Schauspieler/in / Regisseur/in

Carlo Croccolo

* 09.04.1927 - Neapel

Über Carlo Croccolo

Carlo Croccolo

Carlo Croccolo (* 9. April 1927 in Neapel) ist ein italienischer Schauspieler und Filmregisseur.

Leben

Croccolo begann seine Karriere 1945 bei Radio Roma und in Nebenrollen auf diversen Bühnen. Dort entwickelte er mit Luciano Tajoli die Figur des Pinozzo – ein etwas zurückgebliebener und unbedarfter Naiver – ,die er in etlichen Stücken und auch in einem Film darstellte. In seiner langen Filmkarriere, die Ende der 1940er Jahre begann, spielte er in 118 Filmen, meistens Komödien. Als ab Mitte der 1960er Jahre die Rollenangebote rarer wurden, verlegte er sich auf eine zweite Laufbahn als Synchronsprecher für zahlreiche Filme; unter anderem war er die italienische Stimme von Oliver Hardy sowie von Totò in dessen letzten Filmen. 1971 führte er unter dem Pseudonym Lucky Moore Regie bei zwei Italowestern. Mitte des folgenden Jahrzehntes nahm er seine Tätigkeit als Schauspieler wieder verstärkt auf.[1]

Filmografie (Auswahl)

Darsteller

  • 1950: Süßer Reis (L’inafferrabile 12) – Regie: Mario Mattoli
  • 1950: Totò als Scheich (Totò sceicco) – Regie: Mario Mattoli
  • 1952: Ketten der Leidenschaft (L’eterna catena) – Regie: Anton Giulio Majano
  • 1953: Die Tochter der Kompanie – Regie: Géza von Bolváry
  • 1964: Freddy und das Lied der Prärie – Regie: Sobey Martin
  • 1966: Das gewisse Etwas der Frauen – Regie: Luciano Salce
  • 1968: Gefahr: Diabolik! (Diabolik) – Regie: Mario Bava
  • 1977: Strandgeflüster (Casotto) – Regie: Sergio Citti

Regie

  • 1971: Django, eine Pistole für hundert Kreuze (Una pistola per cento croci)
  • 1971: Black Killer (Black Killer)

Einzelnachweise

  1. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano. I registi, Gremese 2002, S. 127.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 10:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Silewe, Lómelinde, Janericloebe, Frosty79, Aka, Si! SWamP, PDD, Rybak, Ak120. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Carlo Croccolo hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Carlo Croccolo
Django, eine Pistole für hundert Kreuze Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Tony Kendall, Marina Malfatti, Mimmo Palmara, Monica Miguel, Ray Saunders, Carlo Croccolo
Freddy und das Lied der Prärie
Western FSK 12
Regie: Sobey Martin
Freddy und das Lied der Prärie Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Freddy Quinn, Rik Battaglia, Beba Loncar, Carlo Croccolo, Mamie van Doren, Trude Herr, Josef Albrech, Otto Waldis, Ulrich Hüls, Klaus Dahlen, Mariona, Bruno W. Pantel, Stojan Aranđelović, Vladimir Medar, Mavid Popović, Janez Vrhoveć, Desa Beric
Gestern, heute und morgen
Liebesfilm FSK 18
Regie: Vittorio de Sica
Gestern, heute und morgen Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Sophia Loren, Marcello Mastroianni, Giovanni Ridolfi, Tina Pica, Aldo Giuffré, Armando Trovaioli, Agostino Salvietti, Lino Mattera, Carlo Croccolo, Silvia Monelli

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!