Schauspieler/in

Curt Ackermann

* 08.04.1905 - Deutschland
† 30.11.1987 München, Bayern, Deutschland

Über Curt Ackermann

Curt Ackermann

Curt Ackermann (* 8. April 1905 in Deutschland; † 1988 in München, Bayern) war ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Dialogbuchautor und Synchronregisseur.

Leben

Curt Ackermann war ein erfolgreicher Theaterschauspieler auf den Bühnen Berlins (unter anderen im Renaissance-Theater). 1933 gab er zudem sein Filmdebüt, blieb aber in Film- und Fernsehproduktionen ein seltener Gast. So spielte er unter anderem 1936 in Der geheimnisvolle Mister X.

Zwischen 1946 und 1979 war Ackermann umfangreich in der Synchronisation tätig. Seine männliche Stimme eines Gentlemans und seine Präzision bei der Arbeit waren Garanten für weit über 500 Besetzungen in Synchronrollen. So war er lange Zeit die Standard-Stimme von so bekannten Schauspielern wie Cary Grant (unter anderem Charade, Ein Hauch von Nerz oder Über den Dächern von Nizza), Burt Lancaster (unter anderem Massai – Der große Apache, Trapez oder Vera Cruz), Jeff Chandler (unter anderem Attila, Der gebrochene Pfeil oder Durchbruch auf Befehl), Vittorio de Sica (unter anderem Die amurösen Abenteuer der Moll Flanders oder Väter und Söhne), David Niven (Der rosarote Panther oder Immer die verflixten Frauen) und Gregory Peck. Daneben synchronisierte er zeitweilig auch John Wayne (Die Comancheros sowie Der Seefuchs) und die frühen Filme von Robert Mitchum (unter anderem Duell im Atlantik, Bandido oder Die Nacht des Jägers. 1982 widmete ihm die ARD in der Reihe Die deutsche Stimme ein Porträt als Synchronsprecher Cary Grants.

Darüber hinaus war Curt Ackermann als Synchronautor und Synchronregisseur tätig und schrieb unter anderem die deutsche Dialogfassung von Frühstück bei Tiffany und Ein Hauch von Nerz.

Filmografie

  • 1934: Zimmermädchen… Dreimal klingeln
  • 1936: Die unheimliche Helene
  • 1936: Der geheimnisvolle Mister X
  • 1936: Drei tolle Tage
  • 1937: Signal in der Nacht
  • 1938: Yvette
  • 1939: Drunter und drüber
  • 1943: Damals
  • 1943: Großstadtmelodie
  • 1943: Ein Mann mit Grundsätzen?
  • 1944: Der verzauberte Tag
  • 1944: Philharmoniker
  • 1946: Sag' die Wahrheit
  • 1953: Der Kaplan von San Lorenzo
  • 1964: Robinson Crusoe, Teil 1 (Les aventures de Robinson Crusoë)
  • 1967: Hugenberg – Gegen die Republik (TV)
  • 1970: Der Tod des Deputierten Jean Jaurès (TV)

Synchronsprecher

  • 1961: Im Stahlnetz des Dr. Mabuse … als Warden Wolf
  • 1963: Winnetou 1. Teil … als Erzähler
  • 1964: Winnetou 2. Teil … als Erzähler
  • 1965: Winnetou 3. Teil … als Gouverneur
  • 1966: Kommissar X – In den Klauen des goldenen Drachen … als Jonathan Taylor
  • 1967: Tätowierung … als Voice of Lohmann's Brother

Literatur

  • Thomas Bräutigam: Curt Ackermann. In ders.: Stars und ihre deutschen Stimmen. Lexikon der Synchronsprecher. Schüren, Marburg 2009, ISBN 978-3-89472-627-0, S. 44.

Weblinks

  • Auflistung seiner Arbeiten in der Synchrondatenbank

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 06. Januar 2013, 17:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Janericloebe, Pecy, Pirulinmäuschen, Kegeltisch, Silewe, Lómelinde, A.Bernhard, Killikalli, Nobart, Hoerestimmen, Schokohäubchen, J.-H. Janßen, Neu1, USt, Darev, JCS, StillesGrinsen, Kubrick, Dead man’s hand, MarcoBorn, Jamiri, Aristeides, Popie, Karlo, Rybak, Katharina, John Eff. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Curt Ackermann hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Harald Reinl
Winnetou 2. Teil Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Lex Barker, Pierre Brice, Anthony Steel, Karin Dor, Klaus Kinski, Renato Baldini, Terence Hill, Eddi Arent, Marie Noëlle, Ilija Ivezić, Velimir Chytil, Stojan Aranđelović, George Heston, Mirko Boman, Rikard Brzeska, Gojko Mitić, Antun Nalis, Curt Ackermann
FSK 6
Regie: Harald Reinl
Winnetou 1. Teil Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Lex Barker, Pierre Brice, Mario Adorf, Marie Versini, Ralf Wolter, Walter Barnes, Mavid Popović, Antun Nalis, Dunja Rajter, Chris Howland, Husein Cokic, Demeter Bitenc, Niksa Stefanini, Ilija Ivezić, Branco Špoljar, Tomislav Erak, Dusko Dopudj, Curt Ackermann
FSK 16
Regie: Peter Pewas
Der verzauberte Tag Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Winnie Markus, Hans Stüwe, Carola Toelle, Ernst Waldow, Eva-Maria Meineke, Hans Brausewetter, Karl Etlinger, Curt Ackermann, Kate Kühl, Anneliese Würtz, Franz Schafheitlin, Erich Fiedler, Heinrich Troxbömker, Otto Stoeckel, Ewald Wenck, Hermine Körner
FSK 16
Regie: Helmut Weiß
Sag’ die Wahrheit Userwertung:

Produktionsjahr: 1946
Schauspieler/innen: Gustav Fröhlich, Mady Rahl, Ingeborg von Kusserow, Sonja Ziemann, Georg Thomalla, Aribert Wäscher, Curt Ackermann, Max Gülstorff, Erich Fiedler, Wolfgang Dohnberg, Else Reval, Walter Gross, Richard Ludwig, Wilhelm Bendow, Harald Sawade, Günther Güssefeldt, Marlise Ludwig
Damals
Melodram FSK 6
Regie: Rolf Hansen
Damals Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Zarah Leander, Hans Stüwe, Jutta von Alpen, Hilde Körber, Elisabeth Markus, Hermann Bräuer, Hans Brausewetter, Otto Graf, Karl Haubenreißer, Emil Heß, Herbert Hübner, Victor Janson, Karl Martell, Giacomo Moschini, Alfred Schieske, Erich Ziegel, Leo Peukert

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!