Schauspieler/in

Kirstie Alley

* 12.01.1951 - Wichita (Kansas)

Über Kirstie Alley

Kirstie Alley

Kirsten Louise Alley (* 12. Januar 1951 in Wichita, Kansas) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben

Alleys Mutter Mickie starb 1981 an den Folgen eines Autounfalls. Ihr Vater Robert, Besitzer einer Holzfabrik, wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Über Twitter äußerte Alley, sie sei bis zu ihrem 17. Lebensjahr von ihrer Mutter geschlagen worden.[1]

Kirsten Alleys erste Kinorolle war die der Vulkanierin Lieutenant Saavik in Star Trek II: Der Zorn des Khan. Um nicht auf diese Rolle festgelegt zu bleiben und auch weil ihre Gagenforderungen nicht erfüllt wurden, lehnte sie es ab, in Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock erneut die Vulkanierin zu spielen.

Nach der Fernsehserie Masquerade war sie in der Fernseh-Adaption Fackeln im Sturm zu sehen (ihr Mann Parker Stevenson spielte in der Mini-Serie ihren Bruder Billy Hazard). Danach verkörperte sie Rebecca Howe in der Sitcom Cheers und auch an der Seite von John Travolta in Kuck mal, wer da spricht! - der Kinofilm hatte mit derselben Besetzung zwei Fortsetzungen.

In den neunziger Jahren war Alley vorwiegend in Kinokomödien und im US-Fernsehen zu sehen. 2005 spielte sie in der Sitcom Fat Actress sich selbst; aus Liebeskummer hatte sie stark an Gewicht zugenommen.

Zwischen 1983 und 1997 war sie mit dem Schauspieler Parker Stevenson verheiratet, die beiden adoptierten zwei Kinder.

Alley ist seit Jahren Scientology-Mitglied. Sie hat bereits die zweithöchste Stufe in der Scientology-Hierarchie erreicht und mehrere Millionen Dollar für Scientology aufgewendet.[2][3]

Filmografie

Film

  • 1982: Die Begegnung (One More Chance) – Regie: Sam Firstenberg
  • 1982: Star Trek II: Der Zorn des Khan (Star Trek II: The Wrath of Khan) – Regie: Nicholas Meyer
  • 1984: Blind Date – Regie: Nico Mastorakis
  • 1984: Champions
  • 1984: Runaway – Spinnen des Todes (Runaway) – Regie: Michael Crichton
  • 1985: Mein Leben als Bunny (A Bunny’s Tale) – Regie: Karen Arthur
  • 1987: Nur eine Nacht (Infidelitiy) – Regie: David Lowell Rich
  • 1987: Summer School – Regie: Carl Reiner
  • 1988: She is having a Baby (She’s Having a Baby) (Cameo-Auftritt)
  • 1988: Mörderischer Vorsprung (Shoot to Kill) – Regie: Roger Spottiswoode
  • 1989: Loverboy – Liebe auf Bestellung (Loverboy)
  • 1989: Kuck mal, wer da spricht! (Look Who Is Talking) – Regie: Amy Heckerling
  • 1990: Madhouse – Regie: Tom Ropelewski
  • 1990: Eine fast anständige Frau (Sibling Rivalry) – Regie: Carl Reiner
  • 1990: Kuck mal, wer da spricht 2 (Look Who Is Talking Too) – Regie: Amy Heckerling
  • 1993: Kuck mal, wer da jetzt spricht (Look Who Is Talking Now) – Regie: Tom Ropelewski
  • 1995: Eins und Eins macht Vier (It Takes Two) – Regie: Andy Tennant
  • 1995: Joey’s Team (Sticks and Stones) – Regie: Neil Tolkin
  • 1995: Das Dorf der Verdammten (Village of the Damned) – Regie: John Carpenter
  • 1995: Der Traum vom Glück (Radiant City) – Regie: Robert Allan Ackerman
  • 1996: Nevada – Regie: Gary Tieche
  • 1996: Peter und der Wolf – Regie: George Daugherty
  • 1997: Die Zahnfee (Toothless) – Regie: Melanie Mayron
  • 1997: Harry außer sich (Deconstructing Harry) – Regie: Woody Allen
  • 1997: Zum Teufel mit den Millionen (For Richer or Poorer) – Regie: Bryan Spicer
  • 1999: The Mao Game
  • 1999: Gnadenlos schön (Drop Dead Gorgeous) – Regie: Michael Patrick Jann
  • 2002: Back by Midnight

Fernsehen

  • 1983: Operation Maskerade: Pariser Sünden (Masquerade) – Regie: Peter H. Hunt
  • 1984: Sins of the Past
  • 1984: Hitchhiker IV
  • 1985: A Bunny’s Tale
  • 1985: Fackeln im Sturm Teil 1–3 (North and South Part I–VI) – Regie: Richard T. Heffron
  • 1986: Hotel California (Prince of Bel Air) – Regie: Charles Braverman
  • 1986: Tödliche Hitze – Las Vegas Cop II (Stark: Mirror Image)
  • 1987: Infidelity
  • 1987–1993: Cheers
  • 1994: Zu viel Liebe – Davids Mutter (Davids Mother)''
  • 1996: Radiant City
  • 1996: Frage nicht nach morgen (Suddenly)
  • 1997: The Last Don
  • 1997–2000: Veronica (Veronica’s Closet)
  • 1997: Die Zahnfee (Toothless)
  • 1998: The Last Don II
  • 2001: Blonde
  • 2001: Dharma & Greg (Fernsehserie, Folge 4.23)
  • 2002: Salem Witch Trials
  • 2003: Profoundly Normal
  • 2004: Family Sins – Familie lebenslänglich
  • 2004: While I Was Gone
  • 2005: Fat Actress
  • 2006: King of Queens (1 Folge)
  • 2007: Sexy, clever und über 40 (Write & Wrong)
  • 2007: The Minister of Divine
  • 2010: Kirstie Alley’s Big Life
  • 2011: Dancing With The Stars

Bücher

  • How To Lose Your Ass and Regain Your Life, Rodale 2005, ISBN 1-59486-232-X
  • The art of men (I Prefer Mine al Dente), Atria Books 2012, ISBN 978-1-4516-7358-6, ISBN (ebook) 978-1-4516-7360-9

Einzelnachweise

  1. https://twitter.com/kirstiealley/statuses/220864984765317122
  2. http://www.n-tv.de/leute/Kirstie-Alley-dementiert-Beteiligung-article783989.html
  3. http://www.news.at/articles/1227/411/333581/scientology-prominente-mitglieder

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 06:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Anitet, Schatten.1, Timo2010, Bergfalke2, Mai-Sachme, SeptemberWoman, Diwas, Dandelo, Serienfan2010, Fredo 93, Niki.L, Heckflosse, Magpie ebt, Nb, Antonsusi, Frankee 67, Onkelkoeln, Crazy1880, 32X, Napstärhead, NCC1291, FordPrefect42, Mike Krüger, Wilske, Salet, Howwi, Liberaler Humanist, Toter Alter Mann, Dealerofsalvation, Tuxman, WMS.Nemo, Svbvize, Dissident, Judith M-S, PWS, H92Bot, Irmgard, Louis Wu, Tmid, Alekdramsy, FredericII, Phoinix, Pelz, Sebbot, LKD, Jackalope, MJ Adler, Catherine-Zeta-Jones-Fan, ElisabE, Jeanne-Tripplehorn-Fan, Sir, AZH, Gardini, Coradoline, Aka, Cecil, Johnny Yen, Rdb, Twinbe, Orlox, Schreibvieh, Seewolf, JCS, Harro von Wuff, Voyager, Jessica-Alba-Fan, THausherr, Albrecht 2, Zemenespuu, Ajsmen91, Broken Lizard, AchimP, Kungfuman, Usuario, Korg, MIH2, ChristianErtl, Hhp4, Stefanfroehlich, Rosenzweig, Peter200, Berny08, Wiki-Hypo, Sarge Baldy, Nobikles, Salmi, Mikano, Ollinaie, Herrick, AN, Silvanemesis. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Kirstie Alley hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Gnadenlos schön
Komödie FSK 12
Regie: Michael Patrick Jann
Gnadenlos schön Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Kirsten Dunst, Ellen Barkin, Allison Janney, Denise Richards, Kirstie Alley, Brittany Murphy, Amy Adams

Regie: Melanie Mayron
Die Zahnfee Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Kirstie Alley, Dale Midkiff, Ross Malinger, Daryl Mitchell, Kathryn Zaremba, Marcus Toji, Melanie Mayron, Lynn Redgrave, Eileen Brennan, Kimberly Scott, John P. Connolly, Jamie Renée Smith, Helen Slater, Kaley Cuoco
Zum Teufel mit den Millionen
FSK 6
Regie: Bryan Spicer
Zum Teufel mit den Millionen Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Tim Allen, Kirstie Alley, Jay O. Sanders, Michael Lerner, Wayne Knight, Larry Miller, Miguel A. Núñez Jr., Megan Cavanagh, John Pyper-Ferguson, Carrie Preston, Michael Angarano
Harry außer sich
FSK 12
Regie: Woody Allen
Harry außer sich Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Kirstie Alley, Judy Davis, Elisabeth Shue, Billy Crystal, Richard Benjamin, Julia Louis-Dreyfus, Robin Williams, Caroline Aaron, Mariel Hemingway, Tobey Maguire, Demi Moore, Bob Balaban, Amy Irving, Eric Bogosian
Das Dorf der Verdammten
FSK 16
Regie: John Carpenter
Das Dorf der Verdammten Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Christopher Reeve, Kirstie Alley, Linda Kozlowski, Michael Paré, Mark Hamill, Peter Jason, George "Buck" Flower
Eins und Eins macht Vier
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Andy Tennant
Eins und Eins macht Vier Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Mary-Kate Olsen, Ashley Olsen, Kirstie Alley, Steven Guttenberg, Philip Bosco, Jane Sibbett
Kuck mal, wer da jetzt spricht
FSK 6
Regie: Tom Ropelewski
Kuck mal, wer da jetzt spricht Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: John Travolta, Kirstie Alley, David Gallagher, Tabitha Lupien, Lysette Anthony, Olympia Dukakis, George Segal, Danny DeVito, Diane Keaton
Eine fast anständige Frau
FSK 12
Regie: Carl Reiner
Eine fast anständige Frau Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: Kirstie Alley, Scott Bakula, Jami Gertz, Ed O'Neill, Bill Pullman, Sam Elliott, Frances Sternhagen, John Randolph, Matthew Laurance, Carrie Fisher, Bill Macy, Paul Benedict
Kuck mal, wer da spricht 2
FSK 6
Regie: Amy Heckerling
Kuck mal, wer da spricht 2 Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: John Travolta, Kirstie Alley, Olympia Dukakis, Elias Koteas, Twink Caplan, Bruce Willis, Roseanne Barr, Damon Wayans, Gilbert Gottfried, Mel Brooks
Kuck mal, wer da spricht!
FSK 12
Regie: Amy Heckerling
Kuck mal, wer da spricht! Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: John Travolta, Kirstie Alley, Olympia Dukakis, George Segal, Bruce Willis
FSK 12
Regie: Joan Micklin Silver
Loverboy – Liebe auf Bestellung Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Patrick Dempsey, Kate Jackson, Robert Ginty, Nancy Valen, Dylan Walsh, Barbara Carrera, Bernie Coulson, Ray Girardin, Rob Camilletti, Vic Tayback, Kim Miyori, Robert Picardo, Kirstie Alley, Peter Koch, Carrie Fisher
Mörderischer Vorsprung
Thriller FSK 16
Regie: Roger Spottiswoode
Mörderischer Vorsprung Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Sidney Poitier, Tom Berenger, Kirstie Alley, Clancy Brown, Richard Masur, Andrew Robinson, Milton Selzer
FSK 16
Regie: Carl Reiner
Summer School Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Mark Harmon, Kirstie Alley, Robin Thomas, Patrick Labyorteaux, Courtney Thorne-Smith, Dean Cameron, Gary Riley, Kelly Jo Minter, Ken Olandt, Shawnee Smith, Richard Steven Horvitz, Fabiana Udenio, Francis X. McCarthy

Regie: Michael Crichton
Runaway – Spinnen des Todes Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Tom Selleck, Cynthia Rhodes, Gene Simmons, Kirstie Alley, Anne-Marie Martin, G. W. Bailey
Star Trek II: Der Zorn des Khan
Science-Fiction FSK 12
Regie: Nicholas Meyer
Star Trek II: Der Zorn des Khan Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, James Doohan, George Takei, Walter Koenig, Nichelle Nichols, Merritt Butrick, Bibi Besch, Kirstie Alley, Ricardo Montalbán, Paul Winfield, John Winston

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!