Schauspieler/in / Komponist/in

Charles Aznavour

* 22.05.1924 - Paris

Über Charles Aznavour

Charles Aznavour

Charles Aznavour (; eigentlich Schahnur Waghinak Asnawurjan, armenisch / , auch Charles Aznavourian; * 22. Mai 1924 in Paris, Frankreich) ist ein armenisch-französischer Chansonnier, Liedtexter, Komponist und Filmschauspieler. Daneben ist er armenischer Botschafter in der Schweiz und bei den Vereinten Nationen in Genf.[5][6][7]

Leben

Aznavour gehört seit über einem halben Jahrhundert zu den herausragenden Persönlichkeiten des französischen Chansons. Der Durchbruch gelang ihm 1946, als Édith Piaf auf ihn aufmerksam wurde und ihn auf eine Tournee durch Frankreich und die Vereinigten Staaten mitnahm. Charles Aznavour hat über tausend Chansons geschrieben und sie in fünf Sprachen, darunter auch Deutsch, in der Übertragung von Ernst Bader, Walter Brandin, Michael Kunze und Jacky Dreksler, interpretiert. Die deutsch gesungene CD „Das Beste auf Deutsch“ erschien 2004 beim Label EMI. Im Laufe der Jahre sind über hundert Schallplatten entstanden. Er gilt als der international bekannteste französische Sänger.

Die Texte seiner Lieder behandeln oft die Liebe. Einige seiner bekanntesten Chansons sind La Bohème, La Mamma, Que c’est triste Venise, She, Mourir d’aimer, Paris au mois d’août, Je m’voyais déjà, Les Comédiens, Tu t’laisses aller, Emmenez-moi, Comme ils disent, Pour faire une jam.

Als Schauspieler wirkte Aznavour in über 70 Filmen mit, unter anderem 1979 in der Oscar-prämierten Verfilmung Die Blechtrommel von Volker Schlöndorff und 2002 in Atom Egoyans Reflexion über Künstler, Erinnerung und die armenische Geschichte Ararat. 2006 war er in seiner bislang letzten Rolle zu sehen: The Colonel. In einem Interview mit der FAZ gab er 2008 an, dass er keine weiteren Filme mehr drehen möchte.[8]

Am 20. Februar 2006 endete Aznavours internationale Abschiedstournee in Essen, es galt als sein letztes öffentliches Konzert überhaupt. Aznavour hatte jedoch schon mehrfach Abschiedskonzerte gegeben und so blieb auch dies nicht sein letztes. Im September 2006 startete er eine Nordamerika Tournee, im November 2007 trat er im Pariser Palais des Congrès auf. Im Frühjahr 2008 gab er im kanadischen Montréal ein weiteres Konzert. Auf der Bühne konnte er bis zuletzt mit körperlicher Fitness und grandioser Stimme vor stets ausverkauften Häusern überzeugen, wobei er ohne Teleprompter oder andere Hilfsmittel auftritt und häufig in mehreren Sprachen singt. 2009 arbeitete er mit dem Arrangeur John Clayton zusammen, der seine Chansons neu arrangierte und zusammen mit Aznavour und seiner Clayton/Hamilton-Big Band neu aufnahm.

Am 30. September 2006 trat Aznavour vor 50.000 Zuschauern auf dem Platz der Republik in der armenischen Hauptstadt Jerewan auf und wandte sich auch auf Armenisch an sein Publikum. Anlass war der erste Staatsbesuch eines französischen Präsidenten in der Republik Armenien. Aznavour zählt zu den prominentesten Armeniern weltweit und hat sich vor allem seit dem verheerenden Erdbeben dort 1988 immer wieder für das Land eingesetzt. Im Dezember 2008 wurde Aznavour, der auch Vertreter Armeniens bei der UNICEF ist, die armenische Staatsbürgerschaft verliehen.[9]

Seit Juni 2009 ist Aznavour in Genf armenischer Botschafter in der Schweiz. Zudem vertritt er sein Land an der Genfer Niederlassung der Vereinten Nationen.

Am 7. Oktober 2011 wurde in Jerewan in seiner Gegenwart sowie der des französischen und des armenischen Präsidenten ein nach ihm benanntes Kulturzentrum eröffnet.[10]

Privat

Aznavour war mehrere Male verheiratet: 1946 ehelichte er Micheline Rugel, ein Jahr später wurde Tochter Séda geboren, die ihm als Sängerin ins Showgeschäft folgte.[11] 1952 kam Sohn Charles auf die Welt. 1955 heiratete Aznavour Evelyne Plessis, die Ehe hielt bis 1960. Aus dieser Verbindung ging Sohn Patrick (* 1956) hervor. Am 11. Januar 1967 nahm Aznavour die Schwedin Ulla Ingegerd Thorssell zur Frau. Am 12. Januar 1968 wurden sie vom armenischen Erzbischof in Paris kirchlich getraut. Mit ihr hat der Künstler drei weitere Kinder: Katia (* 1969), Mischa Lev (* 1971) und Nicolas (* 1977).[12]

Filmografie (Auswahl)

  • 1960: Schießen Sie auf den Pianisten (Tirez sur le pianiste)
  • 1960: Taxi nach Tobruk (Un taxi pour Tobrouk)
  • 1962: Horace 62
  • 1965: Paris im Monat August (Paris au mois d’Août)
  • 1971: Der letzte Tanz des blonden Teufels (Un beau monstre)
  • 1972: Der selbstsüchtige Riese (Stimme für Erzähler)
  • 1974: Ein Unbekannter rechnet ab (And Then There Were None)
  • 1976: Auf der Fährte des Adlers (Sky Riders)
  • 1979: Die Blechtrommel
  • 1980: Teheran 43 (Тегеран-43)
  • 1981: Der Zauberberg
  • 1982: Die Fantome des Hutmachers (Les fantômes du chapelier)
  • 1984: Es lebe das Leben (Viva la vie)
  • 2002: Ararat
  • 2002: The Truth About Charlie

Einzelnachweise

  1. Hit-Bilanz, deutsche Chart-Singles auf CD-ROM, Taurus Press
  2. Charles Aznavour in den Austria-Charts
  3. Charles Aznavour in den Swiss-Charts
  4. Charles Aznavour in den UK-Charts
  5. Chansonnier ist Botschafter in der Schweiztagesanzeiger.ch, abgerufen am: 01.01.1970
  6. Embassy of the Republic of Armenia in the Swiss Confederationabgerufen am: 01.01.1970
  7. UN Offices at Genevaabgerufen am: 01.01.1970
  8. Interview 2008, FAZ
  9. AFP: „Charles Aznavour erhält armenische Staatsbürgerschaft“, 26. Dezember 2008
  10. Meldung der Berliner Morgenpost vom 7. Oktober 2011, abgerufen am 8. Oktober 2011
  11. Offizielle Homepage Seda Aznavour
  12. Biografie, Radio France Internationale

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 22. April 2013, 08:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Pm, Kent, Sitacuisses, Dalatz, Elmar Nolte, Re probst, Sly37, Alraunenstern, Eastfrisian, Langano2, Mushushu, Mmg, LIU, CherryX, Magiers, Mihewag, MAY, Si! SWamP, Meximore, Zietz, Inkowik, Ronomu, Petzi168, Taltkred, CommonsDelinker, Zemenespuu, Dandelo, Seewolf, Shinehead, Boonekamp, Hardenacke, Martin G. Wimmer, Revvar, Freimut Bahlo, Tomukas, LarkCGN, Peng, Raphael Frey, TheWolf, Tobias1983, Kaisersoft, ThoR, Airmaxxxer, RonaldH, HeBB, Geher, Macri, Zeitlupe, Euphoriceyes, Regi51, NiTenIchiRyu, Complex, Leonardo, Hofres, Achim Sammler, Hubertl, Aktionsbot, P UdK, HansenFlensburg, Bkroll, Jerry Fletcher, Retroman, Darev, Dr. Colossus, Cecil, A.Savin, Schwans, Feuertinte, Torsten Schleese, KonradK, Koerpertraining, 3ecken1elfer, Jonnie, Buckie, Jcornelius, Maestral, Rax, Pierre gronau, Propag, MelancholieBot, Crux, Ludwig Frenzel, Robert Weemeyer, Kurt Jansson, FlaBot, Aka, Popie, Lumbar, Rybak, Zwobot, Stefan Kühn, Tilman Berger, Webkid, Karl-Henner, CdaMVvWgS, Montaigne, Baikonur, Blubbalutsch, Reinhard Kraasch, Zumbo, HenrikHolke, Katharina, Odin, Fristu, Ilja Lorek, Nerd, Igelball. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Charles Aznavour hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Laurent Herbiet
Der Oberst und ich Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Cécile De France, Bruno Solo, Éric Caravaca, Robinson Stévenin, Olivier Gourmet, Charles Aznavour
Ararat
Drama FSK 12
Regie: Atom Egoyan
Ararat Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: David Alpay, Charles Aznavour, Eric Bogosian, Brent Carver, Marie-Josée Croze, Bruce Greenwood, Arsinée Khanjian, Elias Koteas, Christopher Plummer, Simon Abkarian
The Truth About Charlie
FSK 12
Regie: Jonathan Demme
The Truth About Charlie Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Thandie Newton, Stephen Dillane, Mark Wahlberg, Ted Levine, Tim Robbins, Lisa Gay Hamilton, Charles Aznavour
Thriller FSK 12
Regie: Claude Chabrol
Die Fantome des Hutmachers Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Michel Serrault, Charles Aznavour, Monique Chaumette, François Cluzet, Isabel Sadoyan, Jean Champion, Bernard Dumaine, Victor Garrivier, Jean Leuvrais, Christine Paolini, Robert Party, Fabrice Ploquin, Nathalie Hayat, Aurore Clément
Der Zauberberg

Regie: Hans W. Geißendörfer
Der Zauberberg Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Christoph Eichhorn, Marie-France Pisier, Flavio Bucci, Charles Aznavour, Rod Steiger, Hans Christian Blech, Alexander Radszun, Margot Hielscher, Gudrun Gabriel, Irm Hermann, Ann Zacharias, Rolf Zacher, Kurt Raab

Regie: Wladimir Naumow, Alexander Alow
Teheran 43 Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
Schauspieler/innen: Natalja Belochwostikowa, Igor Kostolewski, Armen Dschigarchanjan, Claude Jade, Alain Delon, Curd Jürgens, Albert Filosow, Georges Géret, Gleb Strischenow, Nikolai Grinko, Charles Aznavour
Die Blechtrommel
Literaturverfilmung FSK 16
Regie: Volker Schlöndorff
Die Blechtrommel Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Mario Adorf, Angela Winkler, David Bennent, Katharina Thalbach, Daniel Olbrychski, Tina Engel, Berta Drews, Roland Teubner, Tadeusz Kunikowski, Andréa Ferréol, Heinz Bennent, Ilse Pagé, Werner Rehm, Käte Jaenicke, Otto Sander, Charles Aznavour, Fritz Hakl
FSK 12
Regie: Douglas Hickox
Auf der Fährte des Adlers Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: James Coburn, Susannah York, Robert Culp, Charles Aznavour, Harry Andrews, John Beck
FSK 16
Regie: Peter Collinson
Ein Unbekannter rechnet ab Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Charles Aznavour, Maria Rohm, Adolfo Celi, Stéphane Audran, Alberto de Mendoza, Richard Attenborough, Gert Fröbe, Herbert Lom, Oliver Reed, Elke Sommer, Orson Welles
FSK 18
Regie: Sergio Gobbi
Der letzte Tanz des blonden Teufels Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Helmut Berger, Virna Lisi, Charles Aznavour, Alain Noury, Françoise Brion, Edith Scob, Marc Cassot, Yves Brainville, Henri Crémieux, André Chanu
FSK 18
Regie: Christian Marquand
Candy Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Ewa Aulin, John Astin, Elsa Martinelli, Richard Burton, Peggy Nathan, Sugar Ray Robinson, Ringo Starr, Marilù Tolo, Walter Matthau, James Coburn, Anita Pallenberg, John Huston, Mark Salvage, Umberto Orsini, Enzo Fiermonte, Enrico Maria Salerno, Charles Aznavour
Schießen Sie auf den Pianisten
Krimi FSK 12
Regie: François Truffaut
Schießen Sie auf den Pianisten Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Charles Aznavour, Marie Dubois, Nicole Berger, Serge Davri, Michèle Mercier, Catherine Lutz, Claude Mansard, Albert Rémy, Jean-Jacques Aslanian, Daniel Boulanger, Claude Heymann, Boby Lapointe, Alice Sapritch, Richard Kanayan, Alex Joffé
Taxi nach Tobruk
Drama FSK 12
Regie: Denys de La Patellière
Taxi nach Tobruk Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Eberhard Krüger, Lino Ventura, Maurice Biraud, Charles Aznavour, Germán Cobos, Fernando Sancho

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!