Schauspieler/in

Friedrich G. Beckhaus

* 11.12.1927 - Berlin

Über Friedrich G. Beckhaus

Friedrich G. Beckhaus

Friedrich Georg Beckhaus (* 11. Dezember 1927 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben

Nach Schauspielunterricht bei Gustaf Gründgens in Düsseldorf erhielt Beckhaus Theaterengagements in Hamburg und Berlin. Dem folgten zahlreiche Auftritte in Film und Fernsehen, als Karl May in Freispruch für Old Shatterhand (1965), Und Jimmy ging zum Regenbogen, Der Stoff, aus dem die Träume sind, Jeder stirbt für sich allein, Notarztwagen 7. Beckhaus hat in wenigstens drei Stahlnetz-Folgen mitgespielt: Das zwölfte Messer, Das Haus an der Stör und Der fünfte Mann.

Besondere Popularität erlangte Beckhaus aber durch seine Rolle als Atan Shubashi in der Science-Fiction-Kultserie Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion (1966) an der Seite von Dietmar Schönherr, Eva Pflug, Claus Holm, Wolfgang Völz und Ursula Lillig.

Darüber hinaus ist Beckhaus seit 1967 mit bislang weit über 700 Einsätzen in der Filmsynchronisation tätig, unter anderem als Stimme von Hector Elizondo (Pretty Woman), Peter Boyle (Alle lieben Raymond), Andrew Robinson (Star Trek – Deep Space Nine), Robert Duvall (Tage des Donners), Ken Jenkins (Scrubs – Die Anfänger) oder dem Candy-Shop-Besitzer aus der Serie Jimmy Neutron. Außerdem synchronisierte er den Roboter Grag in der Zeichentrickserie Captain Future - immer im Streitgespräch mit dem Androiden Otto (gesprochen von Orion-Kollege Wolfgang Völz). Jüngere Zuhörer dürften seine Stimme aus Hörspielen Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg in der Rolle Baron von Zwiebelschreck kennen.

Filmografie (Auswahl)

  • 1962: Das Rätsel der roten Orchidee
  • 1962: Das Gasthaus an der Themse
  • 1963: Hafenpolizei (Folge: Der chinesische Koch)
  • 1963: Stahlnetz (Folge: Das Haus an der Stör)
  • 1964: Der Fall Jakubowski – Rekonstruktion eines Justizirrtums (nach einer wahren Begebenheit, siehe Josef Jakubowski)
  • 1966: Raumpatrouille
  • 1966: Um Null Uhr schnappt die Falle zu
  • 1966: Stahlnetz (Folge: Der 5. Mann)
  • 1967: Tragödie in einer Wohnwagenstadt (Fernsehfilm)
  • 1967: Das Kriminalmuseum (Folgen: Die rote Maske; Die Briefmarke)
  • 1967: Bürgerkrieg in Rußland
  • 1968: Das Kriminalmuseum (Folge: Der Scheck)
  • 1969: Finke & Co.
  • 1971: Und Jimmy ging zum Regenbogen
  • 1971: Das Ding an sich und wie man es dreht
  • 1971: Die Tote aus der Themse
  • 1971: Der Kommissar (Folge: Die Anhalterin)
  • 1972: Der Stoff, aus dem die Träume sind
  • 1974: Derrick (Folge: Waldweg)
  • 1974: Der kleine Doktor (Folge: Der verschwundene Admiral)
  • 1975: Jeder stirbt für sich allein
  • 1975: Abenteuerlicher Simplicissimus
  • 1976: Notarztwagen 7
  • 1979: Tatort (Folge: Ein Schuß zuviel)
  • 1981: Der Mann Im Pyjama
  • 1984: Didi der Doppelgänger
  • 1984: Die Wannseekonferenz
  • 1988: Liebling Kreuzberg
  • 2003: Raumpatrouille Orion – Rücksturz ins Kino

Hörspiele

  • Benjamin Blümchen, als Ballonfahrer
  • Benjamin Blümchen, das Nilpferdbaby
  • Bibi Blocksberg, das Wettfliegen

Literatur

  • Thomas Bräutigam: Stars und ihre deutschen Stimmen. Lexikon der Synchronsprecher. Schüren, Marburg 2009, ISBN 978-3-89472-627-0, S. 52–53.

Weblinks

  • Foto auf synchrondatenbank.de
  • Hörprobe auf synchronkartei.de
  • Eintrag von Friedrich Georg Beckhaus bei hoerspielland.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 15. November 2012, 12:11 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Btsv1895, Hoerestimmen, Lómelinde, Critican.kane, Domspatz, Pecy, Danilo9740, Jany90, A.Martin-Winter, Randolph33, Lipstar, Noebse, Si! SWamP, Filme, Brodkey65, Sebbot, Srittau, Graphikus, Hybscher, Geher, Louis Wu, Npsalomon, Monte Schlacko, Poelzig, Kraxler, Ben Nevis, USt, César, Konrad Lackerbeck, Derdaniel, Seewolf, Carbidfischer, J.-H. Janßen, Corse-calvi, Jamiri, LLCoolDannY, Peter200, Arbol01, Aschrage, Sk-Bot, Tobe man, Rybak, Aristeides. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Friedrich G. Beckhaus hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Didi – Der Doppelgänger
FSK 6
Regie: Reinhard Schwabenitzky
Didi – Der Doppelgänger Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Dieter Hallervorden, Ruth-Maria Kubitschek, Tilo Prückner, Götz Kauffmann, Hans-Joachim Grubel, Gert Burkard, Elfi Eschke, Winfried Glatzeder, Karl Schulz, Manfred Lehmann, Friedrich G. Beckhaus, Michael Gempart, Barbara Nielsen
Die Wannseekonferenz

Regie: Heinz Schirk
Die Wannseekonferenz Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Dietrich Mattausch, Harald Dietl, Jochen Busse, Peter Fitz, Dieter Groest, Rainer Steffen, Reinhard Glemnitz, Hans-Werner Bussinger, Günter Spörrle, Franz Rudnick, Robert Atzorn, Friedrich G. Beckhaus, Gerd Böckmann, Gerd Riegauer, Martin Lüttge, Anita Mally
FSK 12
Regie: Fritz Umgelter
Des Christoffel von Grimmelshausen abenteuerlicher Simplizissimus Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Matthias Habich, Christian Quadflieg, Herbert Stass, Christiane Minazzoli, Heinz Weiss, Günter Strack, Herbert Fux, Alexander Golling, Jaromír Borek, Sigurd Fitzek, Max Griesser, Michel Vitold, Radovan Lukavský, Nina Popelikova, Jacques Alric, Herwig Walter, Franz Stoß, Friedrich G. Beckhaus
FSK 12
Regie: Alfred Vohrer
Und Jimmy ging zum Regenbogen Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Alain Noury, Horst Tappert, Ruth Leuwerik, Konrad Georg, Horst Frank, Judy Winter, Doris Kunstmann, Heinz Moog, Eva Zilcher, Heinz Baumann, Herbert Fleischmann, Peter Pasetti, Friedrich G. Beckhaus, Paul Edwin Roth, Klaus Schwarzkopf, Jochen Brockmann, Bruno Dallansky
FSK 16
Regie: Harald Philipp
Um Null Uhr schnappt die Falle zu Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: George Nader, Horst Frank, Heinz Weiss, Dominique Wilms, Allen Pinson, Alexander Allerson, Monika Grimm, Helga Schlack, Ricky Cooper, Werner Abrolat, Gert Günther Hoffmann, Ingrid Capelle, Sigfrit Steiner, Georg Lehn, Friedrich G. Beckhaus, Harald Dietl, Richard Münch
FSK 16
Regie: Franz Josef Gottlieb
Das siebente Opfer Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Hansjörg Felmy, Ann Smyrner, Hans Nielsen, Wolfgang Lukschy, Heinz Engelmann, Helmuth Lohner, Walter Rilla, Harry Riebauer, Peter Vogel, Trude Herr, Alice Treff, Ann Savo, Friedrich G. Beckhaus, Edgar Wenzel, Rolf Eden, Werner Peters, Dieter Borsche

Regie: Jürgen Roland
Das Haus an der Stör Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Rudolf Platte, Andrea Grosske, Mady Rahl, Richard Lauffen, Harry Wüstenhagen, Ernst H. Hilbich, Kurt Jaggberg, Katrin Schaake, Gerda-Maria Jürgens, Helga Feddersen, Dorothea Moritz, Hela Gruel, Otto Lüthje, Christa Siems, Henry Vahl, Friedrich Schütter, Karl-Heinz Gerdesmann, Friedrich G. Beckhaus
Faust
Bühnenverfilmung
Regie: Peter Gorski
Faust Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Will Quadflieg, Gustaf Gründgens, Ella Büchi, Elisabeth Flickenschildt, Hermann Schomberg, Eduard Marks, Max Eckard, Uwe Friedrichsen, Heinz Reincke, Hans Irle, Friedrich G. Beckhaus, Karl Heinz Wüpper, Heidi Leupolt, Gustl Busch, Konrad Krauss

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!