Schauspieler/in

Felix Basch

* 16.09.1885 - Wien
† 17.05.1944 Los Angeles, Kalifornien, USA

Über Felix Basch

Felix Basch

Felix Basch (* 16. September 1885 in Wien; † 17. Mai 1944 in Los Angeles) war ein österreichischer Schauspieler und Regisseur.

Leben

Felix Basch erlernte den Beruf des Schauspielers am Wiener Burgtheater, wo er danach zum Ensemble gehörte. Im Jahr 1913 kam der Cousin von Richard Tauber mit seiner Ehefrau, der Operettensängerin Grete Freund, nach Berlin, wo er seinen ersten Film drehte. Bereits 1915 drehte er seinen ersten Film als Regisseur.

In den 1920er-Jahren gehörte er zu den namhaftesten Regisseuren des deutschen Stummfilms. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 ging er mit seiner Frau und seinem Sohn, Peter Basch, der später ein berühmter Fotograf werden sollte, ins Exil in die USA. Zunächst lebte die Familie in New York City, ging aber 1935 nach Hollywood, wo es ihm jedoch wie so vielen deutschen Emigranten nicht gelang in seinem alten Beruf Fuß zu fassen. Er verließ die Familie und ging zurück nach Europa, wo er in London und Paris versuchte Drehbücher zu schreiben und zu realisieren. Dies schlug jedoch ebenso fehl. 1939 kehrte er zur Familie nach Los Angeles zurück, wo er sein Geld ab 1942 mit kleinen Rollen in amerikanischen Propagandafilmen verdiente.

Im Jahr 1944 erkrankte er nach einer Bluttransfusion an Hepatitis B und starb im Alter von nur 58 Jahren.

Filmografie

Schauspieler

  • 1913: Mein Leopold
  • 1913: Ein Kindesherz
  • 1914: Die Ehe auf Kündigung
  • 1914: Der Schuß um Mitternacht
  • 1914: Nelly (2 Teile)
  • 1914: Ein Skandal in der Gesellschaft
  • 1914: Das eiserne Kreuz
  • 1914: Das Paradies der Frauen (Regie: Max Mack)
  • 1914: Heimgekehrt / Weihnachtsglocken
  • 1914: Selbsgerichtet oder Die gelbe Fratze
  • 1914: Kehre zurück! Alles vergeben / Hanni, kehre zurück! Alles vergeben!
  • 1914: Lache, Bajazzo!
  • 1915: Der Tunnel
  • 1915: Der falsche Schein
  • 1915: Arme Maria / Arme Marie
  • 1915: Der Onkel aus Amerika
  • 1915: Der Herr Baron (auch Regie und Drehbuch)
  • 1915: Um ihres kindes Glück (auch Regie)
  • 1915: Die letzte Partie (auch Regie)
  • 1916: Im schwarzen Rössl
  • 1920: Menschen von heute (Regie: Felix Basch)
  • 1920: Die Frau im Doktorhut
  • 1920: Eines großen Mannes Liebe
  • 1921: Hannerl und ihre Liebhaber (auch Regie)
  • 1921: Die Bettlerprinzessin (Regie: John Drake)
  • 1942: Reunion in France
  • 1942: Enemey Agents Meet Ellery Queen
  • 1942: Destination Unknown
  • 1942: Desperate Journey (Regie: Raoul Walsh)
  • 1942: Hitler – Dead Or Alive (Regie: Nick Grinde)
  • 1943: Chetniks (Regie: Louis King)
  • 1943: Botschafter in Moskau (Regie: Michael Curtiz, Basch in der Rolle des Hjalmar Schacht)
  • 1943: Above Suspicipion
  • 1943: The Boy from Stalingrad (Regie: Sidney Salkow)
  • 1943: Appointment in Berlin (Regie: Alfred E. Green)
  • 1943: The Falcon in Danger (Regie: William Clemens)
  • 1943: Hostages – Regie: Frank Tuttle
  • 1943: The Desert Song
  • 1943: The Cross of Lorraine
  • 1943: Women in Bondage (Regie: Steve Sekely)
  • 1943: Uncertain Glory
  • 1944: None Shall Escape
  • 1944: The Hitler Gang (Regie: John Farrow, Basch als Alfred Hugenberg)
  • 1944: The Mask of Dimitros (Regie: Jean Negulesco)
  • 1944: Wilson

Regiearbeiten

  • 1916: Stein unter Steinen
  • 1916: Talarso (auch Darsteller)
  • 1916: Die Last
  • 1916: Börse und Adel
  • 1916: Die Laune einer Modekönigin
  • 1916: Der Hund mit dem Monokel
  • 1916: Fliegende Schatten
  • 1917: Die Silhouette des Teufels
  • 1917: Eine Nacht im Wolkenkratzer
  • 1917: Eine Nacht in der Stahlkammer
  • 1918: Fantasie des Aristide Caré (auch Darsteller)
  • 1919: Die Rose von Stambul (mit Fritzi Massary)
  • 1920: Die silberne Fessel
  • 1920: Patience
  • 1920: Mascotte (auch Drehbuch und Darsteller)
  • 1920: Die Liebe der Sklavin
  • 1921: Die Geliebte Roswolskys
  • 1921: Fräulein Julie (nach August Strindberg, mit Asta Nielsen)
  • 1921: Der Fluch des Schweigens (auch Darsteller und Produktion)
  • 1922: Der Strom (auch Darsteller und Produktion)
  • 1922: Sodoms Ende (auch Produktion)
  • 1923: Ein glückhaft Schiff
  • 1923: Jugendsünden (auch Darsteller)
  • 1925: Schicksal (mit Conrad Veidt)
  • 1926: Der Mann seiner Frau
  • 1926: Das Mädel auf der Schaukel (mit Ossi Oswalda und Harry Liedtke)
  • 1926: Schatz, mach' Kasse (mit Siegfried Arno, Ossi Oswalda und Hans Albers)
  • 1926: Der Sohn des Hannibal (mit Liane Haid)
  • 1927: Da hält die Welt den Atem an (mit Marcella Albani und Werner Krauß)
  • 1927: Ein schwerer Fall (mit Ossi Oswalda)
  • 1927: Die Dollarprinzessin und ihre sechs Freier (mit Liane Haid)
  • 1927: Eins + Eins = Drei (mit Veit Harlan)
  • 1929: Mascottchen (mit Käthe von Nagy)
  • 1930: Seine Freundin Annette (mit Lissy Arna)
  • 1930: Zwei Krawatten (mit Olga Tschechowa)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 27. März 2013, 06:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: APPER, Jesi, Pirulinmäuschen, Paulae, Nobart, HaSee, Paramecium, Leithian, Sebbot, Vernher, Konrad Lackerbeck, Dilerius, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Felix Basch hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: John Farrow
The Hitler Gang Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Robert Watson, Roman Bohnen, Martin Kosleck, Alexander Pope, Luis Van Rooten, Victor Varconi, Ivan Triesault, Reinhold Schünzel, Sig Ruman, Poldy Dur, Helene Thimig, Alexander Granach, Fritz Kortner, Tonio Selwart, Ludwig Donath, Erno Verebes, Leo Reuss, Felix Basch

Regie: Michael Curtiz
Botschafter in Moskau Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Walter Huston, Ann Harding, Oskar Homolka, George Tobias, Gene Lockhart, Eleanor Parker, Henry Daniell, Erwin Kalser, Louis V. Arco, Felix Basch, Adolf Edgar Licho, Vladimir Sokoloff, Moroni Olsen, John Abbott, Cyd Charisse, Doris Lloyd

Regie: Raoul Walsh
Sabotageauftrag Berlin Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Errol Flynn, Ronald Reagan, Nancy Coleman, Raymond Massey, Alan Hale, Arthur Kennedy, Ronald Sinclair, Felix Basch, Ilka Grüning, Else Bassermann, Louis V. Arco, Hans Schumm

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!