B. Pessin, Erskine Sanford, Otto Waldis, Sonja Bryden, Willy Trenk-Trebitsch
FSK 6
Regie: Allan Dwan
Heidi Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Shirley Temple, Jean Hersholt, Arthur Treacher, Helen Westley, Thomas Beck, Mary Nash, Sidney Blackmer, Mady Christians, Marcia Mae Jones, Delmar Watson, Pauline Moore, Egon Brecher, Christian Rub, George Humbert, Sig Ruman

Regie: William Wyler, Howard Hawks
Nimm, was du kriegen kannst Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Edward Arnold, Joel McCrea, Frances Farmer, Walter Brennan, Mady Christians, Mary Nash, Andrea Leeds, Frank Shields
Ich und die Kaiserin
FSK 0
Regie: Friedrich Hollaender
Ich und die Kaiserin Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Lilian Harvey, Mady Christians, Conrad Veidt, Heinz Rühmann, Friedel Schuster, Hubert von Meyerinck, Julius Falkenstein, Paul Morgan, Hans Hermann Schaufuss, Kate Kühl, Heinrich Gretler, Eugen Rex, Hans Nowack
FSK 6
Regie: Gerhard Lamprecht
Der schwarze Husar Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Bernhard Goetzke, Conrad Veidt, Mady Christians, Wolf Albach-Retty, Ursula Grabley, Otto Wallburg, Günther Hadank, Gregori Chmara, Fritz Greiner, Franz Stein, Hubert von Meyerinck

Regie: Rudolf Walther-Fein
Dich hab’ ich geliebt Userwertung:

Produktionsjahr: 1929
Schauspieler/innen: Mady Christians, Walter Jankuhn, Hans Stüwe, Marion Conradi, Karl Platen, Sophie Pagay, Trude Berliner, Fritz Alberti, Hans Mierendorff, Jaro Fürth, Hans Sternberg, Hermann Picha, André Pilot, Alfred Loretto, Werner Alberti, Julius E. Herrmann

Regie: Friedrich Wilhelm Murnau
Die Finanzen des Großherzogs Userwertung:

Produktionsjahr: 1924
Schauspieler/innen: Harry Liedtke, Adolphe Engers, Ilka Grüning, Hugo Block, Guido Herzfeld, Hermann Vallentin, Georg August Koch, Max Schreck, Hans Hermann Schaufuß, Walter Rilla, Alfred Abel, Julius Falkenstein, Mady Christians, Robert Scholz

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!