Schauspieler/in

Hans Brenner

* 25.11.1938 - Innsbruck
† 04.09.1998 München

Über Hans Brenner

Hans Brenner

Hans Brenner (* 25. November 1938 in Innsbruck; † 4. September 1998 in München) war ein österreichischer Schauspieler.

Leben

Brenner lernte an der Schauspielschule von Salzburg. Nach dem Abschluss war er an der Landesbühne Bregenz engagiert, später in Heidelberg, Göttingen, Berlin und Zürich. Mit der Schauspielerin Ruth Drexel gründete er eine eigene Schauspieltruppe. Außerdem war er Mitinitiator der Tiroler Volksschauspiele in Telfs. 1970 erhielt er die Hauptrolle in der Verfilmung der Lebensgeschichte von Mathias Kneißl.

Der Durchbruch gelang Brenner 1975 mit der anspruchsvollen Rolle des Erich E. in dem Film Das Messer im Rücken. In der Folgezeit trat er in zahlreichen bekannten TV-Serien auf, darunter Münchner Geschichten, Meister Eder und sein Pumuckl und Die Hausmeisterin sowie in der Start-Doppelfolge der Krimiserie Der Alte. Oftmals spielte er an der Seite seines Freundes Helmut Fischer und seiner Lebensgefährtin Ruth Drexel. Vielen Zuschauern in Bayern ist er auch als Darsteller der Figur des Pförtners beim Bayerischen Rundfunk ein Begriff. 1983 wurde er an das Volkstheater München engagiert.

Ein hohes Ansehen verschaffte sich Brenner mit seiner Darstellung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer in Heinrich Breloers Doku-Drama Todesspiel von 1997. Im Jahr darauf erlag er im Alter von 59 Jahren einem Krebsleiden. Brenner ist auf dem Friedhof St. Nikolaus in seiner Geburtsstadt Innsbruck begraben worden.[1]

Der Schauspieler Moritz Bleibtreu (* 1971) ist der gemeinsame Sohn von Monica Bleibtreu und Hans Brenner. Bis zu seinem Tode 1998 lebte Brenner über 25 Jahre mit Ruth Drexel zusammen. Aus dieser Beziehung ging seine Tochter Cilli Drexel hervor. Darüber hinaus hatte Hans Brenner mit der Schauspielerin Susanne Kappeler drei weitere Töchter.

Auszeichnungen

  • 1983 – Thoma-Medaille der Stadt München
  • 1997 – Goldener Gong für seine Darstellung des Hanns Martin Schleyer in Todesspiel
  • 1997 – Telestar, Kategorie Schauspieler
  • 1998 – Goldene Kamera

Filmografie

Filme (Auswahl)

  • 1953: Junges Herz voll Liebe
  • 1968: Layout
  • 1969: Die Revolte
  • 1970: Mathias Kneißl
  • 1972: Hochzeit
  • 1973: Reigen
  • 1973: Der Kommissar - Ein Funken in der Kälte
  • 1974: Das so genannte Normale; TV-Spiel-Dokumentation von Bernd Dost
  • 1975: Das Messer im Rücken
  • 1976: Alpensaga, Teil 1 – Liebe im Dorf
  • 1977: Alpensaga, Teil 2 – Der Kaiser am Lande
  • 1977: Der Hauptdarsteller
  • 1978: Messer im Kopf
  • 1978: Fast wia im richtigen Leben
  • 1979: Schluchtenflitzer
  • 1981: Niemandsland
  • 1982: Der starke Stamm
  • 1983: Peppermint-Frieden
  • 1983: Spider Murphy Gang
  • 1985: Lieber Karl
  • 1986: Heilt Hitler!
  • 1987: Die Chinesen kommen
  • 1987: Derrick - Nachtstreife
  • 1988: Starke Zeiten
  • 1989: Mix Wix
  • 1990: Landläufiger Tod
  • 1992: Langer Samstag
  • 1995: Drei in fremden Kissen
  • 1995: Dicke Freunde
  • 1996: Drei in fremden Betten
  • 1997: Todesspiel
  • 1998: Zwei Kinogesichter

Fernsehserien

  • Der Kommissar
  • Sonderdezernat K1
  • Eurogang
  • Der Alte
  • Ein Fall für zwei
  • Derrick
  • Meister Eder und sein Pumuckl
  • Café Meineid
  • Ein Bayer auf Rügen
  • Frauenarzt Dr. Markus Merthin

  • 1973–1994: Tatort (Fernsehreihe)
  • 1974: Eiger; Regie: Dieter Wedel
  • 1974: Münchner Geschichten
  • 1976: Alle Jahre wieder – Die Familie Semmeling; Regie: Dieter Wedel
  • 1978: Ein Mann für alle Fälle
  • 1981: Derrick - Die Stunde der Mörder
  • 1983: Die Zeiten ändern sich
  • 1983: Monaco Franze – Der ewige Stenz
  • 1987: Zur Freiheit; Regie: Franz Xaver Bogner
  • 1987–1992: Die Hausmeisterin
  • 1993–1994: Peter und Paul
  • 1992: Unser Lehrer Doktor Specht
  • 1993: Geschichten aus der Heimat
  • 1994: Herbert und Schnipsi
  • 1996–1998: Der Bulle von Tölz
  • 1998: Tierarzt Dr. Engel

Einzelnachweise

  1. knerger.de: Das Grab von Hans Brenner

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 16:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: APPER, Pirulinmäuschen, Joe MiGo, MFleischhacker, Kaisehr74, BlueCücü, Cygnebleu, Dansker, Buchl, Andrew Dalby, Si! SWamP, Hotcha2, Bitzer, P. Birken, Hessenmensch, Nuva, Arntantin, Frankee 67, RonaldH, ShabbaJ, Dietrich, Speaker, FordPrefect42, Darev, Kraxler, Gereon K., Seewolf, Asentreu, Eaaumi, Snahlemmuh, -papinian-, Wellano18143, Ilion, Dr. Meierhofer, Englandfan, Tintenherz12, Aconcagua, Smoritz81, Pakery, Otto Normalverbraucher, Logograph, Montauk, BLueFiSH.as, Salmi, Javaprog, Rabauz. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Hans Brenner hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Dokumentarfilm FSK 12
Regie: Heinrich Breloer
Todesspiel Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Hans Brenner, Sebastian Koch, Manfred Zapatka, Gerd Preusche, Dieter Mann, Hans-Jörg Assmann, Christoph Piesk, Ulrich Matthes, Anya Hoffmann, Birol Ünel, Karoline Eichhorn, Claudia Michelsen, Robert Viktor Minich, Dirk Martens, Stefan Gebelhoff, Susanne Schäfer
Komödie
Regie: Hanns Christian Müller
Langer Samstag Userwertung:

Produktionsjahr: 1992
Schauspieler/innen: Campino, Gisela Schneeberger, Jochen Busse, Dieter Pfaff, Ottfried Fischer, Axel Milberg, Hans Brenner, Elisabeth Welz, Otto Grünmandl, Antje Späth, Jürgen Hart, Manuela Riva, Achim Grubel, Klaus Peter Schreiner, Christian Ude
FSK 6
Regie:
Starke Zeiten Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Helmut Fischer, Gerd Lohmeyer, Monika Baumgartner, Gisela Schneeberger, Ernst Cohen, Hans Brenner, Bettina Redlich, Ilse Neubauer, Gert Burkard, Peter Rappenglück, Toni Netzle, Hans-Joachim Kulenkampff, Otto Schenk, Rudi Carrell, Gerd Dudenhöffer, Tatjana Simić, Hias
FSK 0
Regie: Dieter Wedel
Alle Jahre wieder – Die Familie Semmeling Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Fritz Lichtenhahn, Antje Hagen, Martin Fechtner, Günter Strack, Claudia Gerstäcker, Franz Paul Mattes, Eduard Linkers, Hans Helmut Dickow, Walther Reyer, Marianne Schönauer, Klaus Schwarzkopf, Giulio Marchetti, Hans Brenner, Aurelio Malfa, Uwe Dallmeier, Christine Schuberth, Kristina Nel
FSK 18
Regie: Otto Schenk
Reigen Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Senta Berger, Helmut Berger, Maria Schneider, Sydne Rome, Peter Weck, Erika Pluhar, Helmut Lohner, Gertraud Jesserer, Michael Heltau, Hans Brenner

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!