Schauspieler/in

James Caviezel

* 26.09.1968 - Mount Vernon, Washington

Über James Caviezel

James Caviezel

James Patrick Caviezel Jr. (* 26. September 1968 in Mount Vernon, Washington) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und auch bekannt als Jim Caviezel.

Leben

Caviezels Großvater kommt aus Pruastg bei Lumbrein im Kanton Graubünden in der Schweiz. Caviezel wuchs in seiner Geburtsstätte Mount Vernon im Bundesstaat Washington auf. Seine Eltern Jim und Maggie Caviezel – beide streng römisch-katholisch – besuchten jeden Sonntag mit ihren fünf Kindern die Heilige Messe. James „Jim“ Caviezel senior, ist Chiropraktiker mit eigener Praxis in Mount Vernon. Er promovierte in Illinois, wo er seine spätere Frau Maggie traf, die seinerzeit Theaterschauspielerin in Moline in Illinois war und ursprünglich aus Irland stammt. James Caviezel hat vier Geschwister: Ann, die heute Mutter von drei Kindern ist und in Chicago lebt, Amy, die heute Mutter von zwei Kindern ist und in Washington D.C. lebt, Erin, Chiropraktikerin in Iowa, und Tim, ein Immobilienmakler in Lake Tahoe, Nevada.

Caviezel begeisterte sich bereits früh für Religion, aber auch für Sport, insbesondere für Basketball. 1984 besuchte Caviezel die Mount Vernon High School, wechselte nach zwei Jahren an die ODea High School und zog alsbald zu Freunden seiner Familie. Noch im selben Frühjahr ging er dann auf die Burien Kennedy High School in Seattle, um für das dortige Basketball-Schulteam zu spielen und wurde dort außerdem zum Mr. Prettiest Eyes'' gekürt.

Im Jahre 1987 immatrikulierte der Linkshänder Caviezel an der Bellevue Community College, wurde später Mitglied der Sigma Chi Studentenverbindung und dort ebenfalls in das Basketball-Team des Colleges aufgenommen. Eine Fußverletzung beendete im zweiten Studienjahr seine Basketball-Karriere und den Traum, eines Tages in der amerikanischen Basketball-Profiliga spielen zu können. Seitdem verlagerte Caveziel sein Interesse auf die Schauspielerei und wechselte später an die University of Washington. Außerdem wurde er ein großer Fan der Minnesota Vikings, einem Verein, der der amerikanischen American-Football-Profiliga (NFL) angehört. 1990, im Jahr nach seiner Minirolle in My Private Idaho, zog er nach Los Angeles in das große Haus eines Professors an der Universität von Südkalifornien und kellnerte zwischen den College-Vorlesungen in einem Strandrestaurant.

Caviezel gilt als sehr religiös und unterstützte mehrfach in Wahlkämpfen Kandidaten der Republikanischen Partei, wie etwa den für seine christlich-fundamentalistischen Ansichten bekannten Rick Santorum. 2006 sorgte Caviezel für Aufsehen, als er sich in einem Wahlkampfspot gegen Stammzellenforschung aussprach und dabei eine kryptische aramäische Äußerung tätigte, die mit "ihr betrügt den Sohn Gottes mit einem Kuss" übersetzt wurde. Dies wurde weithin so interpretiert, dass Caviezel den Befürwortern der Stammzellenforschung vorwirft, mit ihrer Forschung unter Vorspiegelung menschenfreundlicher Haltung Gottes Schöpfung zu betrügen.[1]

Filmkarriere

Im Jahre 1990 erhielt Caviezel seine erste Rolle als italienischer Ticketverkäufer in dem Independent-Film My Private Idaho, indem er beim Casting erzählte, er sei ein gerade eingewanderter Italiener. Ebenfalls Anfang der 1990er Jahre nahm Caviezel an einem Casting für die Fernsehserie Melrose Place teil, da er dachte, dass dies ihn in Hollywood bekannter machen würde. Die Casting-Regisseurin fand allerdings, dass er nicht so recht in die Serie passen würde und erteilte ihrem Agenten die Anweisung, Caviezel nie wieder zu einem Casting einzuladen, da er auf sie etwas „seltsam“ (strange) wirkte.

Nach kleineren Nebenrollen etwa in The Rock und Die Akte Jane erhielt er in Terrence Malicks Kriegsepos Der schmale Grat (1998) überraschend die Hauptrolle, was insbesondere deshalb bemerkenswert war, weil zahlreiche etablierte Hollywoodstars in den Film Nebenrollen übernahmen. Nach diesem Durchbruch wurde Caviezel für diverse namhafte Hollywoodproduktionen gecastet, etwa Ang Lees Wer mit dem Teufel reitet, Gregory Hoblits Frequency an der Seite von Dennis Quaid und 2001 auf Empfehlung von Jennifer Lopez in Angel Eyes. 2002 spielte er Edmond Dantes in der Romanverfilmung Monte Cristo, wofür er zahlreiche positive Kritiken erhielt. 2003 war er an der Seite von Robin Williams in The Final Cut zu sehen.

2004 übernahm er die Rolle des Jesus von Nazareth in Mel Gibsons Film Die Passion Christi. Caviezel, ein ausgewiesener Bewunderer von Mel Gibson, sagte im Mai 2004 in einem Interview gegenüber der San Diego Union Tribune über diesen: „Mit Mel zu arbeiten ist wie Walzer tanzen mit einem tropischen Wirbelsturm. Er ist ein großartiger Mensch und zudem ein begnadeter Künstler“. Das höchst umstrittene Filmprojekt sowie Caviezels hohe Identifikation mit demselben wirkte sich in der Folge negativ auf seine Karriere aus. Der zuvor sehr gefragte Darsteller erhielt danach deutlich weniger Rollenangebote. Caviezel behauptete später, dies schon im Vorfeld vorausgeahnt, es aber bewusst in Kauf genommen zu haben.[2]

Zu nennenswerten Projekten zählten in der Folge noch Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit (2006), in der Caviezel eine Nebenrolle bekleidete, und der Fantasyfilm Outlander (2008), der jedoch in den USA nur von wenigen Kinos ins Programm genommen und zu einem finanziellen Flop wurde. Zwischen 2009 und 2012 wirkte Caviezel in den Fernsehproduktionen The Prisoner – Der Gefangene und Person of Interest mit.

Filmografie

  • 1991: My Private Idaho – Regie: Gus Van Sant; mit Keanu Reeves und River Phoenix
  • 1992: Ihr größter Coup (Diggstown) – Regie: Michael Ritchie; mit James Woods und Louis Gossett Jr.
  • 1994: Wyatt Earp – Das Leben einer Legende (Wyatt Earp) – Regie: Lawrence Kasdan; mit Kevin Costner, Dennis Quaid und Gene Hackman
  • 1995: Children of the Dust – Regie: David Greene; mit Sidney Poitier und Michael Moriarty
  • 1996: Ed – Regie: Bill Couturié; mit Matt LeBlanc und Gene Ross
  • 1996: The Rock – Fels der Entscheidung (The Rock) – Regie: Michael Bay; mit Sir Sean Connery, Nicolas Cage und Ed Harris
  • 1997: Die Akte Jane (G.I. Jane) – Regie: Ridley Scott; mit Demi Moore und Viggo Mortensen
  • 1998: Der schmale Grat (The Thin Red Line) – Regie: Terrence Malick; mit Sean Penn und Adrien Brody
  • 1999: Wer mit dem Teufel reitet (Ride With the Devil) – Regie: Ang Lee; mit Skeet Ulrich, Jewel und Tobey Maguire
  • 2000: Frequency – Regie: Gregory Hoblit; mit Dennis Quaid und Elizabeth Mitchell
  • 2000: Das Glücksprinzip (Pay It Forward) – Regie: Mimi Leder; mit Kevin Spacey, Haley Joel Osment und Helen Hunt
  • 2001: Angel Eyes – Regie: Luis Mandoki; mit Jennifer Lopez und Peter MacNeill
  • 2001: Madison – Regie: William Bindley; mit Roger Wolski und Mary McCormack
  • 2002: Monte Cristo (The Count of Monte Cristo) – Regie: Kevin Reynolds; mit Dagmara Dominczyk und Guy Pearce
  • 2002: High Crimes – Im Netz der Lügen (High Crimes) – Regie: Carl Franklin; mit Morgan Freeman und Ashley Judd
  • 2002: Terrence Malick: Rosy-Fingered Dawn – Regie: Luciano Barcaroli, Carlo Hintermann, Gerardo Panichi und Daniele Villa; mit Martin Sheen und Sam Shepard
  • 2003: The Final Cut – Dein Tod ist erst der Anfang (The Final Cut) – Regie: Omar Naim; mit Robin Williams und Mira Sorvino
  • 2003: Highwaymen – Regie: Robert Harmon; mit Rhona Mitra und Frankie Faison
  • 2003: Ich, David (I Am David) – Regie: Paul Feig; mit Ben Tibber und Joan Plowright
  • 2004: Die Passion Christi (The Passion of the Christ) – Regie: Mel Gibson; mit Maia Morgenstern und Monica Bellucci
  • 2004: Bobby Jones – Die Golflegende (Bobby Jones: Stroke of Genius) – Regie: Rowdy Herrington; mit Claire Forlani und Jeremy Northam
  • 2004: The Big Question – Regie: Francesco Cabras und Alberto Molinari; mit Mel Gibson und Monica Bellucci
  • 2006: Unknown – Regie: Simon Brand; mit Wilmer Calderon und Kevin Chapman
  • 2006: Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit – Regie: Tony Scott; mit Denzel Washington und Val Kilmer
  • 2008: Outlander – Regie: Howard McCain mit Sophia Myles, Jack Huston und Ron Perlman
  • 2008: Long Weekend – Regie: Jamie Blanks
  • 2008: The Stoning of Soraya M. - Regie: Cyrus Nowrasteh
  • 2009: The Prisoner – Der Gefangene (Fernsehsechsteiler) als Michael/Nummer 6 (Autor: Christian Junklewitz)
  • seit 2011: Person of Interest (Fernsehserie)
  • 2012: Transit (2012) - Regie: Antonio Negret

Einzelnachweise

  1. Jesus’ words used vs. stem-cell initiative, Washington Times vom 25. Oktober 2006
  2. Jim Caviezel 'Rejected By My Own Industry' For 'Passion Of The Christ', Huffington Post vom 5. Februar 2011

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 16:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Tunc, KCMO, Bennsenson, Sk!d, Spuk968, W like wiki, Theonly1, Seppalot13, Lindi44, Serienfan2010, Lichtspielhaus, Knochen, XenonX3, Marcus Cyron, Derim Hunt, Spes Rei, Don Magnifico, Firestormmd, Kam Solusar, Zen und die Kunst, Pelz, Sol1, Gaius Marius, Astrobeamer, La Corona, 力 北 方, Athenchen, Kaisersoft, Schlurcher, Frankee 67, Ephraim33, Lampford, JuTa, Louis Wu, Viciarg, Asentreu, PDD, Hitchxx, DasBee, Antineutrino1, Gestumblindi, Decimus Meridius, Ibn Battuta, Wiegels, Robb, Catherine-Zeta-Jones-Fan, Meleagros, STBR, Digitales Ziffernblatt, Hitch, César, Rdb, Neuzugang, Wiki-Hypo, SchallundRauch, Thetan, Ajsmen91, BLueFiSH.as, Mirer, Kriegslüsterner, Trainspotter, MelancholieBot, Dishayloo, AN, NiTenIchiRyu, Verwüstung, Fake.kevin. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

James Caviezel hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Outlander
Actionfilm FSK 16
Regie: Howard McCain
Outlander Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: James Caviezel, Sophia Myles, Jack Huston, John Hurt, Ron Perlman, Aidan Devine, Bailey Maughan
Unknown
Thriller FSK 16
Regie: Simón Brand
Unknown Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: James Caviezel, Greg Kinnear, Bridget Moynahan, Joe Pantoliano, Barry Pepper, Jeremy Sisto, Peter Stormare, Chris Mulkey, Clayne Crawford, Kevin Chapman, Mark Boone Junior, Wilmer Calderon, David Selby, Adam Rodriguez, Jeffrey Daniel Phillips, Thomas Rosales jr., Ben Bray
Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit
Science-Fiction FSK 12
Regie: Tony Scott
Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Denzel Washington, Val Kilmer, Paula Patton, James Caviezel, Adam Goldberg, Bruce Greenwood, Matt Craven, Elden Henson, Elle Fanning
Bobby Jones – Die Golflegende
Biographie FSK 0
Regie: Rowdy Herrington
Bobby Jones – Die Golflegende Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: James Caviezel, Claire Forlani, Jeremy Northam, Malcolm McDowell, Connie Ray, Brett Rice, Aidan Quinn, Paul Freeman
The Final Cut – Dein Tod ist erst der Anfang
FSK 12
Regie: Omar Naim
The Final Cut – Dein Tod ist erst der Anfang Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Robin Williams, Mira Sorvino, James Caviezel, Mimi Kuzyk, Stephanie Romanov, Thom Bishops, Genevieve Buechner, Brendan Fletcher, Vincent Gale, Casey Dubois, Liam Ranger, Joely Collins, Michael St. John Smith, Christopher Britton, Wanda Cannon, Chaka White, Don Ackerman
Die Passion Christi
Drama FSK 16
Regie: Mel Gibson
Die Passion Christi Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: James Caviezel, Maia Morgenstern, Christo Schiwkow, Francesco De Vito, Monica Bellucci, Mattia Sbragia, Toni Bertorelli, Luca Lionello, Christo Schopow, Claudia Gerini, Fabio Sartor, Rosalinda Celentano
High Crimes – Im Netz der Lügen
Thriller FSK 12
Regie: Carl Franklin
High Crimes – Im Netz der Lügen Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Ashley Judd, Morgan Freeman, James Caviezel, Adam Scott, Amanda Peet, Bruce Davison, Tom Bower, John Billingsley
Monte Cristo
Thriller FSK 12
Regie: Kevin Reynolds
Monte Cristo Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: James Caviezel, Guy Pearce, Richard Harris, James Frain, Dagmara Domińczyk, Michael Wincott, Luis Guzmán, Henry Cavill
Angel Eyes
Drama FSK 12
Regie: Luis Mandoki
Angel Eyes Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Jennifer Lopez, James Caviezel, Jeremy Sisto, Terrence Howard, Sonia Braga, Victor Argo, Monet Mazur, Shirley Knight, Daniel Magder, Guylaine St-Onge
Frequency
Science-Fiction FSK 12
Regie: Gregory Hoblit
Frequency Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Dennis Quaid, James Caviezel, Elizabeth Mitchell, Noah Emmerich, Andre Braugher, Stephen Joffe, Daniel Henson
Das Glücksprinzip
Drama FSK 12
Regie: Mimi Leder
Das Glücksprinzip Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Kevin Spacey, Helen Hunt, Haley Joel Osment, Jay Mohr, James Caviezel, Jon Bon Jovi, Angie Dickinson, David Ramsey, Gary Werntz
Wer mit dem Teufel reitet
Drama FSK 12
Regie: Ang Lee
Wer mit dem Teufel reitet Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Tobey Maguire, Skeet Ulrich, Jewel Kilcher, Jeffrey Wright, Simon Baker, Jonathan Rhys Meyers, James Caviezel, Thomas Guiry, Tom Wilkinson, Margo Martindale, Jonathan Brandis, Mark Ruffalo
Der schmale Grat
Drama FSK 16
Regie: Terrence Malick
Der schmale Grat Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: James Caviezel, Ben Chaplin, Elias Koteas, Nick Nolte, John Cusack, Sean Penn, Adrien Brody, Woody Harrelson, Jared Leto, John C. Reilly, John Savage, Thomas Jane, Miranda Otto, John Travolta, George Clooney
Die Akte Jane
Thriller FSK 16
Regie: Ridley Scott
Die Akte Jane Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Demi Moore, Viggo Mortensen, Anne Bancroft, Jason Beghe, James Caviezel, Morris Chestnut, Daniel von Bargen, John Michael Higgins, Kevin Gage, Josh Hopkins, Scott Wilson, Lucinda Jenney, Dimitri Diatchenko
Actionfilm FSK 16
Regie: Michael Bay
The Rock – Fels der Entscheidung Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Sean Connery, Nicolas Cage, Ed Harris, David Morse, John Spencer, Claire Forlani, William Forsythe, Michael Biehn, Vanessa Marcil, John C. McGinley, Tony Todd, Gregory Sporleder, Danny Nucci, James Caviezel, Xander Berkeley, Raymond Cruz, Stuart Wilson
Drama FSK 16
Regie: Gus Van Sant
My Private Idaho - Das Ende der Unschuld Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: River Phoenix, Keanu Reeves, James Russo, William Richert, Rodney Harvey, Chiara Caselli, Michael Parker, Jessie Thomas, Michael Balzary, Grace Zabriskie, Tom Troupe, Udo Kier, Sally Curtice, Robert Lee Pitchlynn, Mickey Cottrell, Scott Patrick Green, Brian Wilson, James Caviezel

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!