Schauspieler/in

Fay Compton

* 18.09.1894 - West-Kensington, London
† 12.12.1978 London

Über Fay Compton

Fay Compton

Fay Compton (* 18. September 1894 in West-Kensington, London als Virginia Lilian Emeline Compton Mackenzie; † 12. Dezember 1978 in London) war eine britische Schauspielerin, die einer Schauspielerfamilie entstammt. Ihr Vater Edward Compton und ihre Mutter Virginia Bateman waren anerkannte Schauspieler, genauso wie ihre Schwester Viola Compton und einige ihrer Onkel und Tanten. Ihr Großvater war der Luminarist Henry Compton und der Schriftsteller Compton Mackenzie war ihr Bruder.

Compton hatte ihre ersten öffentlichen Auftritte zwischen 1911 und 1913 in The Follies unter der Leitung von H. G. Pelissier, den sie später heiratete. Sie erregte Aufmerksamkeit mit verschiedenen Stücken von J. M. Barrie (der Autor von Peter Pan) und machte ihn dadurch dem Londoner Publikum bekannt, am meisten 1920 durch die Rolle der Mary Rose. Im Jahre 1926 veröffentlicht sie unter dem Titel Rosemary: Some remembrances. Erinnerungen daran.

Compton spielte klassische und zeitgenössische Rollen und hatte die Gelegenheit, die Rolle der Ophelia neben zwei der meistgefeierten Hamlet-Darsteller, John Barrymore und John Gielgud, zu spielen. Im Jahre 1962 spielte sie "Marya" in Sir Laurence Oliviers Inszenierung von Onkel Wanja am Chichester Festival Theatre.

Comptons filmisches Schaffen ist nicht so weitbeachtet wie ihre Bühnenauftritte, trotzdem hat sie zwischen 1914 und 1970 in mehr als vierzig Filmen oft bedeutende Rollen gespielt. Ihre bekanntesten Filmauftritte sind Odd Man Out („Ausgestoßen“, 1947), Laughter in Paradise („Wer zuletzt lacht“, 1951), Orson Welles' Verfilmung von Othello (1952) und Bis das Blut gefriert (1963). Neben ihrem Wirken im Film und auf der Bühne wirkte auch bei Aufnahmen von Rundfunk, Fernsehen und Schallplatten mit.

Anerkannte Schauspieler wie Alec Guinness, John Le Mesurier, Jan Sterling, Sally Gray, Joe Mitcheson und Elton Hayes besuchten ihre Fay Compton School of Dramatic Arts.

Eine ihrer letzten größeren Rollen war die der Tante Ann in der im Jahre 1967 von der BBC produzierten Bearbeitung von Die Forsyte-Saga für das Fernsehen.

Compton war die Mutter des britischen Regisseurs Anthony Pelissier, aus dessen Werkstatt die Verfilmungen von H. G. Wells' The History of Mr. Polly (1949), D. H. Lawrences The Rocking Horse Winner (1950) und Somerset Maughams Encore (1952) gehören. Compton war viermal verheiratet: Der ersten Ehe mit H. G. Pelissier entstammte ihr Sohn Anthony Pelissier. Ihre weiteren Ehemänner waren Lauri de Frece, Leon Quartermaine und Ralph Michael. Die britische Schauspielerin Tracy Reed ist ihre Enkelin.

Weblinks

  • Eintrag für Fay Compton in The Theatre Collection der University of Bristol
  • Fay Compton Homepage on Footlight Notes

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 18. April 2013, 17:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: TeesJ, Stefan Kühn, Rybak, Eschweiler, FatmanDan, Gilliamjf, 08-15-Bot, Carol.Christiansen, Matthiasb. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Fay Compton hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: David Greene
Die Schritte des Mörders Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Jenny Agutter, Clare Sutcliffe, Simon Ward, Gregory Phillips, Lana Morris, Billy Russell, Madge Ryan, Fay Compton
Bis das Blut gefriert
Horrorfilm FSK 16
Regie: Robert Wise
Bis das Blut gefriert Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Julie Harris, Claire Bloom, Richard Johnson, Russ Tamblyn, Fay Compton, Lois Maxwell, Rosalie Crutchley, Valentine Dyall

Regie: David Miller
Esther Costello Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Rossano Brazzi, Heather Sears, Bessie Love, Lee Patterson, Ron Randell, Fay Compton, John Loder, Denis O'Dea, Sidney James
FSK 16
Regie: Carol Reed
Ausgestoßen Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: James Mason, Robert Newton, Cyril Cusack, Kathleen Ryan, F.J. McCormick, William Hartnell, Fay Compton, Denis O’Dea, W. G. Fay, Maureen Delaney

Regie: Alfred Hitchcock
Waltzes from Vienna Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Esmond Knight, Jessie Matthews, Edmund Gwenn, Fay Compton, Frank Vosper

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!