Schauspieler/in

Hans Baur

* 08.08.1910 - Eresing bei Landsberg
† 21.12.1986 München

Über Hans Baur

Hans Baur

Hans Baur (* 8. August 1910 in Eresing; † 21. Dezember 1986 in München) war ein bayerischer Volksschauspieler und Charakterdarsteller.

Leben

Baur machte 1929 am Wilhelmsgymnasium München Abitur[1] und begann darauf ein Jurastudium an der Universität München, das er allerdings nach einem Semester abbrach[2].

Erst nach seinem ersten Engagement beim Rundfunk in München (1932) und der drohenden Entlassung nahm Hans Baur professionellen Schauspielunterricht bei der Staatsschauspielerin Magda Lena. Es folgten Bühnenengagements, u. a. in München an den Kammerspielen (1934/1935), an den Städtischen Bühnen Augsburg (1935–1937), den Städtischen Bühnen von Münster (1937–1939), dem Theater der Stadt Essen (1941/1942; 1946–1948) und den Städtischen Bühnen Frankfurt am Main (1942–1944). Wegen einer schweren Krankheit blieb Baur der Kriegsdienst erspart. In den 1960-er und 1970-er Jahren trat er als Schauspieler im Münchner Residenztheater auf, z.B. am 5. Januar 1975 in der Premiere von Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben.[3]

Für die Film- und Fernsehzuschauer entwickelte sich Hans Baur erst ab den 1950er Jahren zu einem vertrauten Gesicht, zunächst vor allem durch TV-Fassungen von Bühnenstücken und Literaturverfilmungen. So spielte er u. a. in Das Spukschloß im Spessart (1960), Der Tod läuft hinterher (1967) oder Die Wiesingers (1984). Besonders populär war seine Rolle als Amtsgerichtrat Stierhammer in Georg Lohmeiers 53-teiliger Serie Königlich Bayerisches Amtsgericht (1969–1972) an der Seite von Georg Blädel und allen wichtigen Volksschauspielern dieser Zeit.

Hans Baur war wegen seiner sonoren Stimme prädestiniert für den Erzähler bei zahlreichen Kinderhörspielen, darunter Der Räuber Hotzenplotz (6 Teile), Die kleine Hexe (3 Teile) und Das kleine Gespenst. Die Buchvorlage aller genannten Hörspiele lieferte Otfried Preußler. Darüber hinaus war der Schauspieler noch in einigen Hörspielen des Bayerischen Rundfunks aus der Kinderserie Meister Eder und sein Pumuckl in Nebenrollen zu hören, z. B. als Meister Eders befreundeter Handwerker Bernbacher in der Folge Das Spanferkelessen, nach dem gleichnamigen Buch von Ellis Kaut.

Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof in Feldafing.

Filme (Auswahl)

  • 1955: Es geschah am 20. Juli
  • 1956: Der Meineidbauer
  • 1958: Othello
  • 1958: Die Bernauerin
  • 1959: Das schöne Abenteuer
  • 1960: Die Lokalbahn
  • 1960: Jeanne d'Arc auf dem Scheiterhaufen
  • 1960: Das Spukschloß im Spessart
  • 1960: Ein Weihnachtslied in Prosa oder Eine Geistergeschichte zum Christfest
  • 1966: Jeanne oder Die Lerche
  • 1969: Alma Mater
  • 1972: Fettaugen
  • 1973: Waldfrieden
  • 1975: Brautschau

Fernsehserien

  • Komödienstadel
  • Polizeiinspektion 1

  • 1964: Die fünfte Kolonne – Eine Puppe für Klein-Helga
  • 1964: Das Kriminalmuseum – Der Fahrplan
  • 1965: Der seidene Schuh
  • 1967: Der Tod läuft hinterher
  • 1967: Das Kriminalmuseum – Kaliber 9
  • 1968: Graf Yoster gibt sich die Ehre
  • 1969–1972: Königlich Bayerisches Amtsgericht
  • 1971: Der Kurier der Kaiserin
  • 1973–1977: Tatort (Fernsehreihe)
  • 1974: Der Kommissar – Ein Anteil am Leben''
  • 1975: Derrick – Kamillas junger Freund
  • 1977: Derrick – Hals in der Schlinge
  • 1984: Franz Xaver Brunnmayr
  • 1984: Die Wiesingers

Auszeichnungen

  • 1980 Oberbayerischer Kulturpreis

Einzelnachweise

  1. Jahresbericht über das Wilhelms-Gymnasium in München. , 1928/29
  2. Personenstand der Ludwig-Maximilians-Universität München. Winter-Halbjahr 1929/30. Ludwig-Maximilians-Universität München 1930

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 11. November 2012, 10:11 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Pinguin55, Paulae, Wgspezialist, Don Magnifico, Krauterer, Randolph33, Wilkinus, Si! SWamP, Hotcha2, Darev, Graphikus, Geher, Specialblood, Hopsee, Wellano18143, Familiennamenbearbeiter, Blaufisch, Konrad Lackerbeck, Gamsbart, Leppus, Xqt, Euku, Grombo, FordPrefect42, 08-15, Tegernbach, Buckie, Antrios, He3nry, BLueFiSH.as, Popie, Peter200, Sk-Bot, Arbol01, Tobe man, Rybak, Aristeides. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Hans Baur hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Komödie FSK 6
Regie: Kurt Hoffmann
Das schöne Abenteuer Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Liselotte Pulver, Robert Graf, Oliver Grimm, Bruni Löbel, Eva-Maria Meineke, Heinrich Schweiger, Horst Tappert, Hans Clarin, Edith Teichmann, Karl Lieffen, Alexander Hunzinger, Ernst Braasch, Paul Esser, Heinz Leo Fischer, Rudolf Rhomberg, Edith Schollwer, Klaus Havenstein, Hans Baur
Geschichtsverfilmung FSK 12
Regie: Georg Wilhelm Pabst
Es geschah am 20. Juli Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Bernhard Wicki, Karl Ludwig Diehl, Carl Wery, Erik Frey, Albert Hehn, Til Kiwe, Jochen Hauer, Jaspar von Oertzen, Hans Cossy, Willy Krause, Malte Petzel, Kurt Meisel, Ernst Fritz Fürbringer, Hans Baur

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!