Schauspieler/in

Brigitte Beyeler

* 30.11.1966 - Langenthal

Über Brigitte Beyeler

Brigitte Beyeler

Brigitte Beyeler (* 1967 in Langenthal[1]) ist eine Schweizer Schauspielerin und Hörspielsprecherin.

Leben

Brigitte Beyeler erhielt ihre Ausbildung von 1987 bis 1990 an der Zürcher Hochschule der Künste. Ein erstes Engagement nahm sie in der Zeit von 1991 bis 1995 am Schauspielhaus Bochum an. Dort spielte sie unter der Regie von Frank-Patrick Steckel in Heiner Müllers Stück Zement und die Liese Bänsch in Gerhart Hauptmanns Drama Michael Kramer unter der Regie von Peter Löscher. Von 1995 bis 1996 war sie an den Städtischen Bühnen Freiburg engagiert. 1997 spielte sie unter der Regie von Wolfgang Kraßnitzer am Hamburger Theater im Zimmer in dem von Karl Schönherr verfassten Drama Der Weibsteufel. 1998 stand sie am Theater Basel unter anderem unter der Regie von Michael Thalheimer auf der Bühne.

Daneben steht sie seit 1997 auch vor der Kamera. Neben Auftritten in einer Reihe von Fernsehserien wie SOKO Leipzig, Der kleine Mönch, Schlosshotel Orth spielte sie neben Christine Neubauer und Hardy Krüger junior in dem Fernsehfilm Die Schokoladenkönigin mit.

Brigitte Beyeler ist auch als Hörspielsprecherin tätig. 1996 war sie in der Hörspielproduktion des WDR/ORF Herr Dürrenmatt nimmt ein Blutbad zu hören.[2]

Filmografie (Auswahl)

  • 1997: Die Feuerengel (2 Folgen)
  • 1999: Exklusiv
  • 1999–2001: Im Namen des Gesetzes (2 Folgen)
  • 2000: Komiker
  • 2001: Im Namen der Gerechtigkeit
  • 2001: Tod durch Entlassung
  • 2001: SOKO Leipzig – Abschied für immer
  • 2001: Schlosshotel Orth – Die Überraschung
  • 2001: Ein starkes Team – Verraten und verkauft
  • 2001: Die Tasche
  • 2002: Geld macht sexy
  • 2002: Der kleine Mönch – Tod dem Vampir
  • 2002: A.K.A. Birdseye
  • 2002: Broti & Pacek – Irgendwas ist immer – Südlich der Gürtelschnalle
  • 2004: Die Sitte – Der letzte Kunde
  • 2004: (T)Raumschiff Surprise – Periode 1
  • 2002–2005: Küstenwache (2 Folgen)
  • 2005: Die Schokoladenkönigin
  • 2005: Der Schatz der weißen Falken
  • 2005: Wilsberg: Ausgegraben
  • 2007: Post Mortem – Amok
  • 2008: Geld oder Leben

Hörspiele (Auswahl)

  • 1990: Prinzessin Pfiffigunde
  • 1996: Sie erzählen
  • 1996: Herr Dürrenmatt nimmt ein Blutbad
  • 2000: Nocturne (Thema Utopie)

Einzelnachweise

  1. Bern – Bochum – Berlin. In: Tele. 12. Januar 2011.
  2. Herr Dürrenmatt nimmt ein Blutbad in ARD Hörspielarchiv bei ard.de abgerufen am 15. Oktober 2011

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. August 2012, 21:08 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: WIKImaniac, Kai von der Hude, =, KurtR, Onkelkoeln, Domspatz. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Brigitte Beyeler hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der Schatz der weißen Falken
Abenteuer FSK 0
Regie: Christian Zübert
Der Schatz der weißen Falken Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Wotan Wilke Möhring, David Bode, Kevin Köppe, Tamino-Turgay zum Felde, Victoria Scherer, Jannis Niewöhner, Christian Wimmer, Cornelia Schmaus, Brigitte Beyeler, Thomas Sarbacher, Sybille J. Schedwill, Carolin Imcke
Die Schokoladenkönigin

Regie: Matthias Kopp
Die Schokoladenkönigin Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Christine Neubauer, Hardy Krüger jr., Roxanne Borski, Ingolf Lück, Julia Blankenburg, Brigitte Beyeler, Ivan Robert, Stefan Staudinger, Ruth Glöss, Anja Franke, Eva-Maria Kurz, Lutz Lansemann
FSK 6
Regie: Michael Herbig
(T)Raumschiff Surprise – Periode 1 Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Hans Peter Hallwachs, Reiner Schöne, Hermann Van Ulzen, Gerd Rigauer, Heidrun Bartholomäus, Sirone Jones, Olaf Danner, Hans-Michael Rehberg, Andreas Seifert, Albee Lesotho, Rick Kavanian, Anton Figl, Stacia Widmer, Maverick Quek, Edeltraud Schubert, Michael Bully Herbig, Sky du Mont, Brigitte Beyeler
Drama
Regie: Markus Imboden
Komiker Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Beat Schlatter, Patrick Frey, Brigitte Beyeler, Pinkas Braun, Walo Lüönd, Mathias Gnädinger, Fritz Lichtenhahn, Roger Schawinski, Bernard Thurnheer

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!