Schauspieler/in

Germaine Damar

* 31.08.1929 - Petingen, Luxemburg

Über Germaine Damar

Germaine Damar

Germaine Damar (* 31. August 1929 in Petingen in Luxemburg) ist eine luxemburgische Filmschauspielerin und Akrobatikkünstlerin. Ihr richtiger Name ist Germaine Haeck, später Germaine Haeck Toporow, in einigen Filmvorspannen wird sie auch aufgeführt unter ihrem zeitweiligen Künstlernamen als Ria Poncelet.

Herkunft

Sie war die dritte von vier Töchtern des Hüttenarbeiters Dominique Haeck und seiner Frau Barbara Poncelet. Im Turnverein von Nidderkuer (Niederkorn) in Luxemburg legte Germaine Damar die Grundlagen für ihre spätere Karriere. Mit ihrer Schwester Geny und zwei Turnlehrern bildete sie hier bereits das Akrobatenquartett Los Habaneros. Allerdings flüchtete sie mit ihren Eltern und Geschwistern am 10. Mai 1940 nach der Besetzung Luxemburgs durch deutsche Truppen nach Paris. Dort entwickelte die 12-Jährige weiter ihre Talente und trat zusammen mit ihrer Schwester Geny und ihrem früheren Turnlehrer Atilio Bariviera als Trio Delux im Alhambra und im Bobino auf. Nebenher nahm sie noch Tanzunterricht und wurde in Schauspiel und Ballett ausgebildet.

Beruf

Nach dem Zweiten Weltkrieg bereiste sie Nordafrika und den vorderen Orient und trat unter anderem mit ihrer Schwester Sylvie und deren Mann als Trio Vialine in Kairo vor König Faruk auf. Sie trug nun den Künstlernamen Ria Poncelet. In Kairo lernte sie auch die Schauspielerin Zarah Leander kennen, die sie zu Probeaufnahmen für den 10. Mai 1952 an den Herzog Filmverleih vermittelte. Kurz danach erhielt sie ihre erste Rolle in dem Revuefilm Tanzende Sterne, obwohl Herbert Tischendorf (Produzent) und Robert A. Stemmle (Regisseur) mit den Aufnahmen nicht zufrieden waren, Geza von Cziffra allerdings eine derartig begabte Tänzerin für seinen Musikfilm suchte. Sie änderte ihren Namen von Germaine Haeck in Germaine Damar und galt in der Presse längere Zeit als französische Tänzerin.

Nach diesem Durchbruch erhielt Germaine Damar einen Vertrag und spielte in weiteren 28 Filmen mit, darunter in drei Filmen mit Peter Alexander als Partner. Ihr bekanntester Musik/Tanz-Film Die Beine von Dolores (1957) wurde in Argentinien ein Riesenerfolg, und Germaine Damar zog für drei Jahre nach Südamerika und wurde dort ein beliebter Fernsehstar, der eine eigene Fernsehshow erhielt. Im Jahr 1964 drehte sie ihren letzten Streifen in Spanien.

Privates

Germaine Damar war einige Zeit mit dem Schauspieler Georg Thomalla und dem Produzenten Andreas C. Schuller liiert. In Argentinien lernte sie ihren späteren Mann, den US-Amerikaner Roman G. Toporow kennen und verehelichte sich mit ihm. 1964 gab sie den Beruf auf, 1966 schenkte sie ihrem Sohn Roman Martin das Leben. Ihr Mann starb 1993 und Germaine Damar lebt seitdem in Fort Lauderdale in Florida.

Filmographie

  • 1952: Tanzende Sterne
  • 1953: Südliche Nächte
  • 1953: Schlagerparade
  • 1953: König der Manege
  • 1954: An jedem Finger zehn
  • 1955: Wunschkonzert
  • 1955: Die Drei von der Tankstelle
  • 1956: Symphonie in Gold
  • 1956: Mädchen mit schwachem Gedächtnis
  • 1956: Zu Befehl, Frau Feldwebel!
  • 1956: Der schräge Otto
  • 1957: Siebenmal in der Woche
  • 1957: Weißer Holunder
  • 1957: Der Graf von Luxemburg
  • 1957: Die Beine von Dolores
  • 1957: Der Kaiser und das Wäschermädel
  • 1958: Texasmädel (Sérénade au Texas)
  • 1958: Tabarin
  • 1958: Rivalen der Manege
  • 1958: Scala – total verrückt
  • 1958: So ein Millionär hat's schwer
  • 1959: Glück und Liebe in Monaco (Einladung nach Monte Carlo)
  • 1959: Peter schießt den Vogel ab
  • 1959: Tausend Sterne leuchten
  • 1959: Salem Aleikum
  • 1960: Gaunerserenade
  • 1961: Die Liebe ist ein seltsames Spiel (Cariño mio)
  • 1964: Escala in Hi-Fi

Dokumentarfilm über Germaine Damar

  • 2011: Germaine Damar – Der tanzende Stern (Regie: Michael Wenk)[1]

Literatur

  • Viviane Thill, Paul Lesch (Red.): Germaine Damar: Ein Luxemburger Star im deutschen Film der 50er Jahre. Centre nationale de l'audiovisuel, Dudelange 1995.
  • Uli Jung: Germaine Damar. In: CineGraph, Lexikon zum deutschsprachigen Film. Lg. 30, 1998.
  • Manfred Hobsch: Liebe, Tanz und 1000 Schlagerfilme. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 1998.

Einzelnachweise

  1. http://www.imdb.com/title/tt1974263/

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 22:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, Frut, Josy24, DuaneHanson, Magiers, Pennebaker, Zinneke, DerGraueWolf, Paulae, Gill09, Xquenda, APPERbot, Andim, ++gardenfriend++, Fjoerg, APPER, Ephraim33, ChristianBier, Priwo, P UdK, GraceKelly, DasBee, Mirrorowl, JCS, Konrad Lackerbeck, Pecalux, Harro von Wuff, Ilion, Peng. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Germaine Damar hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Harald Philipp
Tausend Sterne leuchten Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Harald Juhnke, Toni Sailer, Maria Sebaldt, Chris Howland, Stanislav Ledinek, Alfred Balthoff, Line Renaud, Ady Berber, Gerd Frickhöffer, Werner Fuetterer, Erich Dunskus, Franz-Otto Krüger, Kurt Waitzmann, Ewald Wenck
FSK 6
Regie: Hermann Leitner
Glück und Liebe in Monaco Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Claus Biederstaedt, Gilda Emmanuelli, Alexander Kerst, Gerd Frickhöffer, John Schapar, Fürst Rainier von Monaco, Grace Kelly, Frank Sinatra, Stirling Moss, Mike Hawthorn
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Peter schießt den Vogel ab Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Germaine Damar, Oskar Sima, Maria Sebaldt, Ernst Waldow, Agnes Windeck, Anneliese Würtz, Edith Hancke, Jo Herbst, Axel Monjé, Friedrich Schoenfelder, Bob Iller, Ruth Stephan, Herbert Weissbach
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Salem Aleikum Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Germaine Damar, Rudolf Platte, Oskar Sima, Hubert von Meyerinck, Ann Savo, Stanislav Ledinek, Günter Jerschke, Kurt A. Jung, Benno Gellenbeck
FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
So ein Millionär hat’s schwer Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Heinz Erhardt, Loni Heuser, Elga Andersen, Germaine Damar, Wolfgang Wahl, Erich Fiedler, Brigitte Mira, Louis Soldan, Ernst Waldbrunn, Erich Nikowitz, Fritz Eckhardt, Raoul Retzer, Hans Podehl, Maxi Böhm
FSK 16
Regie: Ernst Neubach
Der Kaiser und das Wäschermädel Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Peter Weck, Grethe Weiser, Wolf Albach-Retty, Rudolf Vogel, Ernst Waldbrunn, Lotte Lang, Peter W. Staub, Oskar Sima, Oskar Wegrostek, Erik Frey
FSK 12
Regie: Harald Philipp
Siebenmal in der Woche Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Vico Torriani, Germaine Damar, Josef Egger, Hubert von Meyerinck, Ethel Reschke, Alfred Balthoff, Hazy Osterwald, John Schapar, Gerd Frickhöffer, Agi Prandhoff, Günter Pfitzmann
FSK 6
Regie: Paul May
Weißer Holunder Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Carl Möhner, Michl Lang, Stanislav Ledinek, Josef Egger, Willy Hagara, Carla Hagen, Gerty Godden, Hubert von Meyerinck, Ursula Herking, Willy Rösner, Lolita
Mädchen mit schwachem Gedächtnis
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Mädchen mit schwachem Gedächtnis Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Peter Weck, Loni Heuser, Rudolf Platte, Oskar Sima, Heinz Erhardt, Hans Leibelt, Albert Florath, Michl Lang, Else Knott, Christiane König, Joseph Offenbach, Wolfgang Neuss, Bum Krüger, Willy Maertens, Hermann Nehlsen, Bully Buhlan
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Der schräge Otto Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Walter Giller, Willy Fritsch, Gunther Philipp, Claude Farell, Paul Hörbiger, Johannes Riemann, Gerhard Wendland, Maria Martino, Fritz Schulz-Reichel, Trude Hesterberg, Waltraut Sommer, Ewald Wenck, Bruno W. Pantel, Simone Emmerich, Grethe Weiser
FSK 6
Regie: Franz Antel
Symphonie in Gold Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Joachim Fuchsberger, Germaine Damar, Hannelore Bollmann, Susi Nicoletti, Jiřina Nekolová, Gunther Philipp, Paul Westermeier, Ernst Waldbrunn, Fritz Muliar, Fernand Leemans, Hans Moser, Thomas Hörbiger
Die Drei von der Tankstelle
FSK 6
Regie: Hans Wolff
Die Drei von der Tankstelle Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Adrian Hoven, Walter Müller, Walter Giller, Germaine Damar, Willy Fritsch, Claude Farell, Oskar Sima, Wolfgang Neuss, Hans Moser, Rudolf Vogel, Hilde Hildebrand, Fritz Imhoff, Alexa von Porembsky, Oscar Sabo, Carl Hinrichs, Rolf Olsen, Hans Schwarz Jr.
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Tanzende Sterne Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Fita Benkhoff, Germaine Damar, Axel von Ambesser, Georg Thomalla, Oskar Sima, Karl-Heinz Schroth, Ursula Herking, Ursula Justin, Alice Treff, Vera Marks, Inge Meysel, Ilja Glusgal, Josef Offenbach, Evelyn Künneke, Rita Paul, Leila Negra, Kenneth Spencer

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!