Schauspieler/in

Jamie Lee Curtis

* 22.11.1958 - Los Angeles

Über Jamie Lee Curtis

Jamie Lee Curtis

Jamie Lee Curtis, Baroness Haden-Guest (* 22. November 1958 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Autorin von Kinderbüchern. In den 1980er Jahren erhielt sie den Beinamen „The Body“.[1]

Leben

Jamie Lee Curtis ist die Tochter von Tony Curtis und Janet Leigh. Sie ist die Schwester von Kelly Curtis und die Halbschwester von Alexandra und Allegra Curtis aus Tony Curtis’ Ehe mit Christine Kaufmann. Jamie Lee Curtis ist seit 1984 mit dem Schauspieler Christopher Guest (Baron Haden-Guest) verheiratet; beide haben zwei adoptierte Kinder. Seit dem Tod ihres Schwiegervaters 1996 trägt Curtis den Titel Lady Haden-Guest. Darüber hinaus ist sie die Patentante des Schauspielers Jake Gyllenhaal.

Karriere

Ihren ersten Fernsehauftritt hatte sie in der Folge Todessymphonie der Fernsehserie Columbo. Ihre erste größere Rolle in einer Fernsehserie erhielt sie 1977 in Unternehmen Petticoat als Lt. Barbara Duran. Ihre erste Rolle in einem Film war der erste Teil der Halloween-Reihe von Regisseur John Carpenter. Dort spielte sie die Hauptrolle der Laurie Strode und wurde anschließend als „Scream-Queen“ weltberühmt: In zahlreichen Horrorfilmen der späten 1970er und frühen 1980er Jahre war Curtis als verfolgte Heldin zu sehen, die schrille Schreckensschreie ausstößt.

Im Film Prom Night – Die Nacht des Schlächters erhielt sie die nächste Hauptrolle an der Seite von Leslie Nielsen und verkörperte dort ebenfalls die Scream-Queen. Im selben Jahr erhielt sie eine Nominierung als Beste Darstellerin bei den Saturn Awards. Beim Regiedebüt von Roger Spottiswoode stand Curtis in dem im Jahr 1979 erschienenen Film Monster im Nachtexpress vor der Kamera, in dem auch David Copperfield zu sehen ist. Jamie Lee spielte 1980 in The Fog abermals eine Hauptrolle, als Elizabeth Solley, unter der Regie von John Carpenter, der zusammen mit Debra Hill das Drehbuch schrieb. In dem Film ist auch Adrienne Barbeau zu sehen, die Carpenter insgesamt in zwei Filmen als Darstellerin engagierte. Ein Jahr später sah man sie als Darstellerin neben Stacy Keach, in Truck Driver, von Regisseur Richard Franklin. Für die Fortsetzung von Halloween schrieben Debra Hill und John Carpenter abermals das Drehbruch, das von Rick Rosenthal mit Curtis als Laurie Strode umgesetzt wurde.

1983 gelang es Curtis, sich vom Image der „Scream-Queen“ zu lösen und sich als Komödiantin und Charakterdarstellerin zu etablieren. In der Komödie Die Glücksritter sah man sie als Ophelia, einer Prostituierten, die Louis Winthorpe III (verkörpert von Dan Aykroyd) und Billy Ray Valentine (gespielt von Eddie Murphy) bei der Entthronung der reichen Börsenmakler Randolph und Mortimer Duke (dargestellt von Ralph Bellamy und Don Ameche) behilflich ist. Für ihre Nebenrolle erhielt sie den British Academy Film Award (BAFTA Award) als Beste Nebendarstellerin. Bis Mitte der 1990er Jahre war Curtis in zahlreichen Kinohits zu sehen und zählte zu den erfolgreichsten weiblichen Hollywoodstars dieser Zeit.

Im Jahr 1985 spielte sie im Filmdrama Perfect eine Aerobiclehrerin, an der Seite von John Travolta. Neben Ray Liotta (als Eugene Luciano) und Tom Hulce (als Dominick Luciano) sah man Curtis in dem Film Eugene und Dominick. Noch im selben Jahr sah man sie in der Komödie Ein Fisch namens Wanda neben John Cleese und Kevin Kline in der titelgebenden Rolle der Juwelendiebin Wanda, die den Männern den Kopf verdreht und sie trickreich für ihre Zwecke manipuliert. Der Film avancierte zu einem weltweiten Hit und zu einem Klassiker der Filmkomödie. Für ihre schauspielerische Leistung erhielt Curtis bei den Golden Globe Awards und bei den BAFTA Awards je eine Nominierung als Beste Hauptdarstellerin.

In My Girl und der Fortsetzung My Girl 2 spielte sie ebenfalls mit. Im zweiten Teil übernahm sie die Rolle der Stiefmutter von Anna Chlumsky und war die Ehefrau von Dan Aykroyd. Im ersten Film wirkte außerdem Macaulay Culkin mit. Curtis sah man neben Kevin Bacon und John Malkovich in dem 1991 erschienenen Film Geboren in Queens, als vermögende Frau. In Forever Young von Steve Miner erhielt sie die Hauptrolle der Claire Cooper, Mutter von Nat Cooper (verkörpert durch Elijah Wood) der den Testpiloten Daniel McCormick (dargestellt von Mel Gibson) aus einem 50 jährigen Kälteschlaf holt.

Als Rechtsanwaltsfachangestellte und Ehefrau des Agenten Harry Tasker (gespielt von Arnold Schwarzenegger) wirkte sie in True Lies – Wahre Lügen von James Cameron mit. Für diese Nebenrolle in der Actionkomödie erhielt sie eine Nominierung bei den Screen Actors Guild Awards und wurde mit einem Golden Globe-, einem Saturn- und einem American Comedy Award ausgezeichnet.

Mit John Cleese und Kevin Kline stand sie 1996 ein weiteres Mal vor der Kamera, als Willa Weston in Wilde Kreaturen, der zahlreiche Anspielungen auf Ein Fisch namens Wanda enthält, aber nicht an den Erfolg des Vorgängerfilms anknüpfen konnte. Zwanzig Jahre nach ihrem Durchbruch verkörperte sie ein weiteres Mal Laurie Strode in Halloween H20, die mittlerweile als Schuldirektorin und Mutter von John Strode (Josh Hartnett) unter neuem Namen in Kalifornien lebt. Dort wird sie mit ihrem Bruder, dem Serienkiller Michael Myers konfrontiert, den sie am Ende des Films besiegt. Dafür erhielt sie eine Nominierung bei den Saturn Awards und wurde den Blockbuster Awards als Lieblingsdarstellerin in einem Horrorfilm nominiert. LL Cool J, Michelle Williams, Jodi Lyn O’Keefe und Curtis Mutter Janet Leigh, wirkten bei Steve Miners Werk ebenfalls mit. Im selben Jahr folgten die Filme Virus – Schiff ohne Wiederkehr mit William Baldwin und Donald Sutherland und Homegrown von Stephen Gyllenhaal.

In der Krimikomödie Der Fall Mona, von Nick Gomez, sah man sie mit Danny DeVito, Casey Affleck, Bette Midler und Neve Campbell vor der Kamera. Im Jahr 2001 verkörperte Curtis Louisa Pendel, die Ehefrau des Schneiders Harold Pendel (Geoffrey Rush) und Mutter von Mark (Daniel Radcliffe), die sich mit dem britischen Spion Andrew Osnard (Pierce Brosnan) im Film Der Schneider von Panama, von John Boorman, anfreunden. Im selben Jahr folgte Daddy and them, wo sie mit Ben Affleck ein verheiratetes Rechtsanwaltsehepaar spielte. An deren Seite sah man Laura Dern, Billy Bob Thornton und Kelly Preston. Im Jahr 2002 verkörperte sie zum letzten Mal die Rolle der Laurie Strode in der Halloween-Fortsetzung Halloween: Resurrection, in der sie von ihrem immer noch lebenden Bruder Michael Myers vom Dach eines Sanatoriums geworfen wird und dabei ums Leben kommt.

Mit Lindsay Lohan erhielt sie eine Hauptrolle als Tess Coleman in der Filmkomödie Freaky Friday von Regisseur Mark Waters. Für diese Leistungen wurde sie wieder für die Saturn-Awards, den Golden Globe Awards und bei den Satellite Awards als Beste Hauptdarstellerin nominiert. Im Jahr 2004 spielte sie die Ehefrau von Tim Allen, die in dem Film Verrückte Weihnachten, das Weihnachtsfest ausfallen lassen wollen, weil ihre Tochter Blair (Julie Gonzalo) dem Friedenscorps beigetreten ist und deshalb nicht zu Hause ist. Dan Aykroyd und M. Emmet Walsh sind als Nachbarn in dem Film zu sehen. In der Komödie The Kid & I taucht sie zusammen mit Arnold Schwarzenegger gemeinsam am Ende des Films auf, um Tom Arnold als Bill Williams zu überraschen, der zusammen mit ihr und „Arnie“ in True Lies mitwirkte. 2008 verkörperte Curtis, unter der Regie von Raja Gosnell, in einer Nebenrolle Tante Vivian Ashe, die Hundebesitzerin von Chihuahua-Dame Chloe (gesprochen von Drew Barrymore). Im Film von Andy Fickman Du schon wieder, verkörpert Jamie Lee die Mutter von Kristen Bell und damalige Rivalin von Sigourney Weaver, die wiederum die Tante von Odette Yustman (Erzrivalin der Tochter) spielt.

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin ist Curtis seit 1993 auch als Autorin von Kinderbüchern sehr erfolgreich.

Auszeichnungen

  • 1984: British Academy Film Award als Beste Nebendarstellerin in Die Glücksritter
  • 1986: Jupiter als Beste Darstellerin
  • 1990: Golden Globe als Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical in Alles außer Liebe
  • 1995: Golden Globe Award als Beste Hauptdarstellerin in True Lies
  • 1995: American Comedy Award als Beste Darstellerin in einer Komödie in True Lies
  • 1998: Stern auf dem Hollywood Walk of Fame

Filmografie (Auswahl)

  • 1977: Quincy (Fernsehserie, Folge Willkommen im Paradies Orig.: Visitors in Paradise, 2.4)
  • 1977: Columbo (Fernsehserie, Folge Todessymphonie orig.: The Bye-Bye High Sky I.Q. Murder Case)
  • 1977: Unternehmen Petticoat (Operation Petticoat – Life in the Pink, Fernsehserie, 23 Folgen)
  • 1978: Halloween – Die Nacht des Grauens (Halloween)
  • 1979: Monster im Nachtexpreß (Terror Train)
  • 1979: Buck Rogers (Fernsehserie, Episode 9 Ein tödliches Wagnis, orig.: Unchained Woman'')
  • 1980: Prom Night – Die Nacht des Schlächters (Prom Night)
  • 1980: The Fog – Nebel des Grauens (John Carpenter’s The Fog)
  • 1980: Truck Driver (Roadgames)
  • 1981: Halloween II – Das Grauen kehrt zurück (Halloween II)
  • 1983: Die Glücksritter (Trading Places)
  • 1983: Hörig (Love Letters)
  • 1984: Speedway Trio (Grandview, U.S.A)
  • 1985: Perfect
  • 1987: Schweigende Stimmen (Amazing Grace and Chuck)
  • 1987: Leidenschaftliche Begegnung (A Man in Love)
  • 1988: Dominick & Eugene (Dominick and Eugene)
  • 1988: Ein Fisch namens Wanda (A Fish Called Wanda)
  • 1989–1992: Alles außer Liebe (Anything but Love, Fernsehserie, 56 Folgen)
  • 1990: Blue Steel
  • 1991: My Girl – Meine erste Liebe (My Girl)
  • 1991: Geboren in Queens (Queens Logic)
  • 1992: Forever Young
  • 1993: My Girl 2 – Meine große Liebe (My Girl II)
  • 1994: Tödliche Absichten (Mothers Boys)''
  • 1994: True Lies – Wahre Lügen (True Lies)
  • 1996: Hausarrest (House Arrest)
  • 1996: Verlorene Träume (The Heidi Chronicles, Fernsehfilm)
  • 1996: Wilde Kreaturen (Fierce Creatures)
  • 1997: Nicholas – Ein Kinderherz lebt weiter (Nicholas Gift'', Fernsehfilm)
  • 1998: Homegrown
  • 1998: Halloween H20 (Halloween H20: Twenty Years Later, alternativ: Halloween H20: 20 Jahre später)
  • 1999: Virus – Schiff ohne Wiederkehr (Virus)
  • 2000: Der Fall Mona (Drowning Mona)
  • 2001: Der Schneider von Panama (The Tailor of Panama)
  • 2001: Daddy and them – Durchgeknallt in Arkansas (Daddy and Them)
  • 2002: Halloween: Resurrection
  • 2003: Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag (Freaky Friday)
  • 2004: Verrückte Weihnachten (Christmas with the Kranks)
  • 2005: The Kid & I
  • 2008: Beverly Hills Chihuahua
  • 2010: Du schon wieder (You Again)
  • 2012: Navy CIS (NCIS, Fernsehserie, fünf Folgen)
  • 2012: 8 (8, the Play)
  • 2012: New Girl (Fernsehserie, eine Folge)

Bibliografie

  • 1993: When I Was Little: A Four-Year-Old’s Memoir of Her Youth.
  • 1996: Tell Me Again About the Night I Was Born.
  • 1998: Today I Feel Silly: And Other Moods That Make My Day.
  • 2000: Where Do Balloons Go? An Uplifting Mystery.
  • 2002: I’m Gonna Like Me: Letting Off a Little Self-Esteem. (Nr. 1 der Bestsellerliste der New York Times)
  • 2004: It’s Hard to Be Five: Learning How to Work My Control Panel. (Nr. 2 der Bestsellerliste der New York Times)
  • 2006: Is There Really A Human Race? (Nr. 1 der Bestsellerliste der New York Times)
  • 2008: Big Words For Little People.

Einzelnachweise

  1. Hollywood-Star Jamie Lee Curtis: Rückzug vom Filmgeschäft auf spiegel.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 21. April 2013, 16:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Itti, Frakturfreund, Jkü, Andim, Inkowik, Lómelinde, TekNoir, SJPaine, Frank Sonnenkind, TVbasti, Hosse, Rustler, Juerv1, Wikiroe, Sisal13, Kuehlwalda, HDGuy1979, César, Aka, Invisigoth67, Gary Dee, MFM, Engie, Maleeetz, Felix Stember, Martin1978, Falkmart, Zaphiro, Jobu0101, TheSkunk, BlueCücü, Sstoffel, Tmid, BKSlink, Sebbot, Frankee 67, L4ur1tz, Tobias1983, Magiers, Jbergner, Deirdre, ThoR, PWS, Jange, ADwarf, Regani, JCS, DerGrobi, Franz Halac, Iwoelbern, Don Magnifico, Laura-Dern-Fan, Spunkmeyer68, Jamie-Lee-Curtis-Fan, Prekario, Tintenherz12, Heinrich L., HuskyNL, Uka, Hitch, Albrecht 2, Johnny T, Kate Walker, Demi-Moore-Fan, Peter200, Lzur, Dead man’s hand, CMEW, AN, Wiki-Hypo, Flominator, Kubrick, Sarge Baldy, Pbous, Darkone, RedBot, Mastad, Melancholie, Colepani, McSearch, Tobe man, Rybak, Mikano. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Jamie Lee Curtis hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Halloween
Horrorfilm
Regie: David Gordon Green
Halloween Userwertung:

Produktionsjahr: 2018
Schauspieler/innen: Jamie Lee Curtis, Judy Greer, Andi Matichak, Will Patton, Virginia Gardner, Toby Huss, Miles Robbins, Jefferson Hall
Veronica Mars
Krimi FSK 12
Regie: Rob Thomas
Veronica Mars Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Kristen Bell, Krysten Ritter, Gaby Hoffmann, Tina Majorino, Martin Starr, Jamie Lee Curtis, Justin Long, Jerry O'Connell, Jason Dohring, Dax Shepard, Chris Lowell, Christine Lakin, Sam Huntington, Max Greenfield, Francis Capra, Ryan Hansen, Ken Marino
Der Mohnblumenberg
Animation FSK 0
Regie: Gorō Miyazaki
Der Mohnblumenberg Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Gillian Anderson, Sarah Bolger, Beau Bridges, Jeff Dunham, Jamie Lee Curtis, Bruce Dern, Christina Hendricks, Ron Howard, Isabelle Fuhrman, Chris Noth, Jake Steinfeld, Emily Osment, Aubrey Plaza, Anton Yelchin, Alex Wolff, Keiko Takeshita, Masami Nagasawa
Du schon wieder
Komödie FSK 0
Regie: Andy Fickman
Du schon wieder Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Kristen Bell, Jamie Lee Curtis, Sigourney Weaver, Odette Yustman, Victor Garber, James Wolk, Betty White, Kristin Chenoweth, Sean Wing, Billy Unger, Christine Lakin, Patrick Duffy, Cloris Leachman, Dwayne Johnson
Beverly Hills Chihuahua
Komödie FSK 0
Regie: Raja Gosnell
Beverly Hills Chihuahua Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Jamie Lee Curtis, Piper Perabo, Manolo Cardona, Maury Sterling, Jesús Ochoa
Verrückte Weihnachten
Drama
Regie: Joe Roth
Verrückte Weihnachten Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Tim Allen, Jamie Lee Curtis, Julie Gonzalo, Dan Aykroyd, M. Emmet Walsh, Elizabeth Franz, Erik Per Sullivan, Austin Pendleton, Jake Busey
Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag
Komödie
Regie: Mark Waters
Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Jamie Lee Curtis, Lindsay Lohan, Mark Harmon, Harold Gould, Chad Michael Murray, Stephen Tobolowsky, Christina Vidal, Ryan Malgarini, Haley Hudson, Rosalind Chao, Lucille Soong, Willie Garson, Dina Spybey, Julie Gonzalo
Halloween: Resurrection
Horrorfilm FSK 18
Regie: Rick Rosenthal
Halloween: Resurrection Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Brad Loree, Jamie Lee Curtis, Busta Rhymes, Bianca Kajlich, Sean Patrick Thomas, Daisy McCrackin, Katee Sackhoff, Thomas Ian Nicholas, Luke Kirby, Tyra Banks
FSK 12
Regie: Billy Bob Thornton
Daddy and them – Durchgeknallt in Arkansas Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Billy Bob Thornton, Laura Dern, Diane Ladd, Kelly Preston, Andy Griffith, Sandra Seacat, John Prine, Jeff Bailey, Jim Varney, Brenda Blethyn, Tuesday Knight, Ben Affleck, Jamie Lee Curtis, Walton Goggins
Der Schneider von Panama
Thriller FSK 12
Regie: John Boorman
Der Schneider von Panama Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Pierce Brosnan, Geoffrey Rush, Jamie Lee Curtis, Harold Pinter, Leonor Varela, Brendan Gleeson, Catherine McCormack, Mark Margolis, Martin Ferrero, Jon Polito, Dylan Baker, Jonathan Hyde, Ken Jenkins, Daniel Radcliffe
Der Fall Mona
Komödie FSK 12
Regie: Nick Gomez
Der Fall Mona Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Danny DeVito, Bette Midler, Neve Campbell, Jamie Lee Curtis, Casey Affleck, William Fichtner, Marcus Thomas, Peter Dobson, Kathleen Wilhoite, Tracey Walter, Will Ferrell, Paul Ben-Victor, Paul Schulze, Mark Pellegrino, Raymond O'Connor
Actionfilm FSK 16
Regie: John Bruno
Virus – Schiff ohne Wiederkehr Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Jamie Lee Curtis, William Baldwin, Donald Sutherland, Joanna Pacuła, Marshall Bell, Sherman Augustus, Cliff Curtis, Julio Oscar Mechoso, Yuri Chervotkin, Keith Flippen
Halloween H20
FSK 16
Regie: Steve Miner
Halloween H20 Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Jamie Lee Curtis, Josh Hartnett, Adam Arkin, Michelle Williams, LL Cool J, Jodi Lyn O’Keefe, Adam Hann-Byrd, Janet Leigh, Joseph Gordon-Levitt, Matt Winston, Lisa Gay Hamilton, Steve Miner
Homegrown
FSK 12
Regie: Stephen Gyllenhaal
Homegrown Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: John Lithgow, Jon Tenney, Ryan Phillippe, Hank Azaria, Billy Bob Thornton, Kelly Lynch, Jon Bon Jovi, Kleoka Renee Sands, Matt Ross, Judge Reinhold, Leigh French, Christopher Dalton, Jamie Lee Curtis, Tiffany Paulsen, Jeanette H. Wilson, Jake Gyllenhaal, Michelle Bonilla
FSK 12
Regie: Robert Young, Fred Schepisi
Wilde Kreaturen Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: John Cleese, Jamie Lee Curtis, Kevin Kline, Robert Lindsay, Michael Palin, Ronnie Corbett, Carey Lowell, Bille Brown, Derek Griffiths, Cynthia Cleese, Richard Ridings, Maria Aitken, Gareth Hunt
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Harry Winer
Hausarrest Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Kyle Howard, Russel Harper, Jamie Lee Curtis, Kevin Pollak, Amy Sakasitz, Mooky Arizona, Caroline Aaron, Alex Seitz, Josh Wolford, Wallace Shawn, Jennifer Love Hewitt, Patrika Darbo, Ray Walston, Christopher McDonald, Colleen Camp, Sheila McCarthy, Jennifer Tilly
Drama FSK 6
Regie: Howard Zieff
My Girl 2 – Meine große Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Dan Aykroyd, Jamie Lee Curtis, Anna Chlumsky, Austin O’Brien, Richard Masur, Christine Ebersole, J. D. Souther, Angeline Ball, Aubrey Morris, Gerrit Graham, Ben Stein, Keone Young, Anthony R. Jones, Jodie Markell, Richard Beymer, David Purdham, Kevin Sifuentes
FSK 16
Regie: Yves Simoneau
Tödliche Absichten Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Jamie Lee Curtis, Peter Gallagher, Joanne Whalley, Vanessa Redgrave, Luke Edwards, Colin Ward, Joey Zimmerman, Joss Ackland
True Lies – Wahre Lügen
Actionfilm FSK 16
Regie: James Cameron
True Lies – Wahre Lügen Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Arnold Schwarzenegger, Jamie Lee Curtis, Tom Arnold, Tia Carrere, Art Malik, Grant Heslov, Eliza Dushku, Bill Paxton, Charlton Heston
Forever Young
FSK 6
Regie: Steve Miner
Forever Young Userwertung:

Produktionsjahr: 1992
Schauspieler/innen: Mel Gibson, Jamie Lee Curtis, Elijah Wood, Isabel Glasser, George Wendt, Joe Morton, Nicolas Surovy, David Marshall Grant, Walt Goggins
Geboren in Queens

Regie: Steve Rash
Geboren in Queens Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Kevin Bacon, Linda Fiorentino, John Malkovich, Joe Mantegna, Ken Olin, Tony Spiridakis, Tom Waits, Chloe Webb, Jamie Lee Curtis, Michael Zelniker, Kelly Bishop, Terry Kinney, Ed Marinaro, Wendy Gazelle, Jodie Markell
My Girl – Meine erste Liebe
Tragikomödie FSK 6
Regie: Howard Zieff
My Girl – Meine erste Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Dan Aykroyd, Jamie Lee Curtis, Macaulay Culkin, Anna Chlumsky, Richard Masur, Griffin Dunne, Ann Nelson, Peter Michael Goetz, Jane Hallaren, Anthony R. Jones, Tom Villard, Lara Steinick, Kristian Truelsen, David Caprita, Jody Wilson
Blue Steel
Thriller FSK 16
Regie: Kathryn Bigelow
Blue Steel Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: Jamie Lee Curtis, Ron Silver, Clancy Brown, Elizabeth Peña, Louise Fletcher, Philip Bosco, Kevin Dunn, Richard Jenkins, Markus Flannagan, Mary Mara, Mike Starr, Tom Sizemore
FSK 12
Regie: Robert M. Young
Dominick & Eugene Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Ray Liotta, Tom Hulce, Jamie Lee Curtis, Robert Levine, Todd Graff, Bill Cobbs, Mimi Cecchini, Tommy Snelsire, Mary-Joan Negro
Ein Fisch namens Wanda
FSK 16
Regie: Charles Crichton
Ein Fisch namens Wanda Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: John Cleese, Jamie Lee Curtis, Kevin Kline, Michael Palin, Maria Aitken, Tom Georgeson, Patricia Hayes, Geoffrey Palmer, Cynthia Cleese, Mark Elwes, Neville Phillips, Peter Jonfield, Ken Campbell, Al Hunter Ashton, Roger Hume, Roger Brierley, Llewellyn Rees
Perfect
FSK 12
Regie: James Bridges
Perfect Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: John Travolta, Jamie Lee Curtis, Stefan Gierasch, Jann Wenner, Anne De Salvo, Paul Kent, Murphy Dunne, Kenneth Welsh, Laurie Burton, Ann Travolta, Nanette Pattee-Francini, Robin Samuel, Robert Parr, Rosalind Allen, Chelsea Field, Dan Lewk, Laraine Newman
Die Glücksritter
FSK 16
Regie: John Landis
Die Glücksritter Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Dan Aykroyd, Eddie Murphy, Jamie Lee Curtis, Denholm Elliott, Ralph Bellamy, Don Ameche, Paul Gleason, Kristin Holby
Halloween II – Das Grauen kehrt zurück
FSK 18
Regie: Rick Rosenthal
Halloween II – Das Grauen kehrt zurück Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
Schauspieler/innen: Donald Pleasence, Jamie Lee Curtis, Charles Cyphers, Lance Guest, Dick Warlock, Howard Hesseman, Ford Rainey
The Fog – Nebel des Grauens
FSK 16
Regie: John Carpenter
The Fog – Nebel des Grauens Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Adrienne Barbeau, Jamie Lee Curtis, Janet Leigh, Hal Holbrook, Tom Atkins, John Houseman, Nancy Loomis
FSK 16
Regie: Roger Spottiswoode
Monster im Nachtexpreß Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Ben Johnson, Jamie Lee Curtis, Hart Bochner, David Copperfield, Derek MacKinnon, Sandee Currie, Timothy Webber, Anthony Sherwood, Howard Busgang, Steve Michaels
Prom Night – Das Grauen kommt um Mitternacht
Horrorfilm FSK 16
Regie: Paul Lynch
Prom Night – Das Grauen kommt um Mitternacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Leslie Nielsen, Jamie Lee Curtis, Casey Stevens, Anne-Marie Martin, Antoinette Bower, Michael Tough, Robert A. Silverman, Pita Oliver
Halloween – Die Nacht des Grauens
FSK 18
Regie: John Carpenter
Halloween – Die Nacht des Grauens Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Donald Pleasence, Jamie Lee Curtis, Tony Moran, Nancy Loomis, P. J. Soles, Brian Andrews, Kyle Richards, John Michael Graham, Charles Cyphers

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!