Schauspieler/in

Kenneth Cope

* 14.06.1931 - Liverpool, England, Vereinigtes Königreich

Über Kenneth Cope

Kenneth Cope

Kenneth Cope (* 14. Juni 1931 in Liverpool, England) ist ein britischer Schauspieler.

Leben

Cope begann seine Karriere am Theater. So spielte er 1952 in einer Produktion der Bristol Old Vic Company in William Shakespeares Maß für Maß neben John Neville. Ab Mitte der 1950er Jahre hatte er erste Engagements in Film und Fernsehen und war unter anderem in einigen Kriegsfilmen zu sehen. Zwischen 1961 und 1966 stellte er in der Seifenoper Coronation Street die Figur des Jed Stone dar. Daneben trat er 1962 bis 1963 in der Satireshow That Was The Week That Was auf. 1963 hatte er seinen ersten von insgesamt drei Auftritten in der Carry-on…-Filmreihe in einer kleinen Nebenrolle.

Größere Bekanntheit in Großbritannien erlangte er als Marty Hopkirk in der Krimiserie Randall & Hopkirk – Detektei mit Geist, die zwischen 1969 und 1970 produziert wurde. Die Serie wurde erst 20 Jahre später im deutschen Fernsehen erstausgestrahlt. Durch seine gestiegene Popularität erhielt er jetzt auch größere Filmrollen in Ein Streik kommt selten allein und Die total verrückte Oberschwester. Er war zudem in vielen Gastrollen zu sehen, darunter in Catweazle, Doctor Who und Waking the Dead – Im Auftrag der Toten.

Als es im Jahr 2000 zu einer Neuauflage von Randall & Hopkirk (Deceased) mit Vic Reeves und Bob Mortimer kam, lehnte er einen Cameo-Auftritt ab. Im August 2008 kehrte er nach 42 Jahren in seiner Rolle als Jed Stone in der Seifenoper Coronation Street zurück und trat bis 2009 in 20 Episoden der Serie auf.

Cope ist seit 1961 mit der Schauspielerin Renny Lister verheiratet. Seine Tochter Martha Cope ist ebenfalls Schauspielerin, die beiden Söhne Nick und Mark waren Gründungsmitglieder der Britpopband The Candyskins.

Filmografie (Auswahl)

  • 1957: Yangtse-Zwischenfall (Yangtse Incident: The Story of H.M.S. Amethyst)
  • 1958: Keine Zeit zu sterben (No Time to Die)
  • 1958: Dünkirchen (Dunkirk)
  • 1961-1965: Coronation Street
  • 1963: Ist ja irre – 'ne abgetakelte Fregatte (Carry on Jack)
  • 1965: Dschingis Khan (Genghis Khan)
  • 1967: Mit Schirm, Charme und Melone (The Avengers)
  • 1969-1970: Randall & Hopkirk – Detektei mit Geist (Randall and Hopkirk (Deceased))
  • 1971: Ein Streik kommt selten allein (Carry on at Your Convenience)
  • 1971: Catweazle
  • 1972: Die total verrückte Oberschwester (Carry on Matron)
  • 1974: 18 Stunden bis zur Ewigkeit (Juggernaut)
  • 1978: Fünf Freunde (The Famous Five)
  • 1981: Doctor Who
  • 1989: Jim Bergerac ermittelt (Bergerac)
  • 1994: Captives – Gefangen (Captives)
  • 2004: Waking the Dead – Im Auftrag der Toten (Waking the Dead)
  • 2007: Hustle – Unehrlich währt am längsten (Hustle)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 13:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, Nobart, Schnatzel. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Kenneth Cope hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Gerald Thomas
Die total verrückte Oberschwester Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Sidney James, Hattie Jacques, Kenneth Williams, Charles Hawtrey, Joan Sims, Kenneth Connor, Barbara Windsor, Kenneth Cope, Terry Scott, Jacki Piper, Bernard Bresslaw, Patsy Rowlands, Valerie Leon, Marianne Stone, Amelia Bayntun, Michael Nightingale

Regie: Gerald Thomas
Ein Streik kommt selten allein Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Sidney James, Kenneth Williams, Charles Hawtrey, Joan Sims, Kenneth Cope, Jacki Piper, Patsy Rowlands, Richard O'Callaghan, Hattie Jacques, Bernard Bresslaw, Davy Kaye, Renee Houston
FSK 18
Regie: Henry Levin
Die Todesreiter Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Vince Edwards, Jack Palance, George Maharis, Neville Brand, Sylvia Syms, Christian Robert, Patrick Holt, Kate O'Mara, Kenneth Cope, John Clarke
Dschingis Khan
Abenteuer
Regie: Henry Levin
Dschingis Khan Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Omar Sharif, Françoise Dorléac, Stephen Boyd, James Mason, Eli Wallach, Robert Morley, Telly Savalas, Yvonne Mitchell, Woody Strode, Michael Hordern, Kenneth Cope, Roger Croucher

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!