Schauspieler/in

Dietmar Bär

* 05.02.1961 - Dortmund

Über Dietmar Bär

Dietmar Bär

Dietmar Bär (* 5. Februar 1961 in Dortmund) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben, Ausbildung und Engagements

1981 absolvierte Dietmar Bär das Abitur am Dortmunder Leibniz-Gymnasium. Während seiner Schulzeit wurde er Mitglied der SDAJ.[1] Schon früh fiel er durch sein schauspielerisches Talent in verschiedenen Schultheaterprojekten auf. Kurzfristig wurde er Sänger der Dortmunder Punkband Planlos durch die 80er. Seine Ausbildung als Schauspieler erwarb er von 1982 bis 1985 an der Schauspielschule Bochum. Eine der ersten Rollen, die ihn bekannt machten, war 1984 die eines Hooligans des MSV Duisburg in dem Tatort: Zweierlei Blut. In Männer von Doris Dörrie spielte er 1985 eine kleine Nebenrolle. Ebenfalls 1985 folgte ein Engagement am Landestheater Tübingen. Von 1988 bis 1990 sowie von 1992 bis 1994 trat er an den Wuppertaler Bühnen auf. Bei den Gandersheimer Domfestspielen spielte er im Sommer 2007 und 2008 den Dorfrichter Adam in Kleists Der zerbrochne Krug. Seit 2010 spielt Dietmar Bär am Schauspielhaus Bochum[2] im Stück Eisenstein den Vinzenz Hufnagel (alt) und Lothar. Als Sprecher hat Dietmar Bär verschiedene Autoren, unter anderem Mo Hayder, Håkan Nesser, Jacques Berndorf und Stieg Larsson, als Hörbuch gelesen. Seit dem 15. April 2009 ist Dietmar Bär mit Maren Geißler verheiratet.[3] Dietmar Bär ist bekennender Fan des Fußballvereins Borussia Dortmund, was auch auf die Rolle des Freddy Schenk in die Handlung der Kölner Tatorte übertragen wurde.[4]

Erfolge

Seine erste Hauptrolle erhielt Bär in Dominik Grafs Treffer (1984). Eine weitere bekannte Rolle ist der Sportarzt Conny Knipper. An der Seite von Willy Millowitsch spielte er in der Klefisch-Reihe. Bekannt ist Bär aber vor allem als Tatort-Kommissar Freddy Schenk, den er seit 1997 an der Seite von Max Ballauf, gespielt von Klaus J. Behrendt verkörpert. In einer Rolle als rabiater Fußball-Fan spielte Bär bereits 1984 auf der „anderen“ Seite in der Schimanski-Tatort-Folge Zweierlei Blut mit.

Engagement

Gemeinsam mit dem Berliner Verein pro futura setzt sich Bär für Zukunftsperspektiven von Jugendlichen und Langzeitarbeitslosen ein. Außerdem gründete er mit Mitgliedern des Tatort-Teams 1998 den Verein Tatort – Straßen der Welt e. V., der sich für philippinische Straßenkinder einsetzt und der auf die viel beachtete Tatort-Folge Manila (Folge 383) aus dem Jahr 1998 zurückgeht, die das Schicksal philippinischer Straßenkinder und Kindesmisshandlung thematisierte. Für dieses Engagement erhielt er von Kinderlachen e. V. gemeinsam mit Klaus J. Behrendt den KIND-Award. Regelmäßig tourt er mit dem irischen Pater Shay Cullen, der sich auf den Philippinen um Straßenkinder kümmert, durch Deutschland und wirbt für fairen Handel als Erfolgskonzept gegen Armut und Benachteiligung der Menschen auf den Philippinen und andernorts.

Hörbücher

  • 2000: Der Vogelmann von Mo Hayder, BMG Wort Köln, ISBN 978-3-89830-120-6, gekürzt, 4 CDs, 273 Min.
  • 2006: Das Boot von Lothar-Günther Buchheim (gekürzte Version).
  • 2004: Echo einer Winternacht von Val McDermid, Lübbe Audio Bergisch Gladbach, ISBN 978-3-7857-1440-9, gekürzt, 5 CDs, 354 Min.
  • 2007: Kim Novak badete nie im See von Genezareth von Håkan Nesser, Random House Verlag Köln, ISBN 3-86604-753-3.
  • 2007: Aus Dr. Klimkes Perspektive von Hakan Nesser, Random House Audio Köln, gekürzt, 4 CDs 289 Min., ISBN 978-3866044975
  • 2008: Keeper von Mal Peet.
  • 2008: Ritualmord von Mo Hayder, Random House Audio Köln, gekürzt 6 CDs 420 Min., ISBN 978-3866049130
  • 2008: Moor des Vergessens von Val McDermid, Argon Verlag Berlin, ISBN 978-3-86610-445-7, 6 CDs, 463 Min.
  • 2009: Millennium-Trilogie von Stieg Larsson, Random House Verlag, ISBN 978-3-8371-0946-7.
  • 2011: Törtel, die Schildkröte aus dem McGrün von Wieland Freund, Sauerländer audio, ISBN 978-3-7941-8589-4.
  • 2011: Grimms Märchen von Brüder Grimm, Sauerländer audio, ISBN 978-3-411-80830-4 (die Erzählung Das tapfere Schneiderlein).
  • 2011: Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich von David Foster Wallace.
  • 2011: Agent 6 von Tom Rob Smith, Lübbe Audio, Bergisch-Gladbach, ISBN 978-3-86717-784-9, gekürzt, 8 CDs, 600 Min.
  • 2011: Die Perspektive des Gärtners von Håkan Nesser, Random House Verlag, ISBN 3-8371-0882-1.
  • 2012: Törtel und der Wolf von Wieland Freund, Sauerländer audio, ISBN 978-3-411-80993-6.
  • 2012: Törtel und Nummer 3 von Wieland Freund, Sauerländer audio, ISBN 978-3-411-81139-7.
  • 2012: Mitwirkung als Leopold Bloom in Ulysses nach James Joyce, Der Hörverlag, München 2012, ISBN 978-3-86717-846-4.
  • 2013: Achtung, hier kommt Lotta! von Daniel Napp, Sauerländer audio, ISBN 978-3-411-81227-1

Filmografie (Auswahl)

Film

  • 1984: Treffer
  • 1985: Der Formel Eins Film
  • 1985: Männer
  • 1998: Das Mambospiel
  • 1998: Kai Rabe gegen die Vatikankiller
  • 2002: Was nicht passt, wird passend gemacht
  • 2003: Männer wie wir
  • 2006: Oh, wie schön ist Panama (Sprecher)
  • 2007: Unter Freunden (Film der Realschule Bad Gandersheim)
  • 2010: Vorstadtkrokodile 2
  • 2011: Das größte Geheimnis der Bundesliga ist gelüftet (Imagefilm von Borussia Dortmund)

Fernsehen

  • 1984: Tatort – Zweierlei Blut
  • 1986: Der Fahnder – Wo die Kanonen blühn
  • 1987: Eine geschlossene Gesellschaft
  • 1987: Dortmunder Roulette
  • 1989–1995: Kommissar Klefisch (Sechsteiler)
  • 1990: Leo und Charlotte (Sechsteiler)
  • 1990–1992: Blank, Meier, Jensen
  • 1994–1996: Sportarzt Conny Knipper (Vierteiler)
  • 1994: Der Mann mit der Maske
  • 1994: Nadja – Heimkehr in die Fremde
  • 1995: Der Serienkiller
  • 1996: Leben in Angst (Zweiteiler)
  • 1996: Ein Vater sieht rot
  • 1997: Durch Dick und Dünn
  • seit 1997: Tatort, siehe Ballauf und Schenk#Folgen
  • 1998: Das Gelbe vom Ei
  • 1999: Ganz unten, ganz oben
  • 2000: Nie mehr zweite Liga
  • 2002: Der gestohlene Mond
  • 2004: Drechslers zweite Chance
  • 2004: Mutter aus heiterem Himmel
  • 2004: Die Ferienärztin: Provence
  • 2005: Löwenzahn (Kinderserie) Folge 198–200
  • 2006: Der Untergang der Pamir
  • 2007: Theo, Agnes, Bibi und die anderen
  • 2008: Tischlein deck dich
  • 2009: Fasten à la Carte
  • 2010: Nachtschicht (Filmreihe)
  • 2011: Kehrtwende
  • 2012: Pastewka (Fernsehserie)

Auszeichnungen

  • 1986: Deutscher Darstellerpreis Chaplin-Schuh des Bundesverband deutscher Film- und Fernsehregisseure in Deutschland e. V. als bester Nachwuchsschauspieler
  • 2000: Deutscher Fernsehpreis (Kategorie: Bester Darsteller in einer Serie) für die Rolle des Freddy Schenk im Tatort (WDR)
  • 2007: KIND-Award von Kinderlachen e. V. für sein Engagement im Tatort – Straßen der Welt e. V.
  • 2011: hr2-Hörbuchbestenliste für das Hörbuch Törtel, die Schildkröte aus dem McGrün
  • 2011: 1Live Krone (Sonderpreis für WDR Tatorte aus Münster und Köln)
  • 2012: Goldene Kamera als bester Schauspieler für Kehrtwende
  • 2012: Leipziger Lesekompass für das Hörbuch Törtel, die Schildkröte aus dem McGrün
  • 2012: hr2-Hörbuchbestenliste für das Hörbuch Törtel und Nummer 3

Einzelnachweise

  1. Eigene Aussage in der ZDF-Sendung Markus Lanz vom 16. April 2013
  2. Schauspielhaus Bochum
  3. Spiegel: Dietmar Bär traut sich heimlich
  4. http://www.schwatzgelb.de/422.html

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 17. April 2013, 18:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Kuhlmac, Kraxler, Sitacuisses, Goldmull, Galerist, Alexander Sommer, CherryX, Howwi, Lanadata, Aka, Rappicpa, Saginet55, Schorle, Si! SWamP, Rubblesby, Noop1958, CHensel, César, Frank C. Müller, BlackSophie, Apollo*, Superbass, Richard Huber, Montu, Wikiroe, Blacky24, Thorbjoern, Alraunenstern, Dersachse95, Howie78A, Cologinux, Zorbedit, Hendrikchivas, Zwiebelleder, Xocolatl, Singsangsung, Giftmischer, Crazy1880, Mareknierychlo, NatureKnowsBest, Eresthor, McGregger, Prekario, OsGr, Hotcha2, AndreasGothe, Darev, Jfwagener, Tobias1983, Frankee 67, Schlesinger, T-Zee, Farnymann, Atamari, Skyman gozilla, WAH, CallyourGod, Krawi, Avoided, Tröte, Chbegga, Ilion, Monte Schlacko, Naegeli, Ezrimerchant, Rybak, EvaK, Edmond.frederik, Agjaeger, Bosta, Tönjes, Dojo02, Hildegund, Johnny T, Robertwalton, Fg68at, Smoritz81, CosmoKramer, Altakraz, He3nry, Joho345, Englandfan, MathePeter, APPER, Media lib, Sk-Bot, RedBot, Tohma, John N., Hhdw. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Dietmar Bär hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Dror Zahavi
Kehrtwende Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Dietmar Bär, Inka Friedrich, Justus Kammerer, Natalia Rudziewicz, Nina Petri, Götz Schubert, Jörg Hartmann, Cornelia Schmaus
Vorstadtkrokodile 2
FSK 6
Regie: Christian Ditter
Vorstadtkrokodile 2 Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Nick Romeo Reimann, Fabian Halbig, Leonie Katarina Tepe, Manuel Steitz, Javidan Imani, Robin Walter, David Hürten, Ella-Maria Gollmer, Nora Tschirner, Felix Klare, Maria Schrader, Smudo, Esther Schweins, Dietmar Bär, Christian Kahrmann, Severin von Hoensbroech, Laurentia Meloch
Tischlein deck dich
Liebesfilm
Regie: Ulrich König
Tischlein deck dich Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Remo Schulze, Winfried Glatzeder, Ursula Karusseit, Linn Reusse, Karin Thaler, Christine Neubauer, Michael Brandner, Wolfgang Winkler, Ingo Naujoks, Dietmar Bär, Ludger Pistor, Helmut Zierl, Franz Xaver Brückner, Christian Polito
Oh, wie schön ist Panama
Trickfilm FSK 0
Regie: Martin Otevrel
Oh, wie schön ist Panama Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Til Schweiger, Dietmar Bär, Ralf Schmitz, Mirco Nontschew, Anke Engelke, Santiago Ziesmer, Friedrich Schoenfelder, Gerald Schaale

Regie: Jobst Oetzmann
Drechslers zweite Chance Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Dietmar Bär, Joachim Król, Sofie Lassen-Kahlke, Stephan Kampwirth, Birge Schade, Stefan Gebelhoff, Justin Doerré, Johanna Gastdorf, Rudolf Kowalski
Männer wie wir
Komödie FSK 6
Regie: Sherry Hormann
Männer wie wir Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Maximilian Brückner, Dietmar Bär, Saskia Vester, Lisa Maria Potthoff, David Rott, Rolf Zacher, Marie-Louise Millowitsch, Judith Delphine Hoersch, Christian Berkel, Charly Hübner, Markus John, Andreas Schmidt, Hans Löw, Billey Demirtas, Michael von Burg, Carlo Ljubek, Mirko Lang
Was nicht passt, wird passend gemacht
Komödie FSK 12
Regie: Peter Thorwarth
Was nicht passt, wird passend gemacht Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Dietmar Bär, Ralf Richter, Hilmi Sözer, Willi Thomczyk, Peter Thorwarth, Alexandra Maria Lara, Armin Dillenberger, Mathias Dinter, Hans-Martin Stier, Michael Brandner, Patrizia Moresco, Tana Schanzara, Nicholas Bodeux, Heinrich Giskes, Stefan Jürgens, Herbert Knebel, Heinrich Schafmeister

Regie: Matti Geschonneck
Ganz unten, ganz oben Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Marianne Sägebrecht, Dietmar Bär, Stephan Kampwirth, Burghart Klaußner, Katharina Meinecke, Tilo Prückner, Birgit von Rönn, Erika Skrotzki
Kai Rabe gegen die Vatikankiller
FSK 16
Regie: Thomas Jahn
Kai Rabe gegen die Vatikankiller Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Steffen Wink, Klaus J. Behrendt, Sandra Speichert, Stefan Jürgens, Heinz Hoenig, Hannelore Elsner, Jan Josef Liefers, Mirco Nontschew, Ercan Durmaz, Markus Knüfken, Thierry van Werveke, Dietmar Bär, Brion James

Regie: Peter Schulze-Rohr
Der Mann mit der Maske Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Sebastian Koch, Jürgen Hentsch, Tatja Seibt, Nicolette Krebitz, Klaus-Jürgen Steinmann, Fabian Harloff, Dietmar Bär, Lenore Steller, Judith Klein

Regie: Heinrich Breloer
Eine geschlossene Gesellschaft Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Ernst Jacobi, Daniel Breloer, Jens-Daniel Herzog, Dietmar Bär, Olaf Kreutzenbeck

Regie: Wolfgang Büld
Der Formel Eins Film Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Sissy Kelling, Frank Meyer-Brockmann, Ingolf Lück, Dietmar Bär, Peter von Strombeck, Claus Fuchs, Rolf Zacher
Männer
Liebesfilm FSK 12
Regie: Doris Dörrie
Männer Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Heiner Lauterbach, Uwe Ochsenknecht, Ulrike Kriener, Janna Marangosoff, Dietmar Bär, Edith Volkmann, Monika Schwarz, Sabine Wegner
Treffer
Drama FSK 16
Regie: Dominik Graf
Treffer Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Maximilian Wigger, Dietmar Bär, Tayfun Bademsoy, Barbara Rudnik, Beate Finckh, Guido Gagliardi, Rainer Grenkowitz, Heinrich Schafmeister, Dieter Pfaff

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!