Schauspieler/in

Hans-Jürgen Bäumler

* 28.01.1942 - Dachau, Bayern

Über Hans-Jürgen Bäumler

Hans-Jürgen Bäumler

Hans-Jürgen Bäumler (* 28. Januar 1942 in Dachau) ist ein ehemaliger deutscher Eiskunstläufer und heutiger Schauspieler. Nach seiner Karriere als Sportler war er außerdem Schlagersänger und Moderator.

Leben

Eiskunstläufer

Im Einzellauf schaffte es Bäumler von 1956 bis 1959 auf das Podium bei den deutschen Meisterschaften. Er war zu dieser Zeit der drittbeste deutsche Eiskunstläufer hinter Manfred Schnelldorfer und Tilo Gutzeit. Bäumler nahm von 1956 bis 1958 an Europameisterschaften teil. Sein bestes Ergebnis war der sechste Platz 1957. Außerdem bestritt er zwei Weltmeisterschaften im Einzellauf. 1956 belegte er den 12. Platz und 1958 den 14. Platz.

Zur Sportlegende wurde Hans-Jürgen Bäumler allerdings im Paarlauf an der Seite von Marika Kilius. Mit ihr wurde er in den Jahren 1958, 1959, 1963 und 1964 deutscher Meister im Paarlauf. Von 1959 bis 1964 wurden sie sechsmal in Folge Europameister. Ihre erste Weltmeisterschaftsmedaille gewannen sie 1959 in Colorado Springs mit Silber hinter den Kanadiern Barbara Wagner und Robert Paul. 1960 in Vancouver errangen sie die Bronzemedaille. 1963 in Cortina d’Ampezzo und 1964 in Dortmund wurden Kilius und Bäumler Weltmeister. Zusammen bestritten sie zwei Olympische Spiele. Sowohl 1960 in Squaw Valley, wie auch 1964 in Innsbruck gewannen sie die Silbermedaille, erst hinter Wagner und Paul, dann hinter Ljudmila Beloussowa und Oleg Protopopow aus der Sowjetunion. 1964 wurde ihnen die Medaille jedoch aberkannt, nachdem bekannt wurde, dass sie noch vor den Olympischen Spielen einen Profivertrag bei Holiday on Ice unterzeichnet hatten. Daraufhin gaben sie die 1964er Medaillen 1966 an das IOC zurück. 1987 bekamen sie jedoch die Medaillen vom Internationalen Olympischen Komitee zurück und wurden vollständig rehabilitiert. Seither werden sie von der International Skating Union (ISU) wieder offiziell als Olympiazweite 1964 geführt.

Ab 1964 traten Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler zuerst bei der Wiener Eisrevue und schließlich bei Holiday on Ice auf.

Schlagersänger

Nach ihrer sportlichen Karriere traten beide als Schlagersänger in Erscheinung. Mitte der 1960er Jahre hatten sie einige gemeinsame Schlager; Bäumler trat aber auch als Solointerpret auf. Sein größter Soloerfolg war 1964 das Lied Wunderschönes fremdes Mädchen, für das er 1965 den Bronzenen Löwen von Radio Luxemburg erhielt. Anschließend arbeitete er zwei Jahre bei diesem Sender als Sprecher und Moderator.

Film und TV

Ab 1964 wurde Hans Jürgen Bäumler auch als Schauspieler bekannt. Neben seinen Spielfilmen machte er die „Eis-Operette“ bekannt. Hier war er 1969 in der Operette Im weißen Rössl, 1970 in Maske in Blau und 1971 in „Kauf dir einen bunten Luftballon“ zu sehen. Erfolgreich war auch die Fernsehserie Salto Mortale. In 12 Spielfilmen war er Partner u.a. von Paul Hörbiger, Johanna Matz, Terence Hill, Heinz Erhardt, Uschi Glas, Theo Lingen und Gunther Philipp. Der Revuefilm Die große Kür bekam als Auszeichnung die „Goldene Leinwand“.Im September 2011 hatte er außerdem einen Auftritt in der Seifenoper Verbotene Liebe in der er einen Geschäftspartner der Rolle Ansgars von Lahnstein, welche durch Wolfram Grandezka verkörpert wird, spielt.

Theater

Seiner Ausbildung zum Schauspieler und der Sprechausbildung in München folgte 1968 das erste Engagement am Heidelberger Theater „Tangente“ mit Edith Hancke und Waltraut Haas. In vielen Hauptrollen stand er danach in Österreich, der Schweiz und in Deutschland auf der Bühne. Theaterstücke der letzten Zeit: Wirst du mich auch morgen früh noch lieben?, Es war nicht die Fünfte, es war die Neunte, Bleib doch zum Frühstück, Ein Seestern im Garten, Hände weg von meiner Frau und der Klassiker Kunst.

Moderator

Ab Mitte der 1970er-Jahre war er Moderator von verschiedenen Quizsendungen, unter anderem Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm (1984-1987), Das waren Hits und Was wäre wenn im ZDF. Von 1990 bis 1993 moderierte er bei RTL plus die Quizshow Riskant!. Im Oktober 2006 gehörte er gemeinsam mit seiner ehemaligen Partnerin Marika Kilius der Jury in der RTL-Show Dancing on Ice an.

Familie

Er ist seit 1974 verheiratet mit Marina, von Beruf Lehrerin. Sie leben heute an der Côte d’Azur in Nizza.[1] Das Paar hat zwei Söhne.

Eiskunstlaufergebnisse

Einzellauf

Wettbewerb / Jahr 1955 1956 1957 1958 1959
Weltmeisterschaften 12. 14.
Europameisterschaften 14. 6. 8.
Deutsche Meisterschaften 4. 3. 2. 3. 3.

Paarlauf

(mit Marika Kilius)

Wettbewerb / Jahr 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964
Olympische Winterspiele 2. 2.
Weltmeisterschaften 6. 2. 3. 1. 1.
Europameisterschaften 5. 1. 1. 1. 1. 1. 1.
Deutsche Meisterschaften 1. 1. 2. 2. 2. 1. 1.

Ehrungen und Preise

Hans-Jürgen Bäumler ist Träger des Silbernen Lorbeerblattes. Die Berliner Sportpresse verlieh ihm das „Goldene Band der Sportpresse“.

Erfolgstitel

  • 1964: Wenn die Cowboys träumen (mit Marika Kilius)
  • 1964: Honeymoon in St. Tropez (mit Marika Kilius)
  • 1964: Wunderschönes fremdes Mädchen
  • 1964: Sorry little Baby
  • 1964: Aber mein Herz ist allein
  • 1964: Eine Träne unter tausend
  • 1964: Viel zu groß ist meine Liebe
  • 1965: Einmal gibts ein Wiedersehn''
  • 1966: Der Tag an dem die Liebe kam

Filmografie

  • 1964: Die große Kür (mit Marika Kilius)
  • 1965: Ruf der Wälder
  • 1966: Die Liebesquelle
  • 1966: 00Sex am Wolfgangsee
  • 1966: Das sündige Dorf
  • 1967: Das große Glück (mit Marika Kilius)
  • 1968: Paradies der flotten Sünder
  • 1969: Salto Mortale (Fernsehserie) (1. Staffel)
  • 1970: Hurra, unsere Eltern sind nicht da
  • 1971: Verliebte Ferien in Tirol
  • 1971: Einer spinnt immer
  • 1971–1972: Salto Mortale (Fernsehserie) (2. Staffel)
  • 1972: Die lustigen Vier von der Tankstelle
  • 1973: Sonja schafft die Wirklichkeit ab oder… ein unheimlich starker Abgang
  • 1974: Schwarzwaldfahrt aus Liebeskummer
  • 1993: Almenrausch und Pulverschnee
  • 2008: Kreuzfahrt ins Glück (2. Staffel, 3. Folge)

Theater

  • 2011: Zärtliche Machos

Einzelnachweise

  1. „Geburtstage“, Sport-Bild vom 27. Januar 1993, S. 34

Weblinks

  • Homepage Hans Jürgen Bäumler

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 29. März 2013, 21:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Adalbertriehl, Rolf acker, FA2010, Sk!d, Abrisskante, Salet, Marikke, AndreasPraefcke, DerPaulianer, SchirmerPower, JFH-52, Hejkal, Losdedos, VerboteneLiebeFan1991, Domspatz, Styko, VonFernSeher, Chester100, Fu-Lank, Common Senser, Sebbot, PauKr, Armin P., WikijunkieBot, Paulae, Nicola, Geher, Noebse, Snevern, Manuel Heinemann, Tröte, Scribo, Johannes Robalotoff, Carschten, JaScho, Amberg, Tilla, APPER, Rybak, APPERbot, Umherirrender, Jasminblüte, DrMurx, HAL Neuntausend, Papierfresser, Manecke, TheWolf, Dodo von den Bergen, Avoided, Jesi, Roman Seeliger, Gerd Taddicken, Uwe Gille, LSDSL, Arno Matthias, Salzgraf, Julian33, Konrad Lackerbeck, Achates, CyroBot, Popie, Andreas 06, Voyager, Eiragorn, Zackaflitsch, Aka, Mulno, Scooter, Philipendula, Uwe Langer, EricS, Sir, Lantash, Katharina, Sk-Bot, Dax. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Hans-Jürgen Bäumler hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Michael Verhoeven
Gefundenes Fressen Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Mario Adorf, René Deltgen, Elisabeth Volkmann, Karin Baal, Joachim Fuchsberger, Barbara Valentin, Hans-Jürgen Bäumler, George Moorse, Spomenca Petrovic
Schwarzwaldfahrt aus Liebeskummer
FSK 6
Regie: Werner Jacobs
Schwarzwaldfahrt aus Liebeskummer Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Roy Black, Barbara Nielsen, Heidi Hansen, Elke Aberle, Anita Mally, Peter Millowitsch, Bettina Haensler, Hans-Jürgen Bäumler, Gracia-Maria Kaus, Rut Rex, Rolf Olsen, Eva Garden, Alexander Grill, Ludwig Schmid-Wildy, Ilse Peternell, Elia Zimmermann, Max Strecker
FSK 6
Regie: Franz Antel
Die lustigen Vier von der Tankstelle Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Uschi Glas, Hans-Jürgen Bäumler, Michael Schanze, Nicki Doff, Gisela Schlüter, Henry Vahl, Alfred Böhm, Eva Basch, Kurt Sobotka, Helga Papouschek, Raoul Retzer, Fritz Muliar, Willy Millowitsch
Einer spinnt immer
FSK 12
Regie: Franz Antel
Einer spinnt immer Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Georg Thomalla, Teri Tordai, Uwe Friedrichsen, Elfie Pertramer, Brigitte Grothum, Ralf Wolter, Jacques Herlin, Gunther Philipp, Eva Basch, Herbert Fux, Carlo Böhm, Erich Kleiber, Franz Muxeneder, Otto Ambros, Paula Elges, Ossi Wanka, Margit Cizek, Hans-Jürgen Bäumler
FSK 6
Regie: Harald Reinl
Verliebte Ferien in Tirol Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Uschi Glas, Hans-Jürgen Bäumler, Georg Thomalla, Rudolf Prack, Beppo Brem, Erni Singerl, Trude Breitschopf, Karl Lange, Willy Meyer-Fürst, Bruno W. Pantel, Dagmar Hanauer, Dorothea Carrera, Raoul Retzer, Darja Müssiggang, Alfred Litzinger, Toni Sailer
FSK 6
Regie: Wolfgang Schleif
Hurra, unsere Eltern sind nicht da Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Uschi Glas, Hans-Jürgen Bäumler, Georg Thomalla, Richard Lauffen, Herta Worell, Karin Eickelbaum, Monika John, Elke Aberle, Frithjof Vierock, Hansi Linder, Jan Koester, Petra Verena Milchert, Thomas Ohrner, Eddi Arent
FSK 16
Regie: Rolf Olsen, August Rieger, Géza von Cziffra
Paradies der flotten Sünder Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Willy Millowitsch, Paul Löwinger, Herbert Hisel, Erna Schickl-Wegrostek, Georg Corten, Hans-Jürgen Bäumler, Angelica Ott, Edith Hancke, Raoul Retzer, Otto Ambros, Ljuba Welitsch, Inge Marschall, Ossy Kolmann, Roy Black, Ralf Wolter, Christiane Rücker, Rolf Olsen
FSK 6
Regie: Franz Antel
Das große Glück Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Hans-Jürgen Bäumler, Marika Kilius, Gunther Philipp, Uschi Glas, Theo Lingen, Gerd Vespermann, Edith Hancke, Fritz Tillmann, Dunja Rajter, Franz Muxeneder, Franz Fernbach, Raoul Retzer, Uschi Keszler, Toni Sailer, Scilla Gabel
FSK 6
Regie: Franz Antel
00Sex am Wolfgangsee Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Waltraut Haas, Erwin Strahl, Hans-Jürgen Bäumler, Gunther Philipp, Helga Anders, Paul Löwinger, Judith Dornys, Rolf Olsen, Franz Muxeneder, Günther Frank, Erich Padalewski, Liesl Löwinger, Raoul Retzer, Hedy Bader, Elisabeth Stiepl, Xenia Doppler, Heidi Pickelmann
FSK 12
Regie: Werner Jacobs
Das sündige Dorf Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Thomas Alder, Hannelore Auer, Hans-Jürgen Bäumler, Beppo Brem, Michl Lang, Marianne Lindner, Peggy March, Franz Muxeneder, Gunther Philipp, Margitta Scherr, Ruth Stephan, Manfred Streibert, Hubert von Meyerinck
Drama FSK 6
Regie: Franz Antel
Ruf der Wälder Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Hans-Jürgen Bäumler, Mario Girotti, Gerhard Riedmann, Johanna Matz, Paul Hörbiger, Rudolf Prack, Ellen Farner, Rolf Olsen, Judith Dornys, Franz Muxeneder, Raoul Retzer, Eva Kinsky, Erich Padalewski, Elisabeth Stiepl

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!