Schauspieler/in

Claudia Butenuth

* 20.09.1945 - Göttingen

Über Claudia Butenuth

Claudia Butenuth

Claudia Butenuth (* 20. September 1945 in Göttingen) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben

Zur gleichen Zeit, als sie die Schauspielschule in Bochum besuchte, lernte sie an der Uniklinik Köln Elektroencephalografie und schloss diese Ausbildung ab. Danach besuchte sie die Schauspielschule in München und bestand die Prüfungen bei der Paritätischen Bühnengenossenschaft 1967.

Mit James Mason spielte sie anschließend im Film Silent Night eine Hauptrolle als Tochter von James Mason. Danach folgten viele Fernseh- und Filmrollen (nebst Haupt- auch diverse Nebenrollen), Serien im In- und Ausland. Sie spielte mit Ugo Tognazzi eine 12-teilige italienische Fernsehserie, wurde in amerikanischen Filmen besetzt, spielte mit Omar Sharif, Michael Caine, Nigel Davenport, Florinda Bolkan, Sophia Loren, John Cassavetes, Jeff Bridges, Bianca Jagger, Robert Vaughn, Hope Lange, Max von Sydow und vielen anderen international bekannten Schauspielern. Sie nahm Rollen am Theater an, in Köln, Düsseldorf und München.

1973 realisierte sie als Regisseurin und Autorin zwei Kurzfilme, die erfolgreich im Kino liefen. Die Verabredung mit Iris Berben und Horst Jüssen und Das Schwein. Claudia Butenuth erhielt etliche Ehrungen und Preise. Neben ihrem Beruf bildete sie sich von 1975 bis 1977 weiter als Heilpraktikerin aus.

Claudia Butenuth betätigte sich auch als Malerin und stellte erstmals 1980 bei einer Ausstellung ihre Werke vor. Sie war eine hervorragende Tennisspielerin und gewann 1981 den Greater Cup „Dali Skulptur“, als sie zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe, Schirmherrschaft Dr. Mildred Scheel, an dem großen internationalen Charity-Tennis-Turnier teilnahm.

Im November 1986 war sie die Initiatorin für die Kinderkrebshilfe. Mit hunderten von Kollegen startete sie diese Fürsorge, die bis zum heutigen Tag noch aktuell ist. Sie baute die Organisation drei Jahre auf und übergab sie dann den Elterninitiativen für krebskranke Kinder – als Hilfe zur Selbsthilfe.

1990 brachte sie das Buch Begegnungen heraus, und zwei Jahre später schrieb sie mit zwei Schriftstellern zusammen Zwei Männer und eine Frau, ein Buch mit Kurzgeschichten; weitere Bücher folgten.

Im Juli 2008 heiratete sie auf der Insel Bornholm, Dänemark, Patrick Neville Booth aus Südafrika. Beide arbeiten in den weltweiten Hilfsprojekten food 4 children, health 4 children, lunch 4 children, children help children und Children Are Our Future.

Claudia Butenuth ist Mutter eines Sohnes.

Fürsorge für Kinder

Im Jahr 1995 – nach dreißig Jahren als Schauspielerin – zog sie sich aus diesem Beruf zurück und widmete sich einem neuen Kinderprojekt, das sie 2000 ins Leben rief: Children Are Our Future e.V. Bis zum heutigen Tag hat sie ihr Leben der Fürsorge für Kinder gewidmet. Sie ist anerkanntes Mitglied in der Organisation International Association of Educators for World Peace, Präsident Dr. Charles Mercieca, IAEWP. Seit 2005 organisiert sie für hilfsbedürftige Kinder, deren Eltern dafür die finanziellen Mittel fehlen, in deutschen Tagesschulen ein Mittagessen.

Ab Januar 2008 baute sie zusammen mit E. Diehl das Projekt „lunch 4 children“ auf. Da sich beide einig waren, dass auf dem Land die Not in den Tagesschulen am größten ist, entschieden sie sich für die Region Hunsrück/Rheingau. In Simmern, Bad Sobernheim, Lorch und Bärstadt bekommen mittlerweile insgesamt über 100 Kinder ein Mittagessen, auf das sie sonst verzichten müssten. lunch 4 children wird unterstützt von einem Yoga Institut, einer Finanzgruppe, einem Mediendienstleister und von „help children around the world“. lunch 4 children ist ein eigenständiges deutsches Projekt.

Filmografie

  • 1965: Panoptikum (Saarl.Rundfunk)
  • 1966: Wohin mit Fridolin (Saarl.Rundfunk)
  • 1966: Standhafer (WDR)
  • 1966: Die Weinlese (ZDF)
  • 1967: Die rote Maske (ZDF)
  • 1967: Das Kriminalmuseum (TV-Serie ZDF) – Die rote Maske
  • 1967: Fisimatenten (WDR)
  • 1967: Silent Night (ABC-television N.Y.)
  • 1968: Die goldene Pille (Deutscher Spielfilm)
  • 1968: Im Schloß der blutigen Begierde (Deutscher Spielfilm)
  • 1968: Der Tod eines Schülers (SWF)
  • 1968: In allem streng die Wahrheit (ZDF)
  • 1969: Das Opfer (TV-Serie)
  • 1969: Sybille (Unda Film)
  • 1969: Diamantendedektiv Dick Donald (TV-Serie)
  • 1969: Tanz auf dem Regenbogen (ZDF)
  • 1970: Aufstiegschancen (ZDF)
  • 1970: Ein Kinderspiel (SWF)
  • 1970: Baal (BR/HR)
  • 1970: Wirbel um Niklas (NDR)
  • 1971: Das vergessene Tal (The Last Valley- USA Spielfilm)
  • 1971: Der Pedell (ZDF)
  • 1971: Der alte Mann (BR)
  • 1971: Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut (Spielfilm)
  • 1971: Tatort, Episode: Kressin und der Laster nach Lüttich (WDR)
  • 1971: Tucholsky (ZDF)
  • 1972: Willi wird das Kind schon schaukeln (Spielfilm)
  • 1972: Das Geheimnis der grünen Stecknadel(Spielfilm)
  • 1972: Der Kommissar, Episode: Überlegungen eines Mörders (TV-Serie ZDF))
  • 1972: Trubel um Trixie (Spielfilm)
  • 1972: The 500 Pound Jerk (USA-Television ABC)
  • 1973: Frühbesprechung, Episode: Das grüne Nummernschild (TV-Serie WDR)
  • 1973: Der Mann aus Casablanca (WDR)
  • 1973: FBI – Francesco Bertalozzi investigatore (TV-Serie - Italien)
  • 1974: Die Fälle des Herrn Konstantin (TV-Serie ZDF)
  • 1974: Die preußische Heirat (TV ZDF)
  • 1974: La dernière carte TV-France-Television)
  • 1974–1976: Motiv Liebe (TV-Serie ARD)
  • 1974: Derrick, Episode: Stiftungsfest (TV-Serie ZDF)
  • 1975: Tristan (TV ZDF)
  • 1975: Alle Jahre wieder (WDR)
  • 1975: Frühbesprechung (TV-WDR)
  • 1975: Die Stadt im Tal (TV-WDR)
  • 1975: Rene Fall (WDR)
  • 1975: Spiel im Morgengrauen (ORF-ZDF)
  • 1975: Graf Luckner (ORF-ZDF)
  • 1975: Paul Gauguin (TV Television-France)
  • 1975: Ansichten eines Clowns (Spielfilm)
  • 1976: Die Unternehmungen des Herrn Hans (TV-Serie SWF)
  • 1976: MS Franziska (TV-Serie SWF)
  • 1976: Ich will leben (Spielfilm)
  • 1977: Planübung (TV WDR)
  • 1977: Derrick (TV-Serie)
  • 1977: Rheingold (Spielfilm)
  • 1978: Protokoll eines Verdachts (TV ZDF)
  • 1978: Verstecktes Ziel (Brass Target) (amerik.Spielfilm)
  • 1979: Der Ringer (The American Success Company) (amerik.Spielfilm)
  • 1979: Kishon (WDR)
  • 1979: Schneesturm (WDR)
  • 1979: Derrick, Episode: Die Puppe (TV-Serie)
  • 1981: Das Feuerrote Spielmobil II (TV-Serie BR)
  • 1981: Madame Thekla (WDR)
  • 1981: Kunstdiebe (WDR)
  • 1981: Sokko (TV-Serie ZDF)
  • 1982: Der kleine Bruder (ZDF)
  • 1982: Derrick III (ZDF)
  • 1982: Der Tod in der Waschstraße (Spielfilm)
  • 1982: Kieling Special (ZDF)
  • 1983: Unsere schönsten Jahre (TV-Serie ZDF)
  • 1983: Der Alte, Episode: Freundschaftsdienst (ZDF)
  • 1984: Battling le ténébreux (TV-France Television)
  • 1984: Derrick, Episode: Der Klassenbeste (ZDF)
  • 1984: Die Wiesingers (TV-Serie BR)
  • 1984: Der Alte IV (ZDF)
  • 1984: Der Alte, Episode: Der Unbekannte im Spiel(ZDF)
  • 1985: In Amt und Würden (TV-Serie ZDF)
  • 1985: Goldene Zeiten (SWF)
  • 1985: Landluft (ARD)
  • 1985: Sokko Das Versprechen (TV-Serie)
  • 1985: Der Kleine Bruder (Telenorm)
  • 1985: Andro Jäger (WDR)
  • 1986: Sommer (TV WDR)
  • 1986: Ein Mord den jeder begeht (TV ZDF)
  • 1986: Reserl am Hof (TV)
  • 1986: Sokko (TV-Serie ZDF)
  • 1986: Wie würden Sie entscheiden (TV-Serie Telenorm)
  • 1987: Schwarzwaldklinik (TV-Serie ZDF)
  • 1987: Eichingers Fälle (ZDF)
  • 1987: Inside the third Reich (ABC-television N.Y.)
  • 1987: Glücklich geschieden (TV-Serie ZDF)
  • 1987: Rußige Zeiten (TV-Serie BR)
  • 1988: Schwarzwaldklinik II (TV-Serie ZDF)
  • 1988: Sokko (TV-Serie ZDF)
  • 1988: Nächtliche Schatten (ZDF)
  • 1990: Hotel Paradies (TV-Serie)
  • 1990: Beppo Brehm Special (Multi-Media)
  • 1990: Sentimental Journey (Telenorm)
  • 1991: Die glückliche Familie (TV-Serie BR)
  • 1991: Happy Holidays (TV-Serie BR)
  • 1991: Eichinger Fälle (ZDF)
  • 1991: Sokko II (ZDF)
  • 1992: Police FBI (TV-Serie RTL)
  • 1992: Verkehrsgericht (ZDF)
  • 1992: Das Auge Gottes (ZDF)
  • 1992: Regina a.d. Stufen (ZDF)
  • 1993: Sylter Geschichten (TV-Serie RTL)
  • 1995: First Daughter
  • 1995: Das Kartenspiel (TV)
  • 1995: Ungelöste Geheimnisse
  • 1995: Derrick, Episode: Eines Mannes Herz

Bücher

  • Claudia Butenuth: Begegnungen. Edition Erd, München 1990, ISBN 3-8138-0179-9.
  • Bernhard Ganter, Claudia Butenuth und Werner Schlierf: Zwei Männer und eine Frau …. Lübbe, Bergisch Gladbach 1994, ISBN 3404121961.

Weblinks

  • Claudia Butenuth bei filmportal.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 09. Januar 2013, 03:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Ctebert, -WolliWolli-, Umherirrender, Pirulinmäuschen, AndreasPraefcke, Brian Ammon, Cologinux, Gudrun Meyer, Randolph33, Lald, Ben Nevis, Paulae, Pandarine, Hotcha2, DerAnalyst, FredericII, Aka, Gnu1742, STBR, Heinte, VeeBee Sam, Hermannthomas, Tintenherz12, Antarktika, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Claudia Butenuth hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
''Rheingold''
FSK 16
Regie: Niklaus Schilling
''Rheingold'' Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Elke Haltaufderheide, Rüdiger Kirschstein, Gunther Malzacher, Alice Treff, Reinfried Keilich, Alfred Baarovy, Petra Maria Grühn, Franz Zimmermann, Ulrike Quien, Claudia Butenuth
Ansichten eines Clowns
Literaturverfilmung FSK 12
Regie: Vojtěch Jasný
Ansichten eines Clowns Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Helmut Griem, Hanna Schygulla, Gustav Rudolf Sellner, Eva-Maria Meineke, Hans Christian Blech, Alexander May, Jan Niklas, Helga Anders, Norbert Hansing, Oscar Hancke, Susanne Seidler, Rainer Basedow, Claudia Butenuth, Ben Hecker, Wolfram Koch, Heinrich von Busch, Dirk Dautzenberg

Regie: Wolfgang Petersen
Die Stadt im Tal Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Paul Dahlke, Siegfried Wischnewski, Horst Beck, Volkert Martens, Hans-Peter Korff, Susanne Uhlen, Claudia Butenuth, Renate Heilmeyer, Dieter Kirchlechner, Hans Häckermann, Heinz Schimmelpfennig, Peter Drescher, Dieter Schaad, Walter Bluhm, Hans Wehrl, Günter Jerschke, Walter Jokisch
FSK 16
Regie: Massimo Dallamano
Das Geheimnis der grünen Stecknadel Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Joachim Fuchsberger, Karin Baal, Fabio Testi, Günther Stoll, Claudia Butenuth, Cristina Galbó, Rainer Penkert, Camille Keaton, Marco Mariani, Francesco Venier, Pilar Castel, Giovanna di Bernardo, John Gayford, Emilia Wolkowich, Daniel Micheletti
Komödie FSK 6
Regie: Franz Josef Gottlieb
Trubel um Trixie Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Uschi Glas, Peter Weck, Fritz Eckhardt, Hans Terofal, Karl Tischlinger, Claudia Butenuth, Konrad Georg, Raoul Retzer, Gerhard Lippert, Herbert Fux, Kurt Nachmann, Franz Stoß, Jean-Claude Hoffmann, Ernst H. Hilbich, Jochen Busse
FSK 6
Regie: Werner Jacobs
Willi wird das Kind schon schaukeln Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Heinz Erhardt, Erika von Thellmann, Hannelore Elsner, Barbara Schöne, Claudia Butenuth, Ernst H. Hilbich, Gernot Endemann, Stefan Behrens, Loni Heuser, Gesine Hess, Hans Terofal, Balduin Baas, Reiner Brönneke, Henning Schlüter, Reinhold Brandes, Klaramaria Skala, Uwe Seeler

Regie: Eberhard Itzenplitz
Der Pedell Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Manfred Seipold, Heinz Schacht, Hans Michael Rehberg, Gustl Bayrhammer, Claudia Butenuth, Trude Breitschopf, Karlheinz Fiege, Gerhard Jentsch, Alois Maria Giani, Lina Carstens
FSK 6
Regie: Peter Weck
Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Roy Black, Uschi Glas, Theo Lingen, Ilja Richter, Peter Weck, Gunther Philipp, Anita Hegerland, Paul Löwinger, Christian Wolff, Elke Aberle, Claudia Butenuth, Elisabeth Felchner, Dany Sigel, Jochen Brockmann, Rolf Wanka

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!