Schauspieler/in

Elisabeth Brück

* 30.11.1971 - Saarlouis

Über Elisabeth Brück

Elisabeth Brück

Elisabeth Brück (* 1972 in Saarlouis) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben

Elisabeth Brück erhielt von 2001 bis 2004 eine Schauspielausbildung am hauptstädtischen Conservatoire de Luxembourg (art dramatique) und von 2004 bis 2008 in mise en scene/Regie bei Frank Hoffmann. 2007 besuchte sie die Bernard Hiller Masterclass (Acting-coach L.A.). Begonnen hat sie dieses Curriculum mit ästhetischer Kommunikation-Sprechkunst (diction allemande) bei Danièle Gaspart (2001–2008; Auszeichnung 1. Preis)

Elisabeth Brück spielte in Theater, Fernsehen und Kino. Außerdem schrieb sie eigene Stücke und ist Produzentin für Theater und Fernsehen. Seit 2010 ist sie künstlerische Leiterin des Theaters im Tunnel (Grube Velsen). Seit 2013 spielt sie neben Devid Striesow die Hauptrolle als Ermittlerin Lisa Marx im saarländischen Tatort.[1]

Theater

  • 2000: „Dämonen“
  • 2001: Elektra („Electra“) Sophokles
  • 2002: Ab jetzt („Zoe Mill“) Alan Ayckborn
  • 2003: Romeo und Julia: (Lady Capulet) Shakespeare
  • 2004: Jane Martin: Talking with (Schauspielerin)
  • 2005: Herr Puntila und sein Knecht Matti (Kuhmädchen)
  • 2006: Literarischer Abend: 150 Jahre Heine-Freud (Sprecherin) Regie: Danièle Gaspart
  • 2008: Männer plus minus Regie: Beatrice Schamma
  • 2008: Literarischer Abend: Martin Mosebach/Georg-Büchnerpreis 2007 (Sprecherin) Regie: Danièle Gaspart
  • 2009: Männer plus minus (Frau Jungblut) Regie: Beatrice Schamma
  • 2009/2010: Lieben Sie Strindberg mit Maximilian Schell (Traumspielgestalt, das Mädchen) Regie: Frank Hoffmann

Filmografie

Kino

  • 2004: Your Name is Justine (Regie: Franco de Pena)
  • 2006: Deepfrozen (Regie: Andy Bausch)
  • 2007: L'amour caché (Regie: Alessandro Capone)
  • 2012: Die Schatzritter und das Geheimnis von Melusina

Fernsehen

  • 2002: Der letzte Tag (Regie: Bernard Michaux)
  • 2003: Herzblut (Regie: Elisabeth Brück)
  • 2005: Status (Regie: Christian Karch)
  • 2007: Tatort: Der Tote vom Straßenrand (Regie: Rolf Schübel)
  • 2010–2011: Aktenzeichen XY … ungelöst (Regie: Thomas Pauli)
  • 2012: Hänsel und Gretel (Regie: Uwe Janson)
  • 2013: Tatort: Melinda – (Regie: Hannu Salonen)
  • 2013: Tatort: Eine Handvoll Paradies – (Regie: Hannu Salonen)

Einzelnachweise

  1. FAZ.net: Saarlands neues „Tatort“-Paar, abgerufen am 14. Dezember 2011.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 09. April 2013, 16:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Martin Kraft, Bergfalke2, Kängurutatze, Josy24, Kurator71, Sysaranne, Soenke Rahn, Daybreak, Volker Paix, Jesi, CHensel, Crazy1880, Krassdaniel, Andim, Bormaschine, Tröte. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Elisabeth Brück hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 0
Regie: Uwe Janson
Hänsel und Gretel Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Friedrich Heine, Mila Böhning, Anja Kling, Johann von Bülow, Elisabeth Brück, Devid Striesow
Schatzritter und das Geheimnis von Melusina
Abenteuer FSK 6
Regie: Laura Schroeder
Schatzritter und das Geheimnis von Melusina Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Anton Glas, Thierry Koob, Lana Welter, Tun Schon, Alexandra Neldel, Clemens Schick, Elisabeth Brück, Luc Feit, Vicky Krieps, Marco Lorenzini, Jean-Paul Raths, Tammy Reichling, Annette Schlechter, Dan Tanson, Barclay Wijnbergen, Jean-François Wolff

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!