Schauspieler/in

Josef Dahmen

* 21.08.1903 - Solingen
† 18.01.1985 Hamburg

Über Josef Dahmen

Josef Dahmen

Josef Dahmen (* 21. August 1903 in Ohligs, heute Solingen; † 18. Januar 1985[1] in Hamburg; gebürtig Josef Jakob Dahmen) war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Biografie

Dahmen nahm 1925/26 Schauspielunterricht bei Erich Ziegel in Hamburg und gab 1925 sein Debüt an den Hamburger Kammerspielen. 1927/28 trat er am Stadttheater Münster auf, 1929 ließ er sich in Berlin nieder. In Berlin spielte er bis zum Kriegsende an verschiedenen Theatern wie der Volksbühne, dem Lessingtheater und dem Deutschen Theater.

1930 bekam Dahmen seine erste Filmrolle, und in den folgenden Jahren wurde er häufig im deutschen Film eingesetzt, allerdings stets nur in winzigen Rollen. Die Palette seiner Figuren reichte vom Kriminalassistenten bis zum kleinen Gauner.

Nach Kriegsende kehrte Dahmen wieder nach Hamburg zurück und spielte dort 1946/47 am Deutschen Schauspielhaus und 1947/48 bei Willy Maertens am Thalia Theater, später wieder am Schauspielhaus. Beim Film blieb Dahmen weiterhin Kleindarsteller, zum Beispiel als Henker in dem Edgar-Wallace-Film Die Bande des Schreckens oder als Tankstellenbesitzer Edgar Tupper in dem sechsteiligen Straßenfeger Tim Frazer von Francis Durbridge. Als massiger Obersekretär Koldehoff in der Hamburger Krimiserie Hafenpolizei und später als Kommissar in der Kriminalserie Polizeifunk ruft kam er im Alter als Hauptdarsteller noch zu größerer Popularität.

Hörspielfreunden dürfte seine Stimme aus vielen Produktionen ein Begriff sein: so sprach er 1962 in der fast 3-stündigen NDR-Hörspielfassung von R. L. Stevensons "Schatzinsel" den Ben Gunn. Daneben ist er den Freunden der "Winnetou"-Hörspielreihe nach Karl May unter anderem als die Stimme von Tangua in Erinnerung geblieben, den er in den Produktionen von Konrad Halver und Peter Folken beim Schallplattenlabel Europa sprach. Schon zuvor hatte er für die deutsche Synchronfassung des Karl-May-Films Der Schatz im Silbersee dem jugoslawischen Schauspieler Branco Spoljar die Stimme geliehen. Dahmen blieb dem Abenteuer-Fach weiterhin treu und synchronisierte unter anderem Sir Charles Laughton in dem Film Riff-Piraten. Er war seit dem 17. Januar 1935 mit der Schauspielerin Gisela von Collande verheiratet. Ihre gemeinsame Tochter Andrea Dahmen sowie deren Tochter Julia sind ebenfalls Schauspielerinnen.

Er ruht auf dem Friedhof Ohlsdorf, neben seiner Gattin.

Filmografie

  • 1930: Schneider Wibbel
  • 1931: M
  • 1932: Das Meer ruft
  • 1932: Der Choral von Leuthen
  • 1933: Das Testament des Dr. Mabuse
  • 1933: Flüchtlinge
  • 1933: Polizeiakte 909
  • 1933: Zwischen zwei Herzen
  • 1934: Pappi
  • 1934: Heinz im Mond
  • 1934: La Paloma
  • 1934: Lockvogel
  • 1934: Liebe, Tod und Teufel
  • 1935: Nur nicht weich werden, Susanne!
  • 1935: Pygmalion
  • 1936: Verräter
  • 1936: Der müde Theodor
  • 1936: Unter heißem Himmel
  • 1936: Die fremde Hand
  • 1936: Stadt Anatol
  • 1937: Der Musikant von Dornburg
  • 1937: Mein Sohn, der Herr Minister
  • 1937: Manege
  • 1937: Unternehmen Michael
  • 1938: Großalarm
  • 1938: Mutterlied
  • 1938: Urlaub auf Ehrenwort
  • 1938: Immer nur du (Solo per te)
  • 1938: Pour le Mérite
  • 1938: Capriccio
  • 1939: Silvesternacht am Alexanderplatz
  • 1939: Legion Condor
  • 1939: Salonwagen E 417
  • 1939: Das unsterbliche Herz
  • 1939: Sensationsprozess Casilla
  • 1939: Renate im Quartett
  • 1941: Stukas
  • 1941: Ohm Krüger
  • 1941: Über alles in der Welt
  • 1941: Menschen im Sturm
  • 1941: Sechs Tage Heimaturlaub
  • 1942: Diesel
  • 1942: Die goldene Stadt
  • 1942: Ein Windstoß
  • 1942: Schicksal
  • 1942: Zwei in einer großen Stadt
  • 1943: Gefährlicher Frühling
  • 1943: Ein glücklicher Mensch
  • 1943: Besatzung Dora
  • 1944: Eine kleine Sommermelodie
  • 1945: Der Erbförster
  • 1945: Kolberg
  • 1949: Die letzte Nacht
  • 1949: Hafenmelodie
  • 1950: Dreizehn unter einem Hut
  • 1950: Die Dritte von rechts
  • 1950: Der Fall Rabanser
  • 1950: Der Schatten des Herrn Monitor
  • 1950: Export in Blond
  • 1951: Kommen Sie am Ersten
  • 1951: Der Verlorene
  • 1952: Rosen blühen auf dem Heidegrab
  • 1952: Lockende Sterne
  • 1953: Keine Angst vor großen Tieren
  • 1953: Das singende Hotel
  • 1953: Vergiß die Liebe nicht
  • 1953: Die verschlossene Tür
  • 1954: Eine Liebesgeschichte
  • 1954: Jenny stiehlt die Welt
  • 1954: Mannequins für Rio
  • 1954: Columbus entdeckt Krähwinkel
  • 1954: Der Mann meines Lebens
  • 1955: Unternehmen Schlafsack
  • 1955: Wie konnte mir das passieren?
  • 1955: Das Streichholz unterm Bett
  • 1955: Zwei blaue Augen
  • 1956: Skandal um Dr. Vlimmen / Tierarzt Dr. Vlimmen
  • 1956: Die Ehe des Dr. med. Danwitz
  • 1956: Ein Herz kehrt heim
  • 1957: Das Herz von St. Pauli
  • 1957: Für zwei Groschen Zärtlichkeit
  • 1957: Kolportage
  • 1958: Das Mädchen vom Moorhof
  • 1958: Der Mann im Strom
  • 1958: Herz ohne Gnade
  • 1958: Die Brüder
  • 1958: Dreizehn kleine Esel und der Sonnenhof
  • 1958: Der Maulkorb
  • 1959: Auf St. Pauli ist der Teufel los (I magliari)
  • 1959: Buddenbrooks - 2. Teil
  • 1960: Die Bande des Schreckens
  • 1960: Nach all der Zeit
  • 1961: Bei Pichler stimmt die Kasse nicht
  • 1962: Leben des Galilei
  • 1963: Tim Frazer (Durbridge-Sechsteiler)
  • 1963: Wassa Schelesnowa
  • 1963-1966: Hafenpolizei (Serie)
  • 1966-1970: Polizeifunk ruft (Serie)
  • 1968: Über den Gehorsam. Szenen aus Deutschland
  • 1969: Weh' dem, der erbt
  • 1972: Doppelspiel in Paris
  • 1972: Nicht Lob - noch Furcht. Graf Galen, Bischof von Münster
  • 1974: Die Jungfrau von Orleans
  • 1974: Zinngeschrei
  • 1979: Eckel und Binder
  • 1983: Es gibt noch Haselnuß-Sträucher

Einzelnachweise

  1. Geburtsdatum und Sterbedatum laut IMDb und Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films; Filmportal.de dagegen nennt als Geburtsort Sollefteå, Schweden und als Sterbedatum 21. Januar 1985. Der Friedhof Ohlsdorf bestätigt den 21. Januar 1985 als Sterbedatum.

Weblinks

  • Biografie mit Foto
  • Biografie auf steffi-line.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 25. Dezember 2012, 16:12 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Patosch, Fox122, Derschueler, Kuhlmac, Daniel 86, Josy24, Coffins, Xqbot, Pirulinmäuschen, Cologinux, Bogumil der Erste, Domspatz, Randolph33, Gripweed, Rotspechter, Giftmischer, Soenke Rahn, Hachinger, Michael Bednarek, Aktionsbot, Knowinecki, Kopfballungeheuer, Rybak, Paulae, Nicola, GiordanoBruno, Xquenda, Wellano18143, S.Didam, Arbol01, PDD, Darev, Ben Nevis, Salet, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Josef Dahmen hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Hans Quest
Tim Frazer Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Max Eckard, Marianne Koch, Paul Klinger, Konrad Georg, Ursula Herking, Ernst Fritz Fürbringer, Josef Dahmen, Kurt Waitzmann, Walter Jokisch, Lotti Krekel, Friedrich Joloff, Klaus Kindler, Ethel Reschke, Walther Süssenguth, Hans Quest, Mira Hinterkausen, Karl Heinz Bender
Die Bande des Schreckens
FSK 12
Regie: Harald Reinl
Die Bande des Schreckens Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Joachim Fuchsberger, Karin Dor, Fritz Rasp, Elisabeth Flickenschildt, Dieter Eppler, Ulrich Beiger, Karin Kernke, Ernst Fritz Fürbringer, Eddi Arent, Karl Georg Saebisch, Alf Marholm, Günther Hauer, Otto Collin, Josef Dahmen, Klaas Akkermann, Karl-Heinz Peters, Werner Hedmann
FSK 6
Regie: Hans Deppe
13 kleine Esel und der Sonnenhof Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Hans Albers, Marianne Hoppe, Karin Dor, Gunnar Möller, Günther Lüders, Werner Peters, Joseph Offenbach, Robert Meyn, Erna Sellmer, Josef Dahmen, Hans Fitze, Marga Maasberg, Peter-Uwe Witt, Peter Badura, Rainer Ehrhardt, Ursula Wolff, Isabelle Stumpf
FSK 16
Regie: Gustav Ucicky
Das Mädchen vom Moorhof Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Maria Emo, Claus Holm, Eva-Ingeborg Scholz, Horst Frank, Werner Hinz, Hilde Körber, Hans Nielsen, Wolfgang Lukschy, Joseph Offenbach, Berta Drews, Josef Dahmen, Hans Zesch-Ballot, Inge Meysel, Alice Treff
FSK 12
Regie: Hans Müller
Lockende Sterne Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Rudolf Prack, Ilse Steppat, Margot Trooger, Paul Dahlke, Nicolas Koline, Josef Sieber, Hermann Speelmans, Käthe Haack, Barbara Henschel, Klaus Becker, Joachim Brennecke, Tonio von der Meden, Horst Beck, Josef Dahmen
Rosen blühen auf dem Heidegrab
FSK 16
Regie: Hans H. König
Rosen blühen auf dem Heidegrab Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Ruth Niehaus, Konrad Mayerhoff, Hilde Körber, Armin Dahlen, Lotte Brackebusch, Hermann Schomberg, Gisela von Collande, Ernst Waldow, Albert Florath, Walter Ladengast, Ingeborg von Morawsky, Hedwig Wangel, Josef Dahmen, Otto Friebel
Der Verlorene
Thriller FSK 16
Regie: Peter Lorre
Der Verlorene Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Peter Lorre, Karl John, Helmut Rudolph, Renate Mannhardt, Johanna Hofer, Eva-Ingeborg Scholz, Lotte Rausch, Gisela Trowe, Kurt Meister, Hansi Wendler, Peter Ahrweiler, Josef Dahmen, Hans Fitz, Kurt Fuß, Richard Münch, Alexander Hunzinger
Der Fall Rabanser
Krimi FSK 12
Regie: Kurt Hoffmann
Der Fall Rabanser Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Hans Söhnker, Richard Häussler, Carola Höhn, Inge Landgut, Ilse Steppat, Paul Dahlke, Harald Paulsen, Franz Schafheitlin, Albert Hehn, Inge Meysel, Willi Rose, Werner Riepel, Josef Dahmen, Hans Zesch-Ballot
FSK 16
Regie: Veit Harlan
Kolberg Userwertung:

Produktionsjahr: 1945
Schauspieler/innen: Heinrich George, Kristina Söderbaum, Horst Caspar, Gustav Diessl, Paul Wegener, Otto Wernicke, Charles Schauten, Claus Clausen, Irene von Meyendorff, Heinz Lausch, Kurt Meisel, Paul Bildt, Jakob Tiedtke, Hans Hermann Schaufuß, Franz Schafheitlin, Herbert Klatt, Theo Shall, Josef Dahmen
Die goldene Stadt
FSK 16
Regie: Veit Harlan
Die goldene Stadt Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Kristina Söderbaum, Eugen Klöpfer, Annie Rosar, Dagny Servaes, Paul Klinger, Kurt Meisel, Rudolf Prack, Liselotte Schreiner, Hans Hermann Schaufuß, Frida Richard, Inge Drexel, Walter Lieck, Ernst Legal, Maria Hofen, Valy Arnheim, Else Ehser, Hugo Flink, Josef Dahmen

Regie: Géza von Bolváry
Schicksal Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Heinrich George, Gisela Uhlen, Will Quadflieg, Christian Kayßler, Werner Hinz, Heinz Woester, Walter Lieck, Walter Werner, Heinz Ohlsen, Josef Dahmen, Franz Eschle, Karl Ehmann, Wilfried Seyferth
FSK 6
Regie: Paul Verhoeven
Salonwagen E 417 Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Paul Hörbiger, Käthe von Nagy, Curd Jürgens, Maria Nicklisch, Josef Dahmen, Ilse Fürstenberg, Bernhard Goetzke, Otto Graf, Karl Hannemann, Melanie Horeschovsky, Hans Junkermann, Hilde Körber, Walter Lieck, Hans Meyer-Hanno, Edgar Pauly, Hermann Pfeiffer, Ellen Plessow
Biographie FSK 16
Regie: Veit Harlan
Das unsterbliche Herz Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Heinrich George, Kristina Söderbaum, Auguste Prasch-Grevenberg, Paul Wegener, Raimund Schelcher, Michael Bohnen, Paul Henckels, Ernst Legal, Eduard von Winterstein, Franz Schafheitlin, Jakob Tiedtke, Wolf Dietrich, Josef Dahmen, Hans Quest, Heinz Dugall, Klaus Detlef Sierck, Milena von Eckhardt

Regie: Veit Harlan
Mein Sohn, der Herr Minister Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Hans Brausewetter, Heli Finkenzeller, Hans Moser, Françoise Rosay, Paul Dahlke, Hilde Körber, Aribert Wäscher, Hadrian Maria Netto, Carl Jönsson, Bruno Ziener, Carl Auen, Josef Dahmen, Leo Peukert, Angelo Ferrari
FSK 16
Regie: Viktor Tourjansky
Stadt Anatol Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Brigitte Horney, Gustav Fröhlich, Fritz Kampers, Rose Stradner, Karl Hellmer, Harry Liedtke, Aribert Wäscher, Olga Engl, Ernst Behmer, Gerhard Bienert, Paul Bildt, Josef Dahmen, Marina von Ditmar, Else Ehser, Angelo Ferrari, Hela Gruel, Philipp Manning
Kriegsfilm FSK 18
Regie: Karl Ritter
Verräter Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Willy Birgel, Herbert A. E. Böhme, Paul Dahlke, Josef Dahmen, Hans Zesch-Ballot, Sepp Rist, Volker von Collande, Ernst Karchow, Rudolf Fernau, Lida Baarova, Heinz Welzel, Irene von Meyendorff, Theodor Loos, Siegfried Schürenberg, Carl Junge-Swinburne, Otto Graf, Heinrich Schroth

Regie: Arzen von Cserépy
Nur nicht weich werden, Susanne! Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Jessie Vihrog, Veit Harlan, Willi Schur, Ernst Rotmund, Maly Delschaft, Harry Frank, Eugen Rex, Hans Adalbert Schlettow, Rotraut Richter, Ellen Bang, Josef Dahmen

Regie: Reinhart Steinbicker, Heinz Hilpert
Liebe, Tod und Teufel Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Käthe von Nagy, Albin Skoda, Brigitte Horney, Karl Hellmer, Aribert Wäscher, Erich Ponto, Paul Dahlke, Rudolf Platte, Oskar Sima, Albert Florath, S. O. Schoening, Walter Ladengast, Josef Dahmen, Karl Hannemann, Fred Immler, Kurt Uhlig, Hans Kettler

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!