Schauspieler/in

Hartmut Becker

* 06.05.1938 - Berlin, Deutschland

Über Hartmut Becker

Hartmut Becker

Hartmut Becker (* 6. Mai 1938 in Berlin) ist ein deutscher Film- und Theaterschauspieler.

Leben

Nach dem Abitur studierte Hartmut Becker an der FU Berlin Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie. Bei Else Bongers in Berlin absolvierte er ein Schauspielstudium, bevor er in sein erstes Theaterengagement ging.

Sein Kinodebüt gab Becker mit der Rolle des Clark in Michael Verhoevens Film o.K., der als offizieller deutscher Beitrag bei den Internationalen Filmfestspielen 1970 in Berlin für erhebliches Aufsehen sorgte. Auch im darauf folgenden Jahr war Becker mit seinem zweiten Kinofilm Wer im Glashaus liebt … Der Graben (ebenfalls von Michael Verhoeven und mit Senta Berger) bei den Filmfestspielen vertreten. Seitdem gehört er zu den gefragten Schauspielern im Film- und Fernsehbereich und an deutschsprachigen Theatern. Weitere Kinofilme folgten: Als Mutter streikte, Sonntagskinder (Regie Michael Verhoeven), Il decimo clandestino von Lina Wertmüller und Gavre Princip – Himmel unter Steinen'' von Peter Patzak.

Stücktragende Rollen spielte Becker nach Engagements in München, Wien und anderen deutschsprachigen Theatern dann an Berliner Bühnen wie dem Schillertheater und dem Renaissance-Theater. Von 2007 bis 2012 war Becker Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie. Er lebt in Berlin.

Filmografie

  • 1968: Staatsexamen (Fernsehfilm), Regie: Helmuth Matiasek
  • 1969: Der Hausfreund (Fernsehfilm), Regie: Helmuth Matiasek
  • 1970: o.k., Regie: Michael Verhoeven – Internationale Filmfestspiele Berlin
  • 1971: Wer im Glashaus liebt … Der Graben, Regie: Michael Verhoeven – Internationale Filmfestspiele Berlin
  • 1971: Der Kommissar – Der Moormörder (Fernsehfilm, Folge 29), Regie: Wolfgang Becker
  • 1974: Als Mutter streikte, Regie: Eberhard Schröder
  • 1975: Derrick – Mitternachtsbus (Fernsehfilm, Folge 4), Regie: Theodor Grädler
  • 1975: MitGift, Regie: Michael Verhoeven
  • 1976: Die Brücke von Arnheim (A Bridge Too Far), Regie: Richard Attenborough
  • 1976: Audienz (Fernsehfilm), Regie: Frank Guthke
  • 1978: Derrick – Stein’s Tochter (Fernsehfilm, Folge 44), Regie: Wolfgang Becker
  • 1978: Gutenbach 1984 (Fernsehfilm), Regie: Michael Verhoeven
  • 1980: Heavy Metal, Stimme von Harry Canyon
  • 1980: Forgive Our Foolish Ways (Fernsehfilm), Regie: Christopher King
  • 1980: Sonntagskinder, Regie: Michael Verhoeven
  • 1981: Der lebende Leichnam (Fernsehfilm), Regie: Otto Schenk
  • 1982: Der Glücksritter (Fernsehfilm), Regie: Hans Joachim Tögel
  • 1982: Tatort: Trimmel und Isolde, Regie: Peter Weck
  • 1984: Jenny's War (Fernsehfilm), Regie: Stephen Gethers
  • 1986: Sobibor (Escape from Sobibor) (Fernsehfilm), Regie: Jack Gold
  • 1988: A Silent Conspiracy (Fernsehfilm), Regie: John Gorrie
  • 1988: Il decimo clandestino, Regie: Lina Wertmüller – Cannes Festival 1989
  • 1989: Himmel unter Steinen (Gavre Pricip), Regie: Peter Patzak
  • 1989: Jack Clementi – Anruf genügt: Der Tod fährt Achterbahn (Il professore – Polizza inferno) (Fernsehfilm), Regie: Stefano Vanzina
  • 1989: The Free Frenchman (Fernsehfilm), Regie: Jim Goddard
  • 1989: Triumph of the Spirit, Regie: Robert M. Young
  • 1990: Sankt Petri-Schnee (Fernsehfilm), Regie: Peter Patzak
  • 1990: Young Catherine (Fernsehfilm), Regie: Michael Anderson
  • 1990: Der Fahnder – Comeback (Fernsehserie), Regie: Werner Masten
  • 1991: Requiem per voce e pianoforte (Fernsehfilm), Regie: Tomaso Sherman
  • 1992: Air Albatros (Fernsehfilm), Regie: E. Itzenplitz/Hans Liechti
  • 1993: Der König – Die Sünden der Väter (Fernsehserie), Regie: Rainer Wolffhardt
  • 1995: Zwei Brüder – Die lange Nacht (Fernsehreihe), Regie: Michael Braun
  • 1996: Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen (Fernsehserie), Regie: Manuel Siebenmann
  • 1997: Rosa Roth – Die Stimme (Fernsehreihe), Regie: Carlo Rola
  • 1999: The Waiting Time (Fernsehfilm), Regie: Stuart Orme
  • 2000: Doppelter Einsatz – Bruderherz (Fernsehserie), Regie: Uwe Frießner
  • 2003: Der Scheidungsopfermann (Fernsehfilm), Regie: Stefan Krohmer
  • 2003: Touch of Love (Fernsehfilm), Regie: Michael Steinke
  • 2004: Die Unvergessenen, Regie: David Dietl
  • 2004: Ferienarzt in der Provence (Fernsehfilm), Regie: Karsten Wichniarz
  • 2004: SOKO Leipzig – Made in China (Fernsehserie), Regie: Sebastian Vigg
  • 2005: Crazy Partners (Fernsehfilm), Regie: Dominic Müller
  • 2005: Montag kommen die Fenster, Regie: Ulrich Köhler – Internationale Filmfestspiele Berlin 2006
  • 2006: Eine Liebe am Gardasee (Fernsehserie), Regie: Karl Kases
  • 2007: Aus Liebe und Leidenschaft (Fernsehfilm), Regie: Karl Kases
  • 2008: Der Kriminalist (Fernsehserie) – Unter Freunden, Regie: Torsten C. Fischer
  • 2008: Interim, Regie: Joseph Lippok
  • 2009: Heimat zu verkaufen (Fernsehfilm), Regie: Karl Kases
  • 2011: Nachtschicht – Ein Mord zu viel (Fernsehfilm), Regie: Lars Becker
  • 2011: Tatort – Der Weg ins Paradies
  • 2012: Amatores Meae Matris (Kurzfilm), Regie: Jakob Krueger

Theater (Auswahl)

  • 1970–1971: Münchner Kammerspiele
  • 1971: Theater in der Josefstadt Wien
  • 1972–1976: Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 1980: Salzburger Festspiele
  • 1980–1982: Schiller Theater Berlin
  • 1983–1984: Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 1984: Theater am Kurfürstendamm Berlin
  • 1986: Renaissancetheater Berlin
  • 2001: stükke Theater Berlin
  • 2010: Komödie Düsseldorf

Auszeichnungen

  • Theater Heute (Bester Nachwuchsdarsteller des Jahres)
  • AZ Rose (Bester Schauspieler)
  • Emmy Award Nomination (für die Rolle des Wagner in Escape from Sobibor)

Weblinks

  • Internetpräsenz von Hartmut Becker

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 08. April 2013, 18:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, Harry Canyon, APPER, Doc Taxon, XenonX3, Zen und die Kunst, Pirulinmäuschen, Krassdaniel, Paulae, RonMeier, Cologinux, Adrignola, Wikiroe, Domspatz, Jwnabd, Merlissimo, Hartmut Becker, Anna6566, Katimpe, Flominator, Torsten Kühler, Nobart, Hendrik J., Ghoffart, Textkorrektur, Sebbot, Srittau, Brodkey65, Bücherwürmlein, Aka, MichiK, Bonjour68, Wasabi, Blunt.. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Hartmut Becker hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Verfehlung
Drama FSK 12
Regie: Gerd Schneider
Verfehlung Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Sandra Borgmann, Hartmut Becker, Valerie Koch, Oskar Bökelmann, Anne Düe, Sebastian Kowski, Steffen Lenk, Bernd Würch, Anna Maria Bergold, Sebastian Blomberg, Kai Schumann, Jan Messutat, Rade Radovic

Regie: Michael Anderson
Die junge Katharina Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Vanessa Redgrave, Christopher Plummer, Franco Nero, Marthe Keller, Maximilian Schell, Julia Ormond, Mark Frankel, Reece Dinsdale, Anna Kanakis, John Shrapnel, Hartmut Becker, Alexander Kerst, Laurie Holden, Lee Remick

Regie: Lina Wertmüller
Heimlich, still und leise Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Giorgio Trestini, Susanna Marcomeni, Piera Degli Esposti, Hartmut Becker, Dominique Sanda
Biographie
Regie: Robert M. Young
Triumph des Geistes Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Willem Dafoe, Edward James Olmos, Robert Loggia, Wendy Gazelle, Kelly Wolf, Costas Mandylor, Hartmut Becker
Sobibor
FSK 16
Regie: Jack Gold
Sobibor Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Alan Arkin, Joanna Pacula, Rutger Hauer, Hartmut Becker, Jack Shepherd, Emil Wolk, Simon Gregor, Kurt Raab, Wolfgang Bathke, Howard K. Smith
FSK 12
Regie: Rainer Wolffhardt, Rolf Hädrich, Günter Gräwert
Nirgendwo ist Poenichen Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Arno Assmann, Edda Seippel, Ulrike Bliefert, Franziska Bronnen, Herbert Steinmetz, Ilsemarie Schnering, Edeltraut Elsner, Hartmut Becker, Wilfried Klaus, Pinkas Braun, Ferdy Mayne, Joachim Wichmann, Götz Olaf Rausch, Eva Lissa, Liane Hielscher, Ingeborg Lapsien, Sigfrit Steiner
FSK 12
Regie: Rainer Wolffhardt, Rolf Hädrich, Günter Gräwert
Jauche und Levkojen Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Arno Assmann, Edda Seippel, Ulrike Bliefert, Franziska Bronnen, Herbert Steinmetz, Ilsemarie Schnering, Edeltraut Elsner, Hartmut Becker, Wilfried Klaus, Pinkas Braun, Ferdy Mayne, Joachim Wichmann, Götz Olaf Rausch, Eva Lissa, Liane Hielscher, Ingeborg Lapsien, Sigfrit Steiner
MitGift
FSK 16
Regie: Michael Verhoeven
MitGift Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Mario Adorf, Ron Ely, Helmut Qualtinger, Elisabeth Flickenschildt, Heidi Stroh, Dietrich Kerky, Friedrich von Thun, Hartmut Becker, Hans Elwenspoek, Nora Minor, Wolfgang Fischer, Luigi Pistilli, Jeff Blynn, Michael Gahr, Michael Habeck
FSK 6
Regie: Eberhard Schröder
Als Mutter streikte Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Peter Hall, Gila von Weitershausen, Johanna Matz, Belinda Mayne, Dominique Müller, Hartmut Becker, Gaby Dohm, Reiner Iwersen, Siegfried Schürenberg, Rolf Boysen, Oliver Schündler, Rudolf Schündler, Elisabeth Flickenschildt
FSK 18
Regie: Michael Verhoeven
Der Bettenstudent oder: Was mach’ ich mit den Mädchen? Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Christof Wackernagel, Gila von Weitershausen, Hannelore Elsner, Karl Dall, Henry van Lyck, Stella Adorf, Henri Henrion, Melanie Horeschovsky, Alfons Teuber, Ludwig Schmid-Wildy, Gustl Bayrhammer, Michael Schreiner, Werner Abrolat, Hartmut Becker, Hans Stadtmüller, Willi Harlander, Josef Moosholzer
Drama FSK 18
Regie: Michael Verhoeven
o.k. Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Gustl Bayrhammer, Hartmut Becker, Hanna Burgwitz, Rolf Castell, Wolfgang Fischer, Eva Mattes, Ewald Prechtl, Friedrich von Thun, Michael Verhoeven, Rolf Zacher

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!