Schauspieler/in

Carl Auen

* 16.02.1892 - Düsseldorf
† 23.06.1972 Berlin-Lichterfelde

Über Carl Auen

Carl Auen

Carl Theodor Auen (* 16. Februar 1892 in Düsseldorf; † 23. Juni 1972 in Berlin-Lichterfelde) war ein deutscher Filmschauspieler.

Carl Auen stand seit 1914 in zahlreichen Stummfilmen vor der Kamera, häufig unter der Regie von Franz Hofer, William Kahn, Leo Lasko und Wolfgang Neff, und oft in der Rolle gutaussehender Adliger und Gentlemen. Seinen Erfolg begründeten zwei Spielfilmreihen, in denen er den Kriminalisten Rat Anheim (ab 1917) und den Detektiv Joe Deebs (ab 1919) verkörperte. Den Höhepunkt seiner Karriere bildeten in den 1920er Jahren erfolgreiche Filme wie Frauenschicksal (1922), Lyda Ssanin (1923), Aschermittwoch (1924/25) und Einer gegen Alle (1926/27).

Auen gehörte bereits vor der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten dem völkisch gesinnten, antisemitischen Kampfbund für deutsche Kultur und der NS-Betriebszellen-Organisation an.[1] Im Tonfilm, zu dem er 1932 im Alter von 40 Jahren und nach 107 Stummfilmrollen wechselte, trat Carl Auen nur noch in Nebenrollen auf. Dennoch schätzte Joseph Goebbels ihn genug, um ihn 1933 zum Leiter der Fachschaft Film der Reichsfilmkammer zu ernennen, einer Schlüsselposition in der Personalpolitik innerhalb der nationalsozialistischen Filmindustrie. 1937 spielte Carl Auen im Propagandafilm Togger einen Kriminalbeamten und übernahm in Richard Eichbergs Doppelfilm Der Tiger von Eschnapur und Das Indische Grabmal zum letzten Mal eine kleine Filmrolle.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war Carl Auen Vertreter für Spirituosen.[1]

Filmografie

Darsteller, wenn nicht anders vermerkt.

  • Die weißen Rosen (Urban Gad,1914/15)
  • Unsichtbare Hände. Der Fall Melville (1917)
  • Theaterprinz (1917)
  • Giovannis Rache (1917)
  • Genie und Liebe (1917/18)
  • Fräulein Pfiffikus (1917)
  • Die getupfte Krawatte. Der Fall Clifford (1917)
  • Die Tänzerin (1917/18)
  • Die Grille (1917)
  • Der tolle Demmingen (1917)
  • Der Saratogakoffer (1917)
  • Der Fall Dombronowska (1917)
  • Verlorene Töchter (1918)
  • Stürme des Lebens (1918)
  • Sträfling 113 oder „Die Ehre für den Vater“ (1918)
  • Sr. Hoheit Brautfahrt (1918)
  • Leutnant Mucki (1918)
  • Der tote Gast. Der Fall Rödern (1918)
  • Der lachende Tod (1918)
  • Das verwunschene Schloß (1918)
  • Das Tagebuch des Apothekers Warren (1918)
  • Das Schwabemädle (1918)
  • Tamburin und Castagnetten (1919/20)
  • Moral und Sinnlichkeit. Keimendes Leben. III (Georg Jacoby,1919)
  • Die Verführten (1919)
  • Die Pantherbraut (1919)
  • Der heulende Wolf (1919)
  • Der Dolch des Malayen (1919)
  • Pique Bube (1920/21)
  • New York–Paris. 1. Teil: Spionagekonzern (1920)
  • New York–Paris. 2. Teil: Spionagekonzern (1920)
  • Lebenshunger (Russalka) (1920)
  • Karo 10 (1920)
  • Kaliber fünf Komma zwei (1920)
  • Johann Baptiste Lingg (1920) – Darsteller, Künstlerische Oberleitung
  • Die schöne Miß Lilian (1920)
  • Die Wahrsagerin von Paris (1920)
  • Der Mitternachtsbesuch (1920)
  • Der Funkenruf der Riobamba (1920)
  • Der Einäugige (1920)
  • Der Club der Hasardeure (1920)
  • Treff As (1921)
  • Pique Sieben (1921)
  • Herz König (1921)
  • Herz Dame (1921)
  • Die Sünden der Mutter (1921)
  • Die Geheimnisse von Berlin. 2. Teil: Berlin W. Die Weltstadt in Glanz und Licht (1921)
  • Die Gebieterin von St. Tropez (1921)
  • Die Beichte einer Gefallenen (1921)
  • Der Schatten der Gaby Leed (1921)
  • Das ungeschriebene Gesetz (1921)
  • Lyda Ssanin (Friedrich Zelnik,1922)
  • Im Glutrausch der Sinne. 2. Die geschminkte Frau (1922)
  • Im Glutrausch der Sinne. 1. Die Irrungen der Prinzessin Chimay (1922)
  • Frauenschicksal (Guido Parisch, 1922)
  • Ein Kind – ein Hund (1922/23)
  • Divankatzen (1922)
  • Die Zigarettengräfin (1922)
  • Die Männer der Sybill (1922)
  • Das Mädel aus der Hölle (1922)
  • Das Diadem der Zarin (1922)
  • Die brennende Kugel (1923)
  • Das Spiel der Liebe (1923)
  • Das Haus am Meer (Fritz Kaufmann,1923/24)
  • Winterstürme (1924)
  • Menschen im Nebel (1924)
  • Lena Warnstetten (1924/25)
  • Gib mich frei (1924)
  • Aschermittwoch (Wolfgang Neff, 1924/25)
  • Wege des Schicksals (1925)
  • Rund um den Alexanderplatz (1925)
  • Goldjunge (1925)
  • Die Handschrift des Inka (1925)
  • Die Feuertänzerin (1925)
  • Der Schrei nach Glück (1925)
  • Der Liebeskäfig (1925)
  • Das alte Ballhaus. 1. Teil (1925)
  • Das alte Ballhaus. 2. Teil (1925)
  • Fassadengespenst (1926/27)
  • Einer gegen Alle. Die Sensationen eines Millionärs ohne Geld (Nunzio Malasomma, 1926/27)
  • Der lachende Ehemann (1926)
  • Der Seekadett (1926)
  • Das Mädchen aus der Fremde (1926/27)
  • Annemarie und ihr Ulan (1926)
  • An der Weser (Hier hab ich so manches Mal) (1926/27)
  • Tragödie im Zirkus Royal (1927/28)
  • So küßt nur eine Wienerin (1927)
  • Männer vor der Ehe (1927)
  • Ich hatte einst ein schönes Vaterland (1927)
  • Die Welt ohne Waffen (Gernot Bock-Stieber,1927)
  • Der falsche Prinz (1927)
  • Sünde und Moral (1928/29)
  • Lux, der König der Verbrecher (1928/29)
  • Großstadtjugend (1928)
  • Es war einmal ein treuer Husar (1928/29)
  • Diebe – 10 000 Mark Belohnung (1928)
  • Der Tanzstudent (1928)
  • Das Lied, das meine Mutter sang (1928)
  • Zwei Brüder (Rivalen der Liebe) (1929)
  • Meineid. Ein Paragraph, der Menschen tötet (1929)
  • Im Prater blühn wieder die Bäume (1929)
  • Großstadtkinder. Zwischen Spree und Panke (1929)
  • Die Todesfahrt im Weltrekord (1929)
  • Der Sittenrichter (1929)
  • Besondere Kennzeichen (1929)
  • Der Mann im Dunkel (1929)
  • Zweimal Lux (1930)
  • Theodor Körner (Carl Boese, 1932)
  • Tannenberg (1932)
  • Es geht um alles (1932)
  • Die unsichtbare Front (1932)
  • Die Blume von Hawaii (1932/33)
  • Der Orlow (1932)
  • Ballhaus goldener Engel (1932)
  • Was Frauen träumen (1933)
  • Kleiner Mann – was nun? (1933)
  • Heideschulmeister Uwe Karsten (1933)
  • Hans Westmar. Einer von vielen. Ein deutsches Schicksal aus dem Jahre 1929 (Franz Wenzler, 1933)
  • Ein Lied geht um die Welt (1933)
  • Donogoo Tonka. Die geheimnisvolle Stadt. (1935/36)
  • Verräter (1936)
  • Stärker als Paragraphen (1936)
  • Schlußakkord (1936)
  • Savoy-Hotel 217 (1936)
  • Maria, die Magd (1936)
  • Fridericus (1936)
  • Es geht um mein Leben (1936)
  • Die gläserne Kugel (1936/37)
  • Blinde Passagiere (1936)
  • Befehl ist Befehl (1936)
  • Ave Maria (1936)
  • Zu neuen Ufern (1937)
  • Togger (1937)
  • Mit versiegelter Order (1937)
  • Mein Sohn, der Herr Minister (1937)
  • Der Tiger von Eschnapur (1937)
  • Das indische Grabmal (1937)

Einzelnachweise

  1. Ernst Klee: Das Kulturlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945. S. Fischer, Frankfurt am Main 2007, S. 21.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 22. März 2013, 22:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Silewe, Tschaensky, Pirulinmäuschen, Paulae, Färber, Si! SWamP, Lugnuts, Brunswyk, HaSee, Don Magnifico, Gudrun Meyer, Arno Matthias, Frut, Rybak, Konrad Lackerbeck, Blaufisch, 2micha, JCS, Maria H, Xquenda, Tsui, Mnh, Aka, Stilfehler. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Carl Auen hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Abenteuer FSK 12
Regie: Richard Eichberg
Das indische Grabmal Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Frits van Dongen, La Jana, Alexander Golling, Gustav Diessl, Hans Stüwe, Kitty Jantzen, Theo Lingen, Gisela Schlüter, Gerhard Bienert, Carl Auen, Jutta Jol, Valy Arnheim, Klaus Pohl, Paul Rehkopf, Albert Hörrmann, Karl Haubenreißer
Abenteuer FSK 12
Regie: Richard Eichberg
Der Tiger von Eschnapur Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Kitty Jantzen, La Jana, Frits van Dongen, Alexander Golling, Gustav Diessl, Hans Stüwe, Theo Lingen, Gisela Schlüter, Gerhard Dammann, Hertha von Walther, Carl Auen, Jutta Jol, Harry Frank, S.O. Schoening, Paul Rehkopf, Albert Hörrmann, Karl Haubenreißer

Regie: Veit Harlan
Mein Sohn, der Herr Minister Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Hans Brausewetter, Heli Finkenzeller, Hans Moser, Françoise Rosay, Paul Dahlke, Hilde Körber, Aribert Wäscher, Hadrian Maria Netto, Carl Jönsson, Bruno Ziener, Carl Auen, Josef Dahmen, Leo Peukert, Angelo Ferrari

Regie: Jürgen von Alten
Togger Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Paul Hartmann, Renate Müller, Mathias Wieman, Heinz Salfner, Paul Otto, Hilde Seipp, Fritz Odemar, Ernst Waldow, Fritz Rasp, Ursula Herking, Volker von Collande, Carl Auen, Walter Franck, Karl Hellmer, Franz Wilhelm Schröder-Schrom, Maria Krahn, Hans Meyer-Hanno
Kriegsfilm FSK 18
Regie: Karl Ritter
Verräter Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Willy Birgel, Herbert A. E. Böhme, Paul Dahlke, Josef Dahmen, Hans Zesch-Ballot, Sepp Rist, Volker von Collande, Ernst Karchow, Rudolf Fernau, Lida Baarova, Heinz Welzel, Irene von Meyendorff, Theodor Loos, Siegfried Schürenberg, Carl Junge-Swinburne, Otto Graf, Heinrich Schroth, Carl Auen
Liebesfilm
Regie: Richard Oswald
Ein Lied geht um die Welt Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Joseph Schmidt, Viktor de Kowa, Charlotte Ander, Fritz Kampers, Carl de Vogt, Carl Auen, Edith Karin, Ida Perry

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!