Regisseur/in / Schauspieler/in

Hans Deppe

* 12.11.1897 - Berlin, Deutschland
† 23.09.1969 Berlin, Deutschland

Über Hans Deppe

Hans Deppe

Hans Carl Otto Deppe (* 12. November 1897 in Berlin; † 23. September 1969 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler und Filmregisseur.

Leben und Arbeit

Hans Deppe absolvierte eine kaufmännische Lehre und begann danach 1914 eine Ausbildung am Wiener Max-Reinhardt-Seminar. 1918 ging er nach Berlin, wo er am Königlichen Schauspielhaus volontierte und von 1921 bis 1928 als Charakterdarsteller an Max Reinhardts Deutschem Theater engagiert war. Gemeinsam mit Werner Finck und Rudolf Platte gründete er anschließend das Kabarett „Die Katakombe“. Sein Filmdebüt gab er in Lupu Picks 1930/31 gedrehtem Film Gassenhauer. Nebenrollen in erfolgreichen Filmen wie Phil Jutzis Berlin – Alexanderplatz (1931) und Ein blonder Traum (mit Lilian Harvey) folgten.

Hans Deppes erster selbst inszenierter Kinofilm war die Theodor Storm-Verfilmung Der Schimmelreiter (1934), in dem er gemeinsam mit Curt Oertel Regie führte. Obwohl die beiden Regisseure das Gespenstische der Vorlage durch eine Dramatik ersetzten, die den Film in gewisse Nähe zur Blut-und-Boden-Ideologie rückt, blieb Der Schimmelreiter Deppes formal interessantester und bester Film, der auch von der Filmprüfstelle mit dem Prädikat „Künstlerisch besonders wertvoll“ ausgezeichnet wurde. Bis 1945 drehte er 30 weitere Filme, meist Komödien, Liebes- und Heimatfilme, die – wie Schloß Hubertus (1934), Scheidungsreise (1938), Gefährlicher Frühling (1943) und Der Majoratsherr (1944) – gelegentlich das Prädikat „Künstlerisch“ bzw. „Künstlerisch wertvoll“ erhielten. Deppes bevorzugte Hauptdarsteller, die er in vielen seiner Filme einsetzte, waren Hansi Knoteck und Paul Richter.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges fasste Hans Deppe als Regisseur schnell wieder Fuß. In den 1950er Jahren inszenierte er einige der Klassiker des deutschen Heimatfilms, wie Schwarzwaldmädel (1950), Grün ist die Heide (1951), Ferien vom Ich (1952), Heideschulmeister Uwe Karsten (1954), Der Pfarrer von Kirchfeld und Wenn die Alpenrosen blüh’n (beide 1955). 1953 verhalf er der jungen Romy Schneider in Wenn der weiße Flieder wieder blüht zu ihrem Filmdebüt. Sein vorletzter Kinofilm war ein Remake von Hans H. Zerletts antisemitischem Filmlustspiel Robert und Bertram.

In den 1960er Jahren arbeitete Hans Deppe wieder als Darsteller und wirkte in zahlreichen Fernsehproduktionen mit.

Deppes privates Interesse, so berichtete der Schauspieler Charles Regnier in einem Gespräch 1999, galt der Kunst des Puppentheaters.

Filmografie

Als Regisseur

  • 1934: Die rosarote Brille (Kurz-Spielfilm)
  • 1934: Die kleinen Verwandten (Kurz-Spielfilm)
  • 1934: Der Schimmelreiter (auch Drehbuch, Darsteller)
  • 1934: Schloß Hubertus
  • 1934: Herr Kobin geht auf Abenteuer
  • 1934: Ferien vom Ich
  • 1934: Bums, der Scheidungsgrund (Kurz-Spielfilm)
  • 1935: Nacht der Verwandlung/Demaskierung
  • 1935: Die Heilige und ihr Narr
  • 1935: Der mutige Seefahrer
  • 1935: Der Außenseiter
  • 1936: Die Drei um Christine
  • 1936: Straßenmusik
  • 1936: Drei tolle Tage
  • 1936: Der Jäger von Fall
  • 1937: Das schöne Fräulein Schragg
  • 1937: Meiseken/Die Erbschleicher/Gelegenheit macht Diebe
  • 1937: Das Schweigen im Walde
  • 1937: 2 x 2 im Himmelbett
  • 1938: Gewitter im Mai
  • 1938: Narren im Schnee
  • 1938: Scheidungsreise
  • 1939: Die kluge Schwiegermutter
  • 1939: Das Ekel
  • 1940: Verwandte sind auch Menschen
  • 1940: Der Sündenbock
  • 1941: Der laufende Berg
  • 1941: Heimaterde
  • 1943: Der Ochsenkrieg
  • 1943: Der kleine Grenzverkehr
  • 1943: Gefährlicher Frühling
  • 1944: Der Majoratsherr
  • 1945: Ein Mann wie Maximilian
  • 1945/49: Wie sagen wir es unseren Kindern?/Ehe mit Hindernissen
  • 1947: Kein Platz für Liebe (auch Drehbuch)
  • 1949: Die Kuckucks
  • 1949: Die Freunde meiner Frau/Vier junge Detektive
  • 1949: Man spielt nicht mit der Liebe
  • 1950: Eine Nacht im Separee
  • 1950: Schwarzwaldmädel
  • 1951: Es geht nicht ohne Gisela
  • 1951: Grün ist die Heide
  • 1952: Ferien vom Ich
  • 1952: Der Fürst von Pappenheim
  • 1952: Das Land des Lächelns
  • 1953: Heimlich, still und leise (auch Produzent)
  • 1953: Wenn der weiße Flieder wieder blüht
  • 1954: Die sieben Kleider der Katrin
  • 1954: Heideschulmeister Uwe Karsten
  • 1954: Die tolle Lola
  • 1955: Sohn ohne Heimat
  • 1955: Die Frau des Botschafters
  • 1955: Der Pfarrer von Kirchfeld (auch Produzent)
  • 1955: Wenn die Alpenrosen blüh’n (auch Produzent)
  • 1955: Ihr Leibregiment (auch Darsteller)
  • 1956: Der Fremdenführer von Lissabon (auch Mit-Produzent)
  • 1956: Tausend Melodien
  • 1956: Mein Bruder Josua/Der Bauer vom Brücknerhof
  • 1956: Solange noch die Rosen blühn (auch Produzent)
  • 1957: Unter Palmen am blauen Meer
  • 1957: Alle Wege führen heim
  • 1958: Immer die Radfahrer
  • 1958: 13 kleine Esel und der Sonnenhof
  • 1959: So angelt man keinen Mann
  • 1959: Mandolinen und Mondschein
  • 1959: Kein Mann zum Heiraten
  • 1959: Gitarren klingen leise durch die Nacht
  • 1959: Der Haustyrann
  • 1960: Wenn die Heide blüht
  • 1961: Robert und Bertram
  • 1962: Unsere Jenny (TV)
  • 1962: Muß i denn zum Städtele hinaus
  • 1966: Wie lernt man Reisen? (TV)

Als Darsteller

  • 1931: Gassenhauer
  • 1931: Zwei Herzen und ein Schlag
  • 1931: Berlin – Alexanderplatz
  • 1932: Stürme der Leidenschaft
  • 1932: Der Sieger
  • 1932: Ein blonder Traum
  • 1933: Die Wette
  • 1933: Eine Stadt steht Kopf
  • 1933: Großstadtnacht
  • 1933: Eine Tür geht auf
  • 1933: Ich und die Kaiserin
  • 1933: Ein gewisser Herr Gran
  • 1933: Hitlerjunge Quex
  • 1933: Die schönen Tage von Aranjuez
  • 1933: Der Stern von Valencia
  • 1934: Pappi
  • 1934: Frau Eva wird mondain! (Kurz-Spielfilm)
  • 1948: Berliner Ballade
  • 1952: The Berliner
  • 1962: Freddy und das Lied der Südsee
  • 1963: Der Fall Rohrbach (TV-Mehrteiler)
  • 1965: Man soll den Onkel nicht vergiften (TV)
  • 1966: Förster Horn (TV)
  • 1966: Socialaristokraten (TV)
  • 1968: Unwiederbringlich (TV)
  • 1969: Mathilde Möhring (TV)
  • 1969: Zwei ahnungslose Engel (TV)
  • 1970: Nicht nur zur Weihnachtszeit (TV)

Literatur

  • CineGraph. Lexikon zum deutschsprachigen Film

Weblinks

  • www.ofdb.de Online-Filmdatenbank: Hans Deppe
  • www.prisma-online.de Hans Deppe

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 16:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Joehawkins, Pirulinmäuschen, Kent, Silewe, Darev, LeoVisurgis, Paulae, Schwijker, Jesi, Weerth, Discordiamus, AndreasPraefcke, Don Magnifico, Michael Bednarek, Salet, Fomafix, Orlox, Rybak, Jergen, Wiki03, PDD, Konrad Lackerbeck, FordPrefect42, Xquenda, Stilfehler, AlphaCentauri, Dolos, AHZ. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Hans Deppe hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Freddy und das Lied der Südsee
FSK 6
Regie: Werner Jacobs
Freddy und das Lied der Südsee Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Freddy Quinn, Jacqueline Sassard, Albert Lieven, Elma Karlowa, Gunnar Möller, Ralf Wolter, Heinrich Gretler, Ah Yue Lou, Rolf Weih, Hans Deppe, Frithjof Vierock
Berliner Ballade
Musikfilm FSK 16
Regie: Robert A. Stemmle
Berliner Ballade Userwertung:

Produktionsjahr: 1948
Schauspieler/innen: Gert Fröbe, Tatjana Sais, Ute Sielisch, Aribert Wäscher, O. E. Hasse, Hans Deppe, Werner Oehlschläger, Karl Schönböck, Herbert Hübner, Alfred Schieske, Erik Ode, Clemens Hasse, Rita Paul, Brigitte Mira, Georgia Lind, Ruth Zillger

Regie: Hans Steinhoff
Hitlerjunge Quex Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Jürgen Ohlsen, Heinrich George, Berta Drews, Hermann Speelmans, Rotraut Richter, Karl Meixner, Claus Clausen, Franz Ramspott, Helga Bodemer, Franziska Kinz, Hans Richter, Ernst Behmer, Hansjoachim Büttner, Rudolf Platte, Reinhold Bernt, Hans Deppe, Anna Müller-Lincke
Musikfilm FSK 6
Regie: Paul Martin
Ein blonder Traum Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Lilian Harvey, Willy Fritsch, Willi Forst, Paul Hörbiger, Trude Hesterberg, C. Hooper Trask, Hans Deppe, Wolfgang Heinz
Berlin – Alexanderplatz
FSK 12
Regie: Piel Jutzi
Berlin – Alexanderplatz Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Heinrich George, Maria Bard, Bernhard Minetti, Margarete Schlegel, Gerhard Bienert, Albert Florath, Paul Westermeier, Jakob Tiedtke, Hans Deppe, Julius Falkenstein, Paul Rehkopf, Heinrich Gretler

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!