Schauspieler/in

Ingeborg Cornelius

* 04.01.1930 - Wien

Über Ingeborg Cornelius

Ingeborg Cornelius

Ingeborg Cornelius (* 4. Januar 1930 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben und Karriere

Sie erhielt ihre schauspielerische Ausbildung von 1945 bis 1948 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Ihr Debüt gab sie 1948 als Marie Clementine in dem Stück Hofdamenkomödie von Bruno Schuppler am Landestheater Linz. Zu ihren Rollen gehörten in Linz Julia in Romeo und Julia, Gretchen in Faust I, Hero in Grillparzers Des Meeres und der Liebe Wellen, Pützchen in Des Teufels General, Sheila in Ein Inspektor kommt und Inken Peters in Vor Sonnenuntergang.

Von 1950 bis 1951 spielte sie am Schauspielhaus Zürich, wo sie Geneviève in Siegfried von Jean Giraudoux und Luise in Kabale und Liebe verkörperte. Von 1951 bis 1952 war sie an den Vereinigten Bühnen Graz tätig. Gastspiele führten sie nach München und Stuttgart. Weitere Rollen waren Isabella in Maß für Maß und Jessica in Sartres Schmutzige Hände.

Der deutsche Produzent Peter Ostermayr entdeckte Cornelius 1950 für den Film und gab ihr in den nächsten Jahren Hauptrollen in seinen Adaptionen der Romane von Ludwig Ganghofer. Unter anderem übernahm sie die Titelfigur in Die schöne Tölzerin. Sie ist seit 1952 mit dem österreichischen Schauspieler Erich Scholz verheiratet.

Filmografie

  • 1950: Der Geigenmacher von Mittenwald
  • 1951: Die Alm an der Grenze
  • 1951: Die Martinsklause
  • 1952: Die schöne Tölzerin / Die Edelweißbraut
  • 1952: Der Herrgottschnitzer von Ammergau
  • 1954: Das Licht der Liebe / Wenn du noch eine Mutter hast
  • 1955: Der doppelte Ehemann
  • 1956: Wo der Wildbach rauscht
  • 1957: Heiraten verboten / Der Glockenkrieg / Liebe, Glocken und a Gaudi

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 27. Februar 2013, 02:02 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, APPER, Josy24, Paulae, Silewe, Newcomer51, Fjoerg, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Ingeborg Cornelius hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Heinz Paul
Heiraten verboten Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Georg Adelgeis, Viktor Afritsch, Carl Baierl, Rudolf Bernhard, Paul Bös, Siegfried Breuer junior, Ingeborg Cornelius, Werner Finck, Helga Franck, Heini Göbel, Heinrich Hausinger, Hilde Hetzel, Hans Hunkele, Liesl Karlstadt, Herta Konrad, Hans Leibelt, Elisa Loti
Wo der Wildbach rauscht
FSK 16
Regie: Heinz Paul
Wo der Wildbach rauscht Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Walter Richter, Ingeborg Cornelius, Ingmar Zeisberg, Helga Frank, Albert Rueprecht, Emmerich Schrenk, Jürgen Goslar, Lucie Englisch, Michl Lang, Franz Muxeneder, Elisa Lotti, Heini Göbel, Viktor Afritsch, Franz Fröhlich
FSK 12
Regie: Franz Antel, Walter Janssen
Die Alm an der Grenze Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Richard Häussler, Inge Egger, Willy Rösner, Ingeborg Cornelius, Paul Richter, Gustl Gstettenbaur, Paula Braend, Ilse Fitz, Sepp Nigg, Martha Kunig-Rinach, Max Schultes
Heimatfilm FSK 12
Regie: Richard Häussler
Die Martinsklause Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Heinz Engelmann, Willy Rösner, Gisela Fackeldey, Paul Richter, Ingeborg Cornelius, Rolf Pinegger, Viktor Gehring, Ferdinand Anton, Michl Lang, Hubert Michael Kiurina, Armin Dahlen, Richard Passavant, Richard Wagner, Alf Eder, Uli Steigberg, Hans Terofal, Walter Janssen
FSK 12
Regie: Rudolf Schündler
Der Geigenmacher von Mittenwald Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Willy Rösner, Paul Richter, Erika von Thellmann, Ingeborg Cornelius, Franz Fröhlich, Franziska Kinz, Erika Remberg, Gustl Gstettenbaur, Hans Pössenbacher, Thea Aichbichler, Elise Aulinger, Sepp Nigg, Minna Späht, Heinz Leo Fischer, Ruth Killer, Karl Finkenzeller, Rolf Pinegger

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!