Schauspieler/in

George Arliss

* 10.04.1868 - London
† 05.02.1946 London

Über George Arliss

George Arliss

George Arliss (* 10. April 1868 in London, England; † 5. Februar 1946, ebenda; eigentlich George Augustus Andrews) war ein britischer Schauspieler. Er gewann 1930 den Oscar als bester Hauptdarsteller.

Karriere

Nach einer sehr erfolgreichen Bühnenlaufbahn begann er zu Beginn der 1920er in Filmen aufzutreten, meist in Verfilmungen seiner Theaterrollen.

Mit Beginn der Tonfilmära nahm ihn das Studio First National als Antwort auf John Barrymore unter Vertrag. Die Konditionen waren lukrativ und ihm wurde zugestanden, in allen Anzeigen als Mr. George Arliss angekündigt zu werden, eine Ehre die später in ähnlicher Weise nur den Schauspielerinnen Barbara Stanwyck und Ruth Chatterton zugebilligt wurde, die ein Anrecht auf den Zusatz Miss hatten.

Arliss gewann für seine erste Rolle in einem Tonfilm, dem Remake seines Stummfilmerfolgs Disraeli, den Oscar als bester Hauptdarsteller im November 1930. Kurz danach hatte er den größten finanziellen Erfolg seiner Laufbahn als Raja von Rukh in The Green Goddess, einem weiteren Remake, der sogar die ursprüngliche Hauptdarstellerin Alice Joyce wieder einsetzte. In den nächsten Jahren war der Schauspieler fast ausschließlich in historischen Rollen zu sehen, meist in Dramen. Gelegentlich spielte Arliss auch in Komödien, so The Millionaire. Während der Zeit bei First National wurden die meisten Filme von dem Regisseur John Adolfi realisiert, was in der Regel zu sehr statischen Inszenierungen führte, die eher an abgefilmte Theateraufführungen erinnerte.

1933 verließ Arliss gemeinsam mit Darryl F. Zanuck die Firma und wechselte zur neu gegründeten 20th Century Pictures, die erst zwei Jahre später mit den alten Fox-Studios zur 20th Century Fox verschmolzen. Dort spielte er einige seiner besten Rollen: Bankier Rothschild, Richelieu und den Herzog von Wellington. 1936 ging er auf Wunsch seiner Frau, der Schauspielerin Florence Montgomery, nach England zurück.

Arliss verfasste zwei Autobiographien: Up the Years from Bloomsbury und My Ten Years in the Studios. In dem letztgenannten Buch erzählte er eine Anekdote über Bette Davis, die 1932 eine kleine Nebenrolle in dem Tonfilmremake von The Man Who Played God spielte. Arliss berichtete, er habe von Davis eine akzeptable Darstellung in einer an sich langweiligen Rolle erwartet. Tatsächlich habe ihn die junge Frau mehr beeindruckt als jede andere Schauspielerin vor ihr. Arliss war so angetan, dass er darauf bestand, Davis' Rolle auszubauen. Auch Davis sollte sich später sehr freundlich über Arliss äußern. So führte sie ihrer eigenen Biographie The Lonely Life aus, sie habe in Filmen mitgespielt, die ihr besser gefallen hätten, doch kein anderer Streifen habe professionell für sie so viel bewirkt wie die Zusammenarbeit mit George Arliss in The Man, Who Played God.

Bei einer Gerichtsverhandlung nach seinem Beruf gefragt soll er gesagt haben: "Ich bin der bedeutendste lebende Schauspieler".

Filmografie

  • 1921: The Devil
  • 1921: Disraeli
  • 1922: The Ruling Passion
  • 1922: The Man Who Played God
  • 1923: The Green Goddess
  • 1924: Twenty Dollars a Week
  • 1929: Disraeli
  • 1930: The Green Goddess
  • 1930: Old English
  • 1931: The Millionaire
  • 1931: Alexander Hamilton
  • 1932: The Man Who Played God
  • 1932: Rettender Ruin (A Successful Calamity)
  • 1933: Urlaub vom Thron (The Kings Vacation'')
  • 1933: The Working Man
  • 1933: Voltaire
  • 1934: Die Rothschilds (The House of Rothschild)
  • 1934: The Last Gentleman
  • 1934: The Iron Duke
  • 1935: The Guv'nor
  • 1935: Cardinal Richelieu
  • 1935: The Tunnel
  • 1936: East Meets West
  • 1936: His Lordship
  • 1937: Doctor Syn

Auszeichnungen

  • 1930: Oscar als bester Hauptdarsteller für Disraeli
  • 1930: Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller für The Green Goddess

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 18:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Passjosi, Derschueler, WerstenerJung, Pelz, Gaudio, Itta, Musamies, Geher, Eingangskontrolle, Saint-Simon, Lemonbread, Xquenda, Sulfolobus, César, Outburn, Srbauer, Sk-Bot, Jamiri. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

George Arliss hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Alfred L. Werker
Die Rothschilds Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: George Arliss, Loretta Young, Boris Karloff, Robert Young, C. Aubrey Smith, Helen Westley, Alan Mowbray, Paul Harvey, Ivan F. Simpson, Noel Madison, Murray Kinnell, Reginald Owen, Arthur Byron, Louis Shapiro

Regie: John G. Adolfi
Alexander Hamilton Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: George Arliss, Doris Kenyon, Dudley Digges, June Collyer, Montagu Love, Lionel Belmore, Alan Mowbray

Regie: Alfred E. Green
The Green Goddess Userwertung:

Produktionsjahr: 1930
Schauspieler/innen: George Arliss, Alice Joyce, Ralph Forbes, H. B. Warner, Ivan F. Simpson, Reginald Sheffield

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!