Schauspieler/in

Hayden Christensen

* 19.04.1981 - Vancouver, British Columbia, Kanada

Über Hayden Christensen

Hayden Christensen

Hayden Christensen (* 19. April 1981 in Vancouver, Kanada) ist ein kanadischer Schauspieler. International bekannt wurde er vor allem durch seine Mitwirkung an den Star-Wars-Episoden II und III, in denen er die Figur Anakin Skywalker verkörpert.

Leben

Kindheit

In Vancouver, Kanada geboren, zog seine Familie mit ihm später nach Markham in der Nähe von Toronto. Dort wuchs er auf und verbrachte seine Kindheit. Sein Vater David Christensen ist schwedischer und englischer Herkunft, seine Mutter Alie Nelson Christensen schwedischer und italienischer Abstammung. Christensen hat einen Bruder, Tove, und zwei Schwestern, Hejsa und Kaylen.

Er besuchte die Baythorn Public School für seine Grundausbildung und anschließend die Unionville High-School in Markham. Er war Balljunge beim Tennis und wurde einmal Opfer eines Wutausbruchs von John McEnroe, der ihn während eines Spiels unter Beschuss nahm.

Hayden wurde für den Film entdeckt, als seine ältere Schwester Hejsa, eine frühere Trampolinmeisterin, nach einem Agenten suchte, nachdem sie eine Rolle in einem Werbespot für die Stapelchipsmarke Pringles erhalten hatte.

Karriere

Christensens Karriere begann 1993 mit der deutschkanadischen Fernsehserie Macht der Leidenschaft, in der er u. a. neben Dietmar Schönherr und Tina Ruland agierte. Darüber hinaus war er anfangs vereinzelt im kanadischen Fernsehprogramm zu sehen, in den späten 1990ern bekam er auch Rollen für das amerikanische Fernsehen, u. a. war er in der TV-Serie Goosebumps zu sehen, die auf der Kinderbuchreihe Gänsehaut basiert. Dort spielte er in der zweiteiligen Episode Die Nacht der lebenden Puppen III (Night of the Living Dummy III) den 12-jährigen Jungen Zane.

Erste Anerkennung erhielt Christensen für die Hauptrolle in der FOX-Fernsehserie Higher Ground (2000). In dieser Serie bewies er seine schauspielerischen Fähigkeiten, indem er einen Teenager verkörperte, der von seiner Stiefmutter sexuell missbraucht wird und in seiner Verzweiflung zu Drogen greift.

Für seine von den Kritikern gelobte Darstellung eines missverstandenen Teenagers in Das Haus am Meer (2001) erhielt Christensen Nominierungen für den Golden Globe Award und für den Screen Actors Guild Award sowie den Preis vom National Board of Review für den Besten Neueinsteiger des Jahres. Diese Rolle erfuhr jedoch keine große öffentliche Anerkennung.

Zum Star wurde Christensen erst in der Rolle des Anakin Skywalker (zuvor gespielt von Sebastian Shaw und Jake Lloyd) in Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger (2002). Er setzte sich damals beim Casting gegen 400 Mitbewerber durch, darunter Jonathan Jackson und Leonardo DiCaprio. Obwohl ihm seine Leistung ziemlich unterschiedliche Kritiken einbrachte und er zweimal die Goldene Himbeere erhielt, war er in Jugendzeitschriften sehr präsent und erlangte als Spitzenreiter von inoffiziellen Rängen wie heißester Boy oder sexiester Schauspieler mehr Ansehen und wurde somit schnell zum neuen Teeniestar. Weitere gute Resonanz bekam Christensen für den Film Shattered Glass (2003), welcher nach einer wahren Begebenheit die Geschichte des Stephen Glass nacherzählt, der als prominenter Featurejournalist und Redaktionsmitglied von The New Republic mehrere Artikel fälschte.

Überwiegend positive Kritiken bekam Christensen für den letzten Teil der Star-Wars-Saga, Die Rache der Sith (2005), in dem er einen reiferen, aber dennoch unsicheren Anakin spielt, der allmählich zur dunklen Seite der Macht überläuft und schließlich vom intriganten und korrupten Kanzler Palpatine in Darth Vader verwandelt wird. In der umstrittenen Special Edition von Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter aus dem Jahr 2004 ersetzt Christensen in einer kurzen Szene am Ende des Films den ursprünglichen Schauspieler Sebastian Shaw in der Rolle des Geistes von Anakin Skywalker.

2008 spielte er an der Seite von Rachel Bilson die Hauptrolle im Film Jumper.

Privatleben

Christensen lebt in Los Feliz, einem Stadtteil von Los Angeles. Von Dezember 2008 bis Mitte 2010 war er mit der Schauspielerin Rachel Bilson verlobt. Im August 2010 gaben sie ihre Trennung bekannt.[1] Seit November 2010 sind sie wieder ein Paar.[2]

Filmografie

Seine deutschen Stimmen sind Wanja Gerick und Robin Kahnmeyer.

Kino

  • 1994: Die Mächte des Wahnsinns (In the Mouth of Madness)
  • 1995: Jungle Law (Street Law)
  • 1998: Strike – Mädchen an die Macht! (Strike!)
  • 1999: Freefall
  • 1999: The Virgin Suicides
  • 2001: Das Haus am Meer (Life as a House)
  • 2002: Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger (Star Wars Episode II: Attack of the Clones) als Anakin Skywalker
  • 2003: Shattered Glass (Shattered Glass)
  • 2005: Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith (Star Wars Episode III: Revenge of the Sith) als Anakin Skywalker/Darth Vader
  • 2006: Factory Girl
  • 2007: Virgin Territory
  • 2007: Awake
  • 2008: Jumper
  • 2009: New York, I Love You
  • 2009: Quantum Quest: A Cassini Space Odyssey
  • 2010: Takers
  • 2010: Die Herrschaft der Schatten (Vanishing on 7th Street)

Fernsehen

  • 1993: Macht der Leidenschaft (Family Passions)
  • 1995: Love and Betrayal: The Mia Farrow Story
  • 1995: Harrison Bergeron – IQ Runner (Harrison Bergeron)
  • 1996: No greater Love (Danielle Steels No greater Love)''
  • 1997: Goosebumps; Episode Night of the Living Dummy III: Part 1 + 2
  • 1999: Angst über den Wolken (Free Fall)
  • 2000: Higher Ground
  • 2000: Wenn Mutterliebe zur Hölle wird (Trapped in a Purple Haze)

Ehrungen

Auszeichnungen

  • 2001: Young Hollywood Awards als One to Watch – Male
  • 2001: Movieline's First Annual Breakthrough of the Year Awards als Breakthrough Actor of the Year
  • 2001: National Board of Review als Best Breakthrough Performance für Das Haus am Meer
  • 2002: Trophée Chopard der Filmfestspiele von Cannes als Bester Nachwuchsdarsteller
  • 2003: Goldene Himbeere als Schlechtester Nebendarsteller für Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
  • 2004: Las Palmas Film Festival als Bester Darsteller für Shattered Glass
  • 2005: ShoWest Awards als Male Star of Tomorrow
  • 2005: The Capri Film Festival-December: The Capri Global Award
  • 2006: MTV Movie Awards als Bester Filmbösewicht für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
  • 2006: Goldene Himbeere als Schlechtester Nebendarsteller für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith

Nominierungen

  • 2002: Golden Globe Award als Bester Nebendarsteller für Das Haus am Meer
  • 2002: Screen Actors Guild Award in der Kategorie Outstanding Performance by a Male in Supporting Role für Das Haus am Meer
  • 2002: Online Film Critics Society Awards in der Kategorie Bester Newcomer für Das Haus am Meer
  • 2002: Saturn Award in der Kategorie Best Performance by a Younger Actor für Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
  • 2002: Cinescape Genre Face of the Future Award Male in der Kategorie Best Performance by a Younger Actor für Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
  • 2002: Chicago Film Critics Association Awards als Vielversprechendster Schauspieler
  • 2003: Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechtestes Filmpaar (mit Natalie Portman) für Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
  • 2003: Golden Satellite Awards in der Kategorie Best Performance by an Actor in a Motion Picture, Drama für Shattered Glass
  • 2005: Teen Choice Award in der Kategorie Choice Actor in a Drama/Action Adventure für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
  • 2005: Teen Choice Award in der Kategorie Choice Chemistry (mit Natalie Portman) für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
  • 2006: Saturn Award als Bester Hauptdarsteller für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
  • 2008: MTV Movie Awards in der Kategorie Beste Kampfszene (mit Jamie Bell) für Jumper

Einzelnachweise

  1. Hayden Christensen & Rachel Bilson Call Off EngagementAlexis Chiu and Dahvi Shira, abgerufen am: 11.08.2010
  2. Rachel Bilson & Hayden Christensen Are Dating AgainAlla Byrne, abgerufen am: 21.12.2010

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 09. April 2013, 11:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, CHR!S, Pittimann, ShithappensbyTuE, G. Hampel, Kdkeller, KevinHofacker, Kimigirly17, Eingangskontrolle, Horst Gräbner, Hear, Boris Karloff II, Uwca, RonaldH, Serienfan2010, Critican.kane, Dr. Slow Decay, CennoxX, César, Squasher, Inkowik, Maleeetz, F0b1n1cc2, Wnme, Priscila Herig, Crazy1880, Dragonhunter04, Regi51, N23.4, Kotfur, DasFliewatüüt, Skatz-Nelstar, Spuk968, Gaudio, Murphy567, XenonX3, Kunibaby, Das .:X, Jandobija98, Dendroaspis, Howwi, Don Magnifico, DaSch, Paramecium, Magnummandel, Pecy, Zoris Trömm, Mykarn, Black Sparrow, Sender, Sebbot, Gogge Z 31, Steiner0815, Harro von Wuff, Liberexim, Redf0x, La Lovely, Blaufisch, Artemis Fowl, Jodo, Gefa03, AN, Michael82, Neuroca, Noddy93, Pudding-Gesäscht, Azog, Florian Adler, La Corona, My name, Queryzo, Pajz, Anakin2010, Korinth, MissParker, Zacke, Matrixianer, Martin-vogel, WortUmBruch, Martin Bahmann, ElisabE, TAXman, Sandra1975, Flingeflung, Ureinwohner, Cookies, Mike Switzerland, MarcoKraus, Little Ani, Qualle, Gilliamjf, Lennert B, Kam Solusar, Katzenspatz, Janine85, Zwobot, Sheyla, Peterwuttke, Philipendula, JCS, Grimmi59 rade, AHZ, Töns, I.t.h, RedBot, WhileTrue, Peter200, Dotterich, Louie, Aka, FlaBot, Kubrick, Voyager, Jaques, Chrisfrenzel, Rybak, Joho345, Bender235, Herrick, Tomte, Cougar123. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Hayden Christensen hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die Herrschaft der Schatten
Horrorfilm FSK 16
Regie: Brad Anderson
Die Herrschaft der Schatten Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Hayden Christensen, Thandie Newton, John Leguizamo
Takers
Actionfilm
Regie: John Luessenhop
Takers Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Matt Dillon, Paul Walker, Idris Elba, Jay Hernandez, Michael Ealy, Chris Brown, Hayden Christensen, T.I., Marianne Jean-Baptiste, Zoë Saldaña, Jonathan Schaech, Steve Harris
Jumper
Science-Fiction FSK 12
Regie: Doug Liman
Jumper Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Hayden Christensen, Jamie Bell, Rachel Bilson, Diane Lane, Samuel L. Jackson, Michael Rooker, AnnaSophia Robb, Max Thieriot, Jesse James, Tom Hulce, Kristen Stewart, Teddy Dunn, Barbara Garrick
Awake
Thriller FSK 16
Regie: Joby Harold
Awake Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Hayden Christensen, Lena Olin, Jessica Alba, Terrence Howard, Christopher McDonald
Factory Girl
Drama
Regie: George Hickenlooper
Factory Girl Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Sienna Miller, Guy Pearce, Hayden Christensen, Jimmy Fallon, Jack Huston, Armin Amiri, Tara Summers, Mena Suvari, Shawn Hatosy, Beth Grant, Peggy Walton-Walker, James Naughton, Edward Herrmann, Illeana Douglas, Mary Elizabeth Winstead, Don Novello
Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
FSK 12
Regie: George Lucas
Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Hayden Christensen, Ewan McGregor, Samuel L. Jackson, Ian McDiarmid, Natalie Portman, Anthony Daniels, Kenny Baker, Christopher Lee, Ben Cooke
Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
FSK 12
Regie: George Lucas
Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Ewan McGregor, Hayden Christensen, Natalie Portman, Christopher Lee, Samuel L. Jackson, Frank Oz, Ian McDiarmid, Pernilla Östergren-August, Temuera Morrison, Daniel Logan, Jimmy Smits, Leeanna Walsman, Ahmed Best, Andy Secombe, Anthony Daniels, Silas Carson
Das Haus am Meer
Drama FSK 6
Regie: Irwin Winkler
Das Haus am Meer Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Kevin Kline, Kristin Scott Thomas, Hayden Christensen, Jena Malone, Mary Steenburgen, Mike Weinberg, Scotty Leavenworth, Ian Somerhalder

Regie: Eric Laneuville
Wenn Mutterliebe zur Hölle wird Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Jonathan Jackson, JoBeth Williams, Carly Pope, Amy Stewart, Robin Dunne, Colm Feore, Hayden Christensen, Mallory Margel, Carlo Rota
FSK 12
Regie: Mario Azzopardi
Angst über den Wolken Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Hannes Jaenicke, Jaclyn Smith, Bruce Boxleitner, Scott Wentworth, Hayden Christensen, Nigel Bennett, Chad Everett, Lori Hallier, Kate Trotter, Brett Halsey, Brett Porter, Tanja Reichert

Regie: Bruce Pittman
Harrison Bergeron – IQ Runner Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Sean Astin, Miranda de Pencier, Eugene Levy, Howie Mandel, Andrea Martin, Christopher Plummer, Nigel Bennett, Peter Boretski, David Calderisi, Emmanuelle Chriqui, Hayden Christensen, Matthew Ferguson

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!