Schauspieler/in

Lien Deyers

* 05.11.1909 - Amsterdam

Über Lien Deyers

Lien Deyers

Lien Deyers (* 5. November 1909 in Amsterdam; † nach März 1982) war eine niederländische Schauspielerin.

Ab ihrem 13. Lebensjahr wurde sie in einem Pensionat in Lausanne erzogen. Beim Autogrammtag einer Filmzeitschrift in Wien sprach die Unbekannte den Regisseur Fritz Lang an, der daraufhin in Berlin mit ihr Probeaufnahmen machte. Da diese zu seiner Zufriedenheit ausfielen, gab er ihr eine Hauptrolle in seinem Film Spione.

Lien Deyers machte schnell Karriere und spielte innerhalb von acht Jahren bei insgesamt 32 Stumm- und Tonfilmen mit. Es handelte sich um nicht besonders beachtete Filmkomödien und Liebesfilme, in denen sie oft die Hauptdarstellerin war, die am Ende mit dem richtigen Mann ihr Glück findet.

1935 folgte sie ihrem Ehemann, dem jüdischen Regisseur und Produzenten Alfred Zeisler in die Emigration nach England und später in die USA. Dort fand sie nicht mehr zum Film zurück und betrieb nach der Scheidung von Zeisler ein Geschäft für Mode-Accessoires. Nach mehreren gescheiterten Ehen geriet sie schließlich auf die schiefe Bahn und wurde wegen öffentlicher Trunkenheit und Herumtreibens mehrfach verhaftet. Lange Zeit blieb ein schriftlicher Hilferuf, den Deyers im September 1964 an ihren ehemaligen Agenten und früheren Produktionsleiter aus gemeinsamen Berliner Tagen, Paul Kohner, aus dem Clark County Jail aus Las Vegas absendete, ihr letztes Lebenszeichen.

Später wurde von anderen Emigranten in Los Angeles kolportiert, dass sie am Strand von Santa Monica dabei gesehen wurde, wie sie Regenwürmer ausbuddelte, um diese an Angler zu verkaufen. Ihr letztes Lebenszeichen war eine Grußkarte an ihren früheren Filmpartner Heinz Rühmann zu dessen 80. Geburtstag im März 1982.

Filmografie

  • 1928: Spione
  • 1928: Haus Nummer 17
  • 1928: Die Heilige und ihr Narr
  • 1929: Das Donkosakenlied
  • 1929: Ich lebe für dich
  • 1929: Frühlingsrauschen
  • 1929: Captain Fracasse
  • 1930: Gehetzte Menschen
  • 1930: Der Nächste, bitte
  • 1930: Rosenmontag
  • 1930: Der Hampelmann
  • 1930: Das alte Lied
  • 1931: Die Männer um Lucie
  • 1931: Der Mann, der seinen Mörder sucht
  • 1931: Sein Scheidungsgrund
  • 1932: Durchlaucht amüsiert sich
  • 1932: Hasenklein kann nichts dafür
  • 1932: Melodie der Liebe
  • 1932: Die verliebte Firma
  • 1933: Ist mein Mann nicht fabelhaft?
  • 1933: Lachende Erben
  • 1933: Die vom Niederrhein
  • 1933: Die Fahrt ins Grüne
  • 1934: Der Doppelbräutigam
  • 1934: Ich sing' mich in dein Herz hinein
  • 1934: Gold
  • 1934: Karneval und Liebe
  • 1934: Der Vetter aus Dingsda
  • 1935: Ein ganzer Kerl
  • 1935: Ich liebe alle Frauen
  • 1935: Punks kommt aus Amerika
  • 1935: Die selige Exzellenz

Literatur

  • Kay Weniger: 'Es wird im Leben dir mehr genommen als gegeben …'. Lexikon der aus Deutschland und Österreich emigrierten Filmschaffenden 1933 bis 1945. Eine Gesamtübersicht. S. 138 f., Acabus-Verlag, Hamburg 2011, ISBN 978-3-86282-049-8

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 21:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Aktionsheld, Pirulinmäuschen, Magnus Manske, Xqt, Der Bischof mit der E-Gitarre, Paulae, Färber, Rübezahl937, Aka, Sebbot, P UdK, Ephraim33, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Lien Deyers hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Krimi FSK 12
Regie: Karl Hartl
Gold Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Hans Albers, Brigitte Helm, Lien Deyers, Friedrich Kayßler, Michael Bohnen, Eberhard Leithoff, Ernst Karchow, Willi Schur, Rudolf Platte, Walter Steinbeck, Heinz Wemper, Hansjoachim Büttner, Erich Haussmann, Friedrich Ettel, Philipp Manning, Elsa Wagner, Rudolf Biebrach
Lachende Erben

Regie: Max Ophüls
Lachende Erben Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Max Adalbert, Ida Wüst, Walter Janssen, Lien Deyers, Lizzi Waldmüller, Julius Falkenstein, Friedrich Ettel, Elfriede Jerra, Heinrich Gotho, Frida Vera Spohr, Max Wilmsen, Illo Gutschwager
Der Mann, der seinen Mörder sucht
FSK 6
Regie: Robert Siodmak
Der Mann, der seinen Mörder sucht Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Lien Deyers, Raimund Janitschek, Hans Leibelt, Hermann Speelmans, Friedrich Hollaender, Gerhard Bienert, Eugen Boral, Otti Dietze, Victor Palfi

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!