Schauspieler/in

Luca Barbareschi

* 28.07.1956 - Montevideo, Uruguay

Über Luca Barbareschi

Luca Barbareschi

Luca Giorgio Barbareschi (* 28. Juli 1956 in Montevideo, Uruguay) ist ein italienischer Film- und Theaterschauspieler, sowie Filmproduzent, Drehbuchautor und Filmregisseur. Seit 2008 ist Barbareschi auch als Politiker tätig.

Leben

Barbareschi, der in Italien aufwuchs, begann seine Karriere Mitte der 1970er Jahre als Regieassistent an einem Theater in Verona, unter dem Theaterregisseur Virginio Puecher. Mit Puecher ging es anschließen in die Vereinigten Staaten, wo er in Chicago (Illinois) Jacques Offenbachs Operette Hoffmanns Erzählungen in Szene setzte. Danach lebte Barbareschi einige Zeit in den USA, und studierte in New York City Schauspiel unter anderem bei Lee Strasberg und Stella Adler. 1979 debütierte er in Umberto Lenzis Thriller Da Corleone a Brooklyn.

Sein zweiter Film sollte sein bislang umstrittenstes Werk sein. In Cannibal Holocaust, einem 1980 produzierten Kannibalenfilm, wollte Regisseur Ruggero Deodato dem Zuschauer so viel Realismus bieten, dass er die Darsteller, darunter Barbareschi, einen Vertrag unterschreiben ließ, wonach diese sich für ein Jahr aus der Öffentlichkeit zurückziehen sollten. Viele nahmen an, dass die Schauspieler in dem sehr realistischen Werk tatsächlich getötet wurden, so dass Deodato verhaftet wurde und einer Mordanklage entgegen sah. Der Richter konnte erst dann von der Unversehrtheit der Schauspieler überzeugt werden, als der Vertrag aufgelöst wurde, und Barbareschi und seine Kollegen in einer Fernsehshow vor das Publikum traten.

Barbareschi wurde über die italienischen Landesgrenzen hinaus kaum international bekannt. Einer seiner bekanntesten Filme der letzten Jahre war die 1999 produzierte Bibelverfilmung Die Bibel – Jesus in der Barbareschi Herodes Antipas verkörperte.

Im Februar 1990 gründete er die Produktionsgesellschaft Casanova Entertainment, die sich auf die Produktion von Spielfilmen aber auch Theaterstücken spezialisiert hatte. Heute produziert sie fürs italienische Fernsehen aufwändige Mehrteiler.

Seit Januar 2010 moderiert Barbareschi die Talkshow Barbareschi Sciock für den Sender La 7.

Luca Barbareschi hat sich in Italien auch als sozialer Fürsprecher einen Namen gemacht. So gründete er im April 2007 die Fondazione Luca Barbareschi, die es sich zur Aufgabe gesetzt hat, Kindern, die sexuell missbraucht wurden, zu unterstützen.

Barbareschi wurde 2008 für die Partei Popolo della Libertà in die Abgeordnetenkammer Italiens gewählt und schloss sich dort am 30. Juli 2010 der neugegründeten Fraktion Futuro e Libertà. Per l’Italia an[1], die er aber am 21. Februar 2011 wieder verließ.[2]

Er hat drei Töchter mit seiner ersten Frau Patrizia Fachini. In zweiter Ehe war er mit Lucrezia Lante della Rovere, einer italienischen Schauspielerin, verheiratet.

Filmografie (Auswahl)

  • 1980: Nackt und zerfleischt (Cannibal Holocaust)
  • 1983: Ein Sommernachtstraum (Sogno di una notte destate)''
  • 1992: Die geheimnisvolle Blonde (La Bionda)
  • 1993: Casanovas Mantel (Плащ Казановы)
  • 1999: Die Bibel – Jesus (Jesus, Fernsehfilm)
  • 1999: Le Fils du Français
  • 2006: Donna Roma (Donna Roma)
  • 2009: The International (The International)

Einzelnachweise

  1. Homepage von Barbareschi auf barbareschiparlamento.com, abgerufen am 2. August 2010.
  2. camera.it

Weblinks

  • Offizielle Website auf lucabarbareschi.it (italienisch, teilweise englisch)
  • Politische Website auf barbareschiparlamento.com (italienisch)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 18:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Mai-Sachme, Lómelinde, Sly37, Jed, Crazy1880, Dominiani, Pelz, Si! SWamP, SeptemberWoman, Pippo-b, Panthalaimon, Dlonra, PDD, Moritz Gradmann, Aka, ADwarf, Johnny T. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Luca Barbareschi hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
The International
Thriller FSK 16
Regie: Tom Tykwer
The International Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Clive Owen, Naomi Watts, Ulrich Thomsen, Armin Mueller-Stahl, Jack McGee, Brian F. O'Byrne, Axel Milberg, Victor Slezak, Patrick Baladi, Haluk Bilginer, Luca Barbareschi, Luca Calvani, Gerolamu Fancellu, Ian Burfield, Georges Bigot, Ben Whishaw
Die Bibel – Jesus
FSK 12
Regie: Roger Young
Die Bibel – Jesus Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Jeremy Sisto, Jacqueline Bisset, Armin Mueller-Stahl, Debra Messing, David O'Hara, G.W. Bailey, Luca Barbareschi, Christian Kohlund, Stefania Rocca, Luca Zingaretti, Ian Duncan, Elena Sofia Ricci, Gilly Gilchrist, Thomas Lockyer, Claudio Amendola, Jeroen Krabbé, Gary Oldman

Regie: Gérard Lauzier
Le Fils du Français Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Fanny Ardant, Josiane Balasko, Thierry Frémont, David-Alexandre Parquier, Luca Barbareschi, George Aguilar, Eric Boucher, Daniel Ceccaldi, Cyrille Bonnet, Fanny Valette
FSK 12
Regie: Sergio Rubini
Die geheimnisvolle Blonde Userwertung:

Produktionsjahr: 1992
Schauspieler/innen: Nastassja Kinski, Sergio Rubini, Ennio Fantastichini, Umberto Raho, Luca Barbareschi, Antonio Scarano

Regie: Gabriele Salvatores
Ein Sommernachtstraum Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Alberto Lionello, Erika Blanc, Ferdinando Bruni, Luca Barbareschi, Favio Bucci, Gianna Nannini, Giuseppe Cederna, Augusta Gori, Sabina Vannucchi, Renato Sarti, Elio De Caoitani, Alessandro Haber
Horrorfilm
Regie: Ruggero Deodato
Nackt und zerfleischt Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Robert Kerman, Francesca Ciardi, Perry Pirkanen, Luca Barbareschi

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!