Schauspieler/in

Henry Arnold

* 10.05.1961 - Hamburg

Über Henry Arnold

Henry Arnold

Henry Arnold (* 10. Mai 1961 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler, Musiker und Bühnenregisseur.

Arnold wuchs in München auf. Dort besuchte er das Maximiliansgymnasium, an welchem er 1980 das Abitur absolvierte. Noch während der Schulzeit war er Gaststudent für Klavier an der Münchner Musikhochschule. Er studierte Germanistik, Musikwissenschaft, Geschichte und Schauspiel in München, und in den Jahren 1989 und 1990 'Dirigieren' an der HdK Berlin. In Ergänzung seiner künstlerischen Tätigkeit hat er zudem ein Studium der Volkswirtschaftslehre (B. Sc.) absolviert. Er begann seine Laufbahn zunächst auf der Bühne (u. a. Schillertheater Berlin, Schauspielhaus Zürich) und vor der Kamera – hier fand er als Darsteller des Musikstudenten und späteren Dirigenten und Komponisten Hermann Simon in den Filmen Die zweite Heimat – Chronik einer Jugend und Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende von Regisseur Edgar Reitz auch international Anerkennung. Er hat in zahlreichen Film - und Fernsehproduktionen mitgewirkt, vornehmlich in Deutschland, aber auch in Italien (u. a. Il Sogno della Farfalla, Regie Marco Bellocchio, 1994) und in Japan (Baruto na Gakuen - Ode an die Freude, Regie Masanobu Deme, 2006). 1995 wurde er für seine darstellerische Leistung in dem Fernsehspiel "Ausgerechnet Zoé!" mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Über die Tätigkeit als Schauspieler in Film und Theater hinaus ist er auch vielfach als Regisseur - Oper wie Schauspiel - aktiv. Somit verbindet er seine beiden Leidenschaften, die Musik und das Theater. Sein Wechsel in das Regiefach wurde zunächst eingeleitet durch die Zusammenarbeit mit Hans Neuenfels, zuletzt übernahm er im Sommer 2010 die Dramaturgie und Regie-Mitarbeit der Neuinszenierung Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen. Seit dem Jahr 2000 hat er zahlreiche Inszenierungen realisiert, so u. a. Lortzings Zar und Zimmermann am Staatstheater Darmstadt (2002), Hoffmanns Erzählungen (Offenbach, Oper Stettin, 2005), Endstation Sehnsucht (T. Williams, Berlin 2005/6), Die verkaufte Braut (Smetana, 2006) und Die Geschichte vom Soldaten (Strawinsky, 2008) am Stadttheater Gießen, Der König Kandaules (A. Zemlinsky) am Pfalztheater Kaiserslautern (2009) und, wiederum in Gießen, Die lustige Witwe (November 2010). Er war Mitglied der internationalen Jury beim Filmfestival Mannheim-Heidelberg (2004), Gast des German Film Festivals in Australien (2005) und des Heritage Film Festivals in Abu Dhabi (2011). Zuletzt drehte er in Nizza für den Kinofilm "Halbschatten", Premiere 2012.

Weblinks

  • Webseite von Henry Arnold
  • heimat123.de - Seiten über die Heimat-Trilogie, in deren zweitem und drittem Teil H. A. eine Hauptrolle spielt
  • gemeinde-schabbach.de - Portal zu Edgar Reitz und seinen Filmen mit Videos mit H. A. aus HEIMAT 2 und HEIMAT 3

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 09. März 2012, 14:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: F2hg.amsterdam, EnnioHH, Wikiroe, Wikipeder, Lustiger seth, Frank C. Müller, Krawi, Asentreu, Gamsbart, FelixBlumstrauß, GrummelJS, Münchner, Markus Mueller, Reinhard Kraasch, Eiragorn, Stilfehler, APPER, Redf0x, RedBot, Ixitixel, Thomas Hönemann. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Henry Arnold hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Halbschatten
Drama
Regie: Nicolas Wackerbarth
Halbschatten Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Anne Ratte-Polle, Leonard Proxauf, Emma Bading, Maren Kroymann, Nathalie Richard, Lou Castel, Soroosh Lavasani, David Fennelly, Laurent Pons, Geneviève Tenne, Maria Laborit, Loïc Pichon, Jean-Christophe Folly, Henry Arnold

Regie: Edgar Reitz
Heimat-Fragmente – Die Frauen Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Nicola Schößler, Michael Lesch, Marita Breuer, Sabine Wagner, Karin Rasenack, Rüdiger Weigang, Eva Maria Schneider, Eva-Maria Bayerwaltes, Michael Kausch, Jörg Richter, Gudrun Landgrebe, Henry Arnold, Salome Kammer, Noemi Steuer, Veronica Ferres, Gisela Müller, Michael Seyfried
Ode an die Freude
Historienfilm FSK 12
Regie: Masanobu Deme
Ode an die Freude Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Ken Matsudaira, Bruno Ganz, Hiroshi Abe, Jun Kunimura, Oliver Bootz, Kostja Ullmann, Suzuka Ohgo, Shinobu Nakayama, Henry Arnold, Dominik Maringer, Hiroshi Katsuno, Isolde Barth, Ingolf Erik Boltz, Peter Brune, Georg Eschert, Christian Vieting
Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende
Drama FSK 6
Regie: Edgar Reitz
Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Salome Kammer, Henry Arnold, Michael Kausch, Matthias Kniesbeck, Constance Wetzel, Nicola Schößler, Patrick Maier, Larissa Iwlewa, Uwe Steimle, Heiko Senst, Tom Quaas, Peter Schneider, Julia Prochnow, Karen Hempel, Antje Brauner, Pfarrer Karl-August Dahl, Bertold Korner

Regie: Markus Imboden
Ausgerechnet Zoé Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Nicolette Krebitz, Henry Arnold, Jürgen Vogel, Caroline Redl, André Jung, Nicole Heesters, Siegfried Schwienteck
FSK 12
Regie: Edgar Reitz
Die Zweite Heimat – Chronik einer Jugend Userwertung:

Produktionsjahr: 1992
Schauspieler/innen: Henry Arnold, Salome Kammer, Anke Sevenich, Noemi Steuer, Daniel Smith, Gisela Müller, Michael Seyfried, Armin Fuchs, Martin Maria Blau, Hannelore Hoger, Franziska Stömmer, Michael Schönborn, Lena Lessing, Peter Weiß, Frank Röth, Làszló I. Kish, Susanne Lothar

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!