Schauspieler/in

Friedl Czepa

* 03.09.1898 - Amstetten
† 22.06.1973 Wien

Über Friedl Czepa

Friedl Czepa

Friedl Czepa (* 3. September 1898[1] in Amstetten; † 22. Juni 1973 in Wien; gebürtig Friederike Pfaffeneder) war eine österreichische Schauspielerin.

Leben

Sie besuchte eine Handelsschule und arbeitete zwei Jahre bei einer Bank, danach als Kindergärtnerin und Röntgenschwester. Schließlich nahm sie Tanzunterricht am Konservatorium Wien und Schauspielunterricht bei Aurel Nowottny. 1931 erhielt sie ein Engagement am Theater in der Josefstadt. Friedl Czepa trat vor allem im Fach der Salondame oder Charakterdarstellerin auf. Ihre Bühnentätigkeit führte sie auch nach München und Frankfurt am Main.

Ab 1934 wirkte sie in Kinofilmen mit, wo sie in den ersten Jahren Hauptrollen oder wichtige Nebenrollen übernahm. Nach dem „Anschluss Österreichs“ 1938 begrüßte sie anlässlich der „Volksabstimmung“ die nationalsozialistischen Machthaber: „Es ist geschafft. Wir danken aus übervollem Herzen unserem geliebten Führer“.[2] Von 1940 bis 1945 war sie Direktorin des Wiener Stadttheaters.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt sie als Sympathisantin des NS-Regimes[3] zunächst Berufsverbot, stand aber bald wieder erfolgreich in München, Wien und Berlin auf der Bühne. Während sie beim Film nur noch kleinere Aufgaben wahrnahm, wurde sie durch die Fernsehserie Familie Leitner als Mama Leitner erneut populär.

Sie war mit dem Röntgenologen Alois Czepa, später mit dem Regisseur Hans Schott-Schöbinger und danach mit dem Schauspieler Rolf Wanka verheiratet. Ihr Grab befindet sich auf dem Ortsfriedhof in Wien-Stammersdorf (Teil A, Reihe 8, Nummer 84).

Filmografie

  • 1934: Alles für die Firma
  • 1935: Episode
  • 1935: Die Leuchter des Kaisers
  • 1936: Konfetti (Confetti)
  • 1936: Opernring / Im Sonnenschein
  • 1936: Blumen aus Nizza
  • 1936: Millionenerbschaft
  • 1937: Millionäre / Ich möcht' so gern mit dir allein sein
  • 1937: Die Fledermaus
  • 1938: Adresse unbekannt
  • 1939: Unsterblicher Walzer
  • 1940: Beates Flitterwoche / Sonderbare Flitterwoche
  • 1940: Das leichte Mädchen
  • 1941: Anuschka
  • 1944: Die goldene Fessel
  • 1951: Wiener Walzer
  • 1952: Knall und Fall als Hochstapler
  • 1953: Wirbel um Irene / Irene in Nöten
  • 1956: Liebe, Schnee und Sonnenschein
  • 1956: Husarenmanöver / Ihr Korporal
  • 1958: Der Priester und das Mädchen
  • 1959: Kein Mann zum Heiraten
  • 1959: Gitarren klingen leise durch die Nacht
  • 1961: Das Dorf ohne Moral
  • 1961: Auf den Straßen einer Nacht
  • 1962: Der Unschuldige

Einzelnachweise

  1. Laut Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, K. G. Saur, München 2005, ISBN 3-598-11460-5 ist das Geburtsjahr 1908.
  2. Ernst Klee: Das Kulturlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945. S. Fischer, Frankfurt am Main 2007, S. 103.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 28. März 2013, 12:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: APPER, Algebraa, Karl Gruber, Paulae, Färber, AleXXw, Walter Anton, Pandarine, Gudrun Meyer, Wellano18143, ElisabE, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Friedl Czepa hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Hans Deppe
Gitarren klingen leise durch die Nacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Fred Bertelmann, Margit Nünke, Vivi Bach, Peter Weck, Walter Gross, Friedl Czepa, Gaetano Stancampiano, Walter Wilz, Grit Boettcher, Fritz Imhoff, Hedy Richter, Gerhard Senft
Komödie FSK 6
Regie: Hans Deppe
Kein Mann zum Heiraten Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Hans-Joachim Kulenkampff, Marianne Hold, Eva Anthes, Friedl Czepa, Johanna König, Thomas Alder, Walter Gross, Kurt Großkurth, Paul Hoffmann, Franz Muxeneder, Beppo Brehm, Walter Buschhoff, Ernst Waldbrunn
FSK 6
Regie: Hubert Marischka
Knall und Fall als Hochstapler Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Hans Richter, Rudolf Carl, Curd Jürgens, Ilka Windisch, Waltraut Haas, Friedl Czepa, Fritz Imhoff, Adi Berber, Hans Olden, Peter W. Staub, Heinz Conrads, Johannes Roth, Hermann Laforet, Ulrich Bettac, Franz Marischka

Regie: Hubert Marischka
Konfetti Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Hans Holt, Leo Slezak, Friedl Czepa, Hans Moser, Richard Romanowsky, Gisela Wilke, Reinhold Häussermann, Jane Tilden, Hans Loibner, Alfred Neugebauer, Ferdinand Maierhofer, Hans Obonya, Auguste Pünkösdy, Richard Waldemar, Hanni Elsner
FSK 12
Regie: Walter Reisch
Episode Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Karl Ludwig Diehl, Paula Wessely, Otto Tressler, Erika von Wagner, Hans Jürgen Tressler, Wolf-Dieter Tressler, Friedl Czepa, Walter Janssen, Ferdinand Mayerhofer, Rosa Albach-Retty, Fritz Imhoff, Ernst Arnold, Lisl Handl, Wilhelm Heim, Dorothy Pool, Maria Eis

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!